Kreml-Kritiker im Koma - BKA für Schutz von Nawalny an der Charité zuständig

Alexej Nawalny, Oppositionsführer aus Russland, während eines Gedenkmarsches für den Kremlkritiker Boris Nemzow im Februar 2020 (Quelle: AP/Pavel Golovkin)
Bild: AP/Pavel Golovkin

Der russische Blogger und Kreml-Kritiker Alexej Nawalny steht in Berlin unter dem Schutz des Bundeskriminalamts (BKA). Das teilte ein Regierungssprecher am Sonntagabend der Nachrichtenagentur DPA mit.

Das BKA ist laut Gesetz unter anderem zuständig für den Personenschutz von Mitgliedern der Bundesregierung, aber auch von ausländischen Gästen, beispielsweise bei Staatsbesuchen. Die Ärzte der Charité wollen sich erst nach Abschluss der Untersuchungen und Rücksprache mit der Familie zum Gesundheitszustand des Kreml-Kritikers äußern. Dies sei nicht vor Montag zu erwarten, hieß es.

Hilfe durch Cinema for Peace

Nawalny wird seit Samstag in Berlin behandelt, zwei Tage zuvor war in ein Koma gefallen. Sie Ärzte in Russland wollen eine Stoffwechselstörung als Grund für Nawalnys Erkrankung erkannt haben. Freunde und Mitarbeiter des 44-Jährigen gehen hingegen davon aus, dass er vergiftet wurde. Sie vermuten, dass Nawalnys Abtransport aus Russland absichtlich verzögert wurde, damit Spuren eines möglichen Gifts nicht mehr nachweisbar sind.

Nawalny war auf Wunsch seiner Familie von einem Krankenhaus im sibirischen Omsk nach Berlin gebracht worden. Der Transport war über Spenden und die Organisation Cinema for Peace finanziert worden.

Sendung: Abendschau, 23.08.2020, 19.30 Uhr

25 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 25.

    Eben! Einfach mal richtig lesen, der TRANSPORT ist finanziell abgesichert. Mehr auch nicht! Und wenn Frau Merkel rechtsnationale Menschen ins Land einlädt ist das schon sehr fragwürdig. Und Kommentar 18:Frau Dagmar, der Haupteffekt war weil es ein politischer Gegner von Putin ist und der Nebeneffekt war Nawalny. Und lieber ein Putin, als ein unberechenbarer Trump. Danke für Ihr Verständnis.

  2. 23.

    Der werte Leser ist bestenfalls Zuschauer in einem Kino wo hier ein Agententhriller vor seinen Augen abläuft, wie in einem Film den er nicht beeinflussen kann.
    Alexej Nawalny ist eher ein Wladimir Wladimirowitsch Putin , als ein Kreml Gegner. Wenn solch ein Mensch, der in der Vergangenheit durch eher derbe nationalistische Sprüche, in der Bundesrepublik vom BKA Personenschutz erhält, dann kommt dies von ganz weit oben.
    Von ganz weit, ist gemeint außerhalb von Merkels Bereich. Von denen, die das eigentliche Sagen haben, Die die man nicht sieht. Die CIA, wird da sicherlich keine unbedeutende Rolle spielen, wenn es um die Destabilisierung Russlands geht.

  3. 22.

    Wer bezahlt das alles? Bestimmt nicht Herr Nawalny von seiner privaten Auslandskrankenversicherung, wenn er denn eine hat und wenn es so etwas in Russland gibt. Möchte gern wissen wieviel ich selber zugezahlt habe mit meinen Steuern?

  4. 21.

    Andrea, Sie sollten sich mal bei Wikipedia über die Stiftung des Herrn Bazilj informieren. Dieser nette Herr ist nicht bereit die Finanzen offenzulegen. Und Sie sprechen auch von Gift, schreiben gleichzeitig es wäre nicht verifiziert. Und Sie möchten Herrn Putin und seinen Schergen das Handwerk legen. Waren Sie schon mal in Russland? Oder woher kommt Ihre Russland Phobie? Schauen Sie mal zu den USA, wie dort mit der Bevölkerung umgegangen wird. Aber das passt wahrscheinlich nicht in Ihr Röttgen Weltbild.

  5. 20.

    Nationalismus gehört in Russland zum Alltag auch in der Politik, auch des Herr`n Putin. Herr Nawalny zählt in den westlichen demokratischen Ländern zu den Liberalen, und es ist auch so.
    Nach dem Motto,wer sucht der findet, kann man bei Demos oder Protesten, wo alle mögliche Gruppen sich drann hängen unterschiedliche Nähen konstruieren. Bedenken Sie, dass Russland eine ganz andere Welt ist als die unsere.
    Selbst in Deutschland läßt sich die eine oder andere Nähe zu extrem Links und Rechts konstruieren, und nicht selten wird davon gebrauch gemacht.

  6. 19.

    Armselig? Niedlich.
    Ich habe nichts gegen Hilfe, aber haben Sie mal reflektiert, was ein Nationaldemokrat überhaupt möchte? Nur weil er gegen Putin ist, muss sich unser Land den Ar... aufreissen? Es ist ja in Ordnung, sich gegen Autokratie aufzulehnen und dagegen zu kämpfen, jedoch ist es für Sie nicht bedenklich, wenn sich Herr N. in seiner Funktion als Anti-Putin auch mit nationalistischen und Rechten Organisationen verbindet? Das ist für Sie also in Ordnung und Grund genug, vorbehaltlose Hilfe zu leisten?
    Sollten Sie meine Worte verstehen, erkennen Sie vielleicht die Armseligkeit Ihres, mir entgegengebrachten Vorwurfs ohne Möglichkeit eines Diskurs.

  7. 18.

    Ihr Kommentar ist gerade zu so armselig, dass Sie sich endlich mal selbst hinterfragen sollten!
    Das könnte man auch anderen hier kommentierenden Personen empfehlen.
    Herr Nawalny kuckt wie du und ich, er ist ein oppositioneller Politiker, und damit ein perönlicher Feind von Putin.
    Die Charite hat bereits Cholinesterase - Hemmer Vergiftung festgestellt ( mehrfach von unabhängingen Laboren bestätigt). Das wird vielen diskutierenden Putin - Freunden nicht passen, genauso wie dass er in dier Charite (dank Frau Merkel aufgenommen wurde ). Dieser Zug war von Frau Merkl großartig: humantär und im Nebeneffekt auch politisch.

  8. 16.

    @ 12 Jaja | Montag, 24.08.2020 | 13:25 Uhr

    ich kann Ihnen die Namen nennen. Der Flug wird von der Organisation Cinema for Peace bezahlt.

    https://www.bbc.com/news/world-europe-53871617

    "On Saturday morning, Mr Navalny's medical evacuation flight - paid for by the German non-governmental organisation Cinema for Peace - landed at Tegel airport in Berlin."

    Ausgefürt wurde der Flug von FIA Airlines, die am Flughafen Nürnberg stationiert sind:

    https://www.aerotelegraph.com/en/the-german-airline-that-flew-navalny-to-berlin

    Von daher brauchen Sie um Ihr Geld keine Angst zu haben, falls es Ihnen um das geht.

  9. 15.

    Von daher schließe ich mich den Genesungswünschen für Navalny vollumfänglichst an und wünsche dem auch, dass der es ohne Langzeit-Schäden überlebt. Außerdem wäre wichtig das rausgefunden wird, was für mieses Zeug es war, weil er nicht das erste Opfer war. Vor ihm wurden schon

    Litwinenko
    Anna Politkowskaja (2004 wurde sie vergiftet und zwei Jahres später erschossen)
    Pjotr Wersilow (wurde ebenfalls in der Charité behandelt)

    vergiftet. Und die Paralelle bei allen drei ist: es war Gift im Tee. Bei Litwinenko war es Polonium-210 und bei den anderen beiden Fällen konnte das Gift bislang nicht verifiziert werden. Von daher wäre es gut, wenn es diesesmal gelingen würde um Putin und seine Schärgen dranzukriegen!

  10. 14.

    Weiterhin wurde bei der Washington Post berichtet, dass Langzeit-Schäden befürchtet werden:

    https://www.washingtonpost.com/world/russian-opposition-leader-alexei-navalny-flies-into-berlin-for-medical-treatment-for-suspected-poisoning/2020/08/22/7b1cb068-e3c0-11ea-82d8-5e55d47e90ca_story.html

    Jaka Bizilj of Cinema for Peace Foundation, the German group that organized Navalny’s flight to Berlin on Saturday, told reporters that Navalny’s condition was “very critical” and “worrying.” Earlier, he told Germany’s Bild newspaper that Navalny was in a stable condition during the flight, which was allowed by Russian officials after previously insisting Navalny was too ill to travel.

    Bizilj called Navalny’s move to care in Berlin as “only a small interim success.”

    “The decisive question [is] if he survives and survives without lasting damage,” he said."

  11. 13.

    In englischsprachigen Quellen wird auch berichtet, dass sein Zustand auf den Flug alles andere als stabil war:

    https://www.nationthailand.com/news/30393392

    "Jaka Bizilj of Cinema for Peace Foundation, the German group that organized Navalny's flight to Berlin on Saturday, told reporters that Navalny's condition was "very critical" and "worrying." Earlier, he told Germany's Bild newspaper that Navalny was in a stable condition during the flight, which was allowed by Russian officials after previously insisting Navalny was too ill to travel. "

  12. 11.

    Die Behandlungskosten werden von seinen Mäzen bzw. durch Spenden finanziert. So stand es in einem früheren Artikel.

  13. 10.

    Im Kommentar eines Artikels im „Tagesspiegel“ war zu lesen:
    „Man kann Putin-Gegner, Opfer und Arschloch gleichzeitig sein.“ Sehr treffend formuliert.

  14. 9.

    Bitte informieren Sie sich über diesen Menschen.
    z.B. hier:
    https://www.mdr.de/nachrichten/osteuropa/politik/nawalny-kritisch-klimeniouk-100.html

    Ich hoffe, Sie wünschen sich nicht derartiges für Europa oder ein anderes Russland.

    Ich kann ebenfalls nicht verstehen, dass man Kinder in völlig überbesetzten Flüchtlingslagern innerhalb der EU ihrem (Corona-)Schicksal überlässt, während ein solcher Selbstdarsteller hofiert wird.

  15. 8.

    Wirklich widerlich was für niederträchtige Kommentare hier abgegeben werden. Ich möchte mal wissen, wie viele dieser großspurigen Quaker sich tatsächlich mal für Menschen in Not oder gegen Korruption engagiert haben. Aber es ist ja so viel einfacher hier anonym irgendwelche Murks zu schrieben, anstatt mal den Allerwertesten zu bewegen.

  16. 7.

    Was für kalte Augen. Ist das ein Mensch, der Gutes im Schilde führt? Er soll doch ein Nationaldemokrat sein, sprich er hält sich für einen Nationalisten. Ist das nicht Grund genug, die Genesunghilfe kritisch zu hinterfragen?
    Was hat er vor? Was haben die "Spender" mit, oder durch ihn vor?

  17. 6.

    Das kranken Menschen geholfen werden muss, steht außer Frage, aber mit welchem Maß wird hier gemessen?
    Was mich an dem Ganzen stört, sind unsere Steuergelder und unsere Ressourcen, die für einen, nach eigenen Angaben, russischen Nationaldemokraten, der zudem auch auf rechten Veranstaltungen in Russland teilnahm, der gegen Putin agiert, aufgewendet werden.
    Wer ist dieser Mensch eigentlich? Und warum ist er den hiesigen Politikern so wichtig, dass wir für ihn unsere Beiträge leisten, während es Menschen gibt, denen Hilfe für einen Bruchteil seiner Aufwendungen schon lebensrettend sein kann?
    Nur weil er offen gegen Putin ist, ist er ein Heilsbringer für Russland und die Welt?
    Ich verstehe es nicht, trotz guter Bildung. Ich erwarte, dass die Politik sich zu ihm konkret äußert und die Kostendeckung gezielt offenlegt.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren