Alltag im Graefe-Kiez am 24.05.2013 in Berlin Kreuzberg (Quelle: dpa).

"Kreuzberg wäre entlastet" - Stadtplaner will Tempelhofer Feld komplett bebauen

Über zwei Vorschläge zur Zukunft des Tempelhofer Felds haben die Berlinerinnen und Berliner am Sonntag abgestimmt. Das Areal bleibt, wie es ist. Ganz falsch, findet der Stadtplaner Roland Stimpel. Ginge es nach ihm, würde auf dem Feld eine Art zweites Kreuzberg entstehen.

Der Stadtplaner und Chefredakteur des "Deutschen Architektenblatts" Roland Stimpel hat sich für eine Komplettbebauung des Tempelhofer Felds nach dem Modell Kreuzbergs ausgesprochen. “Wir sollten auf dem Tempelhofer Feld so vorgehen wie in Berlin vor 100 Jahren: Es sollten einzelne Parzellen geschaffen werden, die vergibt man dann an verschiedene Bauherren: an städtische, an private Investoren", sagte er dem rbb. Damit könne "eine gesunde Mischung von Luxus bis Sozialbau" entstehen.

Viel Grünfläche würde da nicht übrig bleiben, "aber auch in Kreuzberg gibt es nur wenige Grünflächen, und trotzdem ist dieser Teil Berlins hoch begehrt. Ich will, so wie in Kreuzberg, auch auf dem Tempelhofer Feld weniger Autoverkehr, grüne Straßen", so der Stadtplaner und Architekt.

Mit seinem Vorschlag könnten 50.000 Menschen dort ein neues Zuhause finden, "also Zuzieher, aber auch jene, die am Rande Berlins wohnen." Ein vollständig bebautes Tempelhofer Feld würde Berlins Zentren entlasten, "auch und ganz besonders Kreuzberg. Es gibt da ja auch ein positives Beispiel: Nördlich des Columbiadamms sind Wohnungen für 600 Menschen entstanden, die meisten sind aus dem Bergmannkiez gekommen. Dort wurden also 600 Wohnungen frei, das ist doch schon mal ein schöner Erfolg", sagte Stimpel.

Hintergründe zum Volksentscheid

  • Worüber wird abgestimmt?

  • Der Gesetzentwurf der Bürgerinitiative

  • Der Gesetzentwurf des Abgeordnetenhauses

  • Was sagt die Opposition?

  • Was sieht der Masterplan des Senats vor?

  • Was wird das kosten?

  • Welche Stimmen gibt es sonst noch?

Wissen für die Wahlkabine

  • Warum gibt es zwei Fragen und nicht eine?

  • Wann ist ein Gesetzesentwurf angenommen?

  • Was bringt es, zweimal mit "Ja" zu stimmen?

  • Was bringt es, zweimal mit "Nein" zu stimmen?

  • Was bringt oben "Ja" und unten "Nein"?

  • Was bringt oben "Nein" und unten "Ja"?

  • Muss ich bei beiden Fragen abstimmen?