Mirko Buhr und Roland Pohlenz (Quelle: mirko-buhr.info/roland-polenz.info)
Audio: Antenne Brandenburg | 07.01.2018 | Sascha Erler | Bild: mirko-buhr.info/roland-polenz.info

Bürgermeisterwahl in Brandenburg - In Lauchhammer kommt es zur Stichwahl

Die rund 15.000 Einwohner von Lauchhammer müssen in einer Stichwahl über ihren Bürgermeister entscheiden. Keiner der fünf Kandidaten konnte die erforderliche Mehrheit auf sich vereinen. Nun muss der amtierende Roland Pohlenz gegen seinen Konkurrenten antreten.
 

Die Suche nach einem neuen Bürgermeister für die Kleinstadt Lauchhammer in Südbrandenburg wird in einer Stichwahl entschieden. Bei der Wahl am Sonntag erhielt keiner der fünf Kandidaten die erforderliche Mehrheit, wie die Wahlleitung am Abend mitteilte.

Auf Amtsinhaber Roland Pohlenz (parteilos) entfielen demnach 47,87 Prozent der Stimmen. Bei der Stichwahl in zwei Wochen wird er nun gegen Mirko Buhr (parteilos) antreten, der beim ersten Durchgang 33,79 Prozent der Stimmen holte.

Wahlbeteiligung lag bei knapp 50 Prozent

Weitere Kandidaten waren Christian Lisk (10,83 Prozent), Thomas Gürtler (4,06 Prozent) und Christian Janke (3,90 Prozent). Alle fünf Kandidaten traten als Einzelbewerber an, die nicht von einer Partei aufgestellt wurden. Zum Teil sitzen sie in der Stadtverordnetenversammlung.

Die Wahlbeteiligung lag laut Stadt bei 49,1 Prozent. 13.006 Einwohner waren wahlberechtigt.

Sechster Bewerber nicht zugelassen

Ursprünglich gab es sechs Bewerber, die alle - bis auf den amtierenden Bürgermeister - vor der Zulassung zur Wahl Unterstützer-Unterschriften sammeln mussten. Ein Kandidat, Matthias Harich, kam nicht auf die vorgeschriebene Anzahl an Unterschriften und wurde nicht zugelassen.  

Acht Jahre Amtszeit

Die Amtszeit eines hauptamtlichen Bürgermeisters beträgt in Brandenburg acht Jahre. Ein Kandidat gilt als gewählt, wenn er mehr als die Hälfte der Stimmen erhält und wenn diese Mehrheit mindestens 15 Prozent der Wahlberechtigten ausmacht, wie aus dem brandenburgischen Kommunalwahlgesetz (Paragraf 72) hervorgeht. Falls keiner der Kandidaten gewinnt, kommt es zu einer Stichwahl zwischen den Kandidaten, die die höchsten Stimmzahlen erhalten haben.

Wahlen in Brandenburg 2018

Auch in zahlreichen anderen brandenburgischen Gemeinden werden in diesem Jahr neue Bürgermeister gewählt. Dazu kommen noch sechs Landrätewahlen.  

Landrätewahlen  
Barnim 22.04.2018
Elbe-Elster 22.04.2018
Ostprignitz-Ruppin 22.04.2018
Oberspreewald-Lausitz 22.04.2018
Spree-Neiße 22.04.2018
Uckermark 22.04.2018
Bürgermeisterwahlen  
Brandenburg an der Havel
25.02.2018
Frankfurt (Oder) 04.03.2018
Potsdam 23.09.2018
Rathenow (Havelland) 25.02.2018
Wustermark (Havelland) 25.02.2018
Neuenhagen (Märkisch-Oderland) 25.02.2018
Petershagen (Märkisch-Oderland) 25.02.2018
Strausberg (Märkisch-Oderland) 25.02.2018
Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) 07.01.2018
Schipkau (Oberspreewald-Lausitz) 22.04.2018
Erkner (Oder-Spree) 18.02.2018
Fürstenwalde (Oder-Spree) 25.02.2018
Beelitz (Potsdam-Mittelmark) 11.03.2018
Drebkau (Spree-Neiße)
22.04.2018
Forst (Spree-Neiße) 22.04.2018
Großbeeren (Teltow-Fläming) 14.01.2018
Templin (Uckermark) 14.01.2018
Noch ohne Termin:  
Kyritz (Ostprignitz-Ruppin)  
Wusterhausen/Dosse (Ostprignitz-Ruppin)  
Nuthetal (Posdam-Mittelmark)  
Schwielowsee (Potsdam-Mittelmark)  
Baruth/Mark (Teltow-Fläming)  

Korrektur: In einer früheren Fassung dieser Meldung hieß es, Roland Pohlenz sei für eine Listenvereinigung aus CDU, FDP, SPD, UBV und der Wählergruppe Vereine Lauchhammer angetreten. Das ist falsch, Polenz trat bei dieser Bürgermeisterwahl als Einzelkandidat an.

Sendung: Radioeins, 07.01.2017, 20.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

4 Kommentare

  1. 4.

    Genau, die alte Webseite ist nicht auf den ersten Blick als alt erkennbar. Da lag unser Fehler. Wir haben das nun im Text korrigiert. Danke noch mal, dass Sie uns darauf aufmerksam gemacht haben!

  2. 3.

    Der Fehler hat sich sicherlich aufgrund der veralteten Webseite von Herrn Pohlenz vom Jahr 2010 eingeschlichen. (http://www.roland-pohlenz.de)

    Hier seine Aktuelle Webpräsenz (Wahl 2018):

    http://www.roland-pohlenz.de

    LG

  3. 1.

    Hallo.

    Herr Pohlenz ist bei der vorigen Wahl von der genannten Listenvereinigung unterstützt wurden.

    Nicht bei dieser. (Ein Mitglied der FDP hat sich bei dieser Wahl sogar parteilos als Gegenkandidaten aufstellen lassen)

    Fakten vor Veröffentlichung bitte auf Aktualität prüfen.

    LG

Das könnte Sie auch interessieren