Symbolbild: Coronavirus-Test (Quelle: dpa/Duilio Piaggesi)
Bild: dpa/Duilio Piaggesi

Tests in Kitas, Schulen oder Pflegeheimen - Gesundheitssenatorin Kalayci plant Corona-Tests in Kitas

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) plant Corona-Tests in Kitas. Ziel sei, zu sehen wo man stehe, sagte Kalayci am Donnerstag vor dem Berliner Abgeordnetenhaus. Die Tests sollen laut der Gesundheitssenatorin in Zusammenarbeit mit der Berliner Charité durchgeführt werden.

Zur Begründung sagte Kalayci, dass es in den Kitas schwieriger sei als in den Schulen, die geltenden Abstandsregeln einzuhalten. Deswegen solle in den Kitas jetzt getestet werden, mit der Zielsetzung, bald auch regelmäßige Testungen einzuführen.

Kalayci hat vor zu raschen Lockerungen der Beschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie gewarnt. Mit den bisherigen Maßnahmen sei es gelungen, die exponentielle Ausbreitung des Virus einzudämmen und "die Kurve abzuflachen". Dennoch gebe es keinen Grund für Entwarnung. "Wir dürfen das gemeinsam Erreichte auf keinen Fall leichtfertig auf das Spiel setzen", sagte sie.

Durch die Covid-19-Pandemie werde die gesamte Gesellschaft auf den Prüfstand gestellt. Viele Einschränkungen fielen schwer. "Trotzdem empfehle ich allen, das Thema Coronavirus zu akzeptieren. Wir werden noch eine Weile damit leben müssen", sagte die Gesundheitssenatorin. Die Ausbreitung des Virus müsse weiter eingedämmt und "in Schach gehalten werden", solange bis ein Impfstoff entwickelt und für alle verfügbar sei.

Zugleich lobte Kalayci die frühzeitigen Eindämmungsmaßnahmen in Deutschland und Berlin: "Heute sehen wir, dass diese Entscheidungen richtig und wichtig waren." Kalayci sprach sich zudem dafür aus, künftig mehr Coronatests durchzuführen. So müsse in Kitas, Schulen oder Pflegeheimen systematisch getestet werden, ebenso wie in Justizvollzugsanstalten.

Sendung: Abendschau, 30.04.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

17 Kommentare

  1. 17.

    Warum eigentlich nicht die vielen privaten Ärzte? Sind sie etwa keine Multiplikatoren?

  2. 16.

    Man man man...

  3. 15.

    Robin, dann kauf Dir welche. Die sind inzwischen billig auf dem Markt, selbst die Diskounter haben das endlich erkannt. Von und zur Arbeit ist schliesslich Ihr privates Problem, da die BVG ja keine ausgibt.

  4. 14.

    Hoho, wenn es da mal nicht ein böses Erwachen gibt.
    Ich denke vor Schreck werden viele auf den Boden fallen, wie viele Kinder das haben bzw schon hatten, ich bin gespannt.
    Hoffentlich zieht man die richtigen Schlüsse raus, das eben Kinder keine Viren schleudern sind und daher problemlos wieder in die Kita könnten.

  5. 13.

    DDR 2.0 da komme ich mir vor wie in einer Zeitmaschine wo alle 4 Wochen Menschen in weiß in die Kita kommen um Test zu machen! Und die Mitarbeiter im gesamten Bereich die mit Menschen eng zusammenarbeiten völlig außer acht lassen bis auf das reine Pflege Personal von Krankenhäusern! Alle anderen sind ja weit weg für diese Ministerin! Aber wahrscheinlich sind diese Menschen auf ihren Exel Tabellen so weit unten gewesen das sie sie nicht mehr gesehen hat!

  6. 12.

    Ich habe das so verstanden, dass alle Personen in der Kita getestet werden sollen, also Kinder und Personal. Macht ja auch Sinn, da niemanden auszuklammern.

  7. 11.

    Eigentlich eine gute Idee, aber einmalige Tests werden sicher nicht viel bringen außer den jeweiligen Status quo anzuzeigen. Es müsste dann wohl regelmäßig immer wieder mal getestet werden, da ja praktisch täglich neu die Gefaht besteht, dass jemand das Virus in die Einrichtung einschleppt.

  8. 10.

    Woraus lest ihr, dass Erzieher und Lehrer getestet werden sollen? Mir war sofort klar, die wollen die Kinder testen, die sog. Virenschleudern. Die, wo die Eltern vehement gegen Masernimpfungen protestierten. Da wird auf jeden Fall mit keinem Wort erwähnt, dass es sich um die Erwachsenen handeln soll....

  9. 9.

    Wir haben nicht mal käuflich erwerbbare Masken in der Kita um sicher zur Arbeit und davon wieder zurück zu kommen oder ggf. während der Arbeit.
    Alles was bei mir im Fach lag, waren drei selbstgenähte Masken. Eine passt mit nicht, unter den anderen schwitze ich, was ja auch nicht sein soll.
    Und nun eln Test für alle Erzieher? Bravo. Ok, den brauchen wir dann auch dringend, denn jetzt machen ja auch alle Spielplätze wieder auf und die Kinder fungieren als prima Überträger. Weil, wie ja auch hier so schön gesagt wurde, fällt es schwer mit Kindern auf Abstand zu bleiben.

  10. 8.

    Und die Ärzte und das Pflegepersonal in den Kliniken und Pflegeheimen? Wie wäre es denn damit, Frau Senatorin? Im übrigen hat die Senatorin ein ihr direkt unterstelltes Krankenhaus, das sie bislang nicht einmal von innen kennt: das Krankenhaus des Maßregelvollzugs, wo die Patienten Stoffmasken für das Pflegepersonal herstellen....

  11. 7.

    Was geht in dieser Frau vor?? Das kann doch alles nicht wahr sein!!

  12. 6.

    Die soll sich mal lieber auf Gehirnschmalz testen lassen !!!

  13. 5.

    Wen will Frau K. denn zwangsweise testen.
    Politiker-Gedöns vom Allerfeinsten!

  14. 4.

    Es ist absolut wichtig das Personal in den Kitas zu testen. Seit Wochen interessiert sich kein Mensch dafür. Es wird nur nach schneller Öffnung gerufen. An das Personal denkt niemand.
    An die Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen denkt auch niemand. Auch jetzt nicht. Wir arbeiten ganz dicht mit Menschen, denen es auch nicht möglich ist Abstand zu halten. Bei Pflege und Hilfe im Alltag kann das Personal ebenso keinen Abstand halten. Dazu habe ich von der Gesundheitssenatorin bis heute nichts gehört.

  15. 3.

    Wieso wird denn das gesamte Krankenhaus- Personal nicht getestet?

  16. 2.

    Wieso wird denn das gesamte Krankenhaus- Personal nicht getestet?

  17. 1.

    Seit fast 7 Wochen arbeiten wir hier in der Notbetreuung mit ständig wechselnden Kindern und teils vorübergehend kranken Personal. Keine Chance, irgendwie mal einen Test machen zu lassen, sicherlich auch aus Angst, die Einrichtung völlig schließen zu müssen. Vielleicht klappt es ja jetzt endlich mal Frau K.

Das könnte Sie auch interessieren