Archivbild: Der sogenannte Zug der Liebe im Jahr 2018 (Quelle: imago/Christian Mang)
Bild: dpa/Christian Mang

19.000 Euro für Tanz-Demo - Crowdfunding rettet Berliner "Zug der Liebe"

Der "Zug der Liebe" als Demonstration gegen Rechts findet in diesem Jahr wider Erwarten doch statt. Eine Crowdfunding-Kampagne hat laut Veranstalter das nötige Geld eingebracht. Die Demonstranten soll sich dieses Jahr tanzend unter historischem Motto bewegen.

Die Demonstration "Zug der Liebe" soll dieses Jahr unter dem Motto "30 Jahre Mauerfall" durch den Osten Berlins gehen. Das sagte Mitorganisator Jens Schwan rbb|24 am Mittwoch. 

Trotz Rettung der Demo müssen die Veranstalter draufzahlen

Die Veranstalter hatten den "Zug der Liebe" für dieses Jahr zunächst abgesagt. Sie gaben an, dass die Kosten nicht mehr stemmbar seien und die freiwilligen Helfer fehlten.

Dies habe sich nun geändert: "Über 30 Leute haben uns die Bude eingerannt, jetzt haben wir einen Riesen-Helferstab", so Mitorganisator Schwan.

Auch Crowdfunding habe zum Erhalt der Demo beigetragen. So seien 19.000 Euro an gespendetem Geld über verschiedene Plattform hereingekommen, 10.000 Euro mehr als vergangenes Jahr. Damit seien die Grundkosten gedeckt, also die GEMA-Gebühren und die Versicherung.

Was jetzt noch obendrauf komme, würde zum Beispiel für bessere Musikanlagen und für die Afterparty verwendet werden. Dafür laufe ein Antrag beim Musicboard, eine Einrichtung des Senats, die Popmusik in Berlin fördert.

Dennoch müssen die Veranstalter nach eigenen Angaben draufzahlen. Zudem müssen sich laut Schwan die Wagenkollektive selbst finanzieren. Wie hoch die Kosten für die Veranstalter und die Wagenkollektive werden, hänge davon ab, ob die Afterparty stattfinden könne und wie hoch die Einnahmen daraus seien.

Gründung gegen Pegida

Mehr als 50.000 Menschen waren im vergangenen Jahr mitgelaufen - allerdings nicht immer nur liebevoll: Laut Polizei attackierten Teilnehmer Einsatzkräfte und bewarfen sie mit Pyrotechnik. Der "Zug der Liebe" war im Jahr 2015 als Antwort auf Rechtspopulismus und die Pegida-Bewegung gegründet worden.

Zwei Ostkinder als Gründer

Die politische Tanzveranstaltung starte nun am 24. August am Schlesischen Busch in Treptow-Köpenick. Die Organisatoren rechnen mit 15 bis 20 Wagen. Nach ihrem Wunsch soll die Demoroute durch die Heinrich-Heine-Straße gehen, vorbei an der Clubcommission, hinüber zum Alexanderplatz und hinunter die Karl-Marx-Allee - mit dem Osthafen als Ziel. Von der Polizei genehmigt ist die Route allerdings noch nicht.

Auf das Motto "30 Jahre Mauerfall" seien die Veranstalter gekommen, weil in Köpfen der Menschen immer noch Mauern existieren würden. Die wolle man abbauen. Als Ostkinder hätten sich die drei Gründer des "Zugs der Liebe", Jens Schwan, Martin Hüttmann und Felix Hartmann, leicht auf das Motto geeinigt. "Das Problem ist, dass sich der Osten zurückentwickelt, es zu weiterer Trennung zwischen Ost und West kommt und die Politpropaganda groß ist", sagte Schwan. Mit dem historischen Motto sei die Demo weiterhin gegen Rechts.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages hieß es, 2018 seien mehr als 10.000 Teilnehmer beim "Zug der Liebe" mitgelaufen. Das ist falsch, es waren mehr als 50.000 Menschen. Wir haben den Fehler korrigiert und bitten, ihn zu entschuldigen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

33 Kommentare

  1. 33.

    Wie beantwortete der Jazz Trompeter Miles Davis die Frage eines Journalisten, welches Instrument zur Zeit das wichtigste sei und er sagte nur“ Rhythmus“. Gutes Tanzen muß nicht immer einstudiert, erlernt worden sein, um sich dabei wohl zu fühlen. Was Sie und Steffen als herumgezappel abtun, ist wiederum für andere auch ein Tanz. Den Emotionen freien Lauf lassen. Meine persönliche Empfehlung ist Der Karneval der Kulturen. Da kann man unbeschwert auch als Mann mit den Hüften wackeln.

  2. 32.

    Nö. Trommelnde Eingeborene trommeln meiner Meinung nach nur. Als Musik würde ich das noch lange nicht bezeichnen. Ist halt Geschmackssache.
    Und Tanzen kann wunderschön sein, wenn man es kann.
    Denn Musik und Tanz sind Künste, und Kunst kommt von Können.
    Tänzern wie Fred Astaire und Ginger Rogers schaue ich gerne zu.
    Ungelenk herumzuckenden Discobesuchern hingegen eher weniger.
    Auch das ist Geschmackssache.
    Ich verlange von niemandem, dass er meine Ansichten übernimmt.
    Aber ich behalte sie.
    Schönes Wochenende.

  3. 31.

    Danke für den Beistand.
    Doch das Austauschen von Argumenten regt den Kreislauf an. Zudem halte ich es für erforderlich, den Befürwortern solcher politisch linker Massenveranstaltungen auch mal zu verdeutlichen, dass es auch andere Meinungen gibt und sie das ertragen müssen.
    Was die "Musik" betriff, bin ich vollkommen Ihrer Meinung. Den wirtschaftlichen Aspekt dieser Etikettierung habe ich aber zugegebenermaßen noch gar nicht bedacht (d. h. ich wusste schlichtweg nicht, dass ein vorgeschobener Anlass irgendetwas ändert).

    @ bekannter Komponist:

    Klar ist es eine einseitige Definition. Weil es MEINE Definition ist und daher nur eine Seite berücksichtigen muss.
    Ja, für mich braucht Musik eine Melodie, weil ich sie sonst nur an eine motivationlose Aneinanderreihung von Geräuschen interpetiere.
    Wer sagt, dass ich nur EINFACHE Musik mag?
    F. f.

  4. 30.

    "1. Keine Sorge:
    Ich halte auch moderne Lieder für Musik.
    Der bereits gemachte Verweis auf eine Melodie war noch nicht konkret genug? "
    Das ist eine sehr einseitige Definition, was Musik nach Ihrer Sicht sein soll. Braucht Musik zwingend eine Melodie? Sie mögen halt eingängige einfache Ohrwurm-Musik, das wollen Sie damit sagen. Das ist nicht schlimm. Aber nur, wenn Musik diese Eigenschaft nicht hat, wie meistens progressive oder atonale Musik, dann ist es also keine Musik?
    Musik ist erstmal Schall und Schwingung. Tonhöhen, Klangfarben, Dynamik, Rhythmus spielen eine Rolle. Wie der Musiker das zusammenbringt und komponiert, ist ihm überlassen. Machen für Sie Eingeborenenstämme Musik, wenn sie "nur" Trommeln? Und was ist eigentlich eine Melodie für Sie? Mal abgesehen davon, gibt es auch melodischen Techno und generell Melodik in der Elektronischen Musik.
    Tanzen ist nur "sinnloses Herumhampeln"? Nee, Tanzen ist Ausdruck vom Emotionen, sich gehen zu lassen und im Hier und Jetzt sein!

  5. 28.

    Lassen Sie sich doch nicht in einen sinnlosen Schlagabtausch verwickeln, es geht doch ohnehin nicht um den Austausch von Fakten oder Argumenten, sonst wäre die Diskussion nicht so abgedriftet. Außer immer denselben Phrasen kommt da eh nichts.
    Zur Demo kann ich nur zustimmen. Die Musik ist eher scheußlicher Lärm, aber wem es gefällt, der soll halt danach abzappeln. Geschmäcker sind halt verschieden. Das Motto dient eh nur als Feigenblatt, damit es keine Spaßveranstaltung ist, die deutlich höhere Kosten und Auflagen mit sich bringen würde. Insofern auch egal, wegen des Mottos geht eh keiner wirklich hin sondern wegen des Spaßfaktors. Selbst wenn das Motto ernst genommen würde, kann halt jeder auch seine undifferenzierte Einstellung nach außen tragen.

  6. 26.
    Antwort auf [Barbara D'Alessandro] vom 23.05.2019 um 16:35

    Hier dürfen alle User kommentieren. Jochen und Tremor haben sich offensichtlich besonders viel mitzuteilen.

  7. 25.

    Nunja... Medien betrachte ich generell schon als neutral (so wie unbeschriebenes Papier oder halt die Presse ansich).
    Und Objektivität wäre zwar (beispielsweise auf/in einzelnen Portalen) machbar, würde aber Langeweile auslösen.
    Dennoch stimme ich Ihnen im Großen und Ganzen zu und wünsche noch einen schönen Tag.

  8. 24.

    Gut, dann sind wir uns doch einig darüber, wie wir Nachrichten rezipieren, ich nutze auch mehrere Quellen, um mir ein breiteres Bild machen zu können. Und das eine objektive Medium gibt es nicht und kann es nicht geben, auch da d'accord. Danke für die Klarstellung und nichts für ungut.

  9. 23.

