Leere Betten im Corona-Behandlungszentrum in der Jaffestraße (Quelle: dpa/Odd Andersen)
Audio: rbb 88.8 | 03.07.2020 | Birgit Raddatz | Bild: dpa/Odd Andersen

330 Betten in weiterer Messehalle - Linke und CDU wollen Ausbau der Corona-Klinik stoppen

Obwohl noch kein einziger Patient in die provisorische Corona-Klinik auf dem Messegelände eingeliefert worden ist, laufen bereits die Vorbereitungen für noch mehr Betten. Die Kritik an diesem Vorhaben reißt nicht ab - auch in den Reihen des Senats.

Obwohl bislang kein Patient eingeliefert wurde, soll auch die zweite Hälfte der Corona-Notfallklinik auf dem Berliner Messegelände wie geplant fertiggestellt werden. Zunächst müsse die Halle 25 kernsaniert werden, bestätigte Projektleiter Albrecht Broemme dem rbb am Freitag.

Broemme geht davon aus, dass allein die Sanierung der Halle sechs bis sieben Wochen dauern wird. Teile seien asbestverseucht, außerdem brauche es ein neues Lüftungssystem. Am Auftrag der Gesundheitsverwaltung habe sich nichts geändert, es gelte weiterhin, Platz für knapp 800 Notfall-Betten zu schaffen, so Broemme.

Von der Gesundheitsverwaltung des Senats hieß es am Freitag auf Nachfrage des rbb, die Planungen der Halle 25 hätten begonnen. Abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie in Berlin werde der Senat über das weitere Vorgehen entscheiden.

Entschiedener Widerstand auch von den Linken

Kritik am Ausbau der Corona-Klinik in den Messehallen kommt auch aus den Reihen der Koalitionsfraktionen. Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen steige, sei das keine Rechtfertigung für eine zweite Halle mit Notfall-Betten, sagte der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Wolfgang Albers (Linke) am Freitag dem rbb: "Das kommt mir eher wie eine politische Trotzreaktion vor. Unser worst-case-Szenario ist nicht eingetroffen, aber wir behalten dennoch recht. Mit der realen Entwicklung der Pandemie ist das jedenfalls nicht zu begründen."

Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Tim-Christopher Zeelen, forderte einen Baustopp: "Wir haben als CDU-Fraktion von Anfang an den Bau auf dem Messegelände mitgetragen, weil im Februar überhaupt nicht klar war, wie sich die Pandemie entwickeln würde. Die Fallzahlen sind aber so gut, dass es aus unserer Sicht keinen Sinn macht, weiteres Geld in die Messehalle in ein Provisorium zu investieren", so Zeelen.

Pop will Messebetrieb bald wieder reaktivieren

Als "Geister-Krankenhaus" bezeichnet sein Parteikollege Christian Gräff die Covid-Notfallklinik. Die Messe brauche die Kapazitäten nun dringender für geplante Projekte wie die Bahn- und Verkehrsmesse InnoTrans im kommenden Mai. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop machte bereits vergangene Woche klar, dass sie davon ausgehe, den Messebetrieb schnellst möglichst wieder aufnehmen zu wollen, um den Tourismus in der Stadt wieder zu stärken. Unterstützung bekommt sie dabei aus der eigenen Partei, aber auch der CDU sowie von der IHK.

Für die zweite Halle des provisorischen Corona-Krankenhauses sind 330 Betten vorgesehen. Bisher kam die Klinik nicht zum Einsatz. Für die Umbaukosten der im Mai fertiggestellten Messehalle 26 waren 31 Millionen Euro veranschlagt worden.

Sendung: rbb 88.8, 03.07.2020, 12.15 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

34 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 34.

    Geehrte Damen und Herren,
    da im Senat geglaubt wird die Pandemie wird nicht noch einmal zurück kehren, bitte ich nach Schließung Ballermann nach Bulgarien zu schauen. Hier könnten ein Zweites Ischgl entstehen. Höflich erlaube ich zu fragen warum die Grenzen weiter in den Osten Europas wieder geschlossen werden sollen. Die polnische Regierung denkt da gerade drüber nach.Besser auf den GAU (2 Welle) vorbereitet sein, als anzufangen wenn es zu spät ist.
    Freundlichst Der Bürger Keruth

  2. 32.

    "Corona ist noch da und sie kommt als 2. Welle nach den Ferien zurück "
    Wow! Sind Sie Hellseher oder Politiker?

  3. 31.

    Man sollte daraus ein Obdachlosenheim machen, dann hat die Errichtung wenigstens einen guten Sinn gehabt!

  4. 30.

    Er wird mit Sicherheit nicht jammern, weil er informiert ist über die tatsächliche Gefährlichkeit des Virus und weiß, wie unsinnig es ist, dieses Behelfskrankenhaus weiter auszubauen!

  5. 29.

    "Corona ist noch da und sie kommt als 2. Welle nach den Ferien zurück"

    Liebe Berlinerin, das müssten Sie schon mal näher erläutern.
    Sie hauen uns wieder mal wie viele andere Bedenkenträger die berühmte zweite Welle um die Ohren.
    Allerdings wurde schon in der ersten Welle die erste Notfallklinik nicht benötigt.
    Wird die zweite Welle doppelt so stark wie die erste, dass wir dann zwei Kliniken benötigen?
    Steigt der Bedarf an Notfallkliniken dann auch exponentiell, brauchen wir für die dritte Welle dann vier Notfallkliniken?

    Die Formel wäre:

    x = 2 hoch (n - 1)
    (mit: x - Anzahl Notfallkliniken, n - Nr. der aktuellen Welle)

    Haben Sie dazu schon konkrete Informationen? Und wenn ja, bitte die Quellen nennen.
    Oder plappern Sie einfach nur nach?

    Mir geht dieses "zweite Welle"-Gerede mittlerweile richtig auf den Keks...

  6. 28.

    Vlt. verstehen Sie es, wenn sie diesen Artikel lesen.

    https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-wie-es-um-die-zweite-welle-beim-coronavirus-steht.1939.de.html?drn:news_id=1147718

  7. 27.

    ..schlechter Vergleich, die Aufgaben der Feuerwehr sind vielseitig und Brände sind nicht die Hauptbeschäftigung der Feuerwehr, Unfälle, Rettungsdienst sind wohl die meiste Arbeit.

  8. 26.

    ..schlechter Vergleich, die Aufgaben der Feuerwehr sind vielseitig und Brände sind nicht die Hauptbeschäftigung der Feuerwehr, Unfälle, Rettungsdienst sind wohl die meiste Arbeit.

  9. 24.

    Sie müssen es schon richtig sagen, wenn Sie sich auf die WHO berufen. Die WHO sieht in einigen Ländern den zweiten Höhepunkt der ersten Welle. Die Wahrscheinlichkeit einer zweiteN Welle ist nach Ansicht der WHO von unserem Verhalten abhängig.

  10. 23.

    Da stehen schon 500 Betten, warum noch mehr. In den Krankenhäusern sind auch noch Betten frei. Bitte lieber Senat kein Geld zum Fenster rausschmeißen, sondern lieber in den Baufälligen Krankenhäusern Investieren.

  11. 22.

    ...und wenn es eine Zeit lang wenig brennt dann schaffen wir die Feuerwehr ab.

  12. 21.

    @Fred, ich sehe das genauso wie Sie. Man sollte die Notfallklinik komplett als Coronaklinik vorbereiten, damit alle anderen Krankenhäuser in Berlin und Brandenburg wieder normal arbeiten können. Ggf. kann man hier auch anderen Bundesländern oder Ländern helfen. SOLLTEN wir die Klinik in den nächsten zwei Jahren nicht benötigen können wir uns alle freuen, und die gute Ausstattung an Betten etc in die schon jetzt maroden Krankenhäuser stellen. Und ob es nächsten Jahr wieder Messen in alt bekannter Größe gibt steht ja noch sowas von in den Sternen .... :-(

  13. 20.

    WHO meldet keine Anzeichen für eine 2. Welle !
    Berlin rüstet sich für die 3. Welle !

  14. 19.

    Man könnte ja die Halle 25 schon mal kernsanieren. Dies wäre auch für den Betrieb als Messehalle ja nicht verkehrt. Sollte Berlin tatsächlich eine 2. Coronawelle treffen, wird es mit Sicherheit nicht von einem Tag zum anderen soviel stationäre Patienten geben dass alle 800 Betten benötigt werden. Da sind noch die normalen Krankenhäuser die ausreichend freie Kapazitäten haben und die 500 Betten in der fertigen Halle. Im Bedarfsfall, und das hat die Fertigstellung der ersten Halle gezeigt, könnte man die Halle 25 dann kurzfristig nachrüsten.

  15. 18.

    Keiner meckert hier über den Bau der ersten 500 Betten, weil niemand wusste wie es kommt. Aber diese hätten wir auch in der Zeit März/April nicht gebraucht. Doch jetzt weiter aufstocken ist aus meiner Sicht überflüssig und Geld Verschwendung.

  16. 17.

    Vlt. kann man die Klinik ja auch als Ausweichquartier verwendenden. Danke Corona wurden zahlreiche Op abgesagt oder verschoben, so dass jetzt ein Stau ist und Patienten warten. Das ist wohl schon wieder in Vergessenheit geraten? Auch wurden viele medizinische Vorsorgeuntersuchungen etc. verschoben bzw. die Menschen sind nicht zu Ärzten und in Krankenhäuser gegangen, weil sie Angst vor Ansteckung hatten. Etwas mehr Flexibilität täte uns allen gut. Dann eben die Normalkrankenhäuser entlasten und die Notfallklinik nutzen.

  17. 16.

    Sie vertauschen einige Sachen, fakt ist nach den Ferien wird es keine 2te Corona Welle geben, sondern frühestens im Spätherbst, wenn überhaupt.
    Die Lufthansa hat übrigens keine 9 Milliarden Euro für die Aktionäre vom Staat bekommen, sondern die Aktionäre gehen solange ohne Dividende aus, bis der Staatskredit zurückgezahlt wurde und dann bekommen die Aktionäre erst eine Ausschüttung wenn genügend Reserven fürs Betriebsvermögen gebildet worden sind. Eine Lufthansa in die Pleite zu treiben hätte weitreichende wirtschaftliche Folgen für Deutschland, das hätten Sie auch nicht gewollt, gerade Berlin ist wirtschaftlich auf internationales Publikum angewiesen.

  18. 15.

    Die Nachlässigkeit zur Einhaltung der Regeln lässt eine zweite Welle erwarten. Gebe Ihnen daher Recht.

  19. 14.

    Mein erster Gedanke war: "Ist heute der 1. April?", als ich das hier las:

    "Obwohl noch kein einziger Patient in die provisorische Corona-Klinik auf dem Messegelände eingeliefert worden ist, laufen bereits die Vorbereitungen für noch mehr Betten. "

    Das kann doch nur Satire sein. Das Ganze hat aber auch ernste Seiten: Patienten, die wegen derartiger Aktionen keine notwendige, evtl. auch pressierende Behandlung erfahren.

  20. 13.

    Ich Stimme Ihnen zu. Lieber zuviel Betten als zu wenig ! Corona ist noch da und sie kommt als 2. Welle nach den Ferien zurück und dann möchte ich die hören die hier von Geldverschwendung schreiben. Die Lufthansa hat 9 Milliarden bekommen damit Aktionäre ihre Dividende bekommen! Das ist peinlich und nicht mehr Betten bauen.

  21. 10.

    "Wenn immer alle nur meckern können wir sowas wie Corona eben nicht mehr machen."

    Vollkommen richtig, zu Ende bauen und hoffen dass das nicht gebraucht werden wird. Als Reserve sehr wichtig.

  22. 9.

    Ach ja? Und wenn doch die Patienten kommen, weil die Zahlen steigen, dann jammern Leute wie du hier als Erstes und nörgeln, dass der Senat ja nichts gemacht hat.

  23. 8.

    Ich liebe diesen Senat.
    Seine Entscheidungen sind immer so intelligent,sinnvoll,weitsichtig und fürsorglich.
    Kosten spielen nie eine Rolle.

  24. 7.

    Sehe ich genauso.
    Es wird so viel Geld verschleudert. Aber in diesem Fall ist es günstigerweise vergebens ausgegeben worden, im ungünstigsten Fall glücklicherweise.
    Wir werden sehen, was der Herbst und die Unvernunft der Menschen bringt.
    Erst schreien alle, der Staat ist nicht vorbereitet. Nun bereitet man sich für den Ernstfall vor (der nicht unrealistisch ist) und nun wird auch wieder gemeckert.

  25. 6.

    Wieviel Irrsinn verträgt diese Stadt?

  26. 5.

    Komplett Ihrer Meinung. Mehr gibt es dazu nichts zu sagen. Lieber so als irgendwann einen Lockdown in Berlin weil unsere Krankenhäuser es nicht mehr schaffen.

  27. 4.

    Politiker neigen dazu, kurzfristig - weil nur bis zur nächsten Legislaturperiode - zu denken. Aber der Mob denkt halt manchmal noch kürzer - oder auch gar nicht. Ich finde es absolut richtig, die Klinik weiter aufzubauen, um für eine mögliche zweite oder dritte Welle gerüstet zu sein. Und wenn es keinen Bedarf für Berlin geben sollte, dann vielleicht für andere Bundesländer oder europ. Nachbarn. Die Aufgabe der öffentlichen Hand ist es, Vorsorge zu treffen. Und das tut sie damit. Es werden ganz andere Summen für Unsinn ausgegeben (allen voran Andi Scheuer). Die Klinik sollte nur so lange stehen dürfen, bis die Gefahr vorbei ist und eine wirksame Impfmethode gefunden ist. Dann verzichten die Messen ab dem kommenden Jahr halt auf 2 Hallen.

  28. 3.

    Wir bauen also eine Klinik, die glücklicherweise bislang nicht gebraucht wird, weiter aus, obwohl wir bereits wissen, dass wir sie nächstes Jahr zur Messe abreißen müssen? Dafür bezahlen wir der Messe nächstes Jahr die Entkernung und Asbestsanierung?

    Voll nett von uns!

  29. 2.

    Absurd und absolut regressverdächtig!!!!

  30. 1.

    Tja, wenn es schon mal einen Plan gibt (wenn auch keine Patienten-zum Glück!) , dann muss man auch daran festhalten und diesen weiter umsetzten, selbst wenn es keinen Bedarf gibt. Wozu sollte Berlin denn sonst das schöne Geld ausgeben? Ist ja schließlich nicht so, als wenn wir genug andere (vielleicht sogar wichtigere?) Baustellen hätten...

Das könnte Sie auch interessieren