Der CDU-Bundestagsabgeordneter Frank Steffel (Quelle: dpa/Karlheinz Schindler)
Audio: Inforadio, 09.07.2018, Jan Menzel | Bild: dpa

Plagiatsvorwürfe - FU Berlin will CDU-Politiker Steffel den Doktortitel entziehen

Dem CDU-Bundestagsabgeordnetem Frank Steffel soll die Doktorwürde entzogen werden. Das hat ein zuständiges Gremium entschieden, nachdem Plagiatsvorwürfe gegen den Politiker erhoben worden waren. Steffel will sich juristisch wehren.

Der Berliner Bundestagsabgeordnete Frank Steffel (CDU) soll seinen Doktortitel wegen Plagiats verlieren. Das teilte die Freie Universität Berlin (FU) dem Politiker mit. Steffel will die
Entscheidung nicht akzeptieren, sondern juristisch dagegen vorgehen, wie er am Montag erklärte. Zuvor hatte der "Tagesspiegel" berichtet, dass ein vierköpfiges Gremium zur Überprüfung der Dissertation mehrheitlich entschieden habe, den Doktortitel aufgrund von fehlerhafter Zitiertechnik zu entziehen.

Doktorvater sieht keine Täuschungsabsicht

Laut der Nachrichtenagentur dpa bezeichnete Steffel diese Entscheidung als überraschend, da das Rechtsamt der FU ihm am 27. April bestätigt habe, "dass ich in meiner Dissertation alle Übernahmen mit Referenzen belegt habe". Auch sein Doktorvater, der emeritierte Volkswirtschafts-Professor Dietrich Winterhager, habe klargestellt, dass er sich an die Regeln gehalten habe. Ein Gutachten sei zu dem gleichen Schluss gekommen. Steffel fügte hinzu, er rechne mit einer "langjährigen juristischen Auseinandersetzung". Den Titel will er vorerst nicht mehr führen.

Die Vorwürfe hatte Martin Heidingsfelder, Gründungsvater des Wikis VroniPlag, aufgebracht. Im November 2017 wies er die FU anhand von Stichproben aus Steffels Dissertation auf mögliche Mängel bei der Kennzeichnung von Zitaten hin. Steffel (52) promovierte 1999, seine Dissertation befasste sich mit der Entwicklung der Unternehmer in den neuen Bundesländern nach der deutschen Einheit.

Vom Abgeordnetenhaus in den Bundestag

Steffel war von 1991 bis 2009 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Bei der Landtagswahl 2001 trat er als Spitzenkandidat der CDU für die Nachfolge von Eberhard Diepgen als Regierendem Bürgermeister an. Nach einem von Pannen geprägten Wahlkampf unterlag er jedoch deutlich Klaus Wowereit (SPD). Seit 2009 sitzt Steffel für Berlin-Reinickendorf als Abgeordneter im Bundestag.

Guttenberg, Koch-Mehrin und andere...

VroniPlag hatte bereits mehrere mangelhafte Dissertationen bekannter Politiker aufgedeckt und ist benannt nach der Tochter von Edmund Stoiber (CSU), deren Doktorarbeit aufgrund aufgedeckter Plagiate aberkannt worden war.

Plagiatsvorwürfe brachten schon mehrfach Politiker in Bedrängnis: Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), Silvana Koch-Mehrin (FDP) und Annette Schavan (CDU) wurde der Doktortitel aberkannt.

Korrektur: In einer früheren Version dieses Artikels entstand fälschlicherweise der Eindruck, dass die Freie Universität Berlin dem Politiker Frank Steffel die Doktorwürde bereits entzogen habe. Dies ist nicht der Fall, bisher handelt es sich lediglich um eine Empfehlung des zuständigen Prüfungsrats. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

18 Kommentare

  1. 18.

    Und wieder einer, nur die Dunkelziffer ist weit aus höher, und an so manchen Politiker traut man sich halt nicht ran, bitte am Ball bleiben liebe Medien

  2. 17.

    Ich möchte mich entschuldigen für mein Fehler. Sie haben vollkommen recht. Wie konnte ich nur. Eigentlich hätte ich auch darauf kommen müssen. Ich kenne diese Serie“ Eine schrecklich nette Familie“ so gut wie gar nicht. Hatte mich auf einmal so festgebissen in diesen Namen. Somit kann ich Ihre Pointe recht gut nachvollziehen. Manchmal braucht es eben erst einen Denkanstoß.

  3. 16.

    Lieber Lothar,
    meine Verwirrung bezüglich Ihrer Schelte war recht verwirrend, konnte aber das Rätzel lösen.
    Sie haben vollkommen recht, eine Person des politischen Lebens, seien seine Taten noch so "verstörend",
    mit einem Serienmörder zu vergleichen, wäre an schlechtem Geschmack kaum zu überbieten.Aber dieser Serienkiller,der für mehr als 30 Frauenmorde verantwortlich ist ,wird TED BUNDY genannt.
    Ich bezog mich auf die Sitcom Figur AL BUNDY,aus der Serie "Eine schrecklich nette Familie",seines Zeichens Schuhverkäufer, Schlitzohr und der ewige Looser. Ich hoffe ich kann damit zur Klärung und Beruhigung beitragen.

    Liebe Grüße

  4. 15.

    Lieben Dank für die Erläuterungen. Unter diesem Aspekt wird es wohl in Zukunft noch etliche Fälle geben.

  5. 14.

    Wie Sie sicherlich schon aus meinem ersten Kommentar entnehmen können, bin ich wahrhaftig kein Verehrer dieser Person und ja ich kann den Kerl ebensowenig leiden. Doch ihn mit Al Bundy zu vergleichen finde ich vollkommen daneben. Auch wenn dieser Serientäter ein unauffälliges Auftreten hatte und nur durch einen Zufall entdeckt wurde, spricht aber herzlich wenig zu der hier benannten Unperson. Auch einen Besseren, wie sich mich fragen, brauche ich nicht zu finden. Nur weil es Ihnen genehm erscheint.

  6. 13.

    Wenn es schon wissenschaftlich korrekt zugehen soll: es heißt "Doktorgrad", nicht "Doktortitel".

  7. 11.

    Der saubere Herr Steffen ....Unrechtsbewusstsein, Einsicht ist bri solch Leuten fehl am Platz. Koch-Mehrin, von zu Guttenberg, Schavan ...pfui

  8. 10.

    Landtagswahl in Berlin?

  9. 8.

    Hintergrund ist einfach, dass Steffel seine Doktorarbeit geschrieben (bzw. abgeschrieben) hat, als es noch kein Internet gab. Es wäre damals extrem aufwändig gewesen, die Arbeit Punkt für Punkt zu überprüfen. Zum Teil hätte man sich die Fachliteratur in Bibliotheken bestellen und wochenlang darauf warten müssen. Heute können Sie das in Echtzeit mit jedem Smartphone machen, zudem gibt es Spezialisten, die Plagiate professionell und mit entsprechender Software aufspüren.

  10. 7.

    Nicht zu vergessen: Der aalglatte Florian Graf von der CDU oder auch der frühere Gesundheitssenator Czaja ( allerdings nicht mit einem Doktortitel sondern mit einem Diplom einer umstrittenen privaten "Hochschule".
    Es werden noch weitere folgen....

  11. 6.

    Das ist ja nicht der erste Fall.
    Was ich nicht verstehe.
    In allen Fällen gibt es begleitende Mentoren und Fachleuze, die die Doktorarbeiten prüfen. Wieso rutschen soviele durch und bekommen ihren Doktortitel?
    Werden die dafür Mitverantwortlichen irgendwie zur Rechenschaft gezogen?
    Wieso werden auch Doktortitel aberkannt, wenn die ursprünglichen Arbeiten dem damals geltenden Standarts entsprachen.
    Das war ja bei Frau Schavan angeblich auch so.
    Die Schlagzeilen besagen ja nicht viel, mir fehlt die Hintergrundinfo dazu.

  12. 5.

    Warum kommt mir immer das Bild von Al Bundy vors geistige Auge, wenn ich den Namen Steffel höre oder lese? :-)

  13. 3.

    Doch nur ein Teppichleger.
    Egal, auf seine Bezügen aus Land- und Bundestag hat das keinen Einfluss.

  14. 2.

    Wird bestimmt nicht der letzte Politiker sein, der seinen Doktortitel wegen Plagiatsvorwürfe verliert!?
    Bin gespannt, wer der Nächste ist?

  15. 1.

    Das wurde aber Zeit. Noch einer aus dieser Fraktion. Das der Typ auch noch Abgeordneter ist, gibt aufrechten Bürgern zu denken.

Das könnte Sie auch interessieren