SPD-Kandidat Lucas Halle gewinnt deutlich - 24-Jähriger ist neuer Bürgermeister von Zehdenick

So 13.02.22 | 19:56 Uhr
Autos parken am Rand der Berliner Straße in der Innenstadt von Zehdenick. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
Audio: Antenne Brandenburg | 14.02.2022 | O-Ton Lucas Halle | Bild: dpa/Soeren Stache

Zehdenick hat einen neuen Bürgermeister: Der erst 24 Jahre alte Verwaltungsbeamte Lucas Halle (SPD) gewann die Wahl am Sonntag mit 88,3 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Für den einzigen Gegenkandidaten, den parteilosen Immobilienvermittler Marco Dülgerow, stimmten laut vorläufigem Ergebnis 11,7 Prozent.

Wahlberechtigt waren knapp 11.500 Personen. Die Wahlbeteiligung lag nur bei 27,6 Prozent, dennoch erreichte Halle deutlich das notwendige Quorum.

Die Wahl war notwendig geworden, weil Amtsinhaber Bert Kronenberg (parteilos) vorzeitig das Amt aufgegeben hatte, um einer Abwahl zuvorzukommen: Das Kommunalparlament hatte ihm im vergangenen September fraktionsübergreifend das Misstrauen ausgesprochen.

Zudem wurde in Oberkrämer ein neuer Bürgermeister gewählt. Wolfgang Geppert (BVB/Freie Wähler) setzte sich in der Stichwahl am Sonntag durch.

Sendung: Brandenburg aktuell, 13.02.2022, 19:30 Uhr

Nächster Artikel