08.10.2020, Brandenburg, Schönefeld: Mitarbeiter und Führungskräfte des Flughafens suchen bei einem Pressetermin die noch gesperrten südlichen Start- und Landebahn des Hauptstadtflughafens BER nach Gegenständen ab, die die Flieger bei den Starts und Landungen gefährden könnten (Quelle: dpa / Matthias Arnold).
Bild: ZB

Chronologie des neuen Flughafen - Wie der BER wurde, was er ist

Gleich nach dem Mauerfall war klar: Das wiedervereinigte Berlin braucht einen großen Flughafen. Doch gut Ding will Weile haben: Der Spatenstich erfolgte 2006. Nach 14 Jahren soll der BER endlich am 31. Oktober 2020 eröffnet werden.

Ein Flughafen in der Warteschleife

  • 2020 - Dieses Jahr aber wirklich

  • 2019 - Ein neuer Eröffnungstermin soll genannt werden

  • 2018 - Das Warten geht weiter

  • 2017 - BER-Eröffnung wird (zum fünften Mal) verschoben

  • 2016 - Immer noch Probleme mit dem Brandschutz

  • 2015 - Wieder ein neuer Flughafenchef

  • 2014 - Hick-Hack um neuen Termin

  • 2013 - Mehdorn soll es richten

  • 2012 - Vollbremsung am BER

  • 2009 - 2011: Die Eröffung wird verschoben / Streit um Flugrouten

  • 2005 - 2008: Baustart mit Hindernissen

  • 2000 - 2004: Grünes Licht für den BBI

  • 1989 - 1999: Gedankenspiele und ersten Planungen

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Das Projekt ist einfach eine große Schande.

  2. 3.

    Eine Steuerverschwendung bis zum heutigen Tag und für die nächsten Jahre.

  3. 2.

    Eine schöne Chronologie, die zeigt, wie in einer Demokratie sich der (politische) Wille der Wenigen (die vermutlich nicht einmal ein schlechtes Gewissen haben), gegen die Betroffenen mittels Verwaltungsgerichte durchsetzt. Das liegt daran, dass auf Grund der Ausgestaltung der Gesetze der Betroffene, eine wenn auch rechtswidrige Verwaltungsentscheidung nicht "kippen oder heilen" kann, wenn er nicht genug persönliche Gründe hat. Was das dann genau in Qualität und Quantität ist, liegt im Ermessen der Richter. Es ist also bewusst so gestaltet, das man alle rechtswidrigen Gründe nicht heranziehen kann. Hier muss dringend eine andere Lösung diskutiert werden, damit diese Praxis aufhört und die Verwaltungen wieder dem dienenden Prinzip "wer ist für wem da?" folgen kann.

  4. 1.

    " Wie der BER wurde, was er ist "

    ein Milliardengrab

Das könnte Sie auch interessieren

BER Terminal 5, Flughafen (Quelle: www.imago-images.de)
www.imago-images.de

Weniger Passagiere - BER schließt Terminal 5 am 23. Februar

Für die angekündigte Schließung des BER-Terminals 5 gibt es nun einen konkreten Termin: am 23. Februar ist Schluss. Erst wenn es wieder mehr Passagiere gibt und sich der Betrieb rentiert, soll es wiedereröffnet werden.