Bürgermeisterin kann ins Bundesbauministerium wechseln - Perleberger Stadtverordnete stimmen Entlassung von Annett Jura zu

Do 12.05.22 | 20:52 Uhr
Die undatierte Aufnahme zeigt Annett Jura (Quelle: dpa/Döring & Waesch)
dpa/Döring & Waesch
Audio: Antenne Brandenburg | 12.05.2022 | Björn Haase-Wendt | Bild: dpa/Döring & Waesch

Für Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura (SPD) endet am Freitag die Amtszeit. Die 21 anwesenden Stadtverordneten haben am Donnerstagabend in ihrer Sitzung einstimmig die vorzeitige Entlassung Juras aus dem Bürgermeisteramt beschlossen.

Immer wieder Verzögerungen

Mit dem Beschluss endet ein monatelanges Ringen um den Wechsel der Bürgermeisterin in das Bundesbauministerium nach Berlin. Jura hatte bereits in der Stadtverordnetenversammlung im Februar angekündigt, wechseln zu wollen. Ursprünglich war dies für den März geplant, allerdings gab es immer wieder Verzögerungen.

So hatte das Bundeskabinett erst am 27. April der Ernennung Juras zur neuen Leiterin der Abteilung "Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft" zugestimmt. Für den Wechsel sollte die Ernennungsurkunde durch den Bundespräsidenten reichen. Dies stellte sich allerdings als falsch heraus, so dass nun der Entlassungsbeschluss der Perleberger Stadtverordneten notwendig war.

Jura: Verfahrensfehler liegt beim Bundesbauministerium

"Ich bin sehr dankbar, dass die Stadtverordneten den Weg dafür frei gemacht haben, dass ich meinen Dienst im Bundesbauministerium antreten kann", sagte Jura nach der Sitzung dem rbb-Büro Perleberg. Zugleich bedauerte sie in der Stadtverordnetenversammlung, dass das Verfahren so gelaufen sei. Allerdings hätten weder die Stadtverordneten noch die Stadtverwaltung oder sie selbst Fehler gemacht, so Jura. "Das ist bei meinem neuen Arbeitgeber schlecht gelaufen."

Juras Dienstantritt in Berlin wird laut einer Sprecherin des Bundesbauministeriums der 14. Mai sein. Durch die Verzögerungen war noch nicht klar, wann in Perleberg ein neues Stadtoberhaupt gewählt wird.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.05.2022, 21:00 Uhr

Nächster Artikel