Pflegeschülerin übt das Blutdruckmessen (dpa/Büttner).
Video: Brandenburg Aktuell | 04.12.2019 | A. König/S. Teistler | Bild: dpa/Jens Büttner

Reform der Pflegeausbildung - Brandenburg startet Pflegeportal im Internet

Das Land Brandenburg hat zum Start der generalistischen Pflegeausbildung ab 2020 ein "Ausbildungsportal Pflege" im Internet gestartet. Es soll Pflegeeinrichtungen bei der Fachkräftesicherung helfen und Auszubildende über Inhalte und freie Plätze informieren.

Endspurt vor der Reform: Mit einem neuen Ausbildungsportal sollen brandenburgische Pflegeeinrichtungen leichter Kooperationen für die neue Pflegeausbildung finden. Das "Ausbildungsportal Pflege" biete neben Informationen für Träger und Auszubildende, allen Beteiligten die Möglichkeit, sich zu präsentieren und zu koordinieren, teilte das Sozialministerium am Mittwoch in Potsdam mit.

Neuordnung der Pflegeausbildung zum 1. Januar 2020

Vom 1. Januar an wird die Pflegeausbildung bundesweit neu geregelt. Mit der 2017 beschlossenen Reform wird nicht mehr fachlich zwischen Altenpflegern, Krankenpflegern und Kinderkrankenpflegern unterschieden. Stattdessen gibt es eine dreijährige Ausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau, die zum Einsatz in allen Versorgungsbereichen qualifizieren soll.

"Mit der Reform wurde eine zeitgemäße, fortschrittliche und qualitativ hochwertige Pflegeausbildung auf den Weg gebracht", sagte die Brandenburger Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Dies sei wichtig, da der Fachkräftebedarf in den kommenden Jahren weiter ansteigen werde. Die neue Ausbildung alleine reiche aber nicht aus, genug Fachkräfte zu gewinnen. "Neben besseren Verdienstmöglichkeiten müssen wir das Ansehen der Pflegeberufe in der Gesellschaft spürbar aufwerten", forderte Nonnemacher.

Attraktivitätssteigerung für Pflegeberufe

Der Sprecher der Liga der freien Wohlfahrtspflege, Andreas Kaczynski, äußerte sich überzeugt, dass durch die Ausbildung die Attraktivität der Pflegeberufe steigt. Künftig könne man nun in seiner Berufsbiografie "auch mal zwischen den Welten wechseln". Zudem erreiche man durch die neue Ausbildung europäische Standards.

In Brandenburg gab es im Jahr 2018 insgesamt 3.880 Pflegeschüler. 1.176 wurden in der Altenpflege, 1.982 in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie 133 in der Kinderkrankenpflege ausgebildet. Im Land gibt es rund 40 Pflegeschulen.

Sendung: rbb24, 04.12.2019, 13 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren