Brandenburg - Nachrichten und Themen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wärhrend ihres Auftritts bei ihrer jaehrlichen Sommerpressekonferenz in der Bundespressekonferenz (Quelle: imago images/Michael Gottschalk)
imago images/Michael Gottschalk

Zapfenstreich Extended - Hier kommt die einzig wahre Merkel-Playlist

Ganze drei Songs soll das Stabsmusikkorps der Bundeswehr am Mittwochabend zum Großen Zapfenstreich für Angela Merkel spielen. Bisschen mickrig für 16 Jahre Dienst am Vaterland, fanden wir. Hier kommt die Merkel-Playlist, Extended Version. Von Matthias Pohl

Videos

Bildergalerien aus Politik und Gesellschaft

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident Brandenburgs, spricht am 26.11.2021 in einer Debatte im Brandenburger Landtag. (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
    dpa/Bernd Settnik

    Erhöhte Nachfrage 

    Woidke kündigt mehr Impfkapazitäten in Brandenburg an

    Auch in Brandenburg haben zuletzt die Corona-Impfungen zugenommen. Diese Tendenz soll durch weitere Impfstellen unterstützt werden, kündigt Ministerpräsident Woidke an. Gesundheitsministerin Nonnemacher spricht sich derweil für eine Impfpflicht aus.

  • Archivbild: Der Wind bläst am 21.10.2021 in die Haare einer Frau am Brandenburger Tor. Tief "Ignatz" bringt die erste Sturmlage im Herbst. (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Berlin und Brandenburg 

    Sturmtief Daniel trifft auch Hauptstadtregion mit steifer Brise

    "Daniel" eilt über die Nordsee und streift am Mittwochabend auch Berlin und Brandenburg. Heftige Böen mit Tempo 100 werden in der Spitze erwartet. Zudem sollen die Temparaturen auf Werte um die 0 Grad absacken.

  • Acht von zehn Infektionen gehen auf Ungeimpfte zurück
    rbb|24
    5 min

    Studie zur Corona-Ausbreitung 

    Ungeimpfte sind wohl an acht von zehn Infektionen beteiligt

    Ja, auch Geimpfte tragen das Virus weiter, und ja, auch Geimpfte können schwer erkranken. Aber: Die Wahrscheinlichkeit dafür ist ungleich geringer, wie jetzt eine Studie der Humboldt-Universität Berlin bestätigt. Von Haluka Maier-Borst

  • Intensivpfleger Rüdiger Piske arbeitet am 20.04.2021 auf der Intensivstation des Krankenhauses Bethel Berlin an einer an Covid-19 erkrankten Patientin. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Warnung vor Überlastung 

    Intensivmediziner in Berlin und Brandenburg appellieren an Bürger und Politik

    Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen steigt, während es weniger Pflegekräfte gibt als noch im vergangenen Winter. Die Intensivmediziner in Berlin und Brandenburg warnen: Lange lasse sich das Niveau der Versorgung nicht mehr halten.

  • Durchsuchungen der Bundespolizei am 01.12.2021 in Berlin. (Quelle: rbb/Adrian Bartocha)
    rbb/Adrian Bartocha
    2 min

    Großeinsatz in Berlin und Brandenburg 

    Bundespolizei führt Razzia gegen mutmaßliche Schleuser durch

    Razzia mit Schwerpunkt Berlin: Mit einem Großaufgebot geht die Bundespolizei gegen mutmaßliche Schleuser vor, die Scheinvaterschaften vermitteln. Schwangere Vietnamesinnen erhalten so ein Aufenthaltsrecht in Deutschland. Von Adrian Bartocha und René Althammer, rbb24 Recherche

  • Symbolbild: Antikörper-Therapie. Im modernen Versorgungszentrum der Kronen-Apotheke Marxen OHG unterstützt am 27.05.2021 ein Roboter die Mitarbeiter bei der Auswahl, Portionierung und Verteilung von Medikamenten für Krankenhäuser und Kliniken. (Quelle: dpa/Christoph Hardt)
    dpa/Christoph Hardt

    Für Corona-infizierte Risikopatienten 

    Wie die Antikörper-Therapie die Kliniken entlasten könnte

    Die hohe Zahl an Corona-Patienten setzt viele Kliniken unter Druck. Eine spezielle Therapie mit Antikörpern könnte helfen, die medizinische Notlage entspannen. In Berlin wird sie bereits in mehreren Praxen eingesetzt. Von Constanze Löffler

  • Ein Schild im Flughafen Berlin Brandenburg (BER) weist auf den Abflug-Bereich in der Haupthalle hin. (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
    dpa/Fabian Sommer

    Erhöhtes Passagieraufkommen 

    BER nutzt jetzt beide Start- und Landebahnen gleichzeitig

    Nach gut einem Jahr sind die beiden Start- und Landebahnen am Flughafen BER gleichzeitig in Betrieb. Aus Kostengründen wurden die Pisten zuvor nur im monatlichen Wechsel genutzt. Wirklich benötigt wird der teurere Parallelbetrieb nicht. Von Thomas Rautenberg

  • Collage: Eine junge Frau mit Mund-Nase-Schutzmaske telefoniert, eine Apothekerin nimmt Geld für ein Medikament entgegen, eine Schaffnerin wartet auf einem Gleis auf ein Signal. (Quelle: dpa/R. Kneschke/D. Inderlied/S. Stache)
    dpa/R. Kneschke/D. Inderlied/S. Stache

    Handyverträge, Bahnpreise, Hartz-IV 

    Das ändert sich im Dezember

    Schon der Gedanke an eine 0180er-Nummer löst Panik vor hohen Kosten aus. Doch die Preise hier werden deutlich übersichtlicher, allerdings steigen die Bahnpreise an - und bei den Handyverträgen ändert sich ab 1. Dezember Entscheidendes. Ein Überblick.

  • Archivbild: Terminal 5 des Hauptflughafens BER - ehemals Flughafen Schönefeld. (Quelle: dpa/W. Kumm)
    dpa/W. Kumm
    2 min

    Ab Mittwoch 

    Impfzentren in Schönefeld und Luckenwalde nehmen Betrieb wieder auf

    Am Flughafen Schönefeld und in der Fläminghalle Luckenwalde wird ab Mittwoch wieder geimpft. An beiden Standorten werden die Impfzentren nach Monaten der Schließzeit reaktiviert. Impfungen sind allerdings zunächst nur ohne Terminvergabe möglich.

  • Bürgermeister Peter Gerhardt und Historikerin Sarah Grandke lesen in der Dorfchronik. (Quelle: Peter Huth/rbb)
    Peter Huth/rbb

    Uckermark 

    Verschüttete Erinnerung an ein Naziverbrechen soll geborgen werden

    Fast 80 Jahre nachdem ein polnischer Zwangsarbeiter auf Geheiß der Gestapo in Hohengüstow bei Prenzlau gehängt wurde, nur weil er ein intimes Verhältnis zu einer Dorfeinwohnerin hatte, soll jetzt eine Gedenktafel an das Verbrechen erinnern. Von Peter Huth

  • Teilnehmer eines Warnstreiks von Beschäftigten im öffentlichen Dienst protestieren bei einer Kundgebung gegen aktuelle Arbeitsbedingen. (Quelle: dpa/Carsten Koall)
    dpa/Carsten Koall

    Fragen und Antworten 

    Was man zum Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst wissen muss

    Nach der Einigung im Tarifstreit erhalten Beschäftigte im Öffentlichen Dienst neben Tarif-Erhöhungen eine Corona-Prämie. Doch für wen gelten die Zahlungen und wann landen sie auf dem Konto? Von Thomas Bittner

  • Symbolbild: Passanten gehen im April 2021 im Säulengang auf der Museumsinsel spazieren. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken
    2 min

    Beschlüsse am Donnerstag geplant 

    Bund und Länder wollen Corona-Maßnahmen verschärfen

    Aufgrund der steigenden Corona-Inzidenzen kommen schärfere Maßnahmen auf die Bevölkerung zu. Für Ungeimpfte soll es Kontaktbeschränkungen geben. Beschlüsse sind auf der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag geplant.

  • AN kompakt
    Studio Frankfurt (Oder)

    Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg 

    30. November 2021

    +++ Im Gespräch: Wie geht es den Seelowern +++ Viel Verkehr bis 2030 +++ Spatenstich in Angermünde +++ Gedenktafel in Hohengüstow +++ Reaktionen auf Urteil +++ Neuhardenberg aktuell +++

  • Archivbild: Viele Menschen warten im Impfzentrum Babelsberg in der Metropolishalle auf ihren Impfung gegen Corona. (Quelle: dpa/S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Corona-Impfung in Berlin und Brandenburg 

    Wo und wann Sie sich jetzt überall impfen lassen können

    Die Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht täglich Rekordwerte, die Omikron-Variante bereitet Sorgen. Überall wird von Booster-Impfungen gesprochen. Aber wo kann ich mich jetzt impfen lassen? Die Impfstellen in Berlin und Brandenburg im Überblick.

  • Symbolbild: Arbeiten an Gleisanlagen (Quelle: dpa/Bernd Wüstneck)
    dpa/Bernd Wüstneck

    Stettiner Bahn 

    Ausbau der Strecke zwischen Angermünde und Stettin soll früher fertig werden

    In 90 Minuten von Berlin ins polnische Stettin: Schon ab 2025 rücken die beiden Städte 20 Minuten näher zusammen, ein Jahr früher als erwartet. Entlang der Bahnstrecke erwarten viele Orte mit Haltestelle einen enormen Zuzug von Menschen.

  • Zur Tesla-Fabrik in Grünheide gibt es jetzt eine Autobahnabfahrt. (Quelle: Thomas Bartilla/Geisler-Fotopres)
    Thomas Bartilla/Geisler-Fotopres

    Verkehrskollaps in Ostbrandenburg befürchtet 

    IHK fordert wegen Tesla und Transitverkehr massiven Straßenausbau

    Ostbrandenburg schlittert sehenden Auges in einen Verkehrskollaps. Das prophezeit eine aktuelle Studie der IHK Ostbrandenburg. Bis 2030 sollen Straßen und Schienen deshalb zügig ausgebaut werden.

  • In der Cottbusser Innenstadt sind immer wieder Flüchtlinge und Deutsche aneinandergeraten (Bild: dpa)
    ZB

    Hotspot Südbrandenburg 

    Corona-Inzidenz überschreitet in Cottbus die 1.000er Marke

    Nirgendwo in Brandenburg sind die Corona-Inzidenzen so hoch, wie im Süden des Landes. Alle Landkreise haben einen Wert weit über 1.000. Nun hat ihn auch Cottbus überschritten. Für den Krankenhauschef ist das keine Überraschung.

  • Bundesverfassungsgericht (Quelle: dpa/Uli Deck)
    dpa/Uli Deck
    2 min

    Urteil am Bundesverfassungsgericht  

    Oberstes Gericht erklärt Corona-Notbremse für verfassungsgemäß

    Das Bundesverfassungsgericht findet die Corona-Notbremse "verhältnismäßig", in der "äußersten Gefahrenlage der Pandemie": Die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen sowie Schulschließungen waren mit dem Grundgesetz vereinbar.

  • frankfurter Stadtbruecke deutsch-polnische grenze
    Georg-Stefan Russew/rbb

    Auf der anderen Seite der Oder 

    Zu einer Momentaufnahme in Corona-Zeiten in Slubice unterwegs

    Polen und Corona: Vor mehr als einem Jahr führte das Land harte Regeln ein. Berufspendler hatten massive Schwierigkeiten. Sogar im Freien mussten Masken getragen werden. Was ist davon aktuell übriggeblieben? Von Lucia Heisterkamp

  • ARCHIV - Ein Passant geht an dem Logo der Agentur für Arbeit vorbei. (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert)
    dpa/Sebastian Kahnert

    Arbeitsmarktbericht 

    Trend hält an - Arbeitslosigkeit in der Region sinkt weiter

    Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt setzt sich fort. Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg ist die Zahl der Arbeitslosen weiter gesunken. Auch die Kurzarbeit ist weiter zurückgegangen. Nur bei den Langzeitarbeitslosen ist die Lage anders.

  • Nur als Silhouetten sind Menschen zu erkennen, die in Mitte über eine Straße gehen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Corona-Pandemie 

    Inzidenzwerte bleiben in Berlin und Brandenburg nahezu unverändert

    Tag für Tag stiegen die Corona-Inzidenzen zuletzt stetig an. Daraufhin wurden die Regeln wieder verschärft. Nun sind die Werte in Berlin und Brandenburg erstmals wieder nahezu gleich geblieben, bundesweit ist sogar ein Rückgang zu verzeichnen.

  • Symbolbild: Geschäftsleute mit Programmcode und abstraktem Business Hintergrund. (Quelle: dpa/K. Ohlenschlager)
    dpa/K. Ohlenschläger

    Tag der Computersicherheit 

    "Wenn Hacker-Banden es auf einen abgesehen haben, kann man sich nur schwer wehren"

    Ende April überfielen Cyber-Kriminelle das Computersystem der TU Berlin. Inzwischen ist der Schaden weitgehend behoben. Aber der Weg dorthin war mühsam und teuer. Was hat die Uni aus dem Hackerangriff gelernt? Von Sylvia Tiegs

  • Symbolbild: Der Fernsehturm wirft einen riesigen Schatten auf den Alexanderplatz, während eine einzige Person über den großen Platz geht. (Quelle: dpa/J. Carstensen)
    dpa/J. Carstensen

    Corona-Krise verschärft sich 

    Kommt der vierte Lockdown?

    Nach der Verfahrensweise in Corona-Welle eins bis drei würden die aktuellen Infektionszahlen nur einen Schluss zulassen: Lockdown. Kommt dieser nun auch in Welle vier auf uns zu? Und wäre das rechtlich überhaupt möglich? Von Martin Adam

  • Video | Polen Update 

    Lukaschenko stürzt die EU und belarussische Oppositionelle in ein moralisches Dilemma

  • Beagel-Dame Tina wurde in Angermünde einfach in eine Regionalbahn gesetzt, im Klo angebunden. (Quelle: Tierrettung Greifswald)
    Tierrettung Greifswald

    Zitternde "Tina" 

    Hundedame in die Zugtoilette gesperrt und per Regionalexpress ausgesetzt

    Sie sucht ein neues Zuhause - Beagle-Dame Tina. Sie wurde von ihrem alten Herrchen einfach in einen Zug gesetzt und abgeschoben. Eine Zugbegleiterin fand das Tier angebunden in einem Zugklo. Von Georg-Stefan Russew

  • Archiv: Ein Tesla Model Y ist zum Tag der offenen Tür in einer Produktionshalle der Tesla Gigafactory zu sehen. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
    Patrick Pleul/dpa

    US-Elektroautobauer  

    Tesla produziert in Grünheide erste Autos im Testlauf

    In diesem Jahr soll es in Teslas neuer Autofabrik mit der Produktion losgehen, wünscht sich Elon Musk. Noch ist alles aber nicht komplett genehmigt - und es ist offen, wann genau die Entscheidung fällt. Hinter den Werkstoren läuft aber schon das Testband.

  • Symbolbild: Corona-Patient auf der Intensivstation
    dpa

    Lage in Südbrandenburg 

    Patienten müssen täglich in andere Krankenhäuser verlegt werden

    In fast ganz Südbrandenburg sind zum Wochenstart wieder die Corona-Inzidenzen gestiegen, die Lage in den Krankenhäusern bezeichnet die Leitstelle Lausitz "dramatisch". Probleme bereiten auch nicht-coronabedingte Notfälle.

  • Kinder sitzen mit Mund-Nasen-Schutz an Aufgaben in der Fröbel Grundschule Cottbus (Foto: rbb/Schiller)
    rbb/Schiller

    Grundschule in Cottbus 

    Wie der Schulalltag mit ausgesetzter Präsenzpflicht funktioniert

    Wegen der hohen Corona-Zahlen müssen einige Eltern in Brandenburg ihre Kinder seit Montag nicht mehr zur Schule schicken. Die Präsenzpflicht wurde teilweise aufgehoben. Wie funktioniert das in der Praxis? Sebastian Schiller hat es sich angeschaut.

  • Archivbild: Der Schriftsteller Günter de Bruyn, aufgenommen am 20.06.2007 in seinem Garten im brandenburgischen Görlsdorf (Oder-Spree). (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
    Patrick Pleul/dpa

    Günter-de-Bruyn-Stiftung 

    Görlsdorf soll zu neuem künstlerischen Glanz geführt werden

    Es soll sich neues Leben in Görlsdorf regen. Die neu gegründete Günter-de-Bruyn-Stiftung möchte auf dem Anwesen des verstorbenen Künstlers Schriftsteller, Autoren und Kunstschaffende per Stipendium einquartieren. Von Eva Kirchner

  • Frank Werneke, Verdi-Vorsitzender, spricht mit den Demonstranten vor den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pederse
    2 min

    Einigung im Tarifstreit 

    Beschäftigte im Öffentlichen Dienst bekommen 1.300 Euro Corona-Bonus

    Mit Warnstreiks an Unikliniken, in Verwaltungen und Schulen hatten die Gewerkschaften Druck gemacht. Sie forderten deutlich mehr Geld im öffentlichen Dienst der Länder. Nun gibt es eine Einigung.

  • Besucher gehen durch den Park des Schlosses Sanssouci. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Beschränkungen wegen Corona 

    Was in Brandenburg jetzt erlaubt ist - und was verboten

    Das öffentliche Leben bleibt wegen der Corona-Pandemie auch in Brandenburg weiter eingeschränkt. Angesichts stark steigender Infektionszahlen hat das Kabinett eine neue Umgangsverordnung beschlossen - ein Überblick.

  • Impfpässe mit WHO-Logo liegen auf einem Tisch (Quelle: dpa/Christoph Hardt/Geisler-Fotopress)
    dpa/Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

    Verdacht der Urkundenfälschung 

    Brandenburger Polizei ermittelt in 106 Fällen zu gefälschten Impfausweisen

    Der Impfstatus wird in der Corona-Krise an vielen Orten abgefragt. Manche Menschen besorgen sich daher gefälschte Nachweise. Auch die Polizei in Brandenburg ist bereits mit etlichen Fällen befasst.

  • Mediziner Team analysiert zusammen Covid-19 Test Proben im Labor bei Coronavirus Pandemie (Quelle: dpa/Robert Kneschke)
    dpa/Robert Kneschke

    In Südafrika entdeckte Corona-Mutation 

    Was wir bislang über die Omikron-Variante wissen

    Seit dem Aufkommen von Delta hat keine neue Variante des Coronavirus so große Sorge ausgelöst wie das nun in Südafrika entdeckte Omikron. Bislang ist noch nicht eindeutig geklärt, ob die Mutante B.1.1.529 tatsächlich gefährlicher als Delta ist.

  • Video | Dr. Julia Fischer über Omikron-Variante 

    "Je höher die Antikörper-Spiegel sind, desto eher kommen wir dagegen an"

    Ein Interview mit der Cottbuser Mikrobiologin Heidrun Peltroche finden Sie hier.

  • Der Angeklagte (l) mutmaßliche ehemalige KZ-Wachmann sitzt im Gerichtssaal. Neben ihm steht sitzt Anwalt, Stefan Waterkamp. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
    dpa/Christophe Gateau

    Verhandlung wird Donnerstag fortgesetzt 

    101-jähriger Angeklagter will im Brandenburger KZ-Prozess aussagen

    Beihilfe zum Mord in 3.518 Fällen wird dem 101-jährigen Josef S. vorgeworfen, der im KZ Sachsenhausen als Wachmann gedient haben soll. Der Angeklagte bestreitet das - für den nächsten Verhandlungstag hat sein Anwalt eine Erklärung angekündigt.

  • Gestellte Aufnahme zum Thema Beziehungstat (Quelle: dpa/Thomas Trutschel)
    dpa/Thomas Trutschel
    3 min

    Prävention gegen Gewalt in der Partnerschaft 

    "Es fing bei mir mit ganz kleinen Sachen an, Übergriffigkeiten verbaler Natur"

    Gewalt in der Partnerschaft hat in Brandenburg um 20 Prozent zugenommen. Experten sehen einen Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Interview mit einem ehemaligen Teilnehmer eines Programms, das mit gewalttätigen Menschen arbeitet.

  • Im Visier Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg #31 (Beide Hosts im Bild) (Quelle: rbb)
    rbb

    Folge 31 des rbb|24-Crime-Podcasts 

    Mord verjährt nicht

    Im September 1987 wird in Berlin-Neukölln die 30-jährige Mutter Annegret getötet. Kann dieser ungeklärte Mordfall von den Ermittlern nach mehr als drei Jahrzehnten endlich gelöst werden? Folge 31 des rbb|24-Crime-Podcasts "Im Visier"

  • Lehrer und Mitarbeiter des öffentlichen Dienst (Quelle: dpa/Jens Büttner)
    dpa/Jens Büttner
    2 min

    Tarifrunde in Potsdam 

    Arbeitgeber stellen erstes Angebot für öffentlichen Dienst in Aussicht

    Die dritte und möglicherweise entscheidende Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder hat in Potsdam begonnen. Die Länder haben ein erstes Tarifangebot in Aussicht gestellt. Doch dies ist noch vage.

  • Cottbuser Klinikseelsorgerin Karen Martens (Quelle: rbb/Daniel Friedrich)
    rbb/Daniel Friedrich

    #Wiegehtesuns | Seelsorgerin aus Cottbus 

    "Für die Patienten wird es zu Weihnachten ganz schwierig"

    Wegen der Corona-Pandemie herrscht in vielen Krankenhäusern Besuchsverbot. Bekannte und Verwandte dürfen nicht zu den Patienten. Weil Pfleger und Ärzte kaum Zeit für längere Gespräche haben, sind Klinik-Seelsorger:innen wie Karen Martens sehr gefragt.