ARCHIVBILD - Der Berliner Grünen-Politiker Jens-Holger Kirchner im Februar 2017 in seinem Büro als Verkehrsstaatssekretär (Foto: dpa/Tagesspiegel/Doris Spiekermann-Klaas)
Audio: rbb 88.8 | 07.05.2019 | Interview mit Jens-Holger Kirchner | Bild: dpa/Tagesspiegel/Doris Spiekermann-Klaas

Umstrittene Entlassung des Grünen-Politikers - Ex-Staatssekretär Kirchner kehrt zurück in den Senat

Der Berliner Grünen-Politiker Jens-Holger Kirchner kehrt zurück in den Senat. Das hat der frühere Verkehrsstaatssekretär dem rbb am Dienstag im Interview bestätigt. Er wolle nach schwerer Krebserkrankung und mehreren Operationen wieder an die Arbeit gehen. Kirchner sagte, er sei wieder gesund.

Er soll künftig in der Senatskanzlei die Planung großer Infrastrukturprojekte wie etwa die Erschließung des Siemenscampus steuern. 

Umstrittene Personalie

Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos/für die Grünen) wollte den erkrankten Kirchner Ende vergangenen Jahres zunächst in den einstweiligen Ruhestand schicken. Nach massiver Kritik auch aus der eigenen Partei wurde dem Verkehrsexperten dann aber eine Rückkehrperspektive eröffnet. 

Die Personalie war sehr umstritten. Auch innerhalb der rot-rot-grünen Koalition war sie auf Unverständnis gestoßen. Kirchner sei einer der erfahrensten Verkehrspolitiker der Stadt, hieß es. Ein von der CDU initiierter Missbilligungsantrag gegen Günther fand jedoch im Dezember keine Mehrheit. 

Lob an das Berliner Gesundheitswesen

Günther hatte erklärt, ihr sei die Entlassung Kirchners nicht leichtgefallen. Sie habe ihr Haus "wieder voll funktionsfähig" machen wollen, sagte sie dem rbb damals. Zugleich erklärte sie, Kirchner "für seine exzellente Arbeit und sein großes Engagement außerordentlich dankbar" zu sein. Später ließ sie die offizielle Entschuldigung folgen: "Es tut mir sehr leid, dass ich Jens-Holger Kirchner mit meinem Handeln so stark belastet habe", sagte Günther der "Berliner Zeitung".  

Kirchner lobte in dem aktuellen Interview mit dem rbb zudem ausdrücklich das Berliner Gesundheitswesen. Es habe ihm auch viel Kraft gegeben, dass sich viele Menschen solidarisch gezeigt hätten.

Sendung: Abendschau, 07.05.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren