Das Willy-Brandt-Haus, Parteizentrale der SPD, wurde in der Nacht zum 09.12.2019 von Unbekannten mit Farbe beschmiert. (Quelle: Anja Strobel)
Bild: Anja Strobel

Willy-Brandt-Haus in Berlin-Kreuzberg - SPD-Parteizentrale mit bunter Farbe beschmiert

Zwei Unbekannte haben in der Nacht zu Montag den Haupteingang der SPD-Parteizentrale in Berlin-Kreuzberg mit Farbe beschmiert - auf einer Fläche von sieben mal fünf Metern. Es ist nicht die erste Attacke auf das Willy-Brandt-Haus.

Unbekannte haben die SPD-Parteizentrale in Berlin-Kreuzberg mit bunter Farbe beschmiert. Ein Zeuge habe in der Nacht zum Montag gegen 2.50 Uhr beobachtet, wie zwei Personen den Haupteingang des Willy-Brandt-Hauses mit gelber, roter und grüner Farbe besprühten, sagte eine Polizeisprecherin. Betroffen sei eine Fläche von etwa sieben mal fünf Metern. Als Polizisten eintrafen, waren die Täter schon geflüchtet.

Das Willy-Brandt-Haus, Parteizentrale der SPD, wurde in der Nacht zum 09.12.2019 von Unbekannten mit Farbe beschmiert. (Quelle: Carline Mohr)
Bild: Carline Mohr

Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung liege vor, hieß es weiter. Der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittle zu den Hintergründen.

Erst Ende Oktober hatten mehrere Täter das Willy-Brandt-Haus in der Wilhelmstraße attackiert. Damals war die SPD-Zentrale mit Steinen und mit Farbe gefüllten Flaschen beworfen worden.

Sendung: Inforadio, 09.12.2019, 12:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

8 Kommentare

  1. 8.

    Oh Gott, Mario, wie kann es Wählerbetrug sein, wenn man auf einem Parteitag ein Grundsatzpapier beschließt. Das passiert i. d. R. VOR der Wahl oder auch, wie jetzt, einfach zwischendurch. Wahlbetrug passiert NACH der Wahl!
    Erst denken, dann meckern!

  2. 7.

    Nach den jüngsten Taten von "Aktivisten" ist man ja schon froh, wenn es mal nicht um Störung der Totenruhe (umgangssprachlich Grabschändung) geht.

  3. 6.

    Haha, aber soviel Farbe haben sie gar nicht verdient. Der neue Wählerbetrug und auch Selbstbetrug beginnt z.B. mit der "Hartz4-Reform", die in erster Linie nur die zwangsläufigen Vorgaben des Verfassungsgerichts umsetzt.

  4. 5.

    was wollte der Künstler uns damit sagen? Die Frage stellt sich mir seitdem Lehrer sie aussprachen - aber auch hier komme ich nicht dahinter. Beutelwurfmuster. Ampelfarben. Aber was genau sollen wir uns dabei denken? Warum wurde nicht LILA gewählt? Oder blau? Warum warum...

    Also sinnlose Verschmutzung, fiese ausgeführt, beim Entfernen umweltbelastend. Reife Leistung...

  5. 4.

    Also zum neuen Zentrum für politische Schönheit wird die SPD-Zentrale dadurch ja nicht gerade...

  6. 3.

    Nun trifft es auch die SPD, die frohlockte, wenn es stetig einer anderen Partei geschah und geschieht. Wer dies für den anderen möchte/beklatscht, muss auch damit leben, weil auch er/sie 'die heutigen Normen' nicht zu 100% erfüllen. Die Farben Gelb und Grün sind sicherlich als Warnung zu verstehen.

  7. 2.

    Einfach nur traurig....der einen Partei werden die Buchstaben geklaut, jetzt wird ein anderes Parteigebäude umlackiert.
    Wir haben zu viele Menschen in der Stadt die nicht ausgelastet sind.
    Damit setzt man bestimmt kein Zeichen.

  8. 1.

    Was ist das Message dabei, Forderung nach einer Ampelkoalition?

Das könnte Sie auch interessieren