Ein Mann prägt in Berlin in einer Prüfungsstelle für Nummernschilder ein Nummernschild mit dem DIN-Norm Siegel. (Quelle: dpa/Arne Immanuel Baensch)
Audio: Inforadio | 07.08.2020 | Ute Schuhmacher | Bild: dpa/Arne Immanuel Baensch

Rückstand wegen Corona - Berliner Kfz-Zulassungsstelle arbeitet nun auch samstags

In der Berliner Kfz-Zulassungsstelle wird ab dieser Woche auch samstags gearbeitet. Dadurch sollen die Corona-bedingten Wartezeiten wieder auf ein Normalmaß gesenkt werden. Bis zum 26. September soll der gesamte Rückstau von offenen Anträgen abgearbeitet werden, teilte ein Sprecher von Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Freitag dem rbb mit. An den Samstagen sollen Mitarbeiter in den Zulassungsstellen nun die liegen gebliebenen Aufgaben abarbeiten, für den Publikumsverkehr bleiben die Behörden samstags geschlossen.

Nicht länger als eine Woche Wartezeit

Wegen der Hygieneabstände arbeitet seit Monaten weniger Personal in der Zulassungsstelle. Auch deshalb dauerte es immer länger, bis ein Kraftfahrzeug zugelassen war. Aktuell beträgt die Wartezeit nach Angaben der Innenverwaltung sechs bis acht Wochen.

Ende Juli hatten die Wartezeiten in den Berliner Kfz-Zulassungsbehörden sogar bis zu zehn Wochen betragen. Damals kündigte die zuständige Staatssekretärin Sabine Smentek (SPD) in der rbb-Abendschau an, die Wartezeiten sollten sich bis Ende August halbieren.

Ab Ende September soll die Wartezeit auf Zulassung eines Kraftfahrzeugs für Privatleute wieder eine Woche betragen, für Händler und Zulassungsdienste drei Tage, hieß es.

Sendung: Inforadio, 07.08.2020, 14:40 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

18 Kommentare

  1. 18.

    Halbierung der Wartezeiten? Wohl kaum! Ich habe heute (25.09.) einen Termin für den 11.Dezember bekommen!

  2. 17.

    Umeldung eines PKW. Ich (Privatperson)hatte heute 23.9.2020 angerufen KFZ Zulassungstelle LIchenberg Berlin und mir wurde tatsälich gesagt der nächste freie termin sei am 7.dezember!!! 11 Wochen warten. Wie bitte, dass kann nicht sein. Ohne worte. man darf sich kein auto kaufen.

  3. 16.

    Ende September soll die Wartezeit für Privarpersonen eine Woche betragen. Dass ich nicht lache. Jetzt am 2.9. kann ich einen Termin für den 23.11. buchen. Statt kürzer wird die Wartezeit immer länger. Dass der rot-rot-grüne Senat nicht gewillt ist gegen die Wartezeit auf Berliner Ämtern etwas zu tun, zeigt sich ja daran, dass sie schon seit Jahren so lang sind. Corona ist da nur eine Ausrede. Sie wollen und können es nicht. Da hilft nur noch das Kreuz bei der nächsten Wahl ganz woanders zu machen.

  4. 15.

    Die Aktenberge muss doch jemand bemerkt haben, die haben sich doch nicht über Nacht angesammelt! Herr Geisel hat offensichtlich keine Ahnung, was in den Berliner Behörden los ist - mindestens 55000 „Vorgänge“, also nicht bearbeitete Anträge allein bei der Kfz-Zulassung, für diese Papiermengen musste doch erstmal Platz geschaffen werden!
    Wie will diese Regierung der Wirtschaft helfen, wenn sie nicht mal solche selbstverständlichen Aufgaben leistet. Und der Regierende Bürgermeister Müller ist stolz auf seine angeblich skandalfreie Bilanz, als ob monatelange Wartezeiten kein Skandal wären

  5. 14.

    Regierenden Bürgermeister, Senator, Staatssekretärin und allen anderen Führungspersonen in den Ämtern sollte man Strafanzeigen, bzw Dienstaufsichtsbeschwerden und Schadenersatzklagen o.ä. aufbürden vielleicht wachen die Herrschaften ja dann mal auf! Corona kann nun schon lange keine Ausrede mehr sein, denn auch in 2019 waren Bürgerämter und Co mit 6 Wochen Wartezeit lahmarschig. Jeder normale Arbeitnehmer oder Betrieb der so schlechten Service und solche selbstverschuldeten unzumutbaren Wartezeiten vorgibt wäre schon längst gekündigt oder Pleite! Aber die Damen und Herren in den Führungsetage dürfen offensichtlich weiter ungestraft untätig bleiben und weiterschlafen - Hauptsache das eigene (viel zu hohes)Geld ist pünktlich auf dem Konto ohne dafür Leistung zu erbringen!!

  6. 13.

    Also es wird Zeit das alte System neu zu gestalten . So wie Estnische/Schweden Kfz-Kennzeichen . In Schweden sind die Kennzeichen nicht an die Person des Eigentümers und dessen Wohnsitz, sondern an das Fahrzeug gebunden. Die Kennzeichen bestehen in der Regel aus drei Ziffern und drei Buchstaben.
    Ein anderes Beispiel ist der Autokauf vom Sofa aus: Von der Bestellung mit digital autorisierter Unterschrift bis zum Losfahren mit angeschraubtem Nummernschild verlasse ich meine Wohnung nicht. Und schon gar nicht, um mir das Nummernschild zu besorgen. Alles digital. Die deutsche Lieblingssportart – Warten auf der Kfz-Zulassungsstelle – in Estland unbekannt.
    In Berlin ist Englisch die Muttersprache der Startup-Community...sonst ist nüscht.

  7. 12.

    Die langen Wartezeiten sind nicht Corona bedingt denke das ist hier nur eine billige Ausrede ... diese Situation besteht schon seit 2018 da gab noch kein Corona ... Corona ist weltweit ... sehe die Situation als als Frechheit an, habe letzte Woche einen Termin zur Umschreibung eines gebrauchten PKW für Mitte Oktober bekommen , beim Zulassungsdienst 4 Wichen Wartezeit Frechheit ! Online Zulassung die größte Verarsche geht erst bei Fahrzeugen ab Bj 2017 .....sollen mal am Samstag für den Steuerzahler öffnen ..ö.m was muss man sich als Steuerzahler eigentlich noch alles gefallen lassen ?? Und keiner macht was ... vielleicht kann der rbb das Thema nochmals aufgreifen Kümmern sich doch angeblich um die Probleme der Berliner !Bin gespannt ob eine Reaktion kommt

  8. 11.

    Ich habe am 4.8.20 einen Termin für einen Halterwechsel innerhalb Berlins ohne Anderung des Nummerschildes beantragt.
    Der zugeteilte Termin ist der 13.10.20
    10 Wochen Wartezeit. Das hat nichts mit Corona zu tun. Corona gibt es auch in Bernau oder Hanover. Dort geht eine Ummeldung ohne Termin.

  9. 10.

    Es gibt eine Gute Nachricht: alle Stellen und Abteilungen die beim Bürger Geld abkassieren arbeiten ohne jede Einschränkung. Nur jene, die notwendige Dienstleistungen erbringen funktionieren offenbar nicht.

    Im Übrigen hat mein Unternehmen seit März durchgehend Homeoffice (ich habe seit 1/2 Jahr mein Büro nicht gesehen, ich war seit dem nicht mal in dem Bezirk) und bei uns bleibt nix liegen. Wenn es eng wird, dann helfen sich alle Abteilungen und jeder bis hin zu den Chefs gegenseitig. Die Angestellten haben wenn erforderlich ihre Festrechner + 2 Monitore mit nach Hause geschleppt, die IT hat VPN Notfallzugänge geschaffen um das Intranet und alle internen Anwendungen nebst Telefonen von Zuhause zu nutzen.
    Corona, Corona, NIX Corona sondern versagen. Corona ist 2020, dass die Verwaltung nicht funktioniert ist seit letztem Jahrtausend.

  10. 9.

    Hallo
    Habe am 30.06 ein neues gekauft seit dem warte ich auf die Zulassung. Esist einfach nur eine Schande zu mal der zulassungsdienst nicht mit dem Autohaus Kommunikation betreibt. Und der meinen Ausweis hat was mich richtig aufregt. Die sollen ruhig Samstag arbeiten aber für den halben Lohn.

  11. 8.

    Es ist die pure Frechheit, was sich die Ämter hier in Berlin leisten. Die heißen Bürgeramt oder Landesamt für Bürger-und Ordnungsangelegenheiten. Sich nicht dem Bürger zu stellen, aber den Bürger zu stellen mit Knöllchen für Parken und TÜV. Da ist ist ja niemand, dem man was erklären muss. Allen daheim bleibenden öffentlich Bediensteten ab sofort Kurzarbeitergeld zahlen, dann kommen sie auch wieder arbeiten. Hört endlich auf euch zu verstecken. Das kann der Handel, Grsundheitswesen und viele andere auch nicht und müssen sich noch beschimpfen lassen. Feuer frei!!!

  12. 7.

    Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können. Berlins Verwaltung ist tot gespart worden und das wird sich auch die nächsten Jahre nicht ändern. Bei der schlechten Bezahlung und eingruppierung wird es schwer qualifizierte Mitarbeiter zu fiinden

  13. 6.

    Das allerschlimmste ist ja, obwohl Sie den Termin erst für den 19.10. erhalten haben, müssen Sie die ganzen Unkosten und Steuern ab sofort zahlen. Nicht erst ab dem 19.10. Da sind die verdammt schnell. Ironischer Vorschlag: Fragen Sie doch mal bei der Stelle nach ob Sie die Kosten auch erst ab dem Datum zahlen müssen oder Sie den Betrag erstattet bekommen.

  14. 5.

    Alles schön geredet ich habe gestern einen Termin bekommen in 13 Wochen am 19 Oktober. Das ist nur noch lächerlich.

  15. 4.

    Es gibt in diesem Land noch Städte, da gibt es offenbar kein Corona, bzw. Versteckt sich niemand dahinter. Vor 2 Wochen sind unsere Nachbarn nach Stuttgart gezogen einen Tag später zum Bürgeramt und alle Anmeldeformalitäten einschließlich Hund erledigt. Berlin als Bananenrepublik in Sachen Bürgerservice. Wie im TV erklären die Verantwortlichen was nicht geht. Genauso, wie in einem 2 Seitigen Brief vom Büro des Regierenden Bürgermeisters.
    Eine Schande was sich in der Verwaltung abspielt.

  16. 3.

    6-8 Wochen? Für eine privateZulassung sind es aktuell 10,5 Wochen. Ich würde mich über einen RBB Bericht freuen, der die Angaben von Frau Smentek überprüft. Es kann dann noch sein, dass Sie in Trump Manier so etwas unwiedersprochen erzählen kann.

  17. 2.

    Recht so... als all die, die sog. "Kurzarbeit" hatten, braungebrannt durch unseren Bezirk radelten und ich überstunden systemrelevant für deren Snack-Konsum schrubbte, konnten sie sich gut erholen. Da kann man später auch mal samstags ran!
    Ich steh - immer noch systemrelevant - vor dem 2. Homeschooling, hab die weißesten Beine und Face ever, kenn mein Rad nur vom Rumstehen, und aufm Amt muss man jeden morgen neu schauen, wer zur Arbeit erscheint, um dann ggf. ein paar Termine online freizugeben - ja hallo?
    Holt mal schön auf....

  18. 1.

    Wenn daß mit Service am Kunden was zu tun hat weiß Ich wirklich nicht was Service am Kunden bedeutet aber von unserem Senat kann man nichts anderes erwarten aber man sollte daran denken es kommen auch wieder Wahlen.
    Hochachtungsvoll Stoll Karl-Heinz

Das könnte Sie auch interessieren