Thomas Andjel-Kovic (Quelle: rbb)
rbb
Video: rbb|24 | Bild: rbb

Video | Unerhörte Fragen - 30 Jahre nach dem Mauerfall - "Ich liebe den Mauerfall, weil ein Unrechtsstaat zuende ging"

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Ist die USA ein Unrechtsstaat, wenn sie in aller Welt Kriege anzettelt, unbescholtene Menschen mit modernsten Waffen aus der ferne abschlachtet oder Foltergefängnisse unterhält? NEIN
    Ist die BRD ein Unrechtsstaat, wenn sie sich an alle dem beteiligt, Waffen liefert oder Menschen einsperrt, die eine Dienstleistung nicht bezahlen, weil sie diese nicht bestellt und nicht genutzt haben? NEIN... das ist alles Rechtsstaat.

  2. 4.

    Der eine wurde durch den anderen ersetzt. Deswegen sind die Menschen auf der Straße und wählen AfD und die Etablierten schmieren ab. Wer, wenn nicht die, die das alles schon mal durch haben, sind für solche Vorgänge sensibilisiert.
    Die meisten Sachen kamen auch erst raus, nach dem das alte Regime mit samt der 4. Macht gestürzt wurde.

  3. 3.

    Wie definiert man einen Unrechtsstaat? Wer die Rechtsnormen der DDR anerkannt hat, hat den Staat nicht als Unrechtsstaat erfahren. Meiner Meinung nach ist die heutige BRD auch kein echter Rechtsstaat, weil die Regierung für die Allgemeinheit (Mehrheit) der Bürger nicht ausreichend spürbar ist. Was sich in unserem Land so abspielt, ist doch nicht mehr als Normalzustand zu betrachten.

  4. 2.

    Die vielen Urteile vom deutschen Unrechtsstaat grade an den Ostdeutschen durch das BRD-Regime werden schön ausgeblendet. Vielen heute im Osten werden zermürbt und haben aufgegeben, sich zu wehren gegen das Hartz4 Unrecht.
    Der Unrechtsstaat BRD hat unzählige Unrechtsurteile gefällt und Terror gegen die Menschen in der DDR gefördert. Die Sicherung der Staatsgrenze der DDR war rechtens. Die Prozesse waren politische Schauprozesse. Würde morgen die Geschichte in die andere Richtung gehen, dann würde sich Richter und Staatsanwälte des BRD-Systems wegen Rechtsbeugung vor Gericht stehen. Dies ist auch Meinung führender BRD-Juristen.

  5. 1.

    Gern denke ich an die DDR zurück.

Mehr Videos