Oben links: Besucher stehen in einer Schlange vor dem Sage Club am 26.02.2009 in Berlin in der Heinrich-Heine-Straße (Quelle: dpa / Jens Kalaene) // Oben rechts: DDR-Bürger stehen zu Wendezeiten Schlange vor einem Geschäft in Leipzig (Quelle: dpa / Reinhard Kungel). // Unten rechts: Käufer stehen am 02.11.2012 in Berlin in einer Schlange vor einem Elektronikgeschäft für das neue iPad von Apple. In verschiedenen Ländern startet der Verkauf des neuen Apple-Gerätes (Quelle: dpa / Kay Nietfeld). // Unten links: Menschen stehen vor einem Gemüseladen Schlange, aufgenommen 1983 in Weimar (Quelle: dpa / Uwe Gerig).
Bild: Jens Kalaene, Reinhard Kungel, Kay Nietfeld, Uwe Gerig, alle dpa

"Zirkeltag" | Leben vor und nach der Wende - Zeitreisende gesucht!

Am 5. Februar ist "Zirkeltag" - dann ist die Mauer genauso lange weg, wie sie vorher gestanden hat: 28 Jahre, zwei Monate und 27 Tage. rbb|24 sucht Zeitzeugen, die uns Spannendes darüber erzählen können, wie ihr Weg vor und nach der Wende verlaufen ist.

Nachher ist immer klar: Vorher war alles besser. Oder umgekehrt?

Inzwischen ist die Mauer genauso lange weg, wie sie stand: Am 5. Februar sind es 28 Jahre, 2 Monate und 27 Tage – deshalb wird dieser Montag zum "Zirkeltag" im rbb. Im Fernsehen, im Radio und online bei rbb|24.

Die Zeit vor und die nach der Mauer – für viele Berliner und Brandenburger sind das zwei verschiedene Leben.

Uns interessieren beide: Wir suchen Zeitreisende aus Berlin und Brandenburg, die uns Spannendes von ihrem Weg erzählen können. Wie ist es Ihnen in den Jahren mit und ohne Grenze ergangen?

Über Ihre Fotos oder Videos freuen wir uns besonders. Haben Sie ein Bild, das für Sie eine besondere "Zirkeltags"-Bedeutung hat? Schicken Sie es uns mit einer kurzen Erläuterung, was es zeigt und warum es für Sie mit der Mauergeschichte verknüpft ist.

Bitte melden Sie sich bei uns: Per E-Mail an mauerfall@rbb-online.de, über Twitter (@rbb24) oder über unsere Facebook-Seite (@rbb24.de).

 

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Hab bei den West-Alliierten gearbeitet und bin entlassen worden.
    Wie soll das gewesen sein?

Das könnte Sie auch interessieren

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller beim SPD-Bundesparteitag im Dezember 2017 (Quelle: imago/Popow)
imago stock&people/Popow

SPD-Mitgliedervotum gestartet - Müller wirbt für Ja zur GroKo

Seit Dienstag können 464.000 SPD-Mitglieder über eine mögliche Große Koalition abstimmen. Berlins Landesvorsitzender Müller ist dafür. Im rbb sagte er, die SPD solle nicht vor der Verantwortung weglaufen. Am Abend kommt Juso-Chef Kühnert nach Berlin.