Eine Frau sitzt auf dem Tempelhofer Feld, dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin (Bild: dpa)

Nach Kritik an unseriöser Planung - Rechnungshof fordert Standort-Vergleich für Bibliothek

Nach dem Volksentscheid gegen eine Bebauung des Tempelhofer Feldes verlangt der Berliner Rechnungshof, mehrere Standorte für eine neue Zentral- und Landesbibliothek zu vergleichen. Man habe nun die Chance, aus den Mängeln des bisherigen Verfahrens Konsequenzen zu ziehen. Als Standorte geprüft werden sollen unter anderem das Flughafengebäude Tempelhof oder das ICC.

Nach dem Aus für einen Neubau der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) auf dem Tempelhofer Feld fordert der Berliner Rechnungshof einen Vergleich mehrerer Standorte. Einbezogen werden sollten das Flughafengebäude Tempelhof, das mittlerweile geschlossene Kongresszentrum ICC und die bestehenden Gebäude der Bibliothek.

"Nach dem Volksentscheid besteht nun die Chance, aus den gravierenden Mängeln des bisherigen Verfahrens für den ZLB-Neubau die notwendigen Konsequenzen zu ziehen", teilte Rechnungshof-Präsidentin Marion Claßen-Beblo am Montag mit.

Bei den neuen Planungen für die ZLB müssten der Flächenbedarf und die Wirtschaftlichkeit der Standortvarianten rechtzeitig systematisch untersucht werden, so Claßen-Beblo weiter.

Flughafen- und Messegebäude "dringend sanierungsbedürftig"

Die Kontrollbehörde hatte Anfang Mai kritisiert, der geplante Neubau auf dem Tempelhofer Feld sei fehlerhaft und unseriös geplant. Das auf 270 Millionen Euro veranschlagte Bauprojekt sollte die bisher drei Standorte der Bibliothek ersetzen. Die Berliner stimmten aber in einem Volksentscheid gegen jegliche Bebauung auf dem früheren Flughafengelände.

SPD-Fraktionschef Raed Saleh brachte danach das Flughafengebäude Tempelhof und das ICC ins Gespräch. Beide Standorte wurden nach Angaben des Stadtentwicklungssenators Michael Müller (SPD) schon einmal geprüft.

Die jetzigen Teilstandorte der Landesbibliothek seien dringend sanierungsbedürftig und zu klein, räumte Saleh in der vergangenen Woche im rbb ein. "Deshalb will ich an dieser Stelle keine Denkverbote. Neben einer vorstellbaren Sanierung der Teilstandorte haben wir mit dem Flughafengebäude in Tempelhof, aber auch mit dem ICC Alternativen." Hier könne er sich eine öffentliche Nutzung "gut vorstellen".

Allerdings seien sowohl das Flughafengebäude als auch das alte Messegebäude dringend sanierungsbedürftig, warnte Saleh und betonte: "Klar ist aber auch: Wir wollen kein Fass ohne Boden."

Der Flughafen in Tempelhof wurde 2008 offiziell geschlossen. Das 1941 fertiggestellte und heute denkmalgeschützte Flughafengebäude steht seitdem größtenteils leer.

Spaziergang durch die stille Festung

Mehr zum Thema

Neubau der Zentral- und Landesbibliothek (Quell: dpa)
dpa

Wohin kommt die Landesbibliothek? - Das Kreuz mit dem Standort

Schon jetzt deutet sich eine Kostenspirale an und auch der Standort ist mehr als umstritten: Die Zentral- und Landesbibliothek, ein Lieblingsprojekt des Senats, sorgt für heftige Debatten. Ob sie nicht vielleicht doch lieber anderswo hin soll? Ute Schuhmacher hat die ZLB besucht und sich die Standorte angesehen, die auch in der Diskussion sind.