Eine Demo in Berlin unter dem Motto "Aufstehen gegen Rassismus" (Quelle: imago/Christian Mang)
Bild: imago stock&people

Protest im Berliner Regierungsviertel - Mehrere Tausend wollen gegen die AfD demonstrieren

Zwei Tage vor der konstituierenden Sitzung des Bundestages (24.10.) wollen am kommenden Sonntag mehrere tausend Menschen in Berlin anlässlich des Einzugs der AfD ins Parlament demonstrieren. Der Protest im Regierungsviertel steht unter dem Motto "Demo gegen Hass und Rassismus im Bundestag", wie die Veranstalter im Internet ankündigten.

"Am 24. Oktober 2017 nehmen Rechtsextreme und Rassisten auf den Stühlen des Parlaments Platz", heißt es in dem Aufruf zur Demonstration. "Vom Redepult im Reichstag drohen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, Hass und Ressentiments geschürt zu werden."

Zum Protest aufgerufen haben unter anderen der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Linkspartei sowie der Lesben- und Schwulenverband. Initiiert und organisiert wurde er vom Verein "Interkulturell leben e.V.", dem Netzwerk "Avaaz" und den Bürgerbewegungen "Breaking the Ice" und "Campact". Viele kleinere Initiativen wie "Aufstehen gegen Rassismus" oder die "Naturfreunde" unterstützen die Aktion.

Bereits über 2.800 Zusagen bei Facebook

Die Demonstration soll um 12.00 Uhr am Brandenburger Tor beginnen und einmal um den Reichstag herumführen. Um 14.00 Uhr ist eine Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor geplant. Bei Facebook sagten bis Mittwochnachmittag über 2.800 Menschen ihre Teilnahme zu.

Die Linkspartei plant auch am 24. Oktober, wenn sich im Reichstagsgebäude der neue Bundestag konstituiert, eine Kundgebung auf der Wiese vor dem historischen Gebäude.

"Wir werden nicht schweigend zusehen, wenn sie am 24.10. in den Bundestag einziehen", teilte die Berliner Linke mit. Die Partei stehe solidarisch an der Seite von Muslimen, Juden, Flüchtlingen, Homosexuellen und allen anderen von der AfD diskriminierten Menschen.

Sendung: Abendschau, 22.10.2017, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

66 Kommentare

  1. 66.

    Ja fein und ich habe mir die vids angesehen die von der AfD hochgeladen wurden in einem AfD channel, so what?

    Das ändert doch nicht die Tatsache, dass die Anträge unsinnig bis m.E. total schwachsinnig waren und nur das Ziel verfolgen die parlamentarische Arbeit zu lähmen und somit die Demokratie zu schädigen.

    Auf Beispiele, die ich genannt habe, gehen sie ja nicht ein.

    Darin stehen sie ihrer "Partei" in nichts nach...

  2. 65.

    Sind sie n i c h t:
    Parlamente haben heute einen e i g e n e n YT-Channel. wie z.B. www.youtube.com/user/MVLandtag
    Schönes Wochenende!

  3. 64.

    Das sehe ich genauso.

    Zumal es blödsinnig ist stolz auf etwas zu sein auf das ich am wenigsten Einfluss hatte.

    Zu früheren Zeiten da wurden Zugehörigkeiten und Landesgrenzen verschoben wie es den jeweils Herrschenden gerade passte und die Menschen dazu. Inklusive Religionszugehörigkeit.

    Es gibt Landstriche in Europa, da haben die Menschen innerhalb von 3 Generationen 3 mal die Nationalität gewechselt, natürlich nicht freiwillg.

    Ich hoffe die AfD teilt das Schicksal der rechtspopulistischen "Parteien" vor ihr, wie DVU, Reps und Schill.

  4. 63.

    Wenn die YT vids von der AfD hochgeladen sind, dann sind sie AfD nah oder?

    Die Anträge, nicht die Themen sind sinnfrei.

    Ich könnte auch überdachte Bürgersteige für die ganze Stadt fordern. Hört sich gut an oder?

    Wenn ich aber nicht verrate wie ich das finanzieren und umsetzen will, dann ist das heiße Luft.

    Sowas ist vergeudete Zeit, das kostet Geld, das kostet Zeit. Das lähmt das Parlament, das schadet der Demokratie.

    Wer weiß, wahrscheinlich steckt dahinter sogar Absicht.

    a) Wieder einmal die Opferrolle für die AfD. Die anderen lehnen meine tolle Anträge ab

    b) Der Demokratie absichtlich schaden traue ich der AfD auch zu

  5. 62.

