17.01.2020, Berlin: Ein Hinweisschild der Berliner Polizei und Absperrgitter sind am Bundeskanzleramt zu sehen. Am 19.01.2020 findet hier die internationale Libyen-Konferenz mit zahlreichen Regierungschefs statt (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
Audio: rbb | 17.01.2020 | Ricardo Westphal | Bild: dpa

Polizei am Wochenende verstärkt - Demo, Konferenz, Fußball: In Berlin wird es wieder eng

Berlin startet in ein Großkampf-Wochenende: Nach einer großen Demonstration samt Traktor-Sternfahrt findet am Sonntag die Libyen-Konferenz mit ranghohen Politikern unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Dazu kommt: Fußball.

Mit einer Demonstration inklusive Trekker-Sternfahrt, der Libyen-Konferenz,  und den beiden Heimspielen von Hertha BSC und Union Berlin steht der Hauptstadt ein ereignisreiches Wochenende bevor. Deshalb werde die Berliner Polizei von Einsatzkräften vom Bund und aus anderen Bundesländern unterstützt, sagte ein Sprecher am Freitag. Sie sollen den Hauptstadtbeamten, so wie alljährlich am 1. Mai, bei der Vielzahl von Einsätzen helfen.

Traktoren rollen durch die Stadt

Zum Anlass der Messe Grüne Woche (17. bis 26. Januar), die alljährlich viele tausend Besucher in die Hauptstadt zieht, hatten zwei verschiedene Initiativen Traktoren-Sternfahrten mit mehreren tausend Teilnehmern angemeldet.

Eine Traktor-Kundgebung - gegen härtere Umweltschutzgesetze - fand bereits am Freitag statt. Am Samstag wollen Vertreter aus dem entgegengesetzten politischen Lager in Berlin demonstrieren. Dann wollen viele tausend Umwelt- und Tierschützer, Bauern und weitere Initiativen unter dem Motto "Wir haben es satt" in Berlin auf die Straße gehen.

Dadurch kann es zu zahlreichen Einschränkungen im Verkehr kommen. Hier empfiehlt die Polizei, den Bereich zwischen Ernst-Reuter-Platz und der Straße des 17. Juni an beiden Tagen weiträumig zu umfahren und auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen.

Regierungschefs bei der Libyen-Konferenz

Am Sonntag werden auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) um die Mittagszeit zahlreiche ausländische Politiker im Bundeskanzleramt zur Libyen-Konferenz erwartet. Bei dem Treffen soll über Wege zu einer Friedenslösung beraten werden. Die Veranstaltung ist hochrangig besetzt: Neben Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Großbritanniens Premier Boris Johnson kommen auch der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan und Russlands Präsident Wladimir Putin. Zudem sind auch Vertreter aus China, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA eingeladen.

Allein für Erdogan und Putin gilt die höchste Sicherheitsstufe. Die Maßnahmen der Polizei dazu begännen bereits am Samstag mit der Anreise der Gäste und endeten am Montag mit deren Abreise, sagte ein Polizeisprecher. Betroffen sind die Bereiche rund um den Flughafen Tegel und das Regierungsviertel. Weitere Informationen finden zu den Sicherheitsvorkehrungen finden Sie hier.

Kundgebungen und Proteste sind für Sonntag ebenfalls angekündigt: Zwei Veranstaltungen richten sich der Polizei zufolge gegen den Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, eine weitere gegen "ausländische Einmischung". Bei der Libyen-Konferenz soll über Wege zu einer Friedenslösung und zu internationaler Einigkeit beraten werden.

Dann ist da ja noch: Fußball

Zudem startet die Fußball-Bundesliga am Wochenende in die Rückrunde. Mit viel Verkehr muss deshalb am Sonntag rund um den Funkturm gerechnet werden - Hertha BSC emfpängt im Olympiastadion den FC Bayern München. Nachdem Union Berlin am frühen Samstagabend in Sachsen gegen den RB Leipzig zwar auswärts antritt, spielen die Köpenicker am Sonntagmittag zuhause in der Alten Försterei bei einem Test gegen St. Gallen.

Für die Berliner Polizei sei eine derartige Vielzahl an Großveranstaltungen aber generell "nichts Neues", bilanzierte der Sprecher. "Wir werden die Herausforderung professionell bewältigen."

Sendung: Inforadio, 17.01.2020, 10 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

6 Kommentare

  1. 6.

    @Realist: Weil Berlin nunmal die (Bundes)Hauptstadt ist und Sitz der (meisten) Ministerin.
    Mir gefällt Berlin seit Jahren immer weniger, aber hier wohne und arbeite ich, hier sind Familie und Freunde.
    Und wie sagte doch neulich unser „Bürger-Müller“: Wir müssen das aushalten.“

  2. 5.

    Hat denn Deutschland nur eine Stadt ???
    Es nervt langsam,jeden Tag irgend eine Demo.
    Warum demonstrieren die nicht mal in Erfurt, Stuttgart, Warnemünde oder Kiel??? Wir haben hier schon ständig diese Partytouristen....ES REICHT

  3. 4.

    Lieber rbb 24 trekker wird aber glaube ich anders geschriebenen

  4. 2.

    Am Samstag spielt Union gegen RB in Leipzig, am Sonntag rollt der Ball gegen St. Gallen im Stadion an der Alten Försterei.

  5. 1.

    Nur ein Tipp lieber RBB Union spielt in Leipzig! ;-)

Das könnte Sie auch interessieren