Brandenburgs Ministerpräsident Woidke auf seiner Chinareise im September 2018 (Bild: rbb-Fernsehen)
Audio: Inforadio | 14.09.2018 | Tina von Löhneysen | Bild: rbb-Fernsehen

Brandenburger Partnerprovinz Hebei - Woidke zieht positive Bilanz nach China-Reise

Der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat sich zufrieden über seine einwöchige China-Reise geäußert. Man habe während der Treffen auf politischer Ebene die Voraussetzungen geschaffen, um noch enger mit der chinesischen Partnerprovinz Hebei zusammenzuarbeiten, sagte der SPD-Politiker am Freitag.

Das betreffe neben der Wirtschaft auch die Bereiche Wissenschaft und Bildung.

Woidke verwies dabei auf die erste Schulpartnerschaft zwischen einem Brandenburger Gymnasium und einer chinesischen Schule. So werden im Februar 2019 chinesische Schüler aus der Provinzhauptstadt Shijiazhuang an das Einstein-Gymnasium in Potsdam kommen.

Gegenbesuch im November geplant

Auch die Wirtschaftsvertreter aus 19 Unternehmen in der Delegation aus Brandenburg zogen eine positive Bilanz. Das Interesse Produkten und Kompetenz der Brandenburger Mittelständler sei groß, so die Industrie- und Handelskammer Potsdsam. Viele Verträge seien in Vorbereitung, einige sogar während der Reise unterschrieben worden.

Der Gouverneur der Provinz Hebei, Xu Qin, wird bereits am 22. November zu einem Gegenbesuch nach Brandenburg kommen.

18 Partnerschulen in China

Brandenburg und Hebei haben im Jahr 2015 eine Partnerschaftserklärung unterzeichnet und seitdem ihre wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Kontakte verstärkt. Im Schuljahr 2016/2017 gab es laut Staatskanzlei 18 Partnerschaften zwischen Schulen in Brandenburg und in China, vor allem in Peking und Shanghai. Chinesisch können Brandenburger Schüler demnach an acht Schulen lernen.

Hebei umschließt Peking so wie Brandenburg Berlin. Allerdings hat die Region fast so viele Einwohner wie ganz Deutschland. In der Provinzhauptstadt Shijiazhuang wohnen mehr als zehn Millionen Menschen.

Sendung: Inforadio, 14.09.2018, 09.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren