Reste der Dorfkirche Letschin, Turm von Karl Friedrich Schinkel. (Quelle: imago-images/imagebroker)
Bild: imago-images/imagebroker

Einziger Kandidat - Bürgermeister von Letschin im Amt bestätigt

Michael Böttcher (Freie Wähler) ist als Bürgermeister der Gemeinde Letschin (Märkisch-Oderland) bestätigt worden. Bei der Wahl am Sonntag erhielt er nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis 91 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 28 Prozent.

Der Amtsinhaber, der die Geschäfte bereits seit 16 Jahren führt, war der einzige Kandidat. Im Vorfeld der Wahl hatte er sich um Gegenkandidaten bemüht, aber ohne Erfolg.

Die Gemeinde Letschin hat rund 4.500 Einwohner in zehn Ortsteilen. Letschin ist seit dem 26.10.2003 amtsfreie Gemeinde.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 17.01.2021, 19:30 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Der Mann macht offenbar seine Arbeit Gut. Dafür kann man nicht oft genug Danke sagen ! Danke ! - Aber was macht Letchin wenn der Bürgermeister mal keine Lust mehr haben sollte ? Gibt es einen Plan B ? Oder sich der Nachbargemeinde anschließen lassen ?

  2. 3.

    Stimmt, Fontanes Vater hatte in Letschin zeitweise die Apotheke inne und der junge Fontane hat dort gelegentlich längere Zeit verbracht. Die Kriminalnovelle zeichnet lebendig die Welt dieses Oderbruchdorfes in den 30er Jahren des 19. Jh.

  3. 2.

    und meine Oma hat hier gewohnt!

  4. 1.

    und Letschin ist im Roman von Fontane ( " Unterm Birnbaum " ) Ort der Handlung ( er nennt es aber Tetschin )

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren