Proteste in Berlin - Fast 40.000 Menschen bei Corona-Demos - Sperren am Reichstag durchbrochen

Sa 29.08.20 | 22:52 Uhr
  279
Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stehen auf der Straße des 17. Juni und um die Siegessäule. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
Video: rbb spezial | 29.08.2020 | Bild: dpa/Michael Kappeler

Zehntausende haben am Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Eine Großkundgebung an der Siegessäule verlief friedlich. Zuvor wurde jedoch eine Demo aufgelöst - und auch am Reichstag musste die Polizei einschreiten.

- Rund 38.000 Menschen sind am Samstag in Berlin gegen die Corona-Politik auf die Straße gegangen.

- Gerichte hatten zuvor ein Verbot gekippt.

- Am Vormittag versammelten sich rund 18.000 Menschen in Berlin-Mitte. Weil gegen Abstandsregeln und eine verhängte Maskenpflicht verstoßen wurde, löste die Polizei diese Demonstration auf.

- Zu einer Kundgebung auf der Straße des 17. Juni und am Großen Stern am Nachmittag kamen rund 30.000 Teilnehmer.

- Vor der russischen Botschaft und am Reichstag demonstrierten "Reichsbürger" und Rechtsextremisten.

- Am Abend durchbrachen Demonstranten Sperren vor dem Reichstagsgebäude und stürmten die Treppen hoch.

Absperrungen zum Reichstag durchbrochen

Zehntausende Menschen haben am Samstag in Berlin mit mehreren Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen des Bundes und der Länder protestiert. Die Behörden schätzten die Zahl der Teilnehmer auf insgesamt 38.000.

Protestierende versammelten sich auch am Reichstagsgebäude. Dort eskalierte am Abend die Lage, mehr als 100 Personen durchbrachen die Absperrungen der Polizei und stürmten auf die Treppen zum Eingang. Viele von ihnen schwenkten Reichsflaggen. In das Gebäude seien die Menschen aber nicht gelangt, twitterte die Polizei. Die Beamten vor Ort hätten die Demonstranten abgedrängt und dabei auch Pfefferspray eingesetzt, sagte eine Polizeisprecherin. Später am Abend sei vor dem Sitz des Bundestags Ruhe eingekehrt. Zu möglichen Festnahmen konnte sie zunächst keine Angaben machen.

Polizeisprecher: "Wir können nicht immer überall präsent sein"

Videos, die im Internet kursieren, zeigen, wie die Menschen direkt vor der Tür des Reichstagsgebäudes standen. Kurzzeitig standen ihnen nur drei Polizisten noch im Weg. Polizeisprecher Thilo Cablitz erklärte später: "Wir können nicht immer überall präsent sein, genau diese Lücke wurde genutzt, um hier die Absperrung zu übersteigen, zu durchbrechen, um dann auf die Treppe vor dem Reichstag zu kommen."

Bereits am Morgen hatten Rechtsextremisten und "Reichsbürger" vor Kanzleramt und Reichstag demonstriert. Auf einer Bühne vor dem Reichstag hatte unter anderem Attila Hildmann gesprochen, der immer wieder Verschwörungsmythen verbreitet. Er wurde später bei einer Versammlung von Rechten vor der russischen Botschaft festgenommen, bei der es zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen war. Insgesamt nahm die Polizei dort rund 200 Personen fest.

30.000 bei Kundgebung an der Siegessäule

Die größte Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen fand ab dem Nachmittag rund um die Siegessäule statt. Laut Innensenator Andreas Geisel (SPD) nahmen bis zu 30.000 Demonstranten an dieser Kundgebung teil. Die Veranstalter hatten 22.000 Teilnehmer erwartet.

Gegen 19 Uhr fingen viele Teilnehmer laut Polizei an, die bis 21 Uhr angemeldete Veranstaltung zu verlassen. "Das sorgt auch dafür, dass die Abstände inzwischen besser eingehalten werden. Das ist sehr erfreulich", twitterte die Polizei. Auf der Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule hatten die Menschen nach Informationen von rbb-Reportern am Mittag zunächst noch dicht an dicht gestanden. Die Polizei teilte daraufhin gegen 15 Uhr über Twitter mit, sie habe den Versammlungsleiter gefragt, ob er unter diesen Umständen seine Veranstaltung überhaupt beginnen wolle. Diese startete dann aber.

Demonstranten an der Berliner Siegessäule am 29.08.2020 gegen 17 Uhr (Quelle: rbb)Teimnehmer der "Querdenker"-Demo am Samstagmittag in Berlin

Redner fordern Abdankung der Bundesregierung

Bei der Kundgebung an der Siegessäule forderte Michael Ballweg von der Stuttgarter Initiative "Querdenken", alle Gesetze aufzuheben, die wegen der Corona-Pandemie erlassen wurden. Außerdem forderte er die Bundesregierung auf, sofort abzudanken.

Unter den Rednern war auch der Neffe des früheren US-Präsidenten John F. Kennedy. Der Rechtsanwalt, Umweltaktivist und Impfgegner Robert Francis Kennedy junior wandte sich in seiner Rede auf der Kundgebung gegen den Aufbau des neuen 5G-Mobilfunknetzes, warnte vor einer Totalüberwachung und attackierte in diesem Zusammenhang unter anderem Microsoft-Gründer Bill Gates.

Liveticker:

Auflagen nicht eingehalten - Polizei löst Demonstrationszug auf

Eine andere Demonstration, die am Vormittag gestartet war, löste die Polizei hingegen am frühen Nachmittag auf. Im Zentrum der Hauptstadt hatten sich nach Polizeiangaben rund 18.000 Menschen versammelt, der verordnete Mindestabstand wurde jedoch vielfach unterschritten. Daraufhin ordnete die Polizei die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung an, was ebenfalls nur vereinzelt befolgt wurde. Als Konsequenz teilte die Polizei dem Veranstaltungsleiter mit, dass die Demonstration aufgelöst werde.

Viele Demonstrierende weigerten sich jedoch, den Anordnungen der Polizei Folge zu leisten und Straßen und Plätze zu verlassen. Vereinzelt wurden Menschen von der Straße getragen. Nach Angaben der Polizei kam es zu Unmutsbekundungen und Flaschenwürfen. Die Polizei forderte nach eigenen Angaben auch einen Hubschrauber zur Unterstützung an.

Teilnehmer sammeln sich in der Friedrichstraße zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen (Quelle: dpa/Zinken)
Die Abstandsregelung wurde nicht eingehalten | Bild: dpa/Zinken

Rechtsextreme, "Reichsbürger" und Familien unter den Demonstranten

Bereits am Morgen hatten sich zahlreiche Menschen auf beiden Seiten des Brandenburger Tors versammelt. rbb-Reporter berichteten von einer aufgeheizten Stimmung unter den Demonstranten dort. Demonstrierende riefen "Tor auf" und skandierten "Wir sind das Volk". Zu sehen waren vielfach Flaggen in den Farben des Deutschen Reichs und unter Rechtsextremen beliebte Symbole und Zahlencodes. Eine große Deutschlandflagge wurde auf dem Boden vor dem Brandenburger Tor. Es gab eine Festnahme wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Kennzeichen. Auch vor der russischen Botschaft an der Straße Unter den Linden versammelten sich Rechtsextreme und "Reichsbürger".

Im Laufe des Vormittags strömten dann Tausende in die Stadtmitte. Viele Teilnehmer trugen "Querdenken"-T-Shirts, andere auch Symbole der Verschwörungsbewegung "Qanon". Auf Transparenten forderten Demonstranten den Rücktritt der Bundesregierung und eine Ende der Corona-Maßnahmen. Immer wieder riefen sie "Widerstand" und "Wir sind das Volk". Insgesamt versammelte sich eine breite Mischung von Bürgern, darunter Junge und Alte sowie auch Familien mit Kindern.

Demo-Zug kam nicht in Gang

Die offizielle Route des Demonstrationszuges am Vormittag sollte von der Kreuzung Friedrichstraße/Unter den Linden durch die Leipziger und Dorotheenstraße zum Brandenburger Tor führen. Von dort wollten die Demonstranten über die Straße des 17. Juni zum Großen Stern ziehen.

Die Polizei wollte dem Demonstrationszug allerdings erst dann erlauben, sich in Bewegung zu setzen, wenn die Abstände im Versammlungsbereich eingehalten würden. Die Teilnehmenden stauten sich zunächst dicht gedrängt zurück bis zum Brandenburger Tor, in der Friedrichstraße reichte der Rückstau bis zur Torstraße. Schließlich kündigte die Polizei die Auflösung der Demonstration an.

Im Laufe des Tages wurden auch Straßen vorübergehend blockiert, Absperrungen durchbrochen und ein Baucontainer angezündet, wie die Polizei weiter mitteilte. Sie war mit rund 3.000 Beamten im Einsatz. Ein Hubschrauber lieferte der Einsatzleitung Bilder aus der Luft. Es gab auch Gegenproteste, unter anderem aus der linken Szene auf dem Bebelplatz.

Geisel bleibt bei Position zu Demo-Verbot

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) bedankte sich in einer ersten Bilanz am Abend bei den Polizeieinsatzkräften. Die Auseinandersetzungen vor der russischen Botschaft, bei denen Polizisten mit Flaschen und Steinen beworfen wurden, nannte er eine "sehr aufgeheizte Situation".

In der rbb-Abendschau sagte Geisel, er würde sich wieder für ein Verbot eine Demonstration gegen die Corona-Regeln in Berlin entschieden. Er habe eine Abwägung treffen müssen zwischen dem Versammlungsrecht und Recht auf Leben und Gesundheit. Er habe sich für Leben und Gesundheit entschieden, das hätten die Richter anders gesehen. Das sei in der Demokratie so, und damit könne er umgehen.

Unter den Demonstranten seien nicht nur Corona-Leugner, fügte Geisel hinzu. Dort waren auch "Reichsbürger" und Rechtsextremisten, diese seien Gegner der freiheitlich-demokratischen Grundordnung: "Da hilft es nicht, wenn ich die einfach demonstrieren lasse, dann ändern die nicht ihre Gesinnung. Ich muss Haltung zeigen. Und ich denke, wir brauchen eine wehrhafte Demokratie." Später sagte er im rbb Spezial: "Ich denke, dass wir das hier nicht nur mit Verboten regeln können." Es sei ein politischer Dialog erforderlich.

Verbot durch Versammlungsbehörde von Gerichten kassiert

Bis zuletzt hatte es eine juristische Auseinandersetzung um die Zulassung der "Querdenken"-Demonstrationen gegeben. Die Versammlungsbehörde der Berliner Polizei hatte die Demonstrationen am Mittwoch unter Hinweis auf das Infektionsschutzgesetz verboten. Dagegen legten die Veranstalter Einspruch beim Berliner Verwaltungsgericht ein - mit Erfolg: Die Richter kippten das Demo-Verbot. Die Berliner Polizei rief mit dem Oberverwaltungsgericht die nächste Instanz an. Dieses bestätigte die Entscheidung des Verwaltungsgerichts in der Nacht zum Samstag.

Viele Reichsflaggen, wenig Abstand

279 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 279.

    Woher soll er das wissen. Er und wir leben alle in keinem autoritären Staat.

  2. 278.

    Ich frage mich, ob die vielen Corona-Leugner eigentlich ohne ihre Betreuer auf die Straße dürfen....

  3. 277.

    Woher soll er das wissen. Er und wir leben alle in keinem autoritären Staat.

  4. 276.

    „ Allerdings hielten sie sich nicht an den angeordneten Mindestabstand zum Schutz vor Infektionen. Daraufhin ordnete die Polizei die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung an, was nur vereinzelt befolgt wurde. Als Konsequenz teilte die Polizei dem Veranstaltungsleiter mit, dass die Demonstration aufgelöst werde.“

  5. 275.

    Na klar, die Polizei ist jetzt schuld, weil nicht jeder kreuz und quer laufen durfte. Oh man! Die Masken sollten übrigens erst dann aufgesetzt werden, als festgestellt wurde, dass die Abstände nicht eingehalten werden.

  6. 274.

    1. Im Freien gibt es KEINE Maskenpflicht (nirgends in Deutschland): diese sollte extra für (oder besser: gegen) die Demo festgesetzt werden.
    2. Die Absperrungen führen zu Stauungen und Verdichtungen: damit verringern sich automatisch (und auch vorhersehbar und damit gewollt) die Abstände. Wer eine Niederlage vor Gericht nicht verkraften kann, wählt andere Mittel und Wege, um eine Demo zu behindern und zu stören.
    3. Das Grundgesetz gibt allen Deutschen das Recht, sich friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    4. Infektionsschutz ist nicht alles - die Kollateralschäden in Wirtschaft, aber auch Menschenleben werden gerne ausgeblendet. Ein Rechtsstaat (und Sozialstaat) muss aber die gesamte Situation und alle seine Bürger im Auge haben.

  7. 273.

    Das wäre wohl eher im Vorwege Sache des Veranstalters gewesen. Er meldet ja auch die erwartete Teilnehmerzahl, ergo muss er auch für ausreichend Platz sorgen.

  8. 271.

    Wäre mal ne Maßnahme... jeder Demo-Teilnehmer bekommt einen persönlichen Begleiter. Ich sage bewusst Demo-Teilnehmer, denn so einige sind nicht zum Demonstrieren dort sondern warten offenbar gewaltbereit auf ihren Einsatz

  9. 270.

    Natürlich ist die Meinungsfreiheit wichtig. Aber muss es immer in einer Meschenansammlung geschehen, wie eine Demonstration? Wenn man Köpfchen benutzt gibt es dafür auch andere Möglichkeiten. Möglichkeiten, wo die Ansteckungsgefahr definitv geringer ist. Das, was die Menschen dort veranstalten, ist einfach unverantworlichen gegenüber jeden Bürger. Besonders die mit Vorerkrankungen.
    Diese Maßnahmen, die gerade in Deutschland laufen, werden in der ganzen Welt eingesetzt. Soll jetzt die ganze Welt demonstrieren?

  10. 269.

    Wer als Demonstrationsteilnehmer weiß, dass Nazis eine Demo für sich vereinnahmen und dennoch in Reih und Glied mit denen auf die Straße latscht, distanziert sich vorsätzlich und wissentlich nicht von dieser Ideologie.

  11. 268.

    Zu o.a. Clip "Aggressive Stimmung an der russischen Botschaft - die Polizei führt Menschen ab"

    Was hat der Mann verbrochen, dass er abgeführt wurde??? Am Abstand kanns ja nicht gelegen haben.

  12. 266.

    Na ja, kleine Kinder heulen nunmal, wenn man ihnen den gerichtlich erkämpften Lolli wieder wegnimmt ;-)

  13. 265.

    Auflösen das Ganze.
    Scheinbar sind die Wasserwerfer alle defekt und funktionieren genauso wie die Berliner Verwaltung nicht.

  14. 264.

    So ganz nebenbei hat die Berliner Polizei heute die Zahl der Demonstranten vom 1.8. von 17-20000 auf über 30000 heraufgesetzt.
    Also aufgepasst, wenn ihr wieder falsche Zahlen schreibt.

  15. 263.

    oh....mein....Gott......ich falle immer vom Glauben ab (rhetorisch gemeint) wenn ich solche Dinge lese...unfassbar.....was läuft nur schief in Deutschlands Gehirnen! :o)

  16. 262.

    Die Polizeipräsidentin im Freizeitanzug hat gestern 3000 m Gitterzaun geordert.
    Erst die Menschen einkesseln, am weitergehen hindern und dann über Nichteinhalten des M.abstand fabulieren.
    Eine perfide Vorgehensweise von Geisel und seiner Ausführende!

  17. 261.

    Tja, Pech gehabt.
    Hätte man sich von Anbeginn an die Auflagen gehalten, wäre das nicht passiert. Aber man fühlt sich in der Opferrolle ja auch soooo wohl, gell?

  18. 260.

    Das darf ich leider nicht schreiben. Vorsichtig ausgedrückt...„ Wie kommt Marlies auf solche Vergleiche.“.

  19. 259.

    Weil das Verhindern von Infektionen oberstes Gut ist. Lesen Sie mal ihren eigenen Kommentar, das steht es. Die meisten Menschen waren nämlich nicht auf der Demo.

  20. 258.

    Unsere haben mehr Erfahrung. Davon ab, Zufall, dass alle Festgenommen auf dem Bildmaterial sehr einheitliche Frisuren ihr eigen nennen?

  21. 257.

    Unsere haben mehr Erfahrung. Davon ab, Zufall, dass alle Festgenommen auf dem Bildmaterial sehr einheitliche Frisuren ihr eigen nennen?

  22. 256.

    Nun ist der Geist aus der Flasche und die Randale im Gange. Toll. Das war vorhersehbar und im Netz sogar angekündigt. Wie unfähig sind denn unsere Politiker, dass sie nicht in der Lage sind Entscheidungen zu fällen die auch vor Gericht Bestand haben. Viel Spaß noch beim Herstellen von Recht und Ordnung.
    Die Polizei tut mir leid, denn selbst wenn sie es schaffen diese Demo aufzulösen, so hagelt es wieder Kritik an derVerhältnismäßigkeit der eingesetzten Mittel. Einfach nur grausam!

  23. 255.

    Was sollen die Polizisten machen? Jeden auf die Abstandsregeln hinzuweisen? Das sollte man seit März selbst mitbekommen haben!
    Das war doch klar, das das Hygienekonzept nicht bis zum einzelnen Demonstrant durchdringt.
    Das sind Menschen, die nicht um das Recht demonstrieren, sondern weil sie egoistisch sind. Warum demonstrieren die meisten dort. Weil sie beim einkaufen eine Maske anziehen müssen? Lächerlich! Jeder sollte sich wirklich die richtigen Probleme, die durch die Pandemie aufgetreten sind, anschauen und in Angriff nehmen. Damit meine ich nicht Maske tragen und die Hygieneregeln einhalten. Das gehört zur Zeit zum Alltag dazu. Ich meine die wachsende Arbeiteslosigkeit, Kurzarbeit, häusliche Gewalt etc. Wer das nicht erkennt, dem ist nicht zu helfen.

  24. 254.

    Viele Menschen in Deutschland kennen ihre Rechte und das ist gut so. Aber ebenso Viele vergessen das es neben Rechten auch Pflichten gibt. Das aber wird gerne ignoriert. Der Staat als die Eierlegendewollmilchsau wird ausgenutzt bis zum geht nicht mehr. Heute dreschen die Chaoten auf den Staat ein und Morgen stehen sie betteln vor den Toren und erwarten Hilfe. Wie bescheuert ist doch unsere Welt.

  25. 252.

    Liebe Frau Gabriele S.
    Wenn schon diese Demo sein muß, dann ist es doch schön, da die in Berlin ist; so sind diese Chaoten dort, und wir in Frankfurt/M haben einen schönen ruhigen Tag. Den genießen wir... *grins*

  26. 251.

    Ihre Kenntnisse über Schweden scheinen begrenzt. Schweden hat zB einen Wirtschaftlichen Einruch wie zuletzt in den 80er Jahren und einen schwereren als Deutschland.

  27. 249.

    Also, wenn Sie niedergeknüppelt wurden, will ich lieber nicht wissen, was Sie vorher getan haben. BTW, hab noch nichts über diese Knüppler gelesen. Schicken Sie mal einen Link zu dem Bericht.

  28. 247.

    dann frage ich mich Wo ?
    denn meine Erfahrungen ist genau das Gegenteil !
    Ich habe so gar den Eindruck gewonnen, es gab die Anweisung die Demo im Keim zu ersticken.

    um es aber klar zu sagen, es ist ein persönlicher Eindruck und betrifft nicht die gesamte Polizei sondern nur meine Erfahrung

  29. 246.

    Ja, das Versammlungsrecht gehört zu den Grundlagen der Demokratie. Es gehört aber auch dazu, dass man sich an die Auflagen zu halten hat. Wer dazu nicht in der Lage oder Willens ist, hat sein Grundrecht zumindest für die aktuelle Demonstration verwirkt. Und das ist auch gut und richtig so!

  30. 245.

    Genehmigung der Anti-Conona-Demo durch das OVG mit der Auflage u.A. Abstand zu halten oder Ersatzweise eine Maske zu tragen. Dafür wollte der Veranstalter sorgen. So bekamen also die Teilnehmer eine 2. Chance,nachdem das ja schon Anfang August nicht geklappt hat.
    Wie man sieht ,klappt das mit der Nutzung der 2. Chance auch nicht und jetzt ist also die Polizei wegen ihrer Absperrungen schuld. Billiger gehts wohl nicht.
    Und was hat Unvernunft bis zur hin Fahrlässigkeit mit Demokratie und Grundrecht zu tun?


  31. 244.

    Ich bin mit vielen Dingen nicht einverstanden, die im Moment in unserem Land passieren und trotzdem bin ich nicht rechts!!! Aber es ist natürlich sehr einfach, es so zu sehen, dann muss man sich nicht auseinandersetzen.

  32. 243.

    So ein Unfug... Wenn man gegen Corona Einschränkungen bedeutet es noch längst nicht,dass man nazistische Ideologien vertritt. Es sind Themen, die rein gar nichts miteinander zu tun haben.

    Nach Ihren Wahnvorstellungen gehört die Meinungsfreiheit komplett abgeschafft, weil man derselben Meinung mit Nazis sein könnte. Bzw.man muss IMMER die "richtige", nazifreie Meinung vertreten.

    Ich bin sehr froh, dass ich mir das mit der Einbürgerung überlegt habe.

    MfG der nazifreie Ausländer, der das sofortige Ende der Corona-Diktatur fordert

  33. 242.

    Wenn die „Regeln“ ohne jegliche wissenschaftliche Evidenz, willkürlich so festgelegt werden, dass sie nich mehr einhaltbar sind und, wie ich, Demonstranten an der Teilnahme gehindert werden ohne die Bedingungen so anzupassen dass dies auch möglich wird (Platz schaffen statt einkesseln). Ist wohl klar wo die Idioten sitzen...
    Einfach mal den Argumenten zuhören!
    Im Freien kann man sich nicht anstecken!!! Selbst ohne Abstand und ohne Maske. Eigentlich seit Jahrzehnten bekannt und sogar immer wieder selbst in Beiträgen der Auflagengläubigen bestätigt. Um sich anzustecken braucht es Aerosole in schlecht gelüfteten Räumen!!!
    Selbst die WHO zweifelt die Wirksamkeit solcher Maßnahmen an...

  34. 241.

    Na ja, wer sonst im Leben nichts zustande gebracht hat, worauf er stoz sein kann, ist eben stolz darauf, ein esoterisch angehauchter Verschwörungsgläubiger zu sein.

  35. 240.

    Ich vermute mal, dass Sie die Textbausteine einfach so raushauen ohne nachzudenken. Wie kommen Sie sonst auf "Knüppelgaden"? Oder sind Sie tatsächlich so weit weg von der Realität?

  36. 239.

    Das müssen Sie mir genauer erklären? Wieso unterste Schublade? Weil ich dagegen bin, dass sich Polizisten von Leuten beleidigen und bespucken lassen müssen, weil die Polizisten ihren Job machen, einen Job, den ich in dem Moment überflüssig halte, da die Polizei machtlos ist gegen so viel Respektlosigkeit?! Diese Leute setzen sich freiwillig ohne Maske und ohne Abstand auf die Strasse, filmen sich gegenseitig wie sie provozieren und verbreiten das dann als Angriff, wenn die Polizisten sich das nicht gefallen lassen?

    Andere Meinung haben ist was Anderes, das was da passiert, ist Sensationslust und Aggression und nur weil sie in einem Land leben, wo das einfach so geht, wo sie so viele Rechte haben, wie nirgendwo und rumjammern, die ganze Stadt aufwühlen, Müll und Zerstörung hinterlassen und Polizisten verletzen, hören Sie mir bloß auf...

    Ich erwarte nie etwas von anderen, was ich nicht selbst mache. wie kommen Sie darauf?

  37. 238.

    Es ist ein Hohn wie sehr die Polizei mit den Rechten hier auf Kuschelkurs ist. Man vergleiche das Vorgehen mal mit den Polizeigebaren bei jeder linken Demo. Mal wieder sind sie auf dem rechten Auge blind, was aber erneut zu erwarten war...

  38. 237.

    Doch, auch in Schweden steigen die Infektionen.
    Und vielleicht geben Ihnen ein paar Zahlen zu denken, die den Stand von heute, 15 Uhr zeigen:
    Schweden aktuell 78137 Infizierte, Deutschland 18162 aktuell Infizierte.
    Schweden bislang 5821 Tote, Deutschland 9297 Tote.
    Wie hoch die Zahl der Toten im Verhältnis zur Bevölkerung aussieht, dürfen Sie sich selbst ausrechnen. Schweden hat gut 10 Millionen Einwohner, Deutschland gut 83 Millionen.
    Tolle Verhältnisse in Schweden, oder?

  39. 236.

    Was für ein selbstgerechter und weinerlicher Unsinn! Vielleicht fehlt es Ihnen als Untertan an basisdemokratischem Bewusstsein. Ganz sicher aber wissen Sie offensichtlich wenig über 1989 und noch viel weniger über den Arabischen Frühling, sonst würden Sie keine unsinnigen und für die damals Beteiligten beleidigenden Aussagen treffen. Aber aus einer Wohlstandsgesellschaft heraus lässt sich je sehr bequem über arabische Gesellschaften fabulieren. Schreiben Sie, von was Sie Ahnung haben.

  40. 235.

    Liebe Claudia,
    Wer es in Kauf nimmt, sich mit Rechtsradikalen und Faschisten gemein zu machen um seine Meinung zu äußern. Und sich nicht ganz klar von diesen distanziert unterstützt diese.
    Und wer dann auch noch seine Kinder da mit reinzieht.
    Und damit den Nazis einen Schutzschild bietet, der ist genauso schlimm wie die ganzen unschuldigen Deutschen die damals von allem nichts mitbekommen haben sollen.

  41. 234.

    Also ich war vor Ort- die Polizei hat sich vorbildlich verhalten. Die Neonazis und Verwirrten hingegen rotteten sich ohne Mundschutz zusammen und gefährdeten so die Berliner BürgerInnen und Bürger

  42. 233.

    Ja, auch das Krankenhauspersonal arbeitet sehr fleißig.
    Schon immer.
    Habe ich aber auch nicht bestritten.

  43. 232.

    Bin sehr zufrieden mit der FRIEDLICHEN Kundgebung die von FRIEDLICHEN Menschen gemacht werden

  44. 231.

    Aus meiner Sicht wäre es Aufgabe der Polizei gewesen, dafür zu sorgen, dass die Demonstrierenden hinreichend Platz hätten, um den geforderten Abstand einhalten zu können.
    Wenn ich die Straße sperre, muss ich mich nicht wundern, dass es Gedränge gibt.
    Ich habe das Gefühl, dass es von Seiten der verantwortlichen Behörden bewußt so gesteuert wurde, dass die Regeln gebrochen werden mussten, um die Veranstaltung abbrechen zu können.
    Hoffentlich wird das unabhängig untersucht!

  45. 228.

    Berlin darf nicht zum Aufmarschplatz von Rechtsextremisten, antisemitischen Verschwörungstheoretikern und Corona-Leugnern werden. Wehret den Anfängen!

  46. 227.

    Finde ich nicht. Volle Intubation, hoher Belüftungs- Druck. 2 Zugönge am Hals oder Port in der Brust. Volle Portion Medikamente, damit der Organismus die Behandlung aushält, 4stündig umlagern, 4stündig Windeln wechseln...das Ganze 2-8 Wochen lang und dann die Rechnung schicken ggf. an die Angehörigen, die dafür dann ihr Reihenhaus verkaufen müssen....Natürlich haben Sie recht.

  47. 226.

    Leider bewahrheitet es sich immer öfter: wer nicht dafür ist ist dagegen und wer dagegen ist, ist rechts. Dazwischen gibt es anscheinend nichts mehr. Das nennt man dann wohl Meinungsfreiheit.

  48. 224.

    Das war doch vorauszusehen, dass diese unbelehren Idioten die Regeln nicht einhalten!

  49. 223.

    Das, was Sie hier von sich geben ist allerunterste Schublade und respektlos gegenüber allen, die eine andere Meinung vertreten als Sie. Es ist immer sehr einfach, von anderen Dinge und Verhaltensweisen zu erwarten, die man selber nicht bringt.

  50. 222.

    „ Viele der Demonstranten haben jahrelang das Allgemeinwesen unterstützt - insbes. mit Arbeit und Unterstützung der Rechtsordnung“. Sie meinen gewiss die Reichsbürger...

  51. 221.

    Schon traurig, wie viele Kommentatoren hier anderen Mitmenschen die Pest an den Hals wünschen. Und das nur, weil diese die Grundrechte in Gefahr sehen.

    Die Demonstranten haben sich nicht an Auflagen gehalten, die Demo wird aufgelöst. Dagegen kann dann der Veranstalter klagen und später die Unzulässigkeit der Maßnahme feststellen lassen. Alles normale Vorgänge... aber egal, hauptsache man kann auf Andersdenke verbal (noch) einschlagen! Geschichte wiederholt sich!

  52. 219.

    Und bitte was soll das bitte bringen oder was wäre damit gewonnen? Mit einer Strafe und sei sie noch so hoch, werden sie es niemals schaffen diese Demonstranten zu überzeugen oder sie von weiteren Demonstrationen abhalten. Sie werden sie vielmehr nur weiter in Ihrer Meinung bestärken, dass man vom Staat gegängelt und unterdrückt wird.
    Immer nach noch mehr und höheren Strafen zu schreien bringt überhaupt nichts. Vielmehr sollte und müsste man diesen Menschen mit Nichtachtung begegnen und Ihnen damit Ihre mediale Präsenz entziehen. Sollen sie doch demonstrieren und Ihren Blödsinn in die Welt hinausschreien....sie wollen doch dass wir uns darüber aufregen um dann mit dem Finger auf uns zu zeigen, dass wir Ihre Freiheit wegnehmen. Ich für meinen Teil beachte diese Demonstranten gar nicht und das ist m. M. nach der bessere Weg als ständig nach mehr Strafen und Härte zu verlangen.

  53. 218.

    Die Polizei sollte sich um wirkliche Kriminalität kümmern.
    Warum werden die Protestzüge auch noch abgeriegelt, wenn angeblich das Verhindern von Infektionen oberstes Gut ist.

  54. 217.

    Falsch. Auch Krankenhauspersonal hat durchgearbeitet und marschiert nicht mit.

  55. 216.

    Da haben Sie aber eine sehr merkwürdige Auffassung. Die Demo wurde verboten, die Rechtsmittel gegen das Verbot führten zum Erfolg. Die Demo hat daher mit Auflagen stattfinden dürfen. Wo hat nun das Rechtssystem versagt? Im Gegenteil. Es hat sehr gut im Sinne der Veranstalter der Demo funktioniert. Wenn Auflagen, die es bei jeder Demo in unterschiedlicher Form gibt, nicht eingehalten werden, dann ist das kein Systemfehler. Abstand und später alternativ Maske. Das sind so geringe Auflagen und sie wurden dennoch nicht eingehalten.

  56. 215.

    Die Entscheidung kann ästhetisch oder politisch sein, aber beide Farben wurden von verschiedensten Gruppen benutzt - auf bestimmte politische Einstellungen kann man da nicht schließen - und es wäre auch niemand Monarchist, weil er einen III. Weltkrieg möchte. Beide Farben begleiten uns seit langer Zeit und sind in gewisser Weise auch im vorrechtlichen Raum angesiedelt. Genauso wie Ihnen Schwarz-Weiß-Rot nicht gefällt, kann halt jemandem Schwarz-Rot-Gold nicht gefallen. Wikipedia zeigt mehre offizielle Flaggen und Entwürfe, die beide Farbkombinationen kombinieren: da sind dann alle glücklich.

  57. 214.

    Das würde man dann unterlassene Hilfeleistung nennen und ist strafbar. Sie wollen hier sicherlich nicht zu einer Straftat aufrufen?

  58. 213.

    Ich wünsche allen Polizeibeamten*innen das sie heil nach Hause kommen zu ihren Familien und Angehörigen, insbesondere mein Sohn.
    Es war doch abzusehen das dies komm wie kann man so ein Urteil und das genehmigten?

  59. 212.

    "... große Teile der Wirtschaft (z. B. Gastronomie, Schaustellerei, Kulturbetriebe) dürfen nicht oder nur eingeschränkt arbeiten."

    Ja, aus naheliegenden Gründen des Infektionsschutzes. Ist alles bekannt.

  60. 211.

    Hätte das stramme rechte Jungvolk, anstatt feuchte Gewaltfantasien im Netz auszuleben, die Bewegung in geschlossenen Formationen geübt, wäre das Einhalten der Abstände nicht das Problem gewesen. Wohl alle nicht gedient, die Luschen? :-)

  61. 210.

    Das stimmt.
    Für die Medien heißt es nur, die wollen sich anstecken und keine Maske tragen.
    Der Protest richtet sich gegen weitaus mehr.
    Klar, dass das Homeoffice-Klientel nicht protestieren muss. Die sind ja versorgt.

  62. 209.

    Sicherlich zahlen sie noch Steuern. Ich weiß nicht, wie es um Sie steht
    Ich bin Selbstständig und musste schon zwei Angestellte kündigen und vier auf Kurzarbeit setzen.
    Was glauben Sie, was passiert, wenn die von der Regierung verordneten Maßnahmen weiter gehen?
    Glauben Sie, dass dann die Steuereinnahmen weiter einbrechen oder hoffen Sie auf die Regierungsgelddruckmaschine? Und wer bezahlt dann die Zeche? Sie, der Sie Menschen diskreditieren, die sich Sorgen machen?

  63. 208.

    Die Auflagen wurden klar kommuniziert. Wenn sich nicht daran gehalten wird, bleibt der Polizei nichts anderes übrig, als die Veranstaltung aufzulösen. Was ist daran nicht zu verstehen? Also hören Sie auf, hier herumzuheulen. Unerträglich, diese Unbelehrbarkeit und Uneinsichtigkeit!

  64. 206.

    Vielen Dank Oberverwaltungsgericht!

  65. 205.

    Fragen Sie die Deutschen, die Bonn nicht wollten und Berlin unbedingt als Reichs... pardon, Bundeshauptstadt haben wollten.

    Mehrheitlich die Beutegermanen, die damit ihren Minderwertigkeitskomplex kompensieren wollten.

  66. 204.

    Keine Angst, das möchte niemand! Aber das hat ja auch nichts mit notwendigen Corona Maßnahmen zu tun, die den Schutz der Bevölkerung dienen. Oder möchten Sie amerikanische bzw. brasilianische Verhältnisse? Ich nicht!
    Glauben Sie mir, ich bin in der DDR aufgewachsen, dort gab es keine Bürgerrechte - hier und heute fühle ich mich und bin frei - trotz Corona und den notwendigen Maßnahmen! Es lebe unser Land, auf das die halbe Welt neudisch blickt!!!!
    Bleibt gesund!

  67. 203.

    Es freut mich wirklich, Ihren Kommentar hier zu lesen, ich bin ganz Ihrer Meinung. Fall Sie sich noch eingehender zur Corona-Krise informieren möchten, empfehle ich Ihnen den Corona Ausschuss hier in Berlin. Da ich in meinem Kommentar keinen Link angeben darf, müssen Sie selber danach suchen: Suchbegriff "Stiftung Corona Ausschuss".

  68. 202.

    Man sollte allen die dort demonstrieren im Falle einer Erkrankung die Behandlung verweigern.

  69. 201.

    Viele der Demonstranten haben jahrelang das Allgemeinwesen unterstützt - insbes. mit Arbeit und Unterstützung der Rechtsordnung.
    Was viele andere nicht taten.
    Jetzt haben diese Leute einfach mal selbst die Schnauze voll.
    Und auf einmal wollen Staat und Bürger knallhart durchgreifen und reden von Verantwortung.
    Das ist doch lächerlich.
    Interessant auch, wie viele selbsternannte Vernünftige den Demonstranten die KV entziehen wollen.

  70. 200.

    Find ick jut! Die hams verdient die Corona-Leugner. Soll se ma sehn obs nur een Husten ist.

  71. 199.

    Ebenso viele Menschen? Mehr als hundert % geht aber nicht. Sind sie sich sicher das Sie den Tellerrand überhaupt erreichen? Droht jetzt nach dieser Demo der eigenen Mutter nicht mehr die Obdachlosigkeit? Bekommt jetzt der Mann sofort wieder Arbeit?. Wird die Wirtschaft jetzt nicht mehr belastet? Wären Ihnen italienische oder amerikanische Verhältnisse lieber gewesen? Lieber etwas überzogen reagieren als Hochkonjunktur bei Bestattungsunternehmen.

  72. 198.

    Wenn man mal von 1 Mio "Schräg"denker ausgeht (wovon ich nicht ausgehe), sind das bei 70 Mio über 18 Jähriger gottseidank nur ca 1,5 % Geistesgestörte unter uns.....vielleicht lässt uns das ein wenig ruhiger schlafen....

  73. 197.

    Und kommen Geisels Knüppelgarden unterstützt aus NRW . Die kennen sich ja aus beim Lockdown in Rheda-Wiedenbrück.....nur noch Polizeigewalt...

  74. 196.

    Seit wann ist Schwarz Rot Gold mit einer antidemokratischen Geschichte verbunden? Bei Wikipedia heißt es: "Die Weimarer Republik erklärte in ihrer Verfassung vom 11. August 1919 Schwarz-Rot-Gold zu den Reichsfarben. In dieser Zeit wurde die Flaggenfrage politisch aufgeladen: Gegner der Republik bevorzugten nun meistens Schwarz-Weiß-Rot. Im Jahr 1933 machten die Nationalsozialisten diese Farben wieder offiziell. Nach dem Zweiten Weltkrieg allerdings entschieden sich beide deutschen Staaten wieder für Schwarz-Rot-Gold"...

    Wenn man die Einschränkungen in der Gastronomie anschaut (Diskos, Clubs, Bars und Restaurants) waren dies die ersten Orte, an denen Cluster entstanden sind und sie tun es dort noch immer. Ist das jetzt falsch dort anzusetzen, wenn es um Infektionsschutz geht? Ich arbeite in der Gastronomie und fühle mich dort sicher, wo die Maßnahmen einigermaßen eingehalten werden und das tun auch unsere Gäste.

  75. 195.

    Weil Berlin die Bundeshauptstadt ist, und die Botschaft an die Regierung gerichtet ist.

  76. 194.

    Auf soviel "Rücksicht" kannst du wirklich stolz sein!!!
    Hoffentlich laufen nicht noch mehr unvernünftige Infizierte durch Stadt.
    Fährst du auch mit dem Rad in den Supermarkt?
    Mitdenken statt Querdenken!

  77. 192.

    Ich verstehe nicht, warum man das den armen Polizisten zumutet, sollen sie die Deppen auf der Strasse hocken lassen und sich gegenseitig anstecken lassen. Nur damit diese Plagegeister sich gegenseitig beim "Widerstand" filmen um auf ihrem Dörfchen mit ihren "Heldentaten" angeben zu können? Ätzend, Langeweile, Größenwahn verbunden mit Wohlstands-Anti-Haltung....Ab mit denen in die Krankenhäuser zum pflegen der Corona Kranken, aber dann auch ohne Maske bitte.

  78. 191.

    Warum demonstrieren immer alle in Berlin? Das kann man doch auch in Essen usw.
    Wir belästigen euch doch auch nicht mit unserer Meinung.

  79. 190.

    Ist Ihnen die Wortbedeutung von perfide bekannt? Alle DemoteilnehmerInnen absichtlich mit dem Coronaerreger zu besprühen das ist perfide. Nicht in der Lage zu sein Abstand zu halten und die komplette zur Verfügung stehende Aufstellfläche zu nutzen ist eher Unfähigkeit.

  80. 189.

    ach da hat sich noch eine Taube geoutet :o) ....flieg Täubchen flieg.....aber bitte weit weg

  81. 187.

    Die Polizei hat richtig gehandelt diese sozusagen Corona Aktivisten aufzulösen. Es sind diese Art von Leute die den Steuerzahler sehr viel Geld kosten. Die kassieren gerne halten sich aber nicht an Vorschriften. Die denken gar nicht daran das durch ihre dummen Aktionen andere Leute sterben können,

  82. 186.

    Ja, auch wenn die Maske nur dazu beträgt ein einzelnes Leben zu retten. Was wäre, wenn Sie dieser einzelne wären, der hätte gerettet werden können, wenn alle ein Maske getragen hätten? Alle Leben sind gleich wichtig!!!

  83. 185.

    Jo, die Polizei ist auch schuld, wenn sie Raser verfolgt. Ohne diese Verfolgung würde nicht gerast werden.
    Entspricht das so in etwa ihrer Logik?

  84. 184.

    Hätten Sie mal die vorherigen Kommentare gelesen, dann wäre es ihnen vielleicht peinlich gewesen diesen Text zu schreiben... da sind alle Anworten schon enthalten....also erst denken, dann sprechen.....aber ist wieder das beste Bsp für diese "Schrägdenker"....

    Und Politiker sind keine Hellseher und können nicht in die Kugel schauen und sagen wann die Maßnahmen enden....was für ein Schwachs****

  85. 183.

    Mit Verschwörungstheorien ist es wie mit Vorurteilen. Sie beruhen auf Erfahrungen, die viele gesammelt haben.
    Natürlich sind Blondinen nicht doof. Natürlich klauen Polen nicht und Türken sind auch nicht gewalttätiger als Europäer.. aber was denken SIE vor dem Monitor jetzt gerade ??

  86. 182.

    Hier geht nichts mehr.
    Auch mit Maske kommt mann nicht raus.
    Wer weg will kann garnicht raus.
    Gefangen im eigenen Land.

  87. 180.

    Polizei kesselt erst ein und treibt alle zusammen und sagt dann:
    Abstand halten, geht nicht mehr, Maske auf nützt auch nicht denn Maske und Abstand soll sein.
    Geht nicht und raus kommt man auch nicht.
    Hier stimmt doch was nicht.

  88. 179.

    "ob schwarz-rot-gold oder schwarz-weiß-rot ist vor allem eine ästhetische Frage. Beide haben eine lange, jahrhundertealte Geschichte und beide waren Symbole demokratischer und nicht-demokratischer Staaten und Parteien."

    Eben gerade deshalb ist eben keineswegs nur eine harmlose, "ästhetische", sondern auch eine ideologisch-politische Frage! Und das Mitführen einer Flagge des Deutschen Kaiserreichs (wahlweise ergänzt mit dem eisernen Kreuz o. einem stilisierten Reichsadler, wie ihn einst die Nazis benutzt haben) ist ein deutliches politisches Statement, auch zugunsten der Ideologie, für die diese Fahne einst stand/steht und in deren Namen millionenfach gemordet wurde (z.B. auch in zwei Weltkriegen).

  89. 178.

    Kaum ist die Demo aufgelöst kommen die rechten Trolle hier ins Netz. Ekelhaft.

  90. 177.

    An die Redaktion. Zahlen über die USA. Kommentar nicht veröffentlicht. Soviel zu eurem Demokratieverständnis.

  91. 176.

    Liebe Melisande, ich lade Sie herzlich zu mir und meiner Familie aufs Land ein. Wir sind ein 8 Personenhaushalt inkl Großeltern, 6 infizierte Personen. Wenn Sie Corona nicht so schlimm finden, dann werf ich gern den Grill an und wir machen es uns abends gemeinsam auf der Couch gemütlich. *husthust. Am Mo muss ich aber wieder arbeiten, homeoffice. Meine Frau auch. Das geht mit der entsprechenden Ausbildung auch während der Quarantäne. Vielleicht sollte ihr Mann umschulen, im IT Bereich und in der Pflege werden Leute gesucht. Auch Nachhilfelehrer werden gesucht, weil viele Eltern überfordert sind den eigentlich mal selbsterlernten Schulstoff ihren Kindern zu vermitteln. Arbeitslos muss keiner sein, der körperlich fit und flexibel ist.

  92. 175.

    So ein Blödsinn. Ihr tragt auch in den Bahnen keine Maske und habt vorher schon keine Abstände eingehalten. Also alles richtig gemacht, die Polizei. Nicht ihr bestimmt die Regeln! Und hört auf zu jammern.....

  93. 174.

    Recht haben Sie, Dr.Müller! Die Polizei provoziert erst das Gedränge und löst dann die Veranstaltung auf, weil sich die Menschen zwischen den Polizei-Absperrungen zwangsweise drängen. Das war leider vorherzusehen, so setzt die Polizei gegen Recht und Gesetz erst einen Manskenzwang und dann das Versammlungsverbot durch. Ein schwarzer Tag für die Bürgerrechte, aber leider so zu erwarten. Danke an alle, die heute für die Wiederherstellung der Bürgerrechte demonstriert haben!

  94. 171.

    Meinen Sie das ernsthaft? Sie verarschen hier doch, oder ist Ihnen das mit der Reichsflagge echt egal?

  95. 170.

    Ich bin entsetzt darüber, welcher Umgangston in diesen Foren hier herrscht. Ich finde es geradezu abstoßend.

  96. 169.

    "Hätte die Politik Augenmaß bei den Corona-Maßnahmen gewahrt, gäbe es die Protestaktionen und Demos nicht."

    Das wage ich ernsthaft zu bezweifeln! Dann würden vermutlich nicht wenige von diesen Leuten heute demonstrieren, weil die Regierung in ihren Augen zu lasch gehandelt habe. Wetten, dass!?
    Im Übrigen habe ich den Eindruck, dass viele die(verglichen mit anderen europäischen Ländern hierzulande sehr gemäßigten) Anti-Corona-Maßnahmen nur als Vorwand dafür benutzen, um generell Stimmung gegen die Regierung zu machen, da sie diese bereits VOR Corona abgelehnt und bekämpft haben. Zumindest bei den einschlägigen Gruppen aus der rechten Szene (IB, III. Weg, NPD, AFD/Compact-Magazin etc.) und ihren Sympathisanten, die heute nach Berlin gekommen sind, ist klar erkennbar, dass es mehr um politische Stimmungsmache und Ideologie geht denn um Corona und seine Folgen! Darauf deuten auch viele der mitgeführten (fragwürdigen) Symbole, Spruchbänder und Plakate hin!

  97. 168.

