Dr. Rainer van Raemdonck, Landtagsabgeordneter der AfD in Brandenburg (Quelle: AfD - Fraktion Brandenburg)
Bild: (Quelle: AfD - Fraktion Brandenburg)

Mehrere tausend Euro Schaden - Unbekannte greifen AfD-Büro in Falkensee an

Unbekannte haben mehrere Fensterscheiben des Wahlkreisbüros des AfD-Landtagsabgeordneten Rainer van Raemdonck in Falkensee (Havelland) eingeschlagen.

Wie die Polizei erst am Samstag mitteilte, ereignete sich der Anschlag in der Nacht zum Freitag. Der Schaden belaufe sich voraussichtlich auf mehrere tausend Euro.

Das AfD-Wahlkreisbüro in Falkensee war mehrfach Ziel linksextremistischer Angriffe.

AfD-Politiker war Mitglied bei "Die Freiheit"

Van Raemdonck ist seit 2013 Mitglied der AfD und sitzt seit 2014 für die Partei im Brandenburgischen Landtag. Zwischen 2013 und 2015 war er stellvertretender Vorsitzender der AfD Brandenburg. Laut Medienberichten war er auch im Bundesverband der AfD umstritten, da er früher Landesvize der rechtspopulistischen Partei "Die Freiheit" war. Diese wurde im Jahr 2010 vom abtrünnigen CDU-Politiker René Stadtkewitz gegründet und verbreitete radikale Islamkritik und fremdenfeindliche Äußerungen. Dem Tagesspiegel sagte Raemdonck, er habe sich in der Partei "Die Freiheit" engagiert, weil er auf eine Art Sarrazin-Partei gehofft habe. Mit deren Islamkritik habe er aber nicht viel anfangen können.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 21.04.2018, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

19 Kommentare

  1. 17.

    Wenn das so einfach wäre, dann würde es auch weniger Probleme geben, aber so einfach ist es leider nicht.

  2. 16.

    Was ist eigentlich das Ziel des Aufrechnens von Gewalt aus unterschiedlichen pseudo-politschen Richtungen?
    Der Anschlag auf Hrn v Raemdoncks Büro ist genauso feige, dumm und hinterhältig wie etwa Anschläge auf Fahrzeuge eher links orientierter Menschen in Neukölln. Noch schlimmer ist nur Gewalt, die sich direkt auf Personen richtet.
    Und diese offene Gewalt wird genauso wenig zu Lösungen unserer Probleme führen wie die permanente subtile Gewalt, mit der dem jeweils anderen politischen Lager pauschal Kompetenz und Redeberechtigung abgesprochen werden soll.
    Stellt Euch einer offenen, sachlichen Auseinandersetzung zu den echten inhaltlichen Themen und lasst diese unsinnigen Gefechte um die Bewertungen von Scharmützeln, die irgendwelche Denk-Unwilligen unter Missbrauch von Idealen veranstalten.

  3. 15.

    Jetzt übertreiben Sie nicht schon wieder maßlos bei rechter Gewalt, während Sie linke Gewalt schon wieder herunterspielen! Machen Sie das absichtlich oder merken Sie es gar nicht mehr?
    Es gab keine TAUSENDE Brandanschläge auf Flüchtlingsheime. Jeder einzelne davon ist abscheulich und niederwertig genug, da muss man das Ganze nicht noch aufbauschen. Die meisten Brandanschläge gab es zum Glück auch "nur" auf unbewohnte Flüchtlingsheime im Bau. Einige davon haben sich als Versicherungsbetrug herausgestellt oder es konnte nie eine bestimmte Täterschaft ermittelt werden. Auf bewohnte Heime gab es natürlich einige Anschläge, hier hat unser Staat aber zum Glück schnell und hart hartgegriffen, so dass die Zahlen deutlich zurückgegangen sind. Ich bin für eine harte Bestrafung eines jeden dieser verblendeten Idioten.
    Trotzdem ist Fakt, dass auch linke Gewalt zunimmt. Das ist nicht zu verleugnen. Und von Verhältnis Gewalt links<>rechts habe ich nichts geschrieben. Schönen Gruß an IMJN.

  4. 14.

    Ich habe nirgends geschrieben, das Steine werfen kein Anschlag auf das Leben eines Menschen ist. Es geht um das Ausmaß von Gewalt gegen Menschen nicht um Moral, allgemeine Straftaten oder Gefühle.
    Und das Ausmaß von Gewalt gegen Menschen ist aus der rechtsextremen Szene massiv höher als aus der Linksextremen. Ganz einfach was die Quantität angeht. Wenn eine Handvoll der immer gleichen Spinner in der Rigaer Steine werfen ist das quantitativ gesehen eine andere Dimension als _tausende_ Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte.
    Dadurch ist ihre Relativierung á la "linksextreme Gewalt ist genauso häufig wie Rechtsextreme" weder der Realität entsprechend noch zielführend. Denn der Druck der Öffentlichkeit auf die Politik entscheidet auch ob und wie stark gegen bestimmte Gruppen vorgegangen wird. Ob dann hunderte Polizisten einen Steinewerfer in der Rigaer suchen statt vllt. besser rechtsterroristische Vereinigungen in Neukölln oder anderswo das Handwerk zu legen.

