Fridays for Future - Fahrraddemo über Autobahn für Baustopp der A100

Zahlreiche Fahrradfahrer sind bei einer Fahrrad-Demonstration auf der A100 unterwegs (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Video: rbb|24 | 10.04.2021 | Material: Abendschau | Bild: dpa/Jörg Carstensen

Mehrere Tausend Menschen sind am Samstag über einen gesperrten Teil der Berliner Stadtautobahn geradelt. Die Fahrraddemo richtete sich gegen die geplante Verlängerung der A100 in Richtung Friedrichshain.

Mit einem Fahrradkorso durch Berlin haben Tausende Menschen gegen die Verlängerung der Stadtautobahn 100 protestiert. Ein Polizeisprecher schätzte "deutlich über 2.000 Teilnehmer". Zu der Demonstration hatten unter anderem Fridays for Future und die Jugendorganisation der Grünen aufgerufen. Die Route verlief vom Hermannplatz in Neukölln über einen extra gesperrten Abschnitt der A100 bis zum Platz vor dem Neuen Tor in Mitte.

Jarasch: Nächsten Bauabschnitt streichen

Auf Plakaten waren Slogans zu lesen wie "A100 = Hölle", "Immer ein guter Rat: Fahrrad" und "Klimakrise - Handelt jetzt". Mit Hupen und Fahrradklingeln verschafften sich die Teilnehmer unterwegs demnach Gehör. Einige hatten Anhänger mit Musikanlagen dabei. Laut Polizei verlief die Demonstration friedlich und ohne nennenswerte Störungen.

Auch mehrere Mitglieder der Grünen-Fraktion des Abgeordnetenhauses wollten sich der Aktion anschließen. "Ich werde mich dafür stark machen, dass der nächste Bauabschnitt der A100 endgültig aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen wird", teilte die grüne Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl Bettina Jarasch mit.

Die Berliner Linke unterstützt den Protest ebenfalls. "Wir wollen prüfen, ob der bereits im Bau befindliche 16. Bauabschnitt in eine Stadtstraße mit Radschnellweg umgewandelt werden kann", kündigte die Landesvorsitzende Katina Schubert an.


A100-Bau verteuert sich weiter

Die Kosten des geplanten Teilstücks der Autobahn 100 zwischen dem Dreieck Neukölln und der Anschlussstelle in Treptow steigen unterdessen weiter. Die zuständige Autobahngesellschaft des Bundes bezifferte die Kosten für die Baumaßnahme zwischen 650 bis 700 Millionen Euro ein. Noch im Herbst vergangenen Jahres war von Gesamtkosten von rund 613 Millionen Euro ausgegangen. Anfangs war von 500 Millionen Euro die Rede. Auch die Fertigstellung verzögert von ursprünglich 2022 auf inzwischen 2024 weiter.

Die Kommentarfunktion wurde am 10.04.2021 um 14:50 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

34 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 34.

    Also echt. Richtige Wohlstandskinder fahren doch eher mit 'nem eigenen E-Scooter über die Autobahn und ob wohlfeil manikürte Händchen zum Würgen geeignet sind ... mhh ... nööö. Geht ja auch sonst nicht - eine Hand für'n Scooter, eine fürs "Schmartie" - wie soll da das Würgen gehen. Vorstellungen hat das Prekärproletariat - einfach schockierend.

    Allergiehinweis: Könnte Spuren von Ironie enthalten.

  2. 33.

    Sorry Leute, ich verstehe überhaupt nicht warum diese Leute auf einer Bundesautobahn herumfahren dürfen und die Stadt in ein Verkehrschaos stürzen dürfen. Seien wir doch mal ehrlich, diese gehipte Bevölkerungsgruppe benimmt sich zu mindestens 50 Prozent verkehrswiedrig wenn Sie sich im Straßenverkehr bewegt. Habe erst am Dienstag mit eigenen Augen gesehen, wie eine Radfahrerin auf dem Gehweg ein Frau angefahren hat und.. einfach weiter gefahren ist.
    Also Leute, wählt grün und es wird noch schlimmer!!!
    PS. Ich weiß das ist populistisch aber auch realistisch!

  3. 32.

    Ach, und wenn sie Grün wählen meinen Sie es ändert sich was? Die Grünen sind doch nur mit der großen Schnauze vornweg, ansonsten hätten sie ja schon bei ihrer kurzen Regierungsbeteiligung etwas bewegen können.

  4. 31.

    „Rückbau der Autobahn „! Auf so eine Idee muss ein gesundes Gehirn erst mal kommen. Wenn die Grünen ohne Regierungsaufgaben solchen Schwachsinn verbreiten, was tun sie erst wenn sie an der Regierung sind. Eine Vorstellung bei der es mir eiskalt den Rücken runter läuft.

  5. 29.

    Können Sie nicht hier oder auch in anderen Chats ihre beleidigenden Kommentare lassen? Sie können doch auch ganz normal ihre Meinung vertreten. Oder lernt man das auf dem Dorf in PM nicht?
    Eigene Meinung vertreten und auch andere akzeptieren.

  6. 28.

    Nach der Wahl wird es immer weniger Möglichkeiten für den Individualverkehr geben. Gezwungen Rad zu fahren oder sich zukünftig in die Öffentlichen zu quetschen ist für mich keine Alternative. Schade für die Menschen, die das Fahrzeug benötigen. Der Ausbau der Alternativen wird noch lange dauern, wichtig ist nur, dass die eigene Klientel bedient wird und weiter regiert werden kann. Vielleicht wird ja wenigstens das Wohnungsproblem gelöst.

  7. 27.

    Runter mit den Radfahrern von offiziellen Straßen! Demo ja, aber irgendwo im Wald oder wo keiner belästigt oder behindert wird. Völlig unverständlich wieso das genehmigt wird. Aber auch kein Wunder bei dem Senat.

  8. 26.

    Na ein Glück. Sonst würde die Demo ja wegen schlechtem Wetter ausfallen. Wie im realen Leben. Bissel Regen und schon fährt kaum einer Rad.

  9. 25.

    sollten die grünen nicht eigentlich für autobahnen demonstrieren ?
    ich meine, die nehmen doch den ollen stinkeverkehr aus den strassen !? oder sehe ich da was falsch ?

    ich rolle lieber mit 60 über die autobahn (übrigens verbrauch 5L) , als im stop und go durch die strassen ! (verbrauch 8L )
    schonmal drüber nachgedacht ?

  10. 24.

    Ich glaube heute werden wir viele.

  11. 23.

    Ohne persönliche Angriffe auf andere Kommentatoren geht es bei Ihnen nicht?

  12. 22.

    "Wie wäre es denn mal mit einer Autodemo über Radwege für Baustopp PopUp-Radwege? " Passiert 365 Tage im Jahr und nennt sich Falschparken.

    "Autofahrer dürfen fleißig dafür zahlen, dass ihre Verkehrswege immer mehr beschnitten werden, wohingegen Radfahrer nichts dazu beitragen, dass ihre Radschnell- und andere -wege immer mehr ausgebaut werden..."

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Autofahrer sind die Schmarotzer der Nation.

  13. 21.

    Ja, dieses Jahr werde ich tatsächlich erstmals Grün wählen. Unzählige andere übrigens auch. Immer mehr haben das Blech und die Abgase in unserer Stadt nämlich sowas von satt.

  14. 20.

    Wie wäre es denn mal mit einer Autodemo über Radwege für Baustopp PopUp-Radwege?

    Autofahrer dürfen fleißig dafür zahlen, dass ihre Verkehrswege immer mehr beschnitten werden, wohingegen Radfahrer nichts dazu beitragen, dass ihre Radschnell- und andere -wege immer mehr ausgebaut werden...

  15. 19.

    Innerstädtischer Autobahnbau 2021. So einen Schwachsinn gibt’s nur in Deutschland. Woanders werden die verkehrspolitischen Fehler vergangener Dekaden korrigiert, hier macht man diese sehenden Auges weiter. Zu Gunsten einer Minderheit unter der die Menschen immer mehr leiden. Absurd!

  16. 18.

    "Innerstädische Autobahnen in den heutigen Dimensionen werden in der Zukunft nicht benötigt."

    Und wo sollendann all die neuen klimarettenden Elektroautos fahren, die die Konsumgüter für die Wohlstandskinder die Stadt bringen?

    Wobei ich den Gedanken richtig uns das Vorhaben begrüßenswert finde, Geld in den Ausbau des ÖPNV zu stecken - insbesondere zur besseren Anbindung des "Speckgürtels".

  17. 17.

    Warum lassen es die Behörden zu, dass sich Berliner dem täglichen Würgegriff von Autofahrern aussetzen müssen?

  18. 16.

    Am Nachmittag soll es niederschlagsfrei sein.
    Ich freu mich drauf. Bis nachher.

  19. 15.

    Bin dabei!

Nächster Artikel