Der Journalist Levi Salomon berichtet am 1. Mai aus Berlin für das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) (Bild: rbb)
rbb
Video: Abendschau | 04.05.2021 | Nele Pasch | Bild: rbb

Video | In rechten und linken Kreisen - Antisemitische Vorfälle in Berlin nehmen zu

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Mich überzeugt dieser Beitrag, was war für Sie Anlass für das allgegenwärtige Relativieren?

  2. 2.

    Zum Beispiel",Erez Israel" . In Frankreich gibt es mittlerweile mehrere Morde, die von muslimischen Franzosen begangen wurden. Sarah Halimi wurde von ihrem Mörder unter Allahu Akbar Rufen mit Fäusten und Füssen traktiert, bevor er sie aus dem Fenster warf. Er war zuvor ihr Nachbar gewesen.
    In Hamburg hatten Antifaschisten ein jüdisches Filmfestival verhindert mit der Begründung, dass Israel die Palästinenser knechten würde. Mittlerweile wird Israel mit dem Apartheid Staat Südafrika und noch schlimmer mit den Nazis gleichgesetzt. Hier werden Fakten frei erfunden. Antisemitismus dient wie überall als Klammer, um gegensätzliche Gruppen zusammen zu binden.

  3. 1.

    Ich verstehe wirklich, ehrlich die Besorgnis über Antisemitismus, aber dieser Beitrag überzeugt mich nicht, denn trotz ganztägiger Suche war ja scheinbar bei der linken Maidemonstration nix schlimmeres zu finden, als ein paar Palästinenser die "Intifada" riefen. Was sollen die denn sonst rufen, möchte man schon fast fragen.

Nächster Artikel

Mehr Videos