Nachfolger von Christoph Singelnstein - David Biesinger wird 2021 Chefredakteur des rbb

David Biesinger | Bild: privat

David Biesinger wird im April 2021 Chefredakteur des Rundfunk Berlin-Brandenburg. Er wird Nachfolger von Christoph Singelnstein, der dann in den Ruhestand geht. Biesinger leitet derzeit die Abteilung Multimediale Information. Zu ihr gehört auch rbb|24.

Dr. David Biesinger (46) übernimmt zum 1. April kommenden Jahres das Amt des Chefredakteurs im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er tritt die Nachfolge von Christoph Singelnstein (65) an, der 2021 in den Ruhestand geht.

David Biesinger ist seit 2013 beim rbb und derzeit Inforadio-Programmchef und Leiter des Bereichs Multimediale Information. Zu diesem Bereich gehört auch das digitale Nachrichtenangebot rbb|24.

"David Biesinger verkörpert die ideale Mischung aus Kontinuität und Wandel in der Leitung unserer aktuellen Formate", sagte rbb-Intendantin Patricia Schlesinger bei der Bekanntgabe der Neubesetzung der Position. "Seine journalistische Kompetenz ist herausragend, seine außerordentlichen Managementfähigkeiten sind beim Aufbau unseres Crossmedialen Newscenters unverzichtbar. Mit seinem Start beschleunigt der rbb auch den Aufbau der 'Contentbox Information‘, die alle aktuellen Formate des Senders unabhängig vom Ausspielweg unter einem Dach vereint.“

Biesinger: "Werden den digitalen Wandel weiter vorantreiben"

"In den aktuellen Redaktionen des rbb, von Brandenburg aktuell und Abendschau bis zu Kontraste, vom Mittagsmagazin bis zu rbb|24, vom Regionalfenster für die Lausitz bis zum Inforadio, schlägt das journalistische Herz des Senders, gespeist mit großer Kompetenz aus Cottbus, Frankfurt (Oder), Potsdam und Berlin", betonte David Biesinger.

"Hier zeigen viele Kolleginnen und Kollegen jeden Tag und Stunde für Stunde, was den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auszeichnet. Ich gehöre sehr gerne zu diesem Team und übernehme die neue Verantwortung mit Respekt, aber auch mit großer Freude. Gemeinsam werden wir mit aller Kraft den digitalen Wandel weiter vorantreiben."

Seit 2013 Leiter des Bereichs Multimediale Information beim rbb

David Biesinger stammt aus Freiburg. Er studierte in Salzburg und Tübingen katholische Theologie, Politik, Philosophie und Soziologie und promovierte 2003 an der Universität Fribourg/Schweiz.

Biesinger volontierte beim Südwestrundfunk (SWR). Nach verschiedenen Stationen als Reporter und Redakteur im Fernsehen und im Radio übernahm er dort 2006 die Leitung der Abteilung Zentrale Information innerhalb der Chefredaktion Hörfunk, ab 2007 als stellvertretender Chefredakteur Hörfunk. In dieser Zeit verantwortete er unter anderem Politik- und Nachrichtensendungen für verschiedene Programme und gestaltete maßgeblich die Konzeption einer multimedialen Nachrichtenstruktur mit.

2013 wechselte David Biesinger als Inforadio-Programmchef und Leiter des Bereichs Multimediale Information zum rbb. Damit verantwortet er neben Inforadio die digitale Informationsmarke rbb|24, die crossmediale Investigativredaktion rbb24 Recherche sowie den crossmedialen Themendesk des rbb. Im rbb wie auch in der ARD ist er seitdem intensiv mit digitalen Transformationsprozessen betraut.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren