Archivbild: Zwei Bagger brechen die nördliche Start- und Landepiste des Flughafens Schönefeld auf. (Quelle: imago/Heinrich)
Bild: imago stock&people

Flughafen Schönefeld - Gebäudeteil in SXF wird wegen Schimmelbefalls abgerissen

Ein Teil eines Gebäudes auf dem Gelände des Flughafens Schönefeld (SXF) muss wegen Schimmelbefalls abgerissen werden. Das geht aus der am Mittwoch veröffentlichten Antwort des Berliner Senats auf eine Anfrage des Abgeordneten Sebastian Czaja (FDP) hervor.

Demnach ist ein Teil des Gebäudes C004, ein Barackenbau im äußersten nordöstlichen Teil des Flughafens nahe der Autobahn 113, betroffen. Der Schimmelbefall sei dort als "schwerwiegendes Problem" bei baulichen Instandsetzungsmaßnahmen im November 2017 festgestellt worden, heißt es in der Antwort des Senats.

Die betroffenen Bereiche seien von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) unmittelbar geräumt worden, den Mieterinnen und Mietern seien Ersatzflächen zur Verfügung gestellt worden. Die FBB habe eine Reinigung des Mobiliars veranlasst. Die noch im Gebäude verbliebenen Mitarbeiter sollen "in Kürze" andere Räumlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Ersatz durch Containerbau noch für das Frühjahr geplant

Sobald das gesamte Gebäude geräumt sei, soll es abgerissen werden. An gleicher Stelle entstehe dann noch im Frühjahr ein Ersatzcontainerbau. Gebäude des künftigen Flughafens BER seien nicht betroffen, heißt es weiter. Künftig sollen bei Instandhaltungsmaßnahmen sowohl in SXF als auch am BER die Räumlichkeiten verstärkt auf Schimmelbefall überprüft werden. Genauere Angaben dazu gab es in der Antwort nicht.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Dass sich da einige Baufirmen ein dauerndes Einkommen gesichert haben, ist klar, das Management hat nix gemerkt, aber jetzt bin besser stille...

  2. 2.

    Räumlichkeiten am BER sollen auch auf Schimmel untersucht werden. Steuerzahler frohlocke, der der Tanz geht weiter. Denn wenn so etwas geäußert wird, soll wohl auf das nächste Millionengrab innerhalb der Baustelle vorbereitet werden.

  3. 1.

    Das glaube ich , dass dort Schimmel war, denn die barackenförmigen Teile SXF ist eine Zumutung.Von den Toiletten ganz zu schweigen. Ich fliege ungern davon ab. Es wird Zeit, saß der Andere bald eröffnet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Fassade des verrotteten Hauses im Prenzlauer Berg (Quelle: rbb)
rbb

Berlin Prenzlauer Berg - Wie ein Altbau in bester Citylage verrottet

Mitten im schick sanierten Prenzlauer Berg, fünf Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Prenzlauer Allee, steht ein heruntergekommenes Mietshaus. Vor vier Jahren hat es eine Immobilienfirma aus Zypern gekauft. Seitdem wird das Haus dem Verfall preisgegeben. Von Ute Barthel

Mehr zum Thema im ARD-Mittagsmagazin, am Dienstag ab 13 Uhr

Archiv: Unter dem Motto "Demonstration gegen Vorurteile und Ängste" protestieren Juden und Muslime am 09.09.2012 gemeinsam gegen das Beschneidungsverbot in Berlin (Quelle: imago/Seeliger)
imago/Seeliger

Solidaritätsaktion am Mittwochabend - Auch Potsdam trägt Kippa

Nach dem antisemitischen Angriff auf einen jungen Israeli und seinen Begleiter in Berlin wollen auch christliche und jüdische Gemeinden in Potsdam ein Zeichen der Solidarität setzen. Am Mittwoch planen sie ein Friedensgebet und einen Umzug durch die Innenstadt.