Türkischer Exil-Journalist Erk Acarer - In Berlin attackierter Journalist fordert von Bundesregierung Konsequenzen

rbbFernsehen_2018:05:19_-Exil_Berlin_-_Geflohen_aus_der_Türkei
Video: Abendschau | 14.07.2021 | Max Kell | Bild: rbb/Out of Focus

Eine Woche nach dem tätlichen Angriff auf sich hat der in Berlin im Exil lebende türkische Journalist Erk Acarer die Bundesregierung aufgefordert, Konsequenzen im Umgang mit der Türkei zu ziehen. "Wenn die Zusammenarbeit mit der Türkei weitergeht, dann denke ich, dass solche Angriffe zunehmen werden", warnte Acarer bei einer Pressekonferenz der Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) am Mittwoch in Berlin.

Die türkische Regierung werde von der Bundesregierung und der EU zu sehr hofiert. "Es gibt Abkommen über Rüstungsgüter, das Flüchtlingsabkommen, (...) Erdogan bekommt vieles, was er möchte", sagte Acarer, der laut RSF unter anderem für die türkische Zeitung "Birgün" arbeitete.

Gleichzeitig steuere die Regierung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan seit langem "Faschisten und Islamisten über Moscheen, Vereine und andere Organisationen".

Er wisse von "Hinrichtungslisten"

Er fürchte nicht nur um seine eigene Sicherheit, sondern auch um die anderer Exilanten in ganz Europa. Er wisse von "Hinrichtungslisten". "Wenn die EU und die Bundesregierung diesen Angriff nicht ernst nehmen, dann denke ich, dass es noch gefährlichere Angriffe geben wird", sagte er.

Acarer war am Mittwochabend vergangener Woche im Hinterhof seines Wohnhauses in Berlin-Neukölln von drei Männern attackiert und verletzt worden. Politiker und Journalisten in Deutschland reagierten empört und besorgt. Nach dem Angriff auf ihn, sagte er in einem Exklusiv-Interview mit rbb|24, dass er die türkische Regierungspartei AKP von Staatschef Erdogan und die türkische rechtsnationale Partei MHP für den Angriff verantwortlich mache.

Täter brüllte: "Du wirst nicht mehr schreiben!"

Es reiche nicht, nur diese drei Angreifer in den Blick zu nehmen, sagte Acarer. "Diese drei Täter gehören zu einer Kette von Leuten, die verbunden sind mit der AKP-Regierung." Zudem erhob er erneut schwere Vorwürfe gegen die türkische Regierung: "Der Staat selbst (ist) in viele Straftaten verwickelt." Diese reichten von Drogenhandel über Prostitution bis zum Aufbau paramilitärischer Organisationen.

"Ich weiß, ich habe das Richtige geschrieben", sagte Acarer. "Ich habe ganz konkrete Fakten geliefert, darum hat der Angriff stattgefunden." Einer der Täter hätte vor dem Angriff zu ihm gesagt: "Du wirst nicht mehr schreiben!"

Acarer lebt seit 2017 in Deutschland, in der Türkei wird er aufgrund seiner Artikel und Veröffentlichungen in Online-Netzwerken mit mehreren Haftbefehlen gesucht.

Sendung: Abendschau, 14.07.2021, 19:30 Uhr

19 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 19.

    Was für Verletzungen hat er denn davongetragen ?

  2. 18.

    "Wieso ist es in den Hauptmedien (außer rbb) so ruhig bezüglich dieser Sachlage???"

    Wie wäre es wenn sie sich mal ausnahmsweise außerhalb ihrer Echokammer informieren würden?

  3. 17.

    @ Prenzlauer: In kürzester Zeit acht Medien gefunden, die über die Sache berichtet haben (rbb ausgenommen), auch ausländische. Die Wichtigkeit dieser Medien hängt dabei auch immer von den politischen Ansichten des Betrachters ab.

  4. 16.

    @ Der Herr (Detlef Müller): Ich bin kein Politiker und also auch nicht in der Position, zu entscheiden, wie die Politik reagieren soll. Ich sage nur das es genug diplomatische Möglichkeiten der Reaktion gibt fernab ihrer sinnfreien Vorschläge. Ich kann Sie aber beruhigen, von Ihnen persönlich wird er nix erwarten da sie nicht den Eindruck erwecken zum 'gastgebenden Volk' zu gehören.
    Voraussetzung ist natürlich, das seine Aussagen im Kern richtig sind. Sie gehen davon aus, dass sie es nicht sind.

  5. 15.

    Dann hätten wir vermutlich in Politik + Medien eine Woche voller Empörungsbekundungen und Sanktionsforderungen.
    Leider sind Acarers Vorwürfe gegen die Bundesregierung + auch für weite Teile der Medien in Deutschland äußerst unappetitlich.
    Wieso ist es in den Hauptmedien (außer rbb) so ruhig bezüglich dieser Sachlage???

  6. 14.

    Hallo "Jürgen" wie der Herr heist ist nicht von Bedeutung wenn Er nicht erklärt WAS er vom Gastgebenden Volk erwartet. - Bitte lassen Sie uns in Ihre Tiefen blicken, welche Vorschläge hätten Sie anzubieten ? Welchen Preis würden Sie aufrufen ?

  7. 13.

    Dem Forderungskatalog an die Bundesregierung kann ich entnehmen, dass der Flüchtlingspakt mit Erdogan aufgekündigt werden soll.
    Ich frage mich, wo da der Zusammenhang sein soll???
    Ständig fordern Journalisten das Ende des Flüchtlingspaktes.
    Warum???
    Die restlichen Anklagepunkte an die Bundesregierung lesen sich wie ein AfD-Papier zur Inneren Sicherheit.
    Dies sollte Merkel zu Denken geben.

  8. 11.

    Lieber Herr Acerer, es wird gar nichts passieren. Das ist Politik. Keiner wird sie schützen wollen, da es hier um handfeste wirtschaftliche Interessen geht. Herr E. lacht sich schlapp über die Verhaltensweisen unserer Politiker und baut sich von dem Geld für die Flüchtlingshilfe fette Paläste. Mit gnädiger Duldung.
    Geben sie sich keinen Illusionen hin, es wird sich nichts ändern. Und das ist entsetzlich.

  9. 10.

    Herr Acerer hat Pech, daß er nicht aus Russland kommt.

  10. 9.

    Liefert Herr Acerer denn auch Beweise für seine Anschuldigungen, wie "Hinrichtungslisten", "Beteiligung an Drogenhandel und Prositution", "Terrorismusförderung", usw.? Gibt es denn stichhaltige Hinweise, dass die Angreifer auf Befehl von Erdogan gehandelt haben oder ist es nur seine "Vermutung"? Warum lebt er noch bzw. wo und wie wurde er verletzt, wenn die Aussage der Angreifer war "du wirst nicht mehr schreiben"? Hände gebrochen oder wie wurde er verletzt? Ich finde es gut zu helfen, aber was genau soll der deutsche Staat tun, ehe die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind und Beweise vorliegen?
    Wegen eines tätlichen Angriffs in Deutschland gegen ihn als Mensch (er war nicht als Journalist im Hof seines Wohnhauses), kann man nicht ohne Beweise einfach so einen Diplomaten einbestellen oder gar Abkommen mit anderen Ländern aufkündigen; das wäre hoch brisant und gefährlich. Herr Acerer wird sich gedulden müssen, statt unnötigen Druck auf seine Helfer auszuüben.

  11. 8.

    Ich verstehe generell nicht das Deutschland sich da einmischen soll. Deutschland mischt sich so schon genug in andere Länder ein. Wir haben im eigenen Land genug zu tun.

  12. 7.

    Was für ein geballter Blödsinn! Man kann z.B. den Botschafter einstellen. Es gibt zahlreiche diplomatische Möglichkeiten.

  13. 6.

    Ich habe ein Problem mit dem Wort "fordert".
    Hat er dies so gesagt oder wurde die Überschrift bzw. der erste Satz von der Redaktionen so formuliert?

  14. 5.

    Was hat denn der Herr (Detlef Müller) für einen sinnfreien Kommentar geliefert. Der von ihnen genannte Herr heißt Erc Acarer, ist Journalist und es gäbe schon Reaktionen der Bundesregierung fernab von den von ihnen erwähnten. Ihre Wortwahl lässt sehr zu wünschen übrig aber tief blicken.

  15. 4.

    Was für ein wirrer Blödsinn! Man kann z.B. den Botschafter einstellen. Es gibt zahlreiche diplomatische Möglichkeiten.

  16. 3.

    Warum klärt er das nicht in Ankara?

  17. 2.

    Wenn Herrn Acarer das Vorgehen der Regierung seines Heimatlandes mißfällt, so kann ich ihm hier durchaus zustimmen.
    Und schlimm genug, das er wegen der Äußerung seiner Meinung sein Heimatland verlassen musste!
    Gut, dass er bei uns Schutz finden konnte.

    Wenn ihm aber das Verhalten UNSERER Regierung nicht gefällt, steht es ihm frei, sich in andere Länder zu begeben, deren Regierungen sich gegenüber seiner Heimat für ihn angenehmer verhalten!

  18. 1.

    Eine Reaktion von der Regierung der Bundesrepublik Deutschland ? Sollen Deutsche Urlauber auf zusätzliche Kosten ihren Urlaub abbrechen ? Wieviele Divisionen kann die Deutsche Bahn in das neue Krisengebiet bringen ? Wie weit ist der Bau des AKK-Hubschrauberträgers voran geschritten? Sollen wir riskieren das Unsere U-Bootflotte in Türkischen Fischernetzen verhungert ? Soll der Bundesaußenminister die Fr. von der Leyen mit dem Campingstuhl nach Ankara begleiten ? - Welche Reaktion hätte der Herr denn gern ?

Nächster Artikel