Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz verzeichnet vermutlich in diesem Jahr ein Haushaltsplus von 1,3 Milliarden Euro (Quelle: dpa/Maurizio Gambarini).
Bild: dpa/Maurizio Gambarini

Prognose zum Haushalt - Berlin verbucht 2019 wohl erneuten Milliardenüberschuss

Steigende Steuereinnahmen und eine gute Konjunktur bescheren Berlin in diesem Jahr voraussichtlich einen satten Haushaltsüberschuss. In einem sogenannten Statusbericht, den der Senat am Dienstag beschloss, geht Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) von einem Plus von 1,3 Milliarden Euro aus - bei einem Ausgabenvolumen von 28,6 Milliarden Euro.

Es wäre der achte ausgeglichene Haushalt in Folge, bei dem Berlin keine neuen Schulden aufnehmen muss - und der vierte in Folge mit einem Milliardenüberschuss. Allerdings fällt das Plus im Vergleich zum Vorjahr niedriger aus: 2018 hatte das Land den bisherigen Rekordüberschuss von 2,4 Milliarden Euro erzielt.

Goldene Zeiten wohl vorbei

Vor dem Hintergrund einer Eintrübung der Konjunktur, geringerer Wachstumsraten bei den Steuereinnahmen und der ab 2020 geltenden Schuldenbremse geht Kollatz davon aus, dass die goldenen Zeiten aber langsam zu Ende gehen. Bei den Ausgaben im Haushalt müsse das Land ab 2022 verstärkt Schwerpunkte setzen, hatte er jüngst erklärt.

Sendung: Abendschau, 13.08.2019

 

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [J. K.] vom 14.08.2019 um 06:39
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Und was wird sicher mit dem Überschuss passieren? Es wird in irgendwelche Luftschlösser gesteckt, statt gravierende Probleme anzugehen. Denn RRG plant gerne am Ziel vorbei

  2. 4.

    Schulen, Lehrer, Erzieher, Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr... Das sind die Schwerpunkte, die ganz oben auf der Liste stehen müssten. Danke!

  3. 3.

    Prima Sache. Mehr Geld für Schulen, Senioren und soziale Einrichtungen oder hat man das Geld wieder am realen Bedarf vorbeigeplant?

  4. 2.

    Jede Wette, das dicke Ende kommt noch: Die Kaputtgesparten melden sich!

  5. 1.

    Hr. Kollatz brauch in Zukunft nur den Mut zu haben öfters mal Nein zu sagen. Da kommen dann schon erkleckliche Millionenbeträge zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren