Teenager rennen einem Bus hinterher (Quelle: imago/paulrose)
Video: Abendschau | 14.04.2018 | Boris Hermel | Bild: imago/paulrose

Landesparteitag in Berlin-Adlershof - Linke will Kinder kostenlos mit Bus und Bahn fahren lassen

Ein BVG-Schülerticket kostet für Kinder aus sozial schwachen Familien etwa 15 Euro pro Monat. Ab dem Sommer sollen sie nach Plänen des Senats kostenlos mit den "Öffentlichen" fahren dürfen. Und die Berliner Linke will das kostenlose Fahren noch stärker ausweiten.

Kinder sollten nach Ansicht der Berliner Linken künftig nicht mehr für das Bus- und Bahnfahren zahlen müssen. Auf einem Landesparteitag in Adlershof verabschiedeten die Delegierten am Samstag einstimmig einen Antrag, in dem es heißt, für alle Kinder und Jugendliche sollte die Fahrscheinfreiheit von derzeit sechs Jahren auf 16 Jahre erhöht werden.

Ab Sommer kostenloser Nahverkehr für arme Kinder

Ab Sommer sollen nach Plänen der Senatsverwaltung bereits Kinder, die auf Sozialleistungen wie Hartz-IV angewiesen sind, kostenlos den Nahverkehr nutzen dürfen. Das Land Berlin will mit BVG und S-Bahn einen entsprechenden Vertrag abschließen.

Bisher haben Kinder, deren Eltern etwa auf ALGII oder Wohngeld angewiesen sind, Anspruch auf ein vergünstigtes Schülerticket. Laut BVG-Internetseite zahlen sie derzeit - auf den Monat umgerechnet - etwa 15 Euro statt 29,50 Euro. Ab diesem Sommer sollen sie dann einfach ihren Berlin-Pass als Ticket nutzen können. Dafür sind mehrere Millionen Euro im Haushalt vorgesehen.

Sendung: Abendschau, 14.04.2018, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

18 Kommentare

  1. 18.

    Wenn dann bitte doch freie fahrt für alle Kinder und egal wie lang der Schulweg ist und aus welchem Verhältnissen sie kommen. Denn auch außerhalb findet Bildung und Teilhabe statt. Wo bleibt da die die Gerechtigkeit wenn Kinder deren Schulweg unter einem Kilometer liegt, alleine oder mit anderen keine o. weniger Unternehmungen machen können, nicht zum Sportverein oder ihre Oma besuchen fahren können die weiter weg wohnt weil sie im Gegensatz zu den anderen dafür Fahrkosten zahlen.

  2. 17.

    Wenn die CDU im Bund nicht mehr an der Macht ist. Viele Mitbürger glauben aber immer noch,dass die sich für die arbeitende Bevölkerung einsetzen,obwohl es schon so oft bei leeren Versprechen geblieben ist. Ich sag nur kalte Progression.

    Eine Machtoption ohne CDU ist aber nicht in Sicht,also wird es wohl so weitergehen.

    @pepe
    "Dafür sind mehrere Millionen Euro im Haushalt vorgesehen."
    Was glaubst du,wofür die vorgesehen sind? Der Senat bezahlt die Leistungen der BVG.

  3. 16.

    Und was machen wir mit den Kindern/Eltern die sich nicht die neuste Mode leisten können ? Was ja nun deutlich ersichtlicher ist als ein Sozial Ticket ? .... Alle Kinder bis 16 können kostenlos bei Armani Shoppen gehen ?
    Das Problem ist ja ,dass der Senat die Mehrleistung die die BVG erbringen soll ,nicht ausreichend bezahlt . So werden zwar tolle Geschenke verteilt aber der ÖPNv geht immer weiter den Bach runter weil die Mehrleistung in vorm von Personal , Fahrzeuge und Infrastruktur nicht erhöht bzw verbessert wird .

  4. 15.

    Wieso kostenlos? Finde ich nicht, jegliche Leistung sollte bezahlt werden.
    Die Linke kann nur Geld anderer Leute verballern, das an an anderen Ecken fehlt.
    Kinder sollten gerade in gerade Berlin überhaupt nicht mit dem Bus o.ä. fahren, sondern im Wohngebiet eingeschult werden. Kein Wunder dass Kinder nicht mehr in die Gänge kommen, wenn sie sich nicht bewegen, und die Fitness auf der Strecke bleibt. Dazu gehört, dass man nicht auf den letzten Drücker in die Spur kommt, sondern auch mal zeitig aufsteht.

  5. 14.

    Super Idee!
    So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe und lagert die fehlenden Kita-Plätze auf die Busse aus.
    Dann sollen aber bitte die Busfahrer auch einen Erzieher-Kurs belegen müssen. Quereinsteiger in allen Bereichen sind ja derzeit schwer in Mode! Geht ja schließlich nicht, dass die Kinderbetreuung dann von unqualifizierten Kräften durchgeführt wird...

  6. 13.

    dem Jugendlichen ist das Peinlich, und wenn noch andere Schüler dabei sind dann sind die Sprüche nicht grade nett....
    dann könnten doch die Kinder gleich einheitlich einen Aufdruck Tragen bin Armes KIND, Aber man darf nicht Vergessen das eigentlich die meisten gar kein Billig BVG Ticket bekommen den wenn Luftlinie von Wohnhaus zur schule ca... Km sind gibt es kein Ticket wie gesagt Luftlinie.

  7. 12.

    Haben sie noch mehr einfältige Sprüche von "Dicker Pulli Sarrazin" drauf? Solche Sätze fallen auch bei Leuten in der Kneipe nach dem dritten Futschi.

    Man muß auch nicht täglich warm essen und wie gesagt Heizung braucht ein Hartz IV Empfänger auch keine. Oder wie ihr Vorredner genau so einfältig daherfaselt: "Und vorallem sollten einige Kinder eh mehr laufen"...

    Leben sie doch mal von Hartz IV! "Sicherlich gibt es Eltern die ein 400 € Handy haben, zur Tafel gehen und ab dem 15. für ihre Kinder nur noch Zitronentee haben. Asoziale gibt es in allen Bevölkerungsschichten."

    Mit Hartz IV darf keine WaMa kaputt gehen und wehe es ist eine neue Brille fällig.

    Hartz IV ist Existenzminimum!

  8. 11.

    Seltsam ist nur dass in diesenFamilien für Schnaps, Bier und Zigaretten genügend Geld da ist.
    Außerdem könnten doch die Linken die Kosten hierfür übernehmen. Wäre doch eine Überleggung wert.
    Berlin hat doch nur ca 60 Milliarden Schulden.

  9. 10.

    Wieso kostenlos für Hartz iv Kinder?
    Wenn die Eltern nicht mal 15 € für ihr Kind aufbringen können, dann haben sie das Kind nicht verdient! Schließlich erhalten Kinder auch Hartz iv! Und davon werden jawohl 15€ drin sein.

    Anderen Familien, die wenig verdienen, aber über die Grenze des Hartz iv Satzes sind, müssen das Ticket auch aufbringen und zwar rund 30€!!

    Und vorallem sollten einige Kinder eh mehr laufen....wegen vollschlank und so...

  10. 9.

    Wann wird denn mal der arbeitende Steuerzahler entlastet??????

  11. 8.

    Solidärität!?Finanzierung!?-Die Regierung im Bund muss endlich tätig werden und nicht auf Ihrer schwarzen Null - kein Geld - Millionen ins Ausland - sinnlose Militäreinsätze Poitik u.v.m. ausschlafen...

  12. 7.

    15 Euro für eine verbilligte Monatskarte ist angemessen.
    Es muss nicht ständig neue Vergünstigungen für ALG II-Empfänger geben , das stärkt leider nur das Anspruchsdenken und frustriert zunehmend Diejenigen unter uns, die jeden Tag arbeiten gehen.
    Ausserdem wird es langsam peinlich, was das linke Berlin für Wohltaten verteilt, während andere Bundesländer , die ihrer Bevölkerung dies nicht bieten,uns Gelder geben müssen.

  13. 6.

    Bitte keine zwei Klassengesellschaft. Entweder alle Kinder oder keiner. 1€ drüber und die Eltern zahlen für das Ticket.

  14. 5.

    "welches Kind oder Jugendlicher will schon einen BVG Fahrer seinen Berlin- Pass Öffentlich zeigen, also alles beim Alten."

    Warum nicht ? Dem Fahrer hinterm Steuer geht es finanziell auch kaum besser (Gibt genug Fahrer/in bei der BVG/BT die Aufstocker ,Wohngeld usw. beziehen )...Oder wer glauben sie muss für die "Sozialen"/Klientel-Geschenke des Senats die Wange hinhalten (eingeschlossen sind auch Feuerwehr , Polizei ,Krankenschwestern usw usw )
    Das Steuerzahler Geld ist nun mal nur begrenzt vorhanden .

  15. 4.

    Ihh, weniger Stigmatisierung für Kinder aus finanziell schwachen Haushalten - dagegen muss man unbedingt sein. Kinder sollen gefälligst lernen, Stigmatisierung gibt es nicht nur in der Schule, in öffentlichen Einrichtungen, in der Nachbarschaft... Auch eine Bekämpfung chronisch unterfinanzierter Bildungsbereiche rauf bis in die Hochschulen muss man ablehnen, na klar. Dass Sie damit die Privatisierung der gesamten Bildungslandschaft einfordern, ist Ihnen nicht so wichtig, nehme ich an? Zumindest rechtlich höhere Vereinbarkeit von Familie und Beruf - ganz furchtbar. Man muss hingegen vor allem "den" Steuerzahler schützen. Ja was glauben Sie eigentlich, was die Eltern/ Sorgeberechtigten dieser Kinder machen, zwangsläufig? Gehen Sie mit Ihrem Frust mal an die frische Luft, vorzugsweise alleine.

    Ach übrigens, mit Fußball hatte der Artikel nichts zu tun, aber Ihr Pseudoynym ist in so vielen Aspekten offenbar Programm.

  16. 3.

    Es wäre schön, wenn die Linke das Wohnen in Berlin kostenlos machen würde.
    Denn die Kosten für kostenlose BVB-Ticket für Kinder, die kostenlosen Kitaplätze, die kostenlose Bildung usw. finanziert ja auch der Steuerzahler.

  17. 2.

    Es ist gut bei sozial schwachen Familien, aber wie sieht es in den anderen Bundesländern aus? Dann sollte dies für ganz Deutschland gelten. Es kann einfach nicht sein, daß Berlin soziale Errungenschaften auf Kosten der anderen Bundesländer einführt, bei denen Berlin dann noch vermehrt die Hand aufhält.

  18. 1.

    welches Kind oder Jugendlicher will schon einen BVG Fahrer seinen Berlin- Pass Öffentlich zeigen, also alles beim Alten.

Das könnte Sie auch interessieren