Archivbild - Eine Lehrerin unterrichtet an einer Grundschule in Berlin-Kreuzberg Mathematik. (Quelle: imago/Christian Ditsch)
Audio: Inforadio | 06.06.2018 | Sebastian Schöbel | Bild: imago/Christian Ditsch

Medienbericht - SPD will Erzieher an Brennpunktschulen besser bezahlen

An den Berliner Brennpunktschulen sollen künftig nicht nur die Lehrer mehr Geld bekommen - auch Erzieherinnen an den Schulen sollen finanziell besser gestellt werden. Wie die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Maja Lasic, dem "Tagesspiegel" (Mittwoch) sagte, sei der politische Wille im Parlament da, "es nicht bei den Lehrkräften zu belassen". 

Im Haushalt 2018/2019 sind bereits 8,6 Millionen Euro eingeplant, die zunächst nur für Lehrer vorgesehen waren, nun aber offenbar auch an Erzieher an Brennpunktschulen gehen sollen. Es müsse aber ausgerechnet werden, ab welcher Armutsquote die finanzielle Besserstellung des Personals greifen soll, so die Zeitung. Sei sie zu niedrig angesetzt, profitierten zwar viele Lehrer und Erzieher von der Zulage, diese würde aber dann entsprechend knapp ausfallen.

Lehrer bekommen deutlich mehr Geld als Erzieher

Zuletzt hatten Erzieher von 22 Neuköllner Grundschulen in einem offenen Brief auf ihre Überlastung aufmerksam gemacht. Die Herausforderungen seien vor allem durch die zusätzlichen Aufgaben bei der Inklusion körperlich behinderter Schüler nicht mehr zu bewerkstelligen. Sie forderten eine höhere Besoldung und eine Überarbeitung des Personalschlüssels. Laut "Tagesspiegel" liegt der Verdienst der Grundschullehrer rund zweimal höher als der der Erzieherinnen.

Damit der Lehrermangel nicht zu Engpässen an Brennpunktschulen führt, schlägt Lasic vor, unter Umständen "in den bürgerlichen Kiezen" Lehrer einzusparen. Diese Schulen könnten es verkraften, temporär die Klassen zu vergrößern.  Diese Position sei allerdings noch nicht mit Fraktion und Koalition abgestimmt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Wie realitätsfern! - unter Umständen "in den bürgerlichen Kiezen" Lehrer einzusparen - UND, wo befinden sich die "unbürgerlichen Kieze"?

Das könnte Sie auch interessieren