  5. 13.

    Soll das von den Tätern ablenken und deren infarm-hinterhältige Tat entschuldigen?
    In Ihren Kreisen können sich die feigen Täter sicher fühlen.

  6. 12.

    Ist das Werfen von Steinen und von teilweise extra angeschlagenen Flaschen auf Polizisten oder auf Demonstranten mit anderer politischer Meinung kein Angriff auf Leib und Leben, oder was? Was soll diese Verniedlichung? Keine der beiden Seiten ist moralisch oder in der Art der angewandten Gewalt besser als die andere. Klar gesagt, alles Idioten. Nur die Motive unterscheiden sich.

    Und meine Aussage über die Zunahme linksgerichteter Gewalt können Sie gern der Kriminalstatistik entnehmen.

  7. 11.

    Sorry, das wird auch im Nebensatz nicht wahrer: "aber die Brutalität, die wir in den letzten Jahren vornehmlich aus der rechtsextremen Ecke beobachten mussten, kommt jetzt zunehmend von links außen."

    Bitte wo sehen Sie Anschläge auf Leib und Leben von Menschen aus der linksextremen Szene in einem ähnlichen Ausmaß wie die massenhaften Brandanschläge auf Flüchtlingsheime, Hunde die auf Menschen mit Migrationshintergrund gehetzt werden, Bildungen terroristischer Vereinigungen, NSU und co....? Verstehen Sie mich nicht falsch, Gewalt ist immer zu verurteilen und Steine von Häusern der Rigaerstr. auf Polizisten zu werfen ist mit nichts zu rechtfertigen. Das Ausmaß an Brutalität der rechtsextremen Szene, besonders gegenüber Menschen wird durch ihre Aussage aber ungerechtfertigterweise relativiert und kleingeredet.

  8. 10.

    Ohne Worte ist auch der (politische) Lebenslauf des Hr. van Raemdonck.

    SED, cDU, Die Freiheit...AfD. Eine AfD Bilderbuchkarriere.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_van_Raemdonck

    "2015 gab er der Zeitschrift Zuerst! ein Interview."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zuerst!

    Wie gesagt, ohne Worte!

  9. 8.

    Wenn bekannte Antisemiten und Rassisten wie Gedeon, Maier und Nerstheimer in dieser "Partei" wirken können, bedarf es dazu keiner "Kunststücke". Das ist Fakt.

  10. 7.

    @rbb24(4) ... Kommentator "Steffen"(6) hat vollumfänglich erfasst, und beschrieben, was ich meine.

  11. 6.

    Na ja, bei den Straßen- und Saalschlachten der Weimarer Republik sind wir zum Glück noch nicht wieder, aber die Brutalität, die wir in den letzten Jahren vornehmlich aus der rechtsextremen Ecke beobachten mussten, kommt jetzt zunehmend von links außen. Dass diese Seite auch nicht besser ist, haben RAF und in letzter Zeit diverse "Aktivisten" bei der EZB-Eröffnung oder beim G20-Gipfel deutlich vor Augen geführt. Daher: keinen Fußbreit den Extremen, egal von welcher Seite!

  12. 5.

    Wenn die Familien, die untereinander heiraten, endlich mal aufgeklärt werden, dass das die Gesundheit der Kinder gefährdet, dürfte das wohl kaum "gegen Menschen", sondern für das Kindeswohl förderlich sein.
    Das wachsene Problem von Antisemitismus bei der AfD verorten zu können, wäre unter Einhaltung der Logik ein kleines Kunststück, aber probieren Sie doch mal eine Begründung. Ich warte.

  13. 3.

    >>Unbekannte greifen AfD-Büro in Falkensee an<<
    an anderer rbb24-Stelle
    >>Anschläge von rechts gab es in Neukölln ... <<
    Meine Meinung: "Bonner Republik" --> "Berliner Republik" --> "Weimarer Republik" ?!

  14. 2.

    Es gibt zu viele Idioten in Deutschland

  15. 1.

    Mit solchen Aktionen schütten die Täter nur Öl in das Feuer der Rechten, Hass, Hetze, Rassismus, Antisemitismus und seit neustem geht es auch gegen Menschen mit Behinderungen, aber solche Menschen, Parteien und Organisationen bekämpft man mit legalen Methoden.

Das könnte Sie auch interessieren