Polizeibeamte stehen bei einer großen Kontrollaktion in Neukölln vor einem gastronomischen Betrieb. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Audio: Inforadio | 16.11.2020 | Juliane Kowollik | Bild: dpa/Paul Zinken

Auseinandersetzung in Berlin - Polizei setzt Ermittlergruppe zu arabisch-tschetschenischer Fehde ein

Nach brutalen Auseinandersetzungen zwischen einem arabischen Clan und einer tschetschenischen Bande in zwei Berliner Bezirken setzt die Polizei eine Ermittlergruppe ein. Es wird vermutet, dass es zu weiteren Eskalationen kommen könnte.

Nach mehreren brutalen Übergriffen zwischen einem arabischen Clan und einer tschetschenischen Bande Anfang November in Berlin hat die Polizei eine eigene Ermittlergruppe (EG) eingesetzt. Das sagte Polizeipräsidentin Barbara Slowik am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Die EG "Hammer" führe derzeit mehrere Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung, so Slowik.

Vor etwa einer Woche hatte es kurz nacheinander drei Auseinandersetzungen der beiden Gruppen in den Stadtteilen Neukölln und Gesundbrunnen gegeben. Am Montag erklärte Slowik im Ausschuss, dass die Polizei die Auseinandersetzungen zwischen arabisch- und tschetschenisch-stämmigen Personen bereits seit Juli registriere.

Polizei hält weitere Eskalationen für wahrscheinlich

Nach polizeilichen Erkenntnissen stünden diese Differenzen in "Zusammenhang mit Streitigkeiten im kriminellen Milieu", die am 7. und 8. November schließlich ihren Höhepunkt erreicht hätten. Dabei hätten die Beteiligten "gefährliche Tatwaffen, wie Hieb-und Stichwaffen" eingesetzt, so die Polizeipräsidentin.

Angeblich soll es im Anschluss ein Schlichtungsgespräch zwischen den Gruppen gegeben haben, so Slowik weiter. Darüber hatten in der Vorwoche auch verschiedene Medien berichtet: Unter anderem soll der Schwergewichts-Profiboxer Mahmoud Charr vermittelt haben [bz-berlin.de].

Die Polizei sehe das allerdings "nicht als eine Garantie für eine Beilegung der Differenzen". Im Gegenteil: "Wir halten weitere Eskalationen für wahrscheinlich."

Sendung: Inforadio, 16.11.2020, 12:00 Uhr

18 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 18.

    "Solange die Straftäter keine Ausweisungen zu befürchten haben, wird die Kriminalität weiter explodieren."

    Deutsche Sprache, schwere Sprache.

    Die Mitglieder der arabischen Clans sind deutsche Staatsbürger aber erstmal einen AfD/NPD Weisheit raushauen ohne nachzudenken.

    Kerze -> Torte

  2. 17.

    Mal öfter unter der Brücke am Gesundbrunnencenter schauen und im Parkhaus des gegenüberliegenden Einkaufscenter, ist mächtig was los.

  3. 16.

    Selten so einen Bödsinn gelesen. Wer hat denn Polizei und Hustiz kaputt gespart bis es quietscht? Genau der! Und wer ist dafür veranwortich? Fragen sie doch mal die Herren Diepgen, Landowsky, Sarrazin, Wowereit bis hin zu Heilmann.

    Offensichtlich haben sie in jüngerer Berliner Geschichte Nachhilfe nötig.

    Auslöser war die Milliardenpleite unter Diepgen und seiner grauen Eminanz Landowsky, danach kam erst ein sPD, später ein sPD/cDU Senat mit dem fetten Rotstift. Aber doch nicht etwa bei den Verursachern und Nutznießern der Fonds, nein bei den Landesbediensteten, also auch Polizei und Justiz. Berlin bettelte um Hilfe und der Bund unter Kohl sagte nein.

    Zuletzt Heilmann und Henkel haben der Polizei und Justiz deren "Arbeitsgrundlage" beraubt, um es mal mit ihren Worten zusagen.

    Die Agonie hatte dann unter RRG ein Ende, es gab wieder Geld für Polizei und Justiz, sie sollten mal ihre parteipolitische Brille absetzen, statt sinnbefreiten Unsinn zu schreiben.