    Ich war nie stolz darauf, ein Deutscher zu sein. Warum auch? Stolz kann man nur auf etwas sein, dass man selbst geleistet hat.
    Jetzt aber freue ich mich, dass doch so viele, vor allem junge, Menschen in Berlin, wo ich geboren wurde, auf die Straße gehen, um gegen die unsäglichen politischen Ziele der AfD zu protestieren. Denn deren Politik besteht nur darin, Zwietracht und Hass zu säen. Was Deutschlands Zukunft angeht, hat diese Partei keinerlei Programm; sie kann nur sagen, was sie nicht will, ganz so wie Le Pen hier in Frankreich. Aber Marinchen ist hier mit Pauken und Trompeten untergegangen, genauso wird es den Herrschaften von der AfD ergehen - hoffentlich.

  6. 61.

    Seit wann sind uploads von Sitzungsmitschnitten Parlamente AfD-nah?
    Und was an Themen aussortiert wird entscheidet für sich immer noch der jeweilige Wähler.

  7. 59.

    Bleibt noch Breitbandausbau für finanzschwache Kommunen fördern.

    Wird bereits von der IB Sachsen gefördert und die AfD bleibet mal wieder völlig unkonkret woher das Geld kommen soll.

    Quelle: https://afdkompakt.de/2017/05/19/sachsen-afd-antrag-zur-foerderung-des-breitbandausbaus-fuer-finanzschwache-kommunen/

    Auch hier nur heiße Luft: http://afd-fraktion-sachsen.de/files/afd/fraktion-sachsen/downloads/BLAUE-POST/BlauePostNr.9-Juni-2017_Webaufloesung.pdf

    Fairerweise muß man dazu sagen dass den anderen Parteien auch nichts konkretes einfällt.

    Fazit: Ein paar Stunden Recherche, ganz besonders auf AfD und Afd-nahen Seiten und Medien (YT)bringt folgendes zu Tage: Viel Rassismus und Nationalismus, der Rest ist Wahlkampfgetöse wie bei den etablierten Parteien.

    Dabei wollte man so anders sein. Die AfD lähmt die Arbeit in den Parlamenten durch unsinnige bis m.E. idiotische Anträge und schadet so der Demokratie.

  8. 58.

    Ich habe jetzt, wie sagt man so schön? Ergebnisoffen mehrere Stunden recherchiert, ihre besagten Videos der AfD Fraktion bei YT bis zum Ende geschaut usw.

    Besonders kostenlose Schulverpflegung hört sich doch richtig gut an. Dumm nur wenn es überhaupt nicht konkret wird und "Zu viele „Soll“ und „Kann“, zu wenige Aussagen über die Rahmenbedingungen und deren Finanzierung, um kostenloses Schulessen tatsächlich zu einer gesunden Veranstaltung zu machen."

    Quelle: http://www.gruene-fraktion-sachsen.de/parlamentsarbeit/redebeitraege/6-legislatur/afd-antrag-zu-kostenfreiem-schulessen-zais-antrag-ist-nicht-konstruktiv/

    Die AfD will Familiendarlehen einführen, 18 Monate Elterngeld und bessere Rente für Eltern zahlen. Andere Lebensgemeinschaften werden abgelehnt.

    Quelle: http://www.landfrauen-mv.de/index.php?id=286&tx_ttnews%5Btt_news%5D=373&cHash=a92e590c0031685263ee0c4992902442&print=1

    Geht weiter...

  9. 57.

    Na bitte.

    Lassen wir mal den nationalistischen/rassistischen Schwachsinn weg.

    Wo war das mit der kostenlosen Schulverpflegung?

    Breitbandausbau für finanzschwache Kommunen fördern?

    Erweiterung Elterngeld?

    Was sollte Wahlfreiheit Zahlungsmittel?

  10. 56.

    Beispiele auf Antrags-Ablehnung:
    Kostenlose Schulverpflegung, Gesichtsverschleierung abschaffen, Vereidigung von Politikern "zum Wohle des deutschen Volkes", Nationalflaggen an Schule hissen, Breitbandausbau für finanzschwache Kommunen fördern, kein Steuergeld für Ausländer, Erweiterung Elterngeld, Wahlfreiheit Zahlungsmittel...

    Das war jetzt ein Mix, wieviel noch?

  11. 54.

    Das Anliegen der Demo ist es, die
    Vielfalt der Kulturen in dieser Stadt zu erhalten und zu erweitern. Dies 'Schwachsinn' zu nennen -ist mit Erlaubnis selbst engsternig !
    In der jetzt neu in den Bundestag eingezogen
    Partei tummeln sich Nazis, Verschwoerungs-Theoretiker und Abschottungs-Politiker, die
    eine Welt wollen , die es nicht mehr gibt.
    Von der Globalisierung profitieren und sich abschotten , geht gar nicht.
    Ein Vertreter der AFD hat die Demonstration als
    'Anschlag auf die Demokratie' bezeichnet.
    Hier zeigt sich ein unterirdisches Verhaeltnis zum
    Grundgesetz. Zum Glueck leben wir in einem Lande mit einem hohem Gut des Versammlungsrechtes -und nicht in einer Diktatur!! Dies gilt es auch am Sonntag zu verteidigen ! Die braune Diktatur haben wir
    1945 hinter uns gelassen. Die Alles Fiese Deppen
    werden wir bald wieder aus dem Bundestag waehlen. Die Demo morgen ist der Anfang dazu.

  12. 53.

    Haben Sie es nicht angesehen?
    Die Parlamentssitzungen, bei denen die AfD bereits in den Ländern erfolgreich vertreten ist (u.a. MVP, SA, BB) sind doch im Internet (z.B. YT) einzusehen, ist das zu kompliziert? Oder haben Sie eine Kindersicherung?
    Nun endlich wird die AfD im Bundestag auch Vorschläge bringen, und wir werden das verfolgen können.

  13. 52.

    Die Kommentar-Funktion ist auch nicht da um gerade Ihnen das Leben zu erschweren oder zu erleichtern.
    Ein Kommentar ist ein Kommentar. Mehr nicht.
    Ist Ihnen das zu kompliziert, oder geht Ihnen an die Substanz, sollten Sie sich anderes betätigen, nicht dass Ihr Umfeld noch einen Notruf absetzen muss.

  14. 51.

    Bedauerlicherweise machen Sie es einem aber auch sehr leicht Ihre Beiträge als eben pures Geschwafel hinzustellen.Armseelig!

  15. 50.

    Bezeichnenderweise bleiben sie mir immer noch die Erklärung schuldig wo ich denn hetzen, verleumden und verdrehen würde.

    Aber das ist typisch für die AfD und deren Anhängern. Behauptungen aufstellen die sie nicht belegen wollen und können.

    Sie können gerne lächerlich und schwachsinnig finden was sie wollen, nur müssen sie mir das gleiche Recht zugestehen aber damit haben sie ja so ihre Probleme wie es scheint.

  16. 49.

    Mein erster Kommentar zielte ab: "Mehrere Tausend wollen gegen die AfD demonstrieren".
    Gegen meinen Kommentar (21.) hetzen immer die selben Meinungswächter (24. 25. 33. und ff.).
    Dann soll der RBB die Kommentarfunktion abschalten, wenn Standpunkte nicht gewünscht sind.
    Meine Meinung hat keinen gemeinsamen Nenner zur Demo mit diesem Ansinn.
    Ergo kann ich nicht "pro Demo" sein und schreiben. Ich finde diesen Zirkus lächerlich.
    Als Rundfunkbeitragszahler steht es mir aber zu hier zu kommentieren.
    Also noch mal zu mitlesen an alle Meinungswächter: Die Demo ist (imho) Schwachsinn.

  17. 48.

    Wenn ich wähle, was für mich als richtig erachte, das nehme ich mein Wahlrecht wahr - das ist demokratisch gewollt und rechtsstaatlich die Pflicht.
    Anderen die demokratische Entscheidung oder Ergebisse streitig zu machen (Demo gegen AfD), ist Demokratie schädigen bzw. für sich selbst auslegen.
    Ich bleibe dabei, Demos und Korsos der Linken und Ökos in Berlin sind größtenteils, nervtötend, stadtblockierend, überflüssig und meistens zu einer Wochen-Tageszeit an der die Mehrheit arbeitet, gar keine Zeit hätte, weil dann wären Sie nämlich ihren Job los. Sie kennen sich im Arbeitsleben nicht aus, weil Sie nicht arbeiten sondern rumschuchteln.
    Sicherlich hat einer hier und da mal Zeit für eine "Demo", aber ich sehe ja wer da mit läuft, sicherlich keine geplagten Schichtler die Vormittags Zeit haben, weil man hat die Pflicht ausgeruht zur Arbeit zu erscheinen.
    Ich stelle fest, Sie wissen nichts.

Das könnte Sie auch interessieren