Archivbild: Ein Komparsen-Catering ist am 27.01.2020 während der Pressekonferenz zum Probebetrieb am BER aufgebaut. (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
Audio: rbb 88,8 | 10.07.2020 | Juliane Kowollik | Bild: dpa/Bernd Settnik

Zigarettenrauch war Schuld - Brandmelder löst Alarm bei BER-Komparsentest aus

Ende Oktober soll der BER an den Start gehen, daran halten die Beteiligten auch in der Corona-Krise fest. Jetzt testen Komparsen den künftigen Flughafen. Der angebliche Fehlalarm eines Brandmelders wurde aufgeklärt - Schuld war eine heimliche Zigarettenpause.

Weil jemand in einem Putzraum unerlaubterweise eine Zigarette geraucht hat, ist ein Testlauf am neuen Flughafen BER durch einen Feueralarm frühzeitig beendet worden. Es sei "passiert, was passieren muss", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Freitag. Die lange Zeit fehlerhafte Brandmeldeanlage habe korrekt funktioniert.

Der in dieser Woche gestratete Probebetrieb auf dem Flughafen laufe gut, sagte eine Sprecherin am Freitag. Bisher gebe es keine gravierenden Probleme. Die Übungen mit rund 9.000 Freiwilligen ziehen sich über den Sommer hin, getestet werden alle Abläufe an dem neuen Airport.

Brandmelder löst Alarm aus

Beim Termin am Donnerstag hatte der Alarm eines Brandmelders den Probebetrieb vorzeitig beendet. "Es gab allerdings kein Feuer und keine Flammen", betonte die Sprecherin. Alles habe daraufhin genauso funktioniert wie vorgeschrieben. "Die Entrauchungsanlage lief an, die Türen gingen auf, die Feuerwehr war in drei Minuten vor Ort."

Die meisten Komparsen hätten zu diesem Zeitpunkt ihre Aufgaben bereits gelöst gehabt. Sie sollten Wege und Abläufe vom Check-in über die Gepäckabgabe bis zum Sicherheitscheck proben.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

28 Kommentare

  1. 27.

    Ein Pannenflughafen wird es bestimmt, dass sieht man ja schon an der schlechten Auswahl, des Personals im Text. Ein Mitarbeiter der unerlaubt in einem Putzraum wo es nur so vor brennbaren und leicht explosiven Putzmitteln nur so wimmelt eine Zigarette raucht ist ein großes Problem. Es sollte sehr dringend Lernenden Nachholbedarf, bei den Arbeitern am und im Flughafen geben.

  2. 26.

    Sorry aber es gibt keine "Brandmelder" höchstens Flammenmelder. Es werden i.d.R. Rauchmelder installiert, welche auf Rauchpartikel in der Auswertekammer reagieren. Ergo wird auch Rauch einer Zigarette eben als solcher erkannt und der Melder löst aus. In einem Putzmittelraum eben solch einen Melder einzusetzen wird jeder Fachplaner bestätigen.

  3. 25.

    Durch die Auswahl der richtigen Brandmelder an der passenden Stelle können Täuschungsalarme wie durch einen Rauchmelder reduziert werden. Über einer Friteuse können z B. automatische Kleinlöschanlage mit Wärmemelder zum Einsatz kommen.

  4. 24.

    Sollen sie doch froh sein dass es klappt. Irgendwann wird das Rauchen eh wieder erlaubt.

  5. 23.

    Im Grunde ist die Bezeichnung „Fehlalarm“ korrekt. Ein Brand war nicht aufgetreten. Ergo darf ein Brandmelder nicht anspringen. Zwischen Rauch und Feuer ist es noch ein weiter Weg. Was ist erst, wenn in Restaurants gekocht wird? Reagiert da der Brandmelder auch?

  6. 22.

    „ Die lange Zeit fehlerhafte Brandmeldeanlage habe korrekt funktioniert.“. Das ist die eine Seite. Aber wegen Zigarettenrauch darf keine Brandmeldung stattfinden. Rauchmelder und Brandmelder sind ein gewaltiger Unterschied. Es kann nicht sein, dass wegen Zigarettenqualm ein ganzer Flughafen evakuiert werden müsste. Daher muss da etwas neu justiert werden.

  7. 21.

    Wieso sollte eine Brandschutzanlage, die offensichtlich bestimmungsgemäß funktioniert, neu kalibriert werden?!

  8. 20.

    " Es sei "passiert, was passieren muss", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Freitag. Die lange Zeit fehlerhafte Brandmeldeanlage habe korrekt funktioniert. "

    Ha, Ha, selten so gelacht. Soll heißen, jeder der nach Eröffnung dieses merkwürdigen Flughafen 'heimlich' irgendwo eine Zigarette raucht, löst automatisch einen Brandalarm aus ?
    Man kann sich natürlich auch alles schön reden, wie es E.L. Daldrup in vielerlei Hinsicht tut.

  9. 19.

    Da hilft nur: 1 Brandschutzanlage neu kalibrieren 2 Eröffnung des BER verschieben (z.B. auf 2025) ;0)

  10. 18.

    Da steht: "Antwort auf [Wolfgang] vom 10.07.2020 um 14:33" einfach runterscrollen hilft.

    Danke die Stimmung ist sehr fein, ich kaufe mir demnächst ein eigenes Flugzeug und dann brauche ich auch nicht zum BER :-)

  11. 17.

    Das ist mal wieder ein ungekennzeichnetes Update der von Arbeitslosigkeit bedrohten Journaille, die ursprünglich über einen Fehlalarm gelästert hatte.

  12. 16.

    ich habe den artikel erst heute morgen (samstag 11.juli) gelesen. da steht etwas von zigarette im im putzraum. stand das denn vorher nicht drin?

  13. 14.

    Sorry, ich lese Ihren Einwand aber komplett im Beitrag von rbb24.
    Aber vielleicht reichen die Stuttgarter Nachrichten noch den Namen des Verursacher nach.

    Ein echtes Problem ist jedoch: Wie gezeigt wurde, jeder Spinner kann den Betriebes BER total lahmlegen ohne das er er- und gefasst wird.

  14. 12.

    Was bitte hat Ihr Beitrag mit dem Alarm am BER zu tun.Oder hatten Sie gerade ein Stimmungstief und mussten sich mal Luft machen ? Gute Besserung

  15. 11.

    In anderen Medien wird schon seit Stunden darüber berichtet, dass die Ursache für die Auslösung des Brandmelders jemand war, der in einem Putzraum geraucht hat. (z.B. Stuttgarter Nachrichten)
    Die Brandmeldeanlage hat also normal funktioniert.
    Das könnte man auch einmal nachtragen.

  16. 10.

    Nur ein kleiner Fehlalarm? Na, da kann doch der BER frohen Mutes eröffnet werden. Wir warten doch fast alle schon auf diesen Tag, an dem der reale Alltagsbetrieb endlich los geht. In anderen Flughäfen klingeln auch mal Alarmglocken und die Feuerwehr rückt an. Solange es nur ein Fehlalarm ist, ist nichts schlimmes passiert. Die Welt ist nicht vollkommen. Wir alle sind nicht vollkommen - Auf gehts BER!

  17. 9.

    Leider ein Milliardengrab.

    Aber sowohl im Senat als auch unter den Wählern scheint den meisten der Unterschied nicht besonders bewusst zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren