Rentnergruppe im Landtag (Quelle: rbb, Foto: Tina Rohowski)

Besucherandrang am Landtag Brandenburg - "Da fahren wir eben mal nach Potsdam"

Zum allerletzen Mal vor der Wahl kommen die Abgeordneten des brandenburgischen Landtags am Freitag zusammen: Ab Montag ist Sommerpause – und Vorwahlkampf. Doch auch ohne Politiker wird das neue Parlamentsgebäude im Sommer nicht leerstehen. Denn dort haben sowieso schon ganz andere Leute die Macht auf den Fluren übernommen. Von Alex Krämer

Mehr zum Thema

Nach einem Fototermin der CDU-Fraktion im Landtag in Potsdam (Brandenburg) trägt Dieter Dombrowski das brandenburgische Landeswappen mit dem Roten Adler durch den neuen Plenarsaal im Stadtschloss (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

Kommentar - Wie ein Ehekrach ums neue Sofa

Vier Monate Diskussion, jetzt die Entscheidung: Der weiße Adler, der bisher den Plenarsaal im neuen brandenburgischen Landtag zierte, wird abgehängt. Stattdessen wird es einen kleineren, roten Adler am Rednerpult geben - ein Kompromiss mit dem Landtags-Architekten. Der Antrag, das Original-Landeswappen an die Wand zu hängen, wurde dagegen abgelehnt. Ende eines Streits, der einen Umfang angenommen hat, mit dem beim Einzug im Januar keiner gerechnet hat. Alex Krämer kommentiert.

Bundestagspräsident Norbert Lammert während einer Feierstunde zur Eröffnung des Plenarsaales im neuen Landtag in Potsdam (Bild dpa)
dpa-Zentralbild

Bundestagspräsident Lammert hält Festrede - Brandenburger Landtag feierlich eröffnet

Der letzte Stein wurde schon vor einer ganzen Weile gelegt, nun ist auch der letzte Festakt zur Eröffnung des neuen Landtages in Potsdam geschafft. Bundestagspräsident Norbert Lammert lobte das Stadtschloss als historische Errungenschaft. Vor allem den beiden Großspendern Günther Jauch und Hasso Plattner wurde viel gedankt. Und auch der weiße Adler war wieder einmal Thema.

Mehr zum Thema

Eröffnung neuer Landtag Brandenburg mit Lichtshow (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

"Dieses Besucher-Echo ist phänomenal" - Potsdamer Landtag wird zum Besuchermagneten

Auf dieses Ereignis haben viele Brandenburger lange gewartet - und das im wörtlichen Sinne. Lange Schlangen bildeten sich auch am zweiten Tag der offenen Tür im neuen Potsdamer Landtag. Mehr als 22.000 Besucher strömten am Wochenende nach Potsdam, um den Neubau des einstigen Stadtschlosses in Augenschein zu nehmen.

Mehr zum Thema

Potsdamer Bürgerinnen und Bürger stehen Schlange vor dem neuen Landtag (Quelle: rbb/Schöbel)

Landtagseröffnung in Potsdam - Ein Volk entdeckt kein Schloss

Tausende Brandenburger - und nicht wenige Berliner - sind am Samstag zur Eröffnung des neuen Landtags zu Potsdam gekommen. Die Tickets waren schnell vergriffen, viele Besucher mussten lange vor dem Gebäude auf Einlass warten. Doch es hat sich gelohnt: So friedlich und zufrieden hat man Bürger und Politiker selten auf einem Fleck gesehen. Nur zwei altbekannte Problemfälle belasteten das Klima. Reportage von Sebastian Schöbel

Karte des Landtages (rbb/Sebastian Schöbel)

Der rbb-online Landtags-Plan - "Wo geht's zur Kantine?"

Das Stadtschloss ist fertig, der Landtag ist eingezogen. Aber welche Partei bekommt eigentlich welche Etage? Wer teilt sich die Teeküche mit wem? Wo sind die Toiletten? Und vor allem: Wo ist eigentlich die Kantine? rbb-online zeigt die Aufteilung des neuen Landtags im großen Plan. Von Sebastian Schöbel

Mehr zum Thema

Ein Mann läuft am 11.01.2014 an einer Bildergalerie im neuen Landtag in Potsdam (Brandenburg) vorbei (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

Umstrittene Ausstellung - Diktatoren-Porträts bleiben im neuen Potsdamer Landtag

Die Entscheidung ist gefallen: Die Porträts von Hitler, Goebbels und anderen Diktatoren im Brandenburger Landtag werden nicht abgehängt. Die CDU hatte sich gegen die Ausstellung gewehrt, konnte sich aber nicht durchsetzen. Doch die Schau bleibt umstritten - und wird wohl für Diskussionsstoff beim Tag der offenen Tür sorgen.