Klimaprotest in Berlin - Extinction Rebellion blockiert Straßen in Friedrichshain

Sa 07.08.21 | 23:12 Uhr
  39
Lars Werner (r.), Aktivist und Organisator der Gruppe Extinction Rebellion, auf der Straßenblockade auf der Revaler Straße Ecke Warschauer Straße in Berlin-Friedrichshain (Quelle: DPA/Gerald Matzka)
Bild: DPA/Gerald Matzka

Aktivisten der Gruppe Extinction Rebellion haben eine Straße in Berlin-Friedrichshain blockiert. Sie protestierten für eine "sofortige Notfallreaktion" auf die Klimakatastrophe, wie die Gruppe mitteilte. Ein Sprecher nannte rund 100 Teilnehmende.

Die Polizei beobachtete die Aktion in der Revaler Straße am späten Samstagnachmittag zunächst. Demonstrierende bemalten vor der Kreuzung zur Warschauer Straße die Straße, es lief laute Musik. Auf Bannern stand etwa "Stopp! Klimanotstand! Jetzt handeln".

Am frühen Abend klebten etwa fünf bis zehn Menschen ihre Hände mit Sekundenkleber auf die Fahrbahn der Warschauer Straße, wurden aber schnell von der Polizei weggetragen, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur DPA berichtete.

Sendung: Abendschau, 07.08.2021, 19.30 Uhr

39 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 39.

    Diese Menschen machen auf unbequeme Wahrheiten aufmerksam und ein gewisser Anteil der Menschen reagiert mit Abwehr. Ist eine Möglichkeit, bringt aber der Umwelt und den folgenden Generationen rein gar nichts. Mut zur Wahrheit liegt nicht jedem.

  2. 38.

    Also wenn selbst Jutta Ditfurth https://de.wikipedia.org/wiki/Jutta_Ditfurth so ihre Probleme mit Extinction Rebellion hat
    https://www.fr.de/politik/jutta-ditfurth-extinction-rebellion-eine-weltuntergangssekte-13116627.html kann Kritik an diesem losen Haufen nicht gänzlich unbegründet sein.

    FFF wird dort auch angesprochen und kommt recht ordentlich bei weg. Was mich persönlich doch schon freut.

  3. 37.

    XR Deutschland… Aber international schon ein sehr merkwürdiger Verein.

  4. 36.

    Genau aus diesem Grund bin ich aus Berlin weg und muss nur noch 2 Jahre bis zur Rente dort hin. Ich vermisse rein gar nichts mehr an dieser dreckigen, runtergekommenen Stadt.

  5. 35.

    "Die schickanieren die Anwohner mit Lärm, Straßenblockaden, Müll und meist auch noch mit sinnlosen Aufklebern auf Fahrplänen und Hinweisschildern. "

    Also genau das, was Autofahrer 365 Tage im Jahr machen...

  6. 34.

    Hmmmm, liest sich komisch Ihr Kommentar. Was ist daran nicht richtig?

  7. 33.

    Was es nicht so alles in Berlin gibt.
    Ich bin froh darüber nicht in Berlin leben und wohnen zu müssen.
    Jetzt kann ich auch verstehen warum es einige Berliner sogar in Kauf nehmen bei uns in der Kleingartenanlage einen Garten zu bekommen. Hauptsache kurz mal weg und dem Ganzen entfliehen.

  8. 32.

    Mal im Ernst. Glauben diese "Rebellen" ernsthaft, dass sie für solche Aktionen Zuspruch in der Bevölkerung kriegen? Die schickanieren die Anwohner mit Lärm, Straßenblockaden, Müll und meist auch noch mit sinnlosen Aufklebern auf Fahrplänen und Hinweisschildern. Was soll das. das ist die falsche Adresse! Viele Leute wären vielleicht sogar inhaltlich mit denen einverstanden. Aber wie soll man die Rebellen ernst nehmen, wenn sie solche Shows abziehen? Ich hab den Eindruck, das Thema wofür oder wogegen die rebellieren ist völlig zweirangig. Hauptsache Machtspielchen treiben, die Polizei auf Trab halten und anderen Leuten ihren Willen aufzwingen. dann sind die so richtig zufrieden.

  9. 31.

    *Gääähn* ... von dem sich XR längst distanziert hat. Da frage ich doch WER hier Propaganda betreibt.

  10. 30.

    Na ja. Bitte mal mit dem Gründer von Extinction Rebellion beschäftigen

  11. 29.

    Wie die Rentner, oder älteren Herrschaften, sich hier wieder echauffieren weil sie mit ihrem SUV nicht diese Straße hätten nutzen können, die sie sowieso nie genutzt hätten, weil sie irgendwo in der tristen Bude ab vom Schuss vorm PC kleben und wütend ihre Stammtischparolen in die Tasten schmettern. Schön. Wie mein Opa. Wenn er nen Kurzen und drei Helle intus hat und von früher und den flotten Weibern schwärmt.
    Nüchtern ist er sich seiner Einfältigkeit aber bewusst und verzichtet auf derweilen Quatsch und auch auf Wahlen für eine Zukunft, die er sowieso nicht mehr miterlebt.

  12. 28.

    Wie soll die "sofortige Notfallreaktion" aussehen?
    Ruinieren unserer Wirtschaft, Aushebelung unserer demokratischen Grundordnung mit ihren parlamentarischen Verfahren?
    Diese obskure Gruppe könnte mal in Brasilien aktiv werden und den dortigen Regenwald schützen, als uns hier weiter zu belästigen. Dass Deutschland wenig oder gar nicht im Klimaschutz vorangeht, ist barer Unsinn.

  13. 27.

    Sie sollten Ihre Wortwahl mal überprüfen. Der Autoverkehr findet auf klarer gesetzlicher Grundlage statt mit immer stärkeren Reglementierungen. Da wird niemand "terrorisiert".

  14. 26.

    dass das eigene Aussterben drohe und daraus undemokratische Exekutivrechte abzuleiten seien, "
    Nach dem Lesen Ihres Beitrags habe ich mal kurz das Thermometer kontrolliert-so heiß isses doch gar nicht.

  15. 25.

    Über ein paar Demonstranten aufregen, aber wenn das Haus und/oder Auto absäuft dann ist das Geschrei da. Die Einsicht das man mit dazu bei getragen hat fehlt komplett.

  16. 24.

    Das angebliche Wegsehen ist lediglich Teil der Propaganda.
    Niemand sträubt sich gegen wirkliche Lösungen von Problemen.
    Dazu gehört auch die Wahrheit, dass die Verlagerung von Kraftwerken aus Deutschland nach Polen + Frankreich NICHTS bewirkt.
    Ebenso bewirken Elektroartikel nichts, wenn deren Herstellungsdreck Armen in die Umwelt gepustet wird.
    Ebenso sind die Temperaturregulierungsideen dieser Leute eine Art Zauberei + Wunschdenken.
    Hier sind Lösungen gefragt, die was bewirken.
    Ebenso hätte ich von dieser Truppe auch (gemäß der aktuellen Golfstrom-Entwicklungen) Konzepte erwartet, die auf die Abkühlung Nordeuropas eingehen. Oder ist man jetzt so panisch, weil diese Entwicklung nicht mehr zu den bisherigen Prognosen passt???

  17. 23.

    Keine Fake News. Hab ich selber schon gesehen, daß die 3Fler ihr Plakate nach der Demo einfach so auf der Straße weggeworfen haben.

  18. 22.

    Es sind einfach keine Aktivisten es sind verwirrte Menschen die dafür sorgten das Menschen Umleitungen längere Fahrwege in Kauf nehmen mussten. Und am besten wäre es die mit Sekundenkleber verunreinigten Flächen auszufräsen und zu ersetzten und dann diesen Aktivisten in Rechnung stellen! Den jedes einbringen von Chemikalien in den Asphalt führt zu Reaktionen und vielleicht auch zu Beschädigungen und um dem vorzuwirken gleich tauschen.

  19. 21.

    "Dies rechtfertigt aber keinen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr." Sie sollten sich erst einmal erkundigen was ein "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" ist.

    Eine Demo, auch eine Spontandemo ist etwas anderes oder wer wurde wann gefährdet?

  20. 20.

    Dies rechtfertigt aber keinen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Nächster Artikel