    Ich habe auch keine der anderen, von Ihnen genannten Seiten empfohlen, sondern ganz im Gegenteil: sich selbst einen Überblick zu verschaffen und ALLE Ansichten zu hören/lesen.
    Die Zeit nehme ich mir, da mir die Sache halt wichtig ist.
    Danke für den Respekt.
    Nein, auch die Tagesschau betrachte ich längst nicht mehr als objektiv.
    Aber offengestanden kenne ich generell KEIN ganz neutrales Nachrichtenportal.
    Und gleichfalls nein: Bin ich nicht.

  10. 22.

    Ach, noch eine Nachfrage: Sind Sie das?

    https://www.goldseiten-forum.com/thread/15210-multikulti-europa-wohin/?postID=1102285#post1102285

  11. 21.

    T-Online.de = "Die Achse des Guten" oder "Tichys Einblick" in umgekehrt quasi. Made my day :)! Aber Sie haben recht: Diese alternativen "Medien" voller alternativen Fakten würde ich tatsächlich nicht anfassen.
    Ich bezweifle, dass andere hier soviel Zeit wie Sie haben, sich um die Rettung der aufgeklärten Demokratie in unserem linksgrünversifften Staat zu sorgen (bzw. AfD zu verteidigen), Fans von Linken und Grünen hin oder her. Sie beweisen schon bemerkenswerte Ausdauer, dafür gebührt Ihnen Respekt.

    Ach so, tagesschau.de zählt auch nicht, oder? Weil ist ja regierungsgesteuerter Staatsfunk. https://www.tagesschau.de/faktenfinder/twitter-afd-101.html

    Aber um das Thema geht es ja hier nicht, sondern um den "Zug der Liebe".

  12. 20.

    Wie ich schon sagte, ein Beispiel von vielen.
    Die "AfD" und ihre Partnerparteien europaweit, zeigen jeden Tag aufs neue wessen Geistes Kind sie sind, und was sie wirklich (mal wieder) wollen.

  13. 19.

    Dass andere "Typen" seitenlang Linke und Grüne bzw. deren Positionen verteidigen und/oder die AfD angreifen, haben Sie auch irgendwie bemerkt?
    Mit Fakten setze ich mich gern auseinander. Weniger gern hingegen, wenn sie unter einem Schwall von Anschuldigungen vergraben sind.
    Ich habe leider momentan nicht die Muße, mich durch die besagte T-Online-Seite zu quälen, hole das vielleicht später nach.
    Aber ganz ehrlich:
    Würde ich Ihnen eine erkennbar PRO AfD berichtende Seite empfehlen:
    Würden Sie diese studieren?
    Ich ahne die Antwort.

  14. 18.

    Sagt der Typ, der so fair an beiden Seiten interessiert ist, dass er seitenlang in Kommentaren ausschließlich die AfD verteidigt, weil die immer so ungerecht behandelt wird von allen anderen. Was den T-Online-Artikel angeht: Haben Sie den darin genannten Fakten Gegenargumente entgegenzusetzen oder bleibt es bei "T-Online ist eh nicht unabhängig und objektiv, also brauch ich mich ja mit den Fakten darin nicht auseinanderzusetzen"? Ich ahne die Antwort.

  15. 17.

    Ich kenne die T-Online-Nachrichtenseite und halte sie für so neutral und objektiv wie die TAZ.
    Gegenvorschlag: Schauen Sie sich mal diverse YouTube-Videos von Gegnern und Befürwortern dieser Partei an und bilden Sie sich anhand der unterschiedlichen Ansichten selbst eine Meinung, statt sich nur auf eine Stimme bzw. eine politische Richtung zu verlassen.
    Niemand hat die Wahrheit gepachtet. Und schon kleine Kinder lernen, dass man nach BEIDEN Seiten Ausschau halten sollte.

  16. 15.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85764202/wie-die-afd-auf-twitter-taeuscht-und-trickst-exklusive-recherche.html

    Nur ein Beispiel von vielen.

  17. 14.

    1. Wüsste ich auch gern.
    Sagen wir mal so:
    Ich meinte damit generell Leute, die Deutschland ablehnen.
    Sei es, weil sie Nationen generell für Relikte halten und als nicht bewahrenswert erachten, sei es, weil sie sich nur aus rein finanziellen Gründen zu diesem Land hingezogen fühlen.

    2. (Bei allem Respekt) Die Redaktion
    Ich habe schon mehrfach erlebt, dass hier auch sachlich vorgetragene und themenbezogene Beiträge keine Veröffentlichung finden, und bin daher zurückhaltend geworden.

    Und da viele Leute Nachweise verlangen, die sie daraufhin verwerfen können:
    Nein, ich kann keine Beispiele aufzählen, weil ich weder besagte Beiträge anderweitig gespeichert noch die entsprechenden Gelegenheiten notiert habe.

Das könnte Sie auch interessieren