    Also zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule weiß keiner was von Auflösung der Demo

  98. 167.

    ob schwarz-rot-gold oder schwarz-weiß-rot ist vor allem eine ästhetische Frage. Beide haben eine lange, jahrhundertealte Geschichte und beide waren Symbole demokratischer und nicht-demokratischer Staaten und Parteien.

    An die, die in den Corona-Maßnahmen nur die Maskenpflicht sehen (was schon genügen würde): große Teile der Wirtschaft (z. B. Gastronomie, Schaustellerei, Kulturbetriebe) dürfen nicht oder nur eingeschränkt arbeiten.

  99. 166.

    Am besten gleich noch 50 Euro abkassieren, damit es weh tut. Und 50 Euro drauf für die Gefährdung der Menschheit.

  100. 165.

    Die Polizei selbst ist mit ihren Absperrungen Verursacher, daß die Demonstranten auflaufen und die Abstände nicht einhalten können und nimmt dieses selbst verursachte Unterschreiten der Abstände zum Anlaß die Demo aufzulösen. Das ist an Perfidie nicht zu überbieten.

  101. 164.

    Grad gehört, Polizei hat aufgefordert beim Auflösen „nach links“ zu gehen. Das dürfte für die meisten Demonstranten praktisch unmöglich sein. Nach rechts würden sie sofort losrennen :-p

  102. 163.

    Tja, Um ein wertvolles Mitglied einer Schafherde* zu sein, muss man selbst ein Schaf sein!
    *also der angeblichen Mehrheit der von Angst getriebenen.
    Und wenn Krankenhaus-Personal nicht getestet, geschweige regelmaessig, stoert dies nicht - Aber das Personal traegt ja Einfach-Masken um die Patienten zu schuetzen!!!
    Da ist schon so einiges faul im Staate!
    Und nein, ich bin kein Fan von Masern-Parties, kein totaler Impfgegner,....
    Aber ALLES mit CORONA zu begruenden, ist schon sehr grenzwertig, hat nix mit Vernunft zu tun.
    Erste Welle, zweite Welle, dritte Welle, Dauer-Welle .
    Vertnuenftig sollten wir uns immer verhalten, auch bei Grippewellen.

  103. 162.

    Was ist in die Richter gefahren, die diese Demo genehmigten? Geht es den Richtern um Gerechtigkeit oder Selbstdarstellung? Immerhin feierte eine Zeitung nach dem Richterspruch den Vorsitzenden mit Foto.

  104. 161.

    Ach ja weil Sie ja alles wissen... nicht alle Arten in der Tierwelt wissen was gut und gesund für sie ist.... nur mal so nebenbei bemerkt. Reden Sie nicht als wären sie ach so toll.

  105. 160.

    Hoffe ihr denkt mal drüber nach. Hier ein paar Zahlen aus dem verhassten USA wegen der unterlassenen Coronamaßnahmen. 6 000 000 infizierte mit geringen oder keinen Symptomen, knapp 182 000 Tote ( natürlich ist jeder Tote einer zuviel), 330 000 000 Einwohner hat die USA. Aussagekraft hat für mich die Zahl der Verstorbenen im Verhältnis zu Bevölkerung. Das sind nämlich 0,5 Prozent. Also ihr findet tatsäch dass 99,5 Prozent die Maßnahmen einhalten müssen, oder sollten sich nicht lieber die 0,5 Prozentige Riskogruppe ganz einfach mit entsprechenden Mitteln schützen.

  106. 159.

    Auch die Groß-Demonstration vom 01.08.2020 hat in der Corona-Statistik keinerlei Auffälligkeiten erzeugt.

  107. 158.

    Nachdem juristisch die Demo nicht verhindert werden konnte*, wird jetzt versucht, faktisch, die Demo zu verhindern, durch Absperrungen inkl. Stauungen der Menschenmengen.

    Das Versammlungsrecht haben alle Deutschen direkt durch Art. 8 GG. Es ist ein Rechte, keine durch die Obrigkeit zugeteilte Gnade.

    *Geisel sprach davon, keine Bühne bieten zu wollen. Der Infektiosnsschutzstaat war evident nur Mittel zum Zweck.

  108. 157.

    Sehe ich genauso!!! Egoistisch u respektlos denen gegenüber, die sich bemühen, dass es bei uns nicht zu solchen Zuständen kommt, wie in anderen Ländern!!!

  109. 156.

    Auflösen der Demonstration finde ich richtig und gleichzeitig sollte noch Kräftige Strafen kassiert werden wegen Verstoß gegen die Hygiene Regeln. Ab 500 Euro aufwärts.
    Hochachtungsvoll Stoll Karl-Heinz

  110. 155.

    Sie sind so schlau und allwissend... man möchte Ihnen gar nicht mehr zuhören... wie sagte Oma immer... "die Weisheit mit dem Löffel gefressen ", passt bei Ihnen sehr gut.

  111. 154.

    Geschätzt 17000 Demonstranten... "Wir sind das Volk" ... *Prust* *gacker* *kreisch* ...

  112. 153.

    Tschüss Rechtsstaat, war schön mit dir

  113. 152.

    Sagen sie das auch Opfern anderer Amokläufer?
    Vorsätzlich zur Verbreitung von Viren beizutragen, gegen die es bisher keine Therapie gibt, mag leiser und langsamer sein, als mit automatischen Waffen herum zu ballern, aber von der Absicht her ist es das gleiche: möglichst viele Opfer generieren.

  114. 151.

    Hallo Anne,
    das ist ja prima, dass Du die Covid 19 auch noch in Berlin verbreitest. Laut Infektionsschutzgesetz bist Du in Quarantäne! Das heißt: Du hast zu Hause zu bleiben - und zwar mindestens 14 Tage! Und nicht mit dem Rad zur Demo zu fahren oder sonstwo hinzugehen. "ch hoffe, ich treffe die richtigen". Du steckst andere Leute also mutwillig an - nur weil Du keine Symtome hast. Wie unverantwortlich bist Du denn?
    Nur mal zu Deiner Info: Nichteinhaltung der häuslichen Absonderung, soweit keine Ausnahme nach § 9 Abs. 1 bis 4 vorliegt SARS-CoV-2-InfektionsschutzV: Nach § 8 Abs. 1 Satz 1 Adressat des Bußgeldbescheids: Ein- und Rückreisende/r. Bußgeldrahmen in Euro: 500 – 2.500.
    Du bringst andere Menschen in Lebensgefahr! Und glaubst nicht erwischt zu werden. Ein echter Skandal!

  115. 150.

    Und was soll das bringen? Sie wussten doch selber, daß sie irgendwann gestoppt wird! Also haben sie Ihr Ziel erreicht, daß sie demonstrieren durften! Mehr war doch gar nicht gewollt!

  116. 149.

    wenn ich mir den live-stream so ansehe, geht es nicht in erster Linie NUR um Die Maske, die verordnete Volks-Maske. Den Menschen, Untertanen fehlt es an Basis-Demokratie! JA, nicht Allen, andere sind nun gegen diese, andere wiederum gegen andere - ergo: divide et impera!
    Wie bezeichnete doch gleich $PD-Gabriel diese Menschen: "Poebel"
    Es gilt doch 1989 und Arabischen Fruehling hier zu verhindern, ODER?
    Und von der real existierenden Finaz-Krise redet keiner mehr, wir haben ja corona.
    JA, es ist kompliziert, besonders im Zeitalter der sg. "Politischen Korrekheit"

  117. 148.

    Ich hoffe(!) zumindest dass es keine Mehrheiten gibt für:
    - Einschränkung der freien Bewegung im Bundesgebiet
    - Sanktionen für Reisen nach dem Ausland
    - polizeilich überwachter Hausarrest
    - Androhung polizeilicher Maßnahmen für regierungskritische Demonstrationen
    Die Tatsache dass die Medien von 90% Zustimmung zu all dem berichten bedeutet jedenfalls nicht dass es wahr sei. Es legitimiert auch nichts davon, selbst wenn die Zustimmung so groß wäre.

  118. 147.

    Ein Papyrussieg für Veranstalter und Demonstranten. Wie dumm muss man sein,sich nach all dem Theater nicht an die vom OVG festgelegten Regeln,wie Abstand,zu halten. Aber sie hat ihre Publicity und um mehr ging es wohl nicht. Und nun mal sehen,wie es weitergeht. Auf Steuerzahlerkosten und zu Lasten der Einsatzkräfte.

  119. 146.

    Nunja, wer sein Leben über materielle Dinge definiert und die Ursache an sich außen vor lässt hat sowieso moralische probleme und darf sich aös egoist gerne bezeichnen, schade das Anstand, Respekt und Menschlichkeit in diesem Land von solchen Menschen nicht mehr gelebt werden...

  120. 145.

    Tja und da die Damen und Herren die an der Demo teilgenommen haben, denken Sie können machen was sie wollen, wird der ganze Spuk jetzt beendet. Selbst schuld. Hätten sie sich ein wenig an die Spielregeln gehalten wäre die Polizei nicht zu dieser Maßnahme gezwungen gewesen.

  121. 144.

    Zu viel Bildzeitung gelesen?
    Ja da kommt man ja ohne Gehirnschrittmacher aus!
    Werbung bildet nicht sndern verdummt einen.

  122. 143.

    ""Zufällig" zwei Wochen nach der für mich als Demo getarnten Corona-Party am 01.08. in Berlin ein exorbitanter Anstieg...", welcher aber definitiv nichts mit der von Ihnen vermuteten Quelle zu tun haben kann. Genau das passiert, wenn man aus Panik in seinem laienhaften Halbwissen nach Zusammenhängen sucht. Das Virus hat eine durchschnittliche Inkubationszeit von vier bis sechs Tagen. Die Infektionswelle hätte daher viel früher einsetzen müssen. Nach 14 Tagen kann man sicher sagen, dass es keine Infektion gegeben hat. Dies ist ein reiner Vorsichtswert. Anderenfalls müsste eine Quarantäne deutlich länger andauern. Es mag unbestritten sein, dass das Virus vor allem für Risikopatienten gefährlich ist, eine etwas sachlichere Diskussion wäre aber angebracht.

  123. 142.

    Ich bin froh über jeden, der demonstrier. Und es macht mir große Sorgen, dass Demonstrationen mit 20000 Teilnehmern aufgelöst werden, nur weil diese gegen "Auflagen" verstoßen. Wo soll das denn bitte hinführen? Das Demonstrationsrecht gehört nun wirklich zu den Grundlagen der Demokratie. Und es ist allemal dringend berechtigt zu demonstrieren. Ganze Wirtschaftszweige liegen unverändert darnieder - und nach wie vor predigt die Politik Abstand halten als oberstes Gebot. Der Mensch ist aber ein soziales Wesen und das widerspricht seiner Natur - derartige Regelungen verstoßen bei Dauerhaftigkeit gegen die Menschenwürde.und auch bei ihrer Ansprache im Laufe dieser Woche hat Frau Merkel wiederum nicht erklärt, wie lange diese Beschränkungen noch fortdauernd sollen. Ich finde es unglaublich, Leute, die sich berechtigt Sorgen um unsere Freiheitsrechte machen,als Verschwörungstheoretiker zu diskreditieren, während Politiker nach wie vor nicht verbindlich erklären, wann der Wahnsinn enden soll.

  124. 141.

    Ja, und es wird immer mehr gelockert ;-) Aber die Menschen jammern schon, wenn sie beim Einkauf die Maske tragen müssen.

  125. 140.

    Wo kommen denn die ganzen Verschwörungstheoretiker her?

  126. 138.

    Es war von Anfang an klar, was diese verrückten wollten und das es genauso enden wird. Diesen Weitblick hatte der Richter anscheinend nicht - Formaljuristik hin oder her. Danke an die Polizei und schade, dass die Polizistenen und Polizisten sich so in Gefahr bringen müssen ... auch unsere Gerichte müssen lernen, dass man solchen Menschen keine Plattform geben darf !

  127. 137.

    Ihr Text entbehrt leider einer Grundlage: Die Demo sollte verboten werden, weil die Gefahr von Infektionen wegen zu erwartender Ignoranz der Schutzmaßnahmen befürchtet wurde. Nicht weil jemand nun anderer Meinung ist! Ich denke, wenn man SICHER demonstriert hat keiner was dagegen wenn Menschen demonstrieren - man kann schon verschiedene Meinungen haben. Allerdings muss man diese dann auch trotzdem unter den aktuell geltenden Sicherheits-Regeln, d.h. Abstand und ggf. Maske darbieten. Ja, mit Abstand und Maske darf man in diesem Staat ohne Bewertung gegen selbiges protesieren. Das ist alles. Daraus eine Grundsesetzfrage zu machen ist allerdings wie Golf auf dem Billardtisch spielen wollen... ;)

  128. 136.

    Was wäre denn Ihre Lösung gewesen? Die Demo stattfinden lassen ohne Versuch eines Verbotes? Dann hätte hinterher jeder gesagt, dass es klar war, dass es nicht gut geht und der Senator hätte die Demo nicht zulassen dürfen. Wie Sie es drehen und wenden. Es gibt immer Kritik.

  129. 135.

    Ich erwarte vom Staat, dass er meine Gesundheit schützt. Demonstrationen, auf denen vorsätzlich und wiederholt gegen Corona-Schutzvorschriften verstoßen wird, gehören verboten. Es gibt kein Grundrecht auf Ansteckung anderer Menschen.

  130. 134.

    Diese Narzissen wippen mit ihren Köpfchen und fühlen sich so radikal und frei, aber sie sehen doch immer nur den beschränkten Horizont ihres eigenen Spiegelbildes. Ach, würden sie doch erkennen, wie der braune Boden nach den Würzelchen ihrer giftigen Zwiebeln lechzt!

  131. 133.

    Deswegen der Versuch des Verbotes. In unserem Rechtssystem ist es so, dass immer erst eine Tat passieren muss. Präventiv kann man eine mögliche Tat nicht verhindern. Jedenfalls schwerlich. Eine Lösung dafür zu finden ist schwer, denn wer kann wirklich sagen, das ein Mensch gegen eine Auflage verstoßen wird? Keine Ahnung, wie man es lösen kann.

  132. 132.

    Einfach klasse,dieser Spruch. Wobei ich Tauben immer noch für intelligenter halt,als manchen dieser Demonstranten. Tauben,wie der Rest der Tierwelt weiß instinktiv,was für sie gut und gesund ist. Dieser Instinkt und Andere sind vielen Menschen leider abhanden gekommen ,wie auch gesunder Verstabd und Vernunft.
    Viel Spaß beim Tauben beobachten :-)


  133. 131.

    Is Klar, und wenn alle schön artig sind, bekommen sie zu Weihnachten ein Osterei ....

  134. 130.

    Die Demo ist ein Schlag ins Gesicht für al die Menschen, die durch Achtsamkeit und Disziplin zur Eindämmung des Virus beigetragen haben. Wir waren doch froh, in Deutschland zu leben, als in anderen Ländern so viele Menschen gestorben sind. Alles schon vergessen? Wie kann man auf diese Demo stolz sein?

  135. 129.

    Genau! erst provozieren sie mit fiesen/dummen Sprüchen und primitivem spucken und dann jammern, die böse Polizei hat mich angegriffen, schaut nur wie schlimm.....oh gott wie erbärmlich, ich schäme mich für mein Volk! Wenn einem der Wohlstand aus den Ohren quillt.....was würden diese Leute wohl in Russland, Iran, Türkei machen, ob sie da auch so "mutig" wären?

    Was ich mich die ganze Zeit schon frage, wieso geht eigentlich keiner dieser Verschwörungstheoretiker ins Krankenhaus und holt sich freiwillig diesen Virus ab, der ja nicht existiert bzw ungefährlich ist?

  136. 128.

    Die Demo ist ein Schlag ins Gesicht für al die Menschen, die durch Achtsamkeit und Disziplin zur Eindämmung des Virus beigetragen haben. Wir waren doch froh, in Deutschland zu leben, als in anderen Ländern so viele Menschen gestorben sind. Alles schon vergessen? Wie kann man auf diese Demo stolz sein?

  137. 126.

    Sie können anscheinend die Realität nicht vertragen.
    Es ist Fakt: Die Mehrheit der Bevölkerung findet die Corona Maßnahmen sinnvoll - ich auch.
    Ich bin jetzt für Sie mit Sicherheit ein sogenanntes Schlafschaf, aber das ist mir egal, Hauptsache gesund!!!
    Grins!

  138. 124.

    Schlechte juristische Beratung Herr Geisel und voll reingetappt.
    Ich an Ihrer Stelle hätte die Schnauze voll. Denken Sie an Ihre Gesundheit.

  139. 123.

    Von Hysterie zu sprechen, in Dtl!!!!.... wo es die wenigsten Beschränkungen gibt, au weia.....

  140. 122.

    Welches Gericht schützt eigentlich mein Verfassungsmäßiges Recht auf Unversehrtheit wenn tausende ohne Masken durch die Gegend demonstrieren und dann später infiziert vor meinem Laden stehen.Und die Spätfolgen sind ja mittlerweile nun auch schon bekannt.Nichts gegen Demos aber doch bitte die verdammte Rücksichtslosigkeit beiseite lassen

  141. 121.

    Danke Paula für diesen Kommentar! Diese "schlichten" Kommentare sind unerträglich.

  142. 120.

    Interessante Innenansichten aus der Echokammer eines Flat-earthers, der auch gerne mal die Gesinnung von Rechtsextremen teilt. Nicht nur wenn es gegen RRG geht machen sie doch gerne gemeinsame Sache mit Rechtsextremisten.

  143. 119.

    Der Spruch gefällt mir sehr gut und bei den Bildern sehe ich jetzt immer statt der Menschen Tauben die rumkacken. So sind die Verirrten besser zu ertragen.

  144. 118.

    Abstand wird nicht eingehalten, nun Maskenpflicht. Aber auf den Bildern laufen die Leute ohne Maske herum. Was nun? Wie lange wird die Polizei warten?

  145. 117.

    Herrlich! Danke für dieses Zitat! Mitleid entsteht bei mir keines. Aber das Bild tröstet ein bisschen! Tausende durch Berlin stolzierende und "K...e" gurrende Tauben" ...
    Wenn es den Menschen zu gut geht, wenn sie nicht darüber reflektieren, was sie an Freiheit und "Wohlstand" tatsächlich haben, wenn ihnen die schlimmen Erfahrungen fehlen, auf denen ihre heutige Freiheit und ihr heutiger Wohlstand aufbaut ... dann entwickeln sie sich wieder zurück ... Bleibt zu hoffen und wünschen, dass es nicht erst zu Bürgerkrieg und hohen Todeszahlen wie in anderen Ländern kommen muss, bis der/die eine oder andere schmerzlich erwacht und feststellt, dass er Frieden und Freiheit aus Blindheit zerstört hat. Das ewige Hamsterrad der Menschheit...

  146. 116.

    Rechtlich nicht korrekt: aber viel Glück liebe Anne. Irre sind da in rauen Mengen....

  147. 115.

    Haha, geil! Das sollten alle Infizierten machen. Kommt, los, Quarantäne-Ort einfach mal zur Siegessäule verlegen.

  148. 114.

    Danke für 30 000 Virenschleudern in unserer Stadt!!!!!!

    Berlin ist nicht nur Podium für Selbstdarsteller, hier wohnen auch noch Menschen, auch solche, die der Risikogruppe angehören.
    Für Eure "Freiheit" setzt ihr unsere Gesundheit aufs Spiel.
    Damit ihr unsere Stadt belagern könnt und hier Party macht, müssen wir weiter zu Hause bleiben.
    Euer Egoismus ist unbeschreiblich.
    Danke, danke, danke!!!!

  149. 113.

    Hallo rbb,
    angemeldet waren heute 22000 Teilnehmer.
    Bekommt dieser Sender nicht mal die kleinsten Dinge wahrheitsgemäß vorgetragen?
    Bei der Demo vom 1.8. waren übrigens auch 17-2000 TN von der Polizei gelogen.
    Heute hat sie so nebenbei mitgeteilt, es könnten doch mehr als 30000 gewesen sein.

  150. 112.

    Mal unabhägig davon, was ich von solcherart Demos halte. Auf welchem Bild war eine Reichskriegsflagge zu sehen oder - im juristisch eindeutig definierten Sinn - verfassungsfeindliche Symbole. Für Anschuldigungen im strafrechtlichen Sinn, sollten auch eindeutige Beweise vorgelegt werden.

  151. 111.

    Danke an die Polizei! Liebe Polizeibeamte passt auf euch auf das diese unverantwortlichen Leute euch nicht mit dem Virus anstecken. Der Verstand in Deutschland ist etwas ungleich verteilt. Die überwältigende Mehrheit unseres Bevölkerung ist aber vernünftig und hält sich an die Regeln und steht hinter unser Polizei, ausgenommen Reichsbürger, fVerschwörungstheoretiker und Afd ler.

  152. 110.

    Das mit der "zweiten Chance" war die Lesart und der Sprech des Herrn Geisel (welch hübscher Name übrigens).
    Das ist der Herr Geisel (Berliner Innensenator), der ganz offen geäussert hat, dass er keine Demonstrationen haben mlchte, die seiner Ideologie zuwiderlaufen.

  153. 109.

    Naive Menschen die sich eine einfach zu erklärende Welt wünschen, am besten noch flach, geben Nazis die Bühne um ihre schwarz, weiß, roten Fahnen wieder rauszuholen.
    Nur weil sie sich wünschen (was ich gut verstehen kann), daß es diesen verdammten Virus nicht gibt, heißt noch lange nicht, daß er in nicht da ist!
    Auch das schizophrene Verhalten der Rechten, die Bundesrepublik Deutschland als Staat nicht anerkennen zu wollen, aber sich gleichzeitig auf das Grundgesetz berufen, wenn es um Versammlungsfreiheit geht, find ich sehr befremdlich!

  154. 108.

    Dass die Anti-Corona-Maßnahmen-Demo heute stattfindet, ist richtig und wichtig. Versammlungsfreiheit und Demonstrationsrecht sind Bürgerrechte und dürfen nicht willkürlich von der Polizei oder irgendwelchen Behörden eingeschränkt werden.
    Diejenigen, die gegen die unangemessenen Corona-Maßnahmen protestieren, sind weder alle Corona-Leugner noch Rechte. Die Demo richtet sich gegen die völlig unverhältnissen Zwangsmaßnahmen und Strafen und das ist richtig so. Danke an alle, die heute in Berlin gegen den Maskenzwang und andere unverhältnismäßige Einschränkungen protestieren!
    Hätte die Politik Augenmaß bei den Corona-Maßnahmen gewahrt, gäbe es die Protestaktionen und Demos nicht. In Schweden steigen die Infektionszahlen nicht wieder an und es gibt auch weniger wirtschaftliche Schäden und vor allem weniger persönliche Tragödien durch die Corona-Zwangsmaßnahmen. Dort gibt es keine Protestaktionen gegen die Corona-Politik der Regierung. War wohl doch nicht so falsch, der schwedische Weg.

  155. 107.

    Können doch gar nicht so viele sein. Letztes mal wurden die Teilnehmerzahlen doch auch von den Behörden deutlich niedriger angegeben, als von der Orga.

  156. 106.

    Ja, und 98% haben die Kandidaten der Nationalen Front gewählt ..
    "Fast 90% des Volkes finden die Coronapolitik und die getroffenen Maßnahmen richtig"

  157. 105.

    "Da die Querdenker ja den Beschluss feiern, sagen sie gleichzeitig, dass die Gerichte ja ni ht 'ferngesteuert' sind."

    Schön wär's. Doch wie schon bei Corona machen sich die Querdenker (welch Euphemismus für Menschen mit subversivem Gedankengut) die Welt, wie sie ihnen gefällt. Sie werden die Urteile zu ihren Gunsten ebenfalls als ferngesteuert erachten, weil es ihnen gelungen ist, die Politiker derart unter Druck zu setzen, dass sie keine andere Wahl hatten, als die Gerichtsurteile zu beeinflussen. Eben um davon abzulenken, dass es ja eigentlich eine Diktatur ist. Darum findet die Demo schlussendlich doch noch statt. Alles nur eine Scheindemokratie. Verstehen Sie? ;-) ^^

  158. 104.

    Diese rechtsextremen Demonstranten mittenmang sind schon abstoßend. Warum lassen sich die angeblich normalen Coronaleugner das gefallen? Wer will denn neben einem Neonazi stehen? Diese Bilder werden für immer im Netz sein.

  159. 103.

    Sehr gut kombiniert! :o) Dazu fällt mir dieses Zitat ein:

    "Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen".

    Das Tauben-Bild habe ich auch immer von den Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern! Dann tun sie mir immer irgendwie leid.....

  160. 102.

    Die Realität ist nicht nur schwarz oder weiß. Die Demonstranten befürchten dass Demokratie und Rechtsstaat in Gefahr sind, aber sie hoffen dass sie die Abwärtsbewegung noch aufhalten können und haben das mit den Mitteln des Rechsstaats selbst versucht, wie man das als braver Bürger macht. Dass das geklappt hat bedeutet nicht, dass jetzt alles in Ordnung sei, denn es sind immer noch bedenkliche Maßnahmen in Kraft und weitere angekündigt. Nur auf dem Rechtsweg dagegen anzukämpfen ist zu kurz gehüpft, man muss das schon auch politisch aufhalten.
    "Also müssen sie folglich mit diesem System zufrieden sein. Somit können sie die Demo absagen ansonsten wäre es ja peinlich."

  161. 100.

    Was soll nur immer wieder dieser Reichskriegsflaggenmist? Ob deren Träger es selbst wissen? Hätte da so meine Zweifel.

  162. 99.

    Abstand heißt das Zauberwort. Solange der eingehalten werden kann und wird ist die Maske nachrangig. Wie oft muss man so etwas noch erklären? Wo Abstand nicht möglich ist, Maske auf. Eigentlich recht simpel zu verstehen. Wenn die der Demo der Abstand nicht eingehalten werden kann, Maske auf. Wenn Maske verweigert wird, Demo beenden. Ist ja schlimm, wie Sie das nicht verstehen können oder wollen.

  163. 98.

    Wer sich auf dieser Demo ansteckt sollte auch die Kosten für Arzt oder Krankenhaus selber tragen. Auch für eine eventuelle Quarantäne.
    Die Veranstalter dieser Demo sind doch noch nicht einmal in der Lage gewaltbereite und kriminelle fern zu halten. Ist ja auch für die Teilnehmerzahl auch gut.
    Berlin kann nur hoffen das es danach nicht zum hochrisiko Gebiet erklärt wird.
    Die Polizei sollte ein Paar Wasserwerfer in Bereitschaft haben falls es zu heiß hergeht.

  164. 97.

    Das kostet alles Steuergelder. Die Typen kommen auch aus besonders befallenen Gebieten. Benutzen hier aber öffentliche Verkehrsmittel. Wer übernimmt die Kosten der Entseuchung ? Wer mit Neonazis demonstriert ist geistig nicht weit weg davon.

  165. 96.

    Versuchen Sie es bloß nicht mit Logik bei Coronaleugnern. Das endet nur damit, dass Sie grundsätzliche Zweifel bekommen, ob der Mensch ein vernunftbegabtes Wesen ist ;-)))

  166. 95.

    Anti-Coronademo-was für ein gelungener Anlass, endlich mal wieder mit schwarz-weiß-roten Fahnen vorm Brandenburger Tor zu stehen."

    Und zusätzlich noch für sich in Anspruch zu nehmen, doch nur besorgte Denker zu sein und das Grundgesetz zu verteidigen.

  167. 94.

    "Anti-Corona-Demo" : kling für mich immer so, als ob gegen Corona demonstriert wird. Das wird den Virus sicherlich ganz stark beeindrucken und er verkrümmelt sich im Eiltempo ins Nirgendwo:). Es ist nunmal zur Zeit eine schwierige Nummer mit Maskenpflicht, Abstand und Beschränkungen . Da müssen wir jetzt nun mal alle durch. PS: Fußball fehlt mir am wenigsten...

  168. 93.

    Was würde er wohl sagen, wenn er die Sprüche derjenigen hörte, dass das alles gar nicht so schlimm sei?

    Ich erinnere an den jungen chinesischer Arzt Wenliang Li, der für seine Warnungen von den chinesischen Behörden gemaßregelt worden ist. Er hatte laut wikipedia alleine auf Grund klinischer Beobachtungen, also ohne Testverfahren, vor einer neuartigen Lungenkrankheit gewarnt.
    Was würde er wohl sagen, wenn er die Sprüche derjenigen hörte, dass das alles gar nicht so schlimm sei? Wir werden es nicht erfahren, denn Li ist im Alter von 33 Jahren an genau dieser Krankheit verstorben, vor der er warnte.
    Auch in Deutschland haben Ärzte, die Erfahrung mit Covid-19-Patienten gesammelt haben, ihre anfängliche Meinung, Covid-19 sei vergleichbar mit Grippe, revidiert. https://kurzelinks.de/4uow

  169. 92.

    Offensichtlich sind Sie ein Schön-Wetter-Demokrat. Es lebe das Kleinbürgertum. Demonstrieren ja, aber bitte nicht vor meiner Tür. Ich halte die Zusammensetzung der Demo und auch einige Ziele für absurd und idiotisch, aber in der Undifferenziertheit, wie mit Kritik an der Corona-Politik umgegangen wird, liegt der Grund, weshalb sich da Leute versammeln, die sonst politisch meilenweit auseinanderliegen. Die Schuld liegt also gleichermassen bei den Coronaleugnern wie bei den Coronahysterikern.

  170. 90.

    Zwei Einwände:
    1. Hat es vergleichbare Pandemien schon zur Zeiten der BRD gegeben, s. Hongkong-Grippe 1968.
    2. Ist es legitim und notwendig eine Sache auch falsch zu nennen, wenn man es nicht besser weiß.

    "Wer der Bundesregierung nachsagt, dass sie die falschen Maßnahmen für eine Situation anwendet, die es so noch nie gegeben hat, der sollte erstmal eigene Konzepte und Maßnahmen anbieten, die sich dann auch in der Praxis bewähren. "

  171. 89.

    Jetzt dürfen die armen Polizisten wieder einmal die Suppe auslöffeln, die ihnen Herr Geisel amateurhaft und unüberlegt eingebrockt hat"

    Verstehe. Dann hat also der Herr Geisel dazu aufgerufen, an diesem Wochenende mal wieder mit Denkversuchen durch die Stadt zu streunen?

  172. 87.

    "Langsam zweifle ich an den Entscheidungen der Gerichte. Diese Demos dürfen stattfinden, obwohl wieder zu erwarten ist, dass man trotz Beteuerungen, die Hygieneregeln mißachtet. "

    Das absolut Traurige/Beschämende und Schizophrene an der Sache ist: Die geplante Gedenkdemo letztes Wochenende im hessischen Hanau, bei der an die Todesopfer des rechtsextremistischen Amoklaufs vor einem halben Jahr erinnert werden solle, wurde hingegen unter Hinweis auf Corona von den Behörden verboten. Aber in Berlin dürfen Demonstranten ungeniert mit Reichskriegsflaggen und mit nur leicht modifizierten Neonazisymbolen herum laufen. Ich schäme mich als Deutscher zutiefst ob dieser irrlichternden 'Landsleute', die gerade durch unsere schöne Bundeshauptstadt marschieren.

  173. 86.

    So, 90 % finden das richtig was hier abgeht? Ich kenne eben so viele Menschen die das überzogen finden. Muss man rechts sein, nur weil man das Geschehen verfolgt und logisch denken kann? Ich bin ein Bürger dieses Staates, habe Kinder die nicht zur Schule durften, ihre Großeltern nicht sehen. Mein Mann hat keinen Job mehr, weil Massenentlassungen kamen. Muss man ehrlich rechts sein, wenn der eigenen Mutter die Obdachlosigkeit droht? Nein, man muss seinen Verstand benutzen und nicht jeden Spinner nachäffen. Hier geht es um eine Wirtschaft die den Bach runtergeht, Eltern die asozialisiert werden. Wofür das alles?

    Ich bin gewiss nicht rechts, aber ich unterstütze alle die, die ihren gesunden Menschenverstand benutzen u.a. auch Ärzte, die weiter sehen als bis zum Tellerrand.

  174. 85.

    Ich schlage vor, Sie tauschen mal für 6- 12 Mon. Ihren Wohnsitz und Arbeitsplatz mit einem in Weißrusslabd Lebenden und im Anschluss werten wir mal ihrer beiden Erfahrungen aus. Dann sehn wir mal,ob das Erlebte Ihrem Vergleich standhält.

  175. 84.

    Kinder müssen in der Schule Masken tragen.
    Alle müssen zum einkaufen Masken tragen. Dort laufen jetzt tausende ohne Maske und Mindestabstand durch die Gegend und verbreiten das Virus in ganz Deutschland. Wenn dann wieder ein Lockdown kommt und tausende Arbeitslos werden, wird nachher auch noch gestöhnt.

  176. 80.

    "Erwartet werden am Samstag neben Corona-Leugnern auch wieder zahlreiche Verschwörungsideologen, rechte Esoteriker und Rechtsextremisten aus dem gesamten Bundesgebiet."

    RBB hat eine kleine Gruppe vergessen, die bürgerlichen Demonstranten.

  177. 78.

    Mögen all die zum Einsatz kommenden Rettungs- und Sicherheitskräfte, Busfahrer... unversehrt durch diesen Tag kommen. Herr Geisel hat im Interesse der Berlinerinnen und Berliner eine verantwortungsbewusste Entscheidung getroffen. Dass diese nun von anderer Stelle gekippt wurde, ist halt Demokratie. Seine Rücktritt zu fordern, weil er verantwortlich gehandelt hat, ist lächerlich. Und zu bemängeln, dass die Polizeipräsidentin keine Uniform trägt, zeugt von geistigem Mangel. Oder gilt "Kleider machen Leute..."?

    Die Corona- und Pandemieleugner scheinen mit einem noch unbekannten Virus infiziert zu sein, der sich auf die Denksynapsen legt und eigenes sowie logisches Denken verhindert, aber Wahrnehmungsstörungen auslöst. Forscht da eigentlich schon jemand an einem Gegenmittel? Bis dahin werden diese Leute wohl weiter den Verschwörungspraktikern ausgesetzt bleiben, sich von ihnen aus- und benutzen sowie blenden zu lassen. Wacht auf und erkennt, wo die wahren Gefahren liegen!

  178. 77.

    Als Zahnarzt würde ich solche Personen gar nicht erst behandeln. Wenn ich mitbekomme, der war auf der Demo oder hat ne Maskenallergie, dann kann ich als Privatunternehmen auch sagen, nein, du kommst hier nicht rein. Leider können das die Krankenhäuser nicht.

  179. 76.

    Nicht zum Wohle des Volkes, wohl eher zum "Wohle der Meinungsfreiheit". Zum Wohle des Volkes hätte es beim Verbot bleiben müssen!

  180. 75.

    Wie kann man nur so viel Blödsinn schreiben. Sie könne ja mal gerne nach Weißrussland fahren, dann werden sie den Unterschied merken.

  181. 74.

    Die Demo wurde ohne Maskenpflicht genehmigt (was ich persönlich für unerträglich empfinde). Ihre Meinung können sie demnach somit auch sagen, dann frage ich mich, wogegen die armen Verwirrten denn noch demonstrieren. Also ist es eine rechtslastige „Coronaparty“. Die haben zu viel Zeit, zu viel (Fahr-)Geld und zuwenig Verstand.

  182. 72.

    Geht es den Teilnehmern tatsächlich um Recht und demokratische Rechte?

    Wenn man mal die Neonazis und Ultrarechten ausklammert, denen es ganz bestimmt nicht darum geht, stellt sich bei den anderen Teilnehmern trotzdem diese Frage.
    Jeder hat das Recht, gegen die Regeln zu klagen – ein Recht, sich über geltende Regeln hinwegzusetzen (weil man glaubt, im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein), ein solches Recht gibt es nicht.
    Wer es für richtig hält, dass Ärzte online (ohne den „Patienten je gesehen zu haben) ein Attest ausstellen, hat mit dem Recht nicht viel am Hut.

  183. 71.

    Warum soll sie Uniform tragen? Es heißt Belarus. Gewaltbereite Rechtsextreme würden Sie wie stoppen?

  184. 70.

    Ach gottchen, Sie wollten die Polizeipräsidentin in Uniform sehen, dass tut mir jetzt aber Leid für Sie.
    Manchmal wünschte ich mir, dass die Polizei härter durchgreift, aber das wollen einige ja nur, deshalb sind sie ja nur gekommen.

  185. 69.

    Hoffentlich setzt man Wasserwerfer ein.
    Diese Menschen bringen viele andere in Gefahr.
    Und genau die haben auch Rechte in einer Demokratie, nämlich das Recht auf Unversehrtheit und das ist auch die Mehrheit.

  186. 68.

    Sind wir nicht. Der Rechtsstaat hat funktioniert siehe Gerichtsentscheid. Maskenpflicht gibt es nicht. Somit ist die Demo gen den Staat überflüssig und alle können nach Hause gehen und ihre Ideen zum 1000sten mal mit ihren Gesinnungsgenossen hin und her facebooken. Geisel und Slownik haben es gut gemacht. Besser kann man die Widersprüchlichkeit der dort Versammelten nicht offen legen.

  187. 67.

    Gefunden auf der Seite eines griechischen Radiosenders als Info für die Einwohner:
    "Coronavirus-Maßnahmen: Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren bei Übertragung der Krankheit nach Verletzung der Quarantäne (Art. 285 des griechischen Strafgesetzbuches). Wenn der Verstoß gegen die Bestimmungen den Tod einer großen Anzahl von Menschen verursacht hat, ist sogar eine lebenslange Haftstrafe vorgesehen."
    Keine Ahnung, ob es wortwörtlich stimmt, aber seeeeehhhhhrrrrr interessant!

  188. 66.

    Die „Ohrfeige“ war nicht nötig. Ein verantwortungsvoller Politiker muss die Folgen seiner Entscheidungen abschätzen können. Eine leidenschaftliche „Bauchentscheidung“ (per ordre de mufti oder per Versammlungsbehörde)reicht da nicht aus. Objektiv hat Herr Geisel zur Verächtlichmachung des demokratischen Rechtsstaats beigetragen. Den Unterschied zwischen einer Gesinnungsjustiz (Innerhalb eines autoritären oder totalitären Staates) und einer auf nachweisbaren Tatsachen beruhenden Justiz (innerhalb eines demokratischen und pluralistischen Rechtsstaates) sollte er kennen.

    Sich auf Erwartungen und Spekulationen zu stützen, kommt möglicherweise dem Meinungsbild breiter Kreise der Bevölkerung nah, ist aber mit dem Grundgesetz nicht immer vereinbar. Das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit (Art. 8 GG) muss in einem demokratischen Rechtsstaat (in Abwägung mit anderen „konkurrierenden“ Grundrechten)geschützt werden. Von der Justiz, einem Innensenator, von der Polizei und von den Medien.

  189. 65.

    Demokratie und Gewaltenteilung sind manchmal anstrengend. Der Veranstalter war nicht so dumm, offen zur Missachtung des Infektionsschutgesetzes aufzurufen. Formaljuristisch war da wenig zu machen, obwohl jeder weiß, dass bei der Demonstration der erforderliche Mindestabstand mit Füßen getreten wird. Auch ein Innensenator der "AfDP" hätte ein Demoverbot gegen die Gerichte nicht durchsetzen können. Die Polizei hat jetzt den schwarzen Peter; die EInsatzleitung ist nicht zu beneiden. Ich persönlich hoffe, sie schickt die Abstandsignoranten rasch und friedlich nach Hause, gerne mit Strafzettel.

  190. 64.

    Zahlt der Steuerzahler wie bei jeder anderen Demo auch. Es geht nicht nur ums maskentragen . Denken Sie mal an diverse Berufsgruppen die bis heute regelrecht Berufsverbot haben. Beispiel Schausteller, Veranstaltungsräumen, messebauer, Künstler, Bordelle und und und. Das war nur ein paar kleine Beispiele von vielen.

  191. 63.

    Erstaunlich dass es in der viel Zahl an Kommentaren auch einen gibt der die Sache mal von der etwas sachlichen, intelligenten Seite betrachtet. Nicht alle haben bei der Geburt diese Gabe bekommen und das sieht man den Kommentaren.

  192. 62.

    Mit Zahlen und Fakten kommt man bei diesen Ignoranten nicht weiter. Das sind Leute, die auch glauben Aids und Krebs könne man mit Vitaminen heilen, also vergebene Liebesmüh.....mit Verstand ist denen nicht beizukommen, an dem fehlt es ja leider.

  193. 61.

    Ich habe laut Flughafentest COVID-19. Zum Glück ohne Symptome. Werde nun mit Rad (will niemand unschuldigen anstecken) zur Friedrichstraße. Vielleicht treffe ich die richtigen.

  194. 60.

    Wenn ihr glaubt ihr lebt in einer Diktatur: Dann geht mal in den Iran, Nordkorea, Belarus, Russland usw. Stellt Euch dahin und benehmt Euch wie ihr euch hier benehmt. Versucht mal da im ORF Eure "Kritik" zu äußern. Dann werdet ihr ganz schnell merken, was ne Diktatur ist. Und glaubt ihr ernsthaft, das die Reichsflaggen schwenkenden, die Identitären usw. euch mehr Meinungsfreiheit bringen? Wenn es euch darum gehen würde, müsstet ihr diese mit Schimpf und Schande fort Jagen. Tut ihr aber nicht. Damit ist eigentlich alles über euer Demokratieverständnis gesagt!
    Wenn Euch ne Regierung , die Ihr wählen konntet, nicht gefällt, wählt ne andere.

  195. 59.

    Also nach den bisherigen Bildern wird die Demo bald aufgelöst werden müssen, mal schauen was dann passiert. Gewaltbereite Rechte sind ja dabei.... Hinterher kann Geisel dann zurecht sagen, er hat es vermutet und alles versucht, dies zu verhindern. Die Gerichte haben nur anders entschieden, weil eben das „Gesetz“ grundsätzlich davon ausgehen darf, dass Auflagen eingehalten werden und eine präventive Maßnahme nicht zulässig ist. Das ist eben unser System. Wie alle vertrauen darauf, dass alle die Gesetze einhalten. Manchmal wird man dann eben für dieses Vertrauen „bestraft“.

  196. 58.

    Ok, dann würde ich mal meinen, Herr Geisel hat schlechte juristische Berater, Absicht oder Unqualifiziert?

  197. 57.

    Das Oberverwaltungsgericht hat nicht den Corona Maßnahmen Gegnern eine 2. Chance gegeben, sondern es hat der Polizei die Möglichkeit genommen eine unsinnige Anordnung der Politik durchzusetzen. Ich wünsche den Demonstranten einen schönen, hoffentlich weites gehenden friedlichen Aufenthalt in Berlin.

  198. 56.

    Nein, dass ist die Schuld all der Bürger, die aus der Mitte zu der "Außenseite" rennen. Keiner wird dazu gezwungen.

  199. 55.

    Falsch, die Richter haben zum Wohle einer kleinen eher unbedeutenden Minderheit des Volkes entschieden die glaubt weil bei uns hier alles so einigermaßen glimpflich verlaufen ist sei es endlich mal wieder an der Zeit das Maul ganz weit aufzureißen und alles besser zu wissen.

  200. 54.

    Wie bitte? Tun die Typen vor dem Brandenburger Tor genauso. Die wollen doch auch das wir alle ne Krankheit bekommen. Was das mit Gutmenschen zu tun hat, können vermutlich nur sie und ihresgleichen Verstehen.

  201. 53.

    Wieso müssen die Leute eigentlich alle in Berlin demonstrieren,jetzt, da es kaum einheitliche Coronaregeln in allen Bundesländern gibt. Sie können doch alle in den Bundesländern ihres Wohnortes auf die Straße gehen.Dann würden Infektionen über den Anreise- und Abreise nicht im ganzen Land verteilt.
    Aber es geht ja wohl eher um Aufmerksamkeit als alles andere..
    Nun mal sehen,wer sich an die vom OVG festgelegten Regeln hält und auch nur friedlich für seine Grundrechte demonstriert. Jedenfalls muss jeden/r klar sein,wer in diesee Konstellation demonstrieren geht,kann bei Gewaltbereiten zwischen die Fronten geraten und auch eins auf die Mütze kriegen. Also hinterher nicht rumheulen. Mir tun alle Polizisten und andere Einsatzkräfte jetzr schon leid,weil sie all das ausbaden müssen. Ohne etwas herbeireden zu wollen,bezweifel ich nämlich nach den div. Ankündigungen im Vorfeld,dass es wirklich friedlich bleibt. Ob der Veranstalter das dann im Griff hat,wird sich zeigen.

  202. 52.

    Welche Meinung wollen Sie denn da verkünden, dass Sie ein rücksichtsloser Egoist sind, dem die Gesundheit anderer Menschen egal ist und dem es auch scheißegal ist, was die Politiker für „Sicherungsmaßnahmen“ und Regeln aufstellen, und dass Sie eigentlich ab in die Wüste gehören, das wissen wir doch schon. Achso, und dass Sie gern mal mit Rechten und Verirrten ein Tänzchen machen habe ich noch vergessen. Ihr seit so armseelig, dass Ihr einem eigentlich Leid tun müsstet, macht es aber nicht. Schreiben Sie ruhig weiter hier Ihre unterdrückte Meinung in diesem „autoritären“ Forum.

  203. 51.

    Der Veranstalter war nicht so dumm, offen zur Missachtung des Infektionsschutzes aufzurufen. Formaljuristisch ist da wenig zu machen, obwohl jeder weiß, dass bei dieser Demonstration der geforderte Mindestabstand ordungswidrig mit Füßen getreten wird. Auch ein Innensenator der "AfDP" hätte den Infektionsschutz nicht durchsetzen können. Die Polizei hat jetzt den schwarzen Peter. Ich hoffe, sie schickt die Leute rasch und friedlich nach Hause, ohne Schlagstöcke oder Wasserwerfer. Demokratie und Gewaltenteilung sind manchmal ziemlich anstrengend.

  204. 50.

    Wenn man ein paar mehr Kontrolleure in den Öffis einsetzen würde, könnte man sich doch von diesen Corona-Ignoranten einen Teil der Kosten für den Polizeieinsatz wieder rein holen. Sollen sie in ihrer lächerlichen Demo doch ohne Maske und dicht gehen, ein paar wirds hoffentlich erwischen und dann wird über die