Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (l) und Linken-Landesgeschäftsführerin Anja Mayer äußern sich am am 17.01.2018 auf einer Pressekonferenz in Potsdam (Brandenburg) (Quelle: dpa/Bachmann)
Video: Brandenburg aktuell | 17.03.2018 | Beitrag von Michael Schon und Interview mit Anja Mayer | Bild: dpa/Zentralbild

Brandenburger Linke - Golze und Mayer zur neuen Doppelspitze gewählt

Brandenburgs Finanzminister und bisheriger Linken-Parteichef Christian Görke kündigte im Januar überraschend seinen Rückzug von der Parteispitze an. Nun wurde sein Nachfolge-Wunsch umgesetzt - eine weibliche Doppelspitze.

Die in Brandenburg gemeinsam mit der SPD regierenden Linken haben sich personell neu aufgestellt. Ein Landesparteitag wählte am Samstag in Potsdam eine Doppelspitze, der Landessozialministerin Diana Golze sowie die bisherige Geschäftsführerin der Brandenburger Linken, Anja Mayer, angehören. Auf Golze entfielen 78,5 Prozent der Stimmen, Mayer kam auf 82,3 Prozent. Der bisherige Landesvorsitzende und Finanzminister Christian Görke hatte nicht erneut kandidiert.

Programmatische Veränderungen würden unter der neuen Parteiführung nicht in den Vordergrund gestellt werden, sagte Mayer am Abend im rbb. Stattdessen müsse man Politik transparent und authentisch machen. Als konkrete Ziele der Linkspartei nannte sie unter anderem, dass sie bei der Vergabe öffentlicher Aufträge in Brandenburg ein Mindestlohn von zehn Euro durchsetzen wolle.

Landesverband wird erstmals von zwei Frauen geführt

Golze wurde 1997 in den Brandenburger Parteivorstand der Linken-Vorgängerpartei PDS gewählt. Sie vertrat ihre Partei neun Jahre lang im Bundestag und ist seit November 2014 Landessozialministerin. Mayer gehört dem Landesvorstand seit 2014 an.

Der bisherige Landeschef, Finanzminister Christian Görke, hatte zuvor angekündigt, nach vier Jahren an der Spitze der Partei nicht erneut zu kandidieren und stattdessen die Doppelspitze vorgeschlagen. 2016 war er bei einem Parteitag in Templin mit lediglich 69,3 Prozent wiedergewählt worden, nachdem die Partei bei der Landtagswahl 2014 als kleinerer Regierungspartner der SPD auf 18,6 Prozent abgesackt war.

Mit der Neuwahl wird die Landespartei jetzt erstmals von zwei Frauen geführt. Die Linke ist derzeit die drittstärkste Kraft im Potsdamer Landtag. In Brandenburg finden im Frühjahr 2019 Europa- und Kommunalwahlen statt, im Herbst folgt dann die Landtagswahl.

Sendung: Inforadio, 17.03.2018, 19 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren