Techniker im BER-Gebäude im Mai 2019 (Bild: imago/Emmanuele Contini)
Bild: imago/Emmanuele Contini

Unter Tüv-Aufsicht - Techniktests am BER sind angelaufen

Am Donnerstag ist die sogenannte Wirk-Prinzip-Prüfung am Flughafen BER angelaufen. Dabei wird das Zusammenspiel wichtiger Anlagen in Probeszenarien getestet. Seit Montag hat der Tüv Einzelabnahmen vorgenommen.

Nach mehreren Tagen mit Absprachen der Verantwortlichen haben am Donnerstag die Testläufe der wichtigen technischen Anlagen am neuen Flughafen BER in Schönefeld (Dahme-Spreewald) begonnen. Das bestätigte die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) dem rbb.

Bei der sogenannten Wirk-Prinzip-Prüfung untersucht der Tüv Rheinland, ob die Anlagengruppen im Zusammenspiel funktionieren. Dazu zählen zum Beispiel die Brandmelde- und Alarmierungsanlagen und die Sicherheitsstromversorgung. Davor waren die Tests seit Montag vorbereitet worden.

Berichte, wonach erste Testläufe fehlgeschlagen seien, wies die Flughafengesellschaft als unzutreffend zurück. "Die WPP hat wie geplant am Montag begonnen", sagte ein Flughafensprecher der Nachrichtenagentur DPA. "Sie ist nicht gestoppt oder unterbrochen worden."

Lütke-Daldrup rechnet nicht mit Problemen

Nach jahrelanger Sanierung der Baustelle gilt ein Erfolg der Prüfungen als Voraussetzung dafür, dass der Flughafen wie im Oktober 2020 in Betrieb gehen kann. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup hatte zum Auftakt deutlich gemacht, dass er keine großen Probleme erwarte. Er will im Herbst die Dokumente für die Baufreigabe bei der Baubehörde einreichen.

Am Dienstag wurde am Terminal 2 des Flughafens Richtfest gefeiert. Dieser Zusatzbau war notwendig geworden, weil der BER im Falle seiner Eröffnung zu klein sein würde, um die aktuellen Fluggastzahlen der Flughäfen Tegel und Schönefeld zu ersetzen.

Ursprünglich hätte der BER im Jahr 2011 eröffnen sollen, der Termin war dann auf den Frühsommer 2012 verschoben worden. Die Inbetriebnahme war allerdings spektakulär einen Monat vor dem Start abgesagt worden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 01.08.2019, 10 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 4.

    Ab jetzt wird am BER nur noch Erfolgsgeschichte geschrieben. Und im Oktober 2020 werden alle sagen: "Wow, der Flughafen sieht echt schön aus"... Jurakalksteinboden, Nussbaum, Ledersitze, Kunst am Bau, gute Erreichbarkeitund jede Menge Platz (3x so groß wie TXL)
    Ich glaube an den BER!!! Es wird klappen!!!

  2. 3.

    Allen Problemen und auch allem Gemecker zum Trotz - irgendwann muss er ja fertig werden :D

  3. 2.

    Wie ärgerlich für alle Kassandras der letzten Tage: es geht doch weiter...;-)

  4. 1.

    Ich drücke Herrn Lütke - Daldrup fest die Daumen das diesmal endlich alles funktioniert und der BER 2020 in Betrieb gehen kann . Das währe in unser aller Interesse und das nicht nur aus Sicht der Steuerzahler .

Das könnte Sie auch interessieren