  4. 15.



    Solange die Straftäter keine Ausweisungen zu befürchten haben, wird die Kriminalität weiter explodieren.

    Auf die Zustände in Schweden wude ja schon hingewiesen.

    In Malmö haben Bandenmitglieder stellenweise Strassensperren errichtet und Autos nach Rivalen kontrolliert.

    .

  5. 13.

    Schlichtungsgespräch ???
    Sind wir hier bei Tarifverhandlungen?

    Wo sind wir bloß hingekommen?
    So Leute gehören hinter Gittern!
    Ohne Schlichtung, einfach durch Handeln!

  6. 12.

    Ein Boxer als Friedensrichter? Einer wie Bushido vom Kleinkriminellen im Packt mit dem Bösen dann zum Superstar als Vorbild für die Unterzehn-, Minderjährigen? Die Zugewanderten kommen vom Regen in die Traufe. Sie treffen auch hier auf ihre Peiniger. Diese erhalten dann noch die Daten der wirklich Schutzsuchenden.

  7. 11.

    @piefke. Selten so einen sinnbefreiten Kommentar gelesen. Wer beraubt denn der Polizei ihre Arbeitsgrundlage?
    Richtig. Die Parteien sind nicht in ihrer Aufzählung. Okay die SPD ist auch dabei.

  8. 10.

    Schußwaffen sind doch schon jetzt in einigen Stadtbereichen normal und das nicht nur in Großstädten.

  9. 9.

    Achtung: in Schweden eskalieren die internen Bandenkriege arabischer Krimineller so weit, dass statt Messern mittlerweile regelmäßig Schußwaffen und Sprengstoffe einfesetzt werden. Auch in Schweden wird die Nationalität der arabischen Kriminellen in den Medien meistens verschwiegen.
    Jede "polizeitaktische" Deeskalationsmaßnahme gegen arabische Kriminelle verfehlt belächelt ihr Ziel! Greift endlich entschlossen, massiv und hart durch!
    Bereiche wie die Hasenheide und der Görlitzer Park beispielsweise gehören mit Großaufgeboten abgeriegelt und gerollt. Roll it!

  10. 8.

    Das reicht dehnen bald nicht mehr!
    Die Schweden haben da sehr todbringende Erfahrungen. Im übrigen sind das die gleichen Bosse, im Deckmantel religiöser Würdenträger.
    Das will hier keiner Wissen, weil dann Konsequenzen die politisch unkorrekt(?) sind, aber Leben retten würden,nach sich ziehen müssten.

  11. 7.

    Nanu? Wo sinds denn die Jroßmäuler vonne AfD, FDP, CDU un de SPD? Namentlich Pazderski, Czaja, Dregger und Tom Schreiber?

    Schweijen im Walde! Die Buxen gestrichen volle, wa? Wennet um echte Jewalt jeht haben de Jroßmäuler nischt zu melden, kenn wa!

  12. 6.

    Laßt doch die Typen sich niedermetzeln...Die Polizei sorgt nur dafür, dass unbescholtene Bürger nicht verletzt werden.

  13. 5.

    Parallelgesellschaften ( Soll ich mir jetzt wünschen, dass sie sich gegenseitig abschaffen?) Schwere Körperverletztung etc macht man in hierzulande nicht unter sich aus.
    Dafür haben wir Justiz und Polizei.
    Für mich ist das nur archaischer Macho Mist in Kombi mit wahrscheinlich organisierter Kriminalität und gehört definitiv abgeschafft.

  14. 4.

    Warum werden diese kriminellen Banden hier geduldet? Was hat das noch mit Flüchtlingspolitik zu tun?

  15. 3.

    Eine Ermittlergruppe der Polizei - na Bravo.

    Jetzt wird alles gut.

    Zwei Daumen hoch!

  16. 2.

    Nachdem sich die Demokratie und der Rechtsstaat wohl verabschiedet regeln das die clans unter sich.. Die Polizei muss ja gegen die corona Demos durchgreifen..

  17. 1.

    Ein Schlichtungsgespräch bei diesen Typen? Das klingt ja richtig lächerlich, die werden sich bestimmt daran halten...

Das könnte Sie auch interessieren