Thilo Sarrazin (Quelle: imago/IPON)
Bild: imago/IPON

Nach Streit mit Random House - Sarrazin findet neuen Verlag für sein Buch über den Islam

Der frühere Berliner Finanzsenator und Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin hat ein Buch über den Islam geschrieben - und sich darüber mit seinem alten Verlag verkracht. Das Buch "Feindliche Übernahme - wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht" soll nun am 30. August im Finanzbuch Verlag (Münchner Verlagsgruppe) erscheinen, wie am Freitag mitgeteilt wurde. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Mit seinem bisherigen Verlag Random House streitet Sarrazin inzwischen vor Gericht. Am Montag verhandelt das Landgericht München den Fall. Das bestätigte die Verlagsgruppe Random House am Freitag. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sollte das Buch dort im August erscheinen.

Random House will das Buch nicht veröffentlichen

Der Verlag hatte nach eigenen Angaben einen Vertrag mit Sarrazin über das Buch abgeschlossen. Nun gab es offenbar Unstimmigkeiten, und der Verlag will das Werk nicht veröffentlichen. Worum es bei dem Konflikt genau ging, ist nicht bekannt.

Man wolle "das nicht angekündigte Buch von Thilo Sarrazin weder 'stoppen', noch seine Publikation erschweren oder verhindern", heißt es in einer Erklärung von Random House. "Dem Autor steht es frei, sein Buch jederzeit in einem anderen Verlag zu publizieren."

Nun bringt der neue Verlag das Buch heraus, das etwa 450 Seiten umfassen soll.

Sarrazin selbst war zunächst nicht zu erreichen. Der langjährige SPD-Politiker hatte mit seinem Bestseller "Deutschland schafft sich ab" im Jahr 2010 Entrüstungsstürme und Debatten über Islamkritik und Vererbung von Intelligenz ausgelöst. Es folgten weitere Bücher über den Euro und das "Wunschdenken" in der Politik.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

25 Kommentare

  1. 25.

    Was stimmt noch in Deutschland ? Dies Frage sollte man sich mal stellen und wo geht die Reise hin.
    Wir werden von einer Regierung regiert die uns permanet belügt .
    Was kosten uns die 1.8 Mio. Asylanten in Jahr ? Was Kostet uns die ewige Euro Rettung ?
    Was passiert mit den target2 Salden ? Wieviel genau geht an Brüssel ?
    Was bleibt mir als Rentner in 7 Jahren noch ( denn dann bin ich Rentner).
    Warum macht die Regierung nichts gegenden Ausverkauf in Deutschland an Immobilien und Firmen
    an Chinesen und anderen Ausländern ?
    Warum immer das gelabber von der EU ? Wir sollten eine EU der Handespartner sein und nicht die
    Vereinigten Staaten von Europa ,was sowieso nicht durchsetzbar ist und ich bin dagegen.
    Wenn die unfähige Regierung so weiter macht wird der Industriestandort Deutschland untergehen.
    Ich finde es unerträglich wenn Bürger die dagegen sind als Nazis o. Pack usw. betitelt werden.
    Welche Partei bleibt bei dieser Lügenbande noch übrig ?

  2. 24.

    Das passiert aber nur in ihrer Echokammer und nicht in der Realität. Btw. sind die Bücher des Hr. Sarrazins eine sehr gute Nahrung für dergestaltete Filterblasen.

  3. 23.

    Aha. Ich empfinde die AfD aber als große Gefahr. Nicht wegen der Wahlerfolge, besonders im Osten, sondern weil sie das politische Klima in Deutschland bereits jetzt verändert haben. Hetzen, "alternative Fakten" und das übelste verleumden des politischen Gegners ist durch diese "Partei" quasi hoffähig geworden. Die Sprache verroht.

    Man hält enge Kontakte zu Pegida und anderen rechten und rechtspopulistischen Gruppierungen bis hin zur "IB" und anderen Rechtsextremen. Und sowas darf wieder in deutschen Parlamenten sitzen.

    Leider fallen viele Menschen auf diese rechten Rattenfänger herein und beschneiden freiwillig ihre Meinungsfreiheit indem sie in selbstgewählten Filterblasen leben, genährt von der Gesinnung/"Meinung" der oben gennannten.

    "Die etablierten Parteien schränken die Meinungsfreiheit immermehr ein,...." Woran wollen sie das merken oder wo findet die angebliche Einschränkung statt? Davon merke ich nichts, ich informiere mich immer noch unabhängig.

  4. 20.

    Es wird fast jeder geistige Dünnpfiff von der Meinungsfreiheit gedeckt aber den "Korridor" einengen?

    Es sei denn sie meinen sowas wie die "IB", "RG" oder die AfD Jünger hier die meinen anderen vorschreiben zu müssen was sie zu denken haben weil sie ihre Echokammern für die einzig alleinige Wahrheit halten.

  5. 19.

    Wer wie Sarrazin nahezu sämtliche Narrative der Ideologien der Ungleichwertigkeit bedient, findet auch Anhänger*innen, das ist schon mathematisch zwingend logisch: Rassismus, Nationalismus, Sexismus, Sozialdarwinismus bis Eugenik - da ist für fast jede*n Menschenverachtende*n etwas dabei.

    Es war bei seinem ersten Buch entscheidend, dass er Teil der Exekutive, des Machtblocks war, um so eine große Sendungskraft zu haben. Schließlich wurde er von diversen Medien eingeladen und auch heute redet man nicht nur auf dieser Plattform über die immer gleichen antidemokratischen Ansichten und verhilft diesen zu einer Bühne.
    Wäre Sarrazin damals ein Mitglied der NPD gewesen, ergo außerhalb des Machtblocks, wäre die Wirkmächtigkeit eine weit geringere gewesen. Es kommt darauf an, wer bzw. an welcher gesellschaftlichen Position jemand Parolen verbreitet.

    Deutschland gibt es immer noch und Multikulturalismus ist nicht umkehrbar. Sarrazin und Co müssen damit leben.

  6. 18.

    Der Korridor der Meinungsfreiheit wird immer enger. Das ist erschreckend!

  7. 16.

    Deutschland ist weg? Wo ist es denn hin?
    Müssen Sie jedem Schaumschläger auf den Leim gehen?
    Sarrazin hat nach seinem politischen Fiasko mit Leuten wie Ihnen ordentlich Reibach gemacht. Sind Sie stolz darauf?
    Fragen über Fragen ...

  8. 15.

    Woher wollen Sie eigentlich wissen, wie es außerhalb Brielows aussieht? Mit Micha schon mal in Hamburg oder Frankfurt/Main gewesen?
    Lassen Sie mich raten: Auch Sie haben Sarrazin zu seinem Reichtum verholfen.
    Wo er doch allen vorgerechnet hat, wie wenig Hartz-IV-Empfänger zum Leben brauchen.

  9. 14.

    Bei S. fällt mir spontan ein, wie ein moderner Sozi Wasser predigen und Wein saufen, mit Wowereit die Berliner Verwaltung für Jahrzehnte kaputten, mit Büchern über allgemeine gesellschaftliche Entwicklungen Kohle scheffeln und bewundernswerter weise ist es ihm völlig egal was andere von ihm denken.
    Ihm übrigen wurden seine damaligen Thesen bez. Geburtenentwicklung und Islamisierung durch den Zuzug der letzten Jahre übertroffen.

  10. 13.

    Bertelsmann verlegt Sarrazin .. das wäre auch ein Treppenwitz .. ist schon vorbestellt das Buch

  11. 11.

    Sie können sich ja mal in Berlin umsehen, oder Frankfurt/Main, Hamburg, Bremen, Dortmund u.a. da paßt eben der Begriff Deutschland schafft sich ab, und das ist Mut zur Wahrheit, aber Sie laufen ja mit geschlossenden Augen durch die Welt Geschichte oder sehen es mit der roten-Populistischen Brille

  12. 10.

    Stimmt, denn ich kenne ihre sogenannte Meinung. Da ecken wir immer an. Jeder darf an das glauben, was er für die Wahrheit hält!

  13. 9.

    Einen Bestseller zu schreiben, bedeutet noch lange nicht, das dessen Inhalt Qualtativ gut u.richtig ist. Mir fallen da sofort viele schlechte Krimischreiberinnen aus Deutschland ein, wovon einige ständig auf der Bestsellerliste zu finden sind. Besonders bei den Sachbüchern wäre ich vorsichtig. Sarrazin ist ein Populist erster Güte und einfach Geldgeil, sucht nach Aufmerksamkeit.

  14. 8.

    Sarrazin war mit Abstand der schlechteste Finanzsenator, den Berlin je hatte.
    Die Trümmer, die er hinterlassen hat, merkt der Berliner auch heute noch fast täglich.
    Er musste sich also eine neue Einnahmequelle suchen. Die Leute, die ihn heute reich machen, sind jedenfalls keine Berliner.

  15. 7.

    Vielleicht schreibt er ja mal ein humorvolles Buch über seine Tätigkeit als Berliner Finanzsenator! " Wie wirtschafte ich eine Stadt herunter ".mit allen Folgen die uns bis heute beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren