Radfahrer auf dem Tempelhofer Feld (Quelle: imago)
Bild: imago stock&people

Ergebnisse des Volksentscheids im Detail - Initiative schneidet besonders gut in Friedrichshain-Kreuzberg ab

Beim Volksentscheid über die Zukunft des Tempelhofer Feldes haben die Berliner ein klares Votum abgegeben. In allen Teilen Berlins stimmten die Bürger gegen eine Bebauung. Besonders große Zustimmung zu den Plänen der Initiative 100 % Tempelhofer Feld gab es in den Bezirken rund um den ehemaligen Flughafen.

Beim Volksentscheid am 25. Mai 2014 wurde das Quorum - also die Zustimmung von einem Viertel aller Stimmberechtigten - erreicht. Dem Gesetzentwurf der Initiative 100 % Tempelhofer Feld stimmten die Bürger mehrheitlich zu. Die Ergebnisse des Volksentscheids im Detail:

  Gesetzentwurf...
der Initiative 100% des Abgeordnetenhauses
Ja Ja Ja Ja
Beteiligung in % der Teilnehmer in % der Stimm- berechtigten in % der Teilnehmer in % der Stimm- berechtigten
Berlin 46,1 64,3 29,6 40,8 18,8
Mitte 45,2 65,2 29,5 39,9 18
Friedrichshain-Kreuzberg 54,2 77 41,8 26,8 14,5
Pankow 46,4 62,5 29 43,9 20,4
Charlottenburg-Wilmersdorf 52,8 60,7 32,1 45,7 24,2
Spandau 39,4 59 23,2 48 18,9
Steglitz-Zehlendorf 56,2 61,2 34,4 41,5 23,3
Tempelhof-Schöneberg 53,2 69,4 36,9 33,3 17,7
Neukölln 46,2 74,4 34,4 29,4 13,6
Treptow-Köpenick 43,5 63,8 27,8 42,3 18,4
Marzahn-Hellersdorf 32,9 57,5 18,9 51,5 16,9
Lichtenberg 36,5 60 21,9 46,5 17
Reinickendorf 43,9 55,5 24,4 48,4 21,3

Der ehemalige Flughafen Tempelhof war bereits einmal Gegenstand eines Volksentscheids in Berlin: Im April 2008 forderten die Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof e.V. (ICAT), CDU, FDP und Teile der Wirtschaft den Flughafen Tempelhof als Verkehrsflughafen offen zu lassen. Damals scheiterte der Volksentscheid scheiterte. Zwar stimmten mehr als Hälfte der Teilnehmer (60,1 Prozent) mit Ja, doch es waren mit 21,7 Prozent der Stimmberechtigten zu wenige. Das 25-Prozent-Zustimmungsquorum wurde verfehlt.