Flughafen Tegel am 18.9.2019 (Bild: imago images/Jürgen Ritter)
Bild: imago images/Jürgen Ritter

Kein zeitweiser Parallelbetrieb - Finanzsenator: Tegel schließt direkt nach BER-Eröffnung

Sobald der BER an den Start geht, schließt sich das Kapitel Flughafen Tegel. Auch einen vorübergehenden Weiterbetrieb wird es dort nicht geben. Das hat Finanzsenator Kollatz im Abgeordnetenhaus deutlich gemacht. Harsche Kritik daran kam von der FDP

Der Flughafen Tegel soll unmittelbar nach der für Oktober 2020 geplanten Eröffnung des neuen BER-Flughafens schließen. "Es wird so sein, dass nach dem Umzug, der innerhalb von einer oder zwei Wochen stattfinden wird, kein kommerzieller Betrieb mehr in Tegel stattfindet", sagte Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Einen zeitweise parallelen Flugbetrieb werde es nicht geben.

Auch Kollatz lässt Eröffnungsdatum offen

Wie zuletzt auch Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup legte sich Kollatz noch nicht auf einen genauen BER-Eröffnungstermin fest. Er verwies auf die laufenden TÜV-Prüfungen im Hauptterminal, die kurz vor dem Abschluss stünden. "Wenn sie erfolgreich abgeschlossen werden können, dann ist der Flughafen im Kern fertig", sagte er. Dann werde das Datum für die Eröffnung bekanntgegeben: "Ein oder zwei Wochenenden werden das sein", so Kollatz.

Am Freitag wird der Tüv Rheinland seine übergreifenden Anlagentests im Terminal im BER beendet haben, teilte die Flughafengesellschaft mit. Sie gelten als wichtiger Schritt in Richtung Eröffnung des Flughafens, die nach mehreren Verschiebungen für den Oktober nächsten Jahres geplant ist.

Flughafenchef Lütke Daldrup hatte vor wenigen Tagen gesagt, die Tests seien besser gelaufen als erwartet. Über den letzten Stand wird an diesem Freitag der Aufsichtsrat der Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft unterrichtet. Abschließende Ergebnisse der Tüv-Tests werden Ende Oktober erwartet.

Czaja: "Senat steuert Berlin in den Verkehrskollaps"

Für einen dauerhaften Parallelbetrieb stark gemacht hat sich in den vergangenen Jahren vor allem die FDP. Deren Fraktionschef Sebastian Czaja findet deutliche Worte für das Nein des Finanzsenators zu einem Parallelbetrieb beider Flughäfen: “Bis heute ist die Eröffnung des BER nicht ansatzweise gesichert, überall bestehen weiterhin kritische Probleme und unentbehrliche Zusatzterminals müssen teilweise abgerissen werden, aber TXL will man rücksichtslos nach zwei Wochen einfach schließen. Mit diesen Schließungsfantasien dokumentiert dieser Senat wieder einmal seine Abscheu für einen unmissverständlichem Volksentscheid und steuert Berlin mutwillig in den vorhersehbaren Verkehrskollaps", teilte Czaja am Donnerstag mit.

Ein im September 2017 von der FDP organisierter Volksentscheid zum Weiterbetrieb von Tegel hatte bei 56,1 Prozent der Berliner Zustimmung gefunden. Im Juni 2018 entschied aber das Abgeordnetenhaus, dass der Volksentscheid nicht umgesetzt werden kann.

Technikprobleme, Baumängel und Planungsfehler hatten den Start des neuen Flughafens BER seit 2011 immer wieder hinausgezögert. Der Finanzrahmen wuchs seit Baubeginn 2006 von zwei Milliarden auf 6,5 Milliarden Euro.

Sendung: Abendschau, 26.09.19, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

74 Kommentare

  1. 74.

    Unsere Hauptstadt kann locker 2 Flughäfen vertragen zumal der BER wenn es unter Vollbetrieb steht auch zu klein ist.
    Da könnte Tegel entlasten. Fast jede grosse Hauptstadt in der Welt haben min 2 Flughäfen.
    SPD soll zur Rechenschaft gezogen werden mit deren Schummeleien und verzögerten Bauplan was uns 6.5 MRD € mehr gekostet hat. Klar wir Bürger bezahlen ja brav unsere Steuern und die die Murks machen bekommen auch noch Abfindungen. Politikverdrossenheit armes Deutschland bzw. Berlin
    Kein Wunder dass jetzt alle zu AFD rüber laufen weil unsere Volksparteien einfach zu hohl ist. Schade Schade Chance verpasst

  2. 72.

    Jeder weiß doch dass die Umfrage kam als langst darüber entschieden wurde. Wie kann man da auf die Idee kommen sich darüber zu ärgern dass das Ergebnis nicht umgesetzt wird.

  3. 71.

    "Fragen Sie doch einmal einen Chinesen, ob er ihre Meinung teilt! Was erlauben Sie sich überhaupt, China so zu defarmieren"! [sic!]

    Haben sie meine Kommentare und links gelesen oder reagieren sie gleich wie ein pawlowscher Hund? Ich werde keinen Chinesen, es sei denn Auslands- oder Hong Kong Chinesen fragen können ohne dass der danach im Knast sitzt oder Parteilinie von sich gibt. Fragen sie doch mal Herrn Weiwei.

    Sie bezeichnen also die Berichte der Tagesschau und AI als "sinnbefreiten Äußerungen"? Gegenfrage: In welcher "medialen Seifenblase" leben sie denn? In der von Xinhua oder ADN?

    Sie werfen MIR vor ICH würde die Mißstände in unserem Land nicht (mehr) WAHRnehmen? DER ist gut. Ich nehme sie nicht nur WAHR, ich benenne sie sogar. Sehr zum Leidwesen ihrer Claqueure.

    Und jetzt wischen sie sich mal den Schaum vorm Mund weg, das sieht ja eklig aus.

  4. 69.

    In welcher medialen Seifenblase leben Sie denn? Fragen Sie doch einmal einen Chinesen, ob er ihre Meinung teilt! Was erlauben Sie sich überhaupt, China so zu defarmieren! Auf Grund welcher moralischen Überlegenheit unseres Landes, tätigen Sie solche sinnbefreiten Äußerungen! Hier werden genug Leute ausgebeutet, über Lohndumping! Jedes Versagen der hiesigen (in der USA als höchst Korrupt angesehenen) Regierung, wird von Leuten wie Ihnen, mit Plattitüden tot geredet! Leute wie Sie, sind gar nicht mehr in der Lage, die Missstände in unserem Land war zunehmen. Reden Sie sich weiter, Ihre moralische Überlegenheit ein, aber bitte keine Produkte aus China kaufen......Sie sind dann als scheinheilig entlarvt!

  5. 68.

    Naja... über dumm kann man streiten. Aber bei Ihnen ist mir das zu einfältig. Nur Sie haben recht, egal wo Sie schreiben und der Rest ist ahnungslos. Das nenne ich mehr als dumm.

  6. 67.

    Durch die Zwangsumsiedlung wurden Hunderttausende von Menschen arbeitslos. Gemäss Probe International, einer kanadischen Nichtregierungsorganisation, die Dammgrossprojekte auf der ganzen Welt beobachtet, haben allein bis Ende 2002 über 100000 ArbeiterInnen wegen des Drei-Schluchten-Staudamms ihre Arbeit verloren, 80000 Bauern und Bäuerinnen mussten ihr Land verlassen. Der See überflutet bei normalem Wasserstand ein Gebiet von 24000 Hektar Land.

    https://www.amnesty.ch/de/ueber-amnesty/publikationen/magazin-amnesty/2008-1/drei-schluchten-staudamm-zwangsumsiedlung-china

    SO sieht die Wirklichkeit in Diktaturen aus! Ich hoffe jetzt ist endlich mal Schluß mit dem Geseier "in China..." der glühenden Verehrer von Diktaturen!

  7. 66.

    Skandale werfen lange Schatten

    Anders als bei anderen großen Infrastrukturprojekten in China wurden während des Brückenbaus zahlreiche Skandale bekannt. Denn in Hongkong herrscht im Gegensatz zu Festlandchina Pressefreiheit und entsprechend haben Journalisten umfassend über das Projekt berichtet: über Korruptionsfälle, über Verzögerungen, massiv gestiegene Kosten, Baumängel und Arbeitsunfälle. Mindestens 19 Menschen starben während der Arbeiten an dem Bauwerk.

    https://www.tagesschau.de/ausland/china-meeresbruecke-101.html

    Jiang Yongchang und Fu Xiuqiong leben in einer notdürftigen Hütte am Ufer des Drei-Schluchten-Stausees. Als ihr Haus Ende 2006 von Baggern niedergerissen wurde, um den steigenden Fluten des sich füllenden Stausees Platz zu machen, mussten sie hilflos zuschauen. Das Geld, das ihnen für die Wiederansiedlung in einer anderen Gegend versprochen worden war, haben sie nicht erhalten. Deshalb mussten sie am See bleiben.

  8. 65.

    Langsam ist mal genug mit diesen völlig schwachsinnigen Vergleichen mit Bauvorhaben in Diktaturen. Wenn ihnen Diktaturen doch so sehr gefallen, dann reisen sie doch nach China aus.

    Nordkorea wird ihnen bestimmt auch gefallen. In beiden Ländern wären sie schon längst irgendwo hintern Gittern verfault wenn sie da solche Kritik hervorbringen würden.

    Die ganzen Skandale und Pfusch, Vertreibungen, Drangsalierungen von Anwohnern...davon erfahren sie einfach nichts! Jeder Journalist, der darüber berichten würde säße in der Zelle neben ihnen.

    DAS passiert in China: "Anders als bei anderen großen Infrastrukturprojekten in China wurden während des Brückenbaus zahlreiche Skandale bekannt. Denn in Hongkong herrscht im Gegensatz zu Festlandchina Pressefreiheit und entsprechend haben Journalisten umfassend über das Projekt berichtet: über Korruptionsfälle, über Verzögerungen, massiv gestiegene Kosten, Baumängel und Arbeitsunfälle. Mindestens 19 Menschen starben während der Arbeiten...".

  9. 64.

    Unsinn! Die sog. "Demokratische Abstimmungen" waren nicht bindend, sondern ein Wahlkampfmanöver der FDP, ein sehr billiges noch obendrein und zusätzlich gesponsert von einer Billigflugairline.

    So etwas gefährdet die Demokratie!

  10. 63.

    "Warum so böse, klammern Sie die Diktatur in China einfach mal aus. "

    Mit Verlaub, wie naiv muß man sein. In China werden große Bauwerke nur deshalb so schnell gebaut WEIL China eine Diktatur ist.

    "Und auch dort gibt es Bauvorschriften." Die jeder nachlesen und notfalls einklagen kann, ach kommen sie...

    "Oder denken Sie man landet dort auf einen Flughafen aus Pappe?" Das Niveau wird mir jetzt zu dumm...

  11. 62.

    Ich bin entsetzt darüber, was für einen "Schrott" (Sorry), wir für 6,5 Milliarden Euro, mit massiven Mängeln, viel zu Spät und völlig unfertig und ungenügend, bekommen!!! Wenn ich den Flughafen in Peking (15 Milliarden Euro) sehe, frage ich mich: Was ist hier in diesem Land los? Was ist passiert, dass wir so tief in der Sch..... stecken? Unsere öffentlichen Strukturen sind vernachlässigt, die öffentliche Bausubstanz verfällt! Hat man denn wenigstens eine Kosten/Nutzen Analyse für den Weiterbetrieb angefertigt? Die Anreise mit den öffentlichen ist ein schlechter Witz in Schönefeld, da muss massiv nachgebessert werden!

  12. 61.

    Na die Demokratie wird dadurch nicht einstürzen, eher durch das Wahlverhalten der Menschen, wenn Regierungen gewählt werden.
    Dass der Senat in einigen Bereichen zur Unfähigkeit und Betriebsblindheit neigt ist unbenommen.

  13. 59.

    Es ist einfach unglaublich wie dieser Senat mit dem mehrheitlichen Willen der Bürger umgeht. Demokratische Abstimmungen werden einfach ignoriert, wie in jeder beliebigen Diktatur.
    Unsere Demokratie wird so zum Einsturz gebracht.

    Und nicht nur hier zeigt sich die grandiose Unfähigkeit dieses Senats.

  14. 58.

    Warum so böse, klammern Sie die Diktatur in China einfach mal aus. Es geht um das Tempo wie der Flughafen gebaut worden ist. Und auch dort gibt es Bauvorschriften. Oder denken Sie man landet dort auf einen Flughafen aus Pappe?

  15. 57.

    Tegel darf nicht weiter offen bleiben. Es gibt da eine Frist.
    Wenn die überschritten wird müssten Bebauungspläne geändert werden und ganzen Vierteln Isolierverglasung spendiert werden.
    Dat wird teuer :D

  16. 56.

    Wie oft soll der dumme Vergleich zwischen einer Diktatur und einer Demokratie mit Bau- und Sicherheitsvorschriften noch kommen?

    Ziehen sie doch nach China, wenn ihnen die Vorzüge einer Diktatur so sehr gefallen!

Das könnte Sie auch interessieren