Archivbild: Ein Mann und ein Kind mit DGB-Fahnen in der Hand nehmen an einer Demonstration teil. (Quelle: dpa/Fredrik von Erichsen)
Audio: Antenne Brandenburg | 01.05.2021 | Matthias Gindorf | Bild: dpa/Fredrik von Erichsen

Tag der Arbeit - DGB-Kundgebungen am 1. Mai in Brandenburg

Zahlreiche Veranstaltungen sind in Brandenburg zum 1. Mai angekündigt. In Potsdam wollen Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sowie Grünen-Chefin und designierte Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sprechen.

Unter dem Motto: "Solidarität ist Zukunft!" organisiert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Region Westbrandenburg am Samstagvormittag auf dem Bassinplatz in Potsdam eine Kundgebung mit den beiden Politikern. Zur erwarteten Teilnehmerzahl wollte die Polizei keine Angaben machen.

DGB-Veranstaltungen auch in Brandenburg/Havel, Frankfurt und Eberswalde

Auch in Cottbus ist Scholz bei der Kundgebung des DGB Südbrandenburg/Lausitz am Parkplatz des Lausitzparks um 13.00 Uhr dabei. Normalerweise sind die Kundgebungen des DGB zum 1. Mai größer, wegen der Corona-Pandemie habe man sich aber für mehrere kleinere Veranstaltungen entschieden, teilte der Bezirksverband Berlin-Brandenburg mit.

Den Gewerkschaften sei es wichtig, "in dieser sozial und wirtschaftlich angespannten Situation die Themen der Arbeit auf Straßen und Plätze zu tragen", so der Vorsitzende Christian Hoßbach. Weitere DGB-Veranstaltungen sind in Brandenburg/Havel, Frankfurt (Oder) und Eberswalde (Barnim) sowie im Potsdamer Lustgarten geplant.

Der AfD-Landesverband Brandenburg will am Mittag in Cottbus und am Nachmittag in Potsdam unter dem Motto: "Sozial ohne rot zu werden" demonstrieren. In Potsdam ist eine Gegendemonstration angemeldet.

Sendung: Antenne Brandenburg, 01.05.2021, 07:00 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Wie kann es sein, dass wir mitten in der Pandemie solche Veranstaltungen haben. So gibt es Pflichttestforderungen und es sind z.B. Gastronomie, Einzelhandel, Kinos und Kulturbetriebe geschlossen, aber die Gewerkschaften und die Politiker dürfen öffentliche Massenversammlungen abhalten. Das versteht doch wirklich keiner in Deutschland. Die sollten hier alle mal ihr eigenes Verhalten dringend überdenken oder alle Coronaeinschränkungen sofort beenden - gleiches Recht für alle!

Nächster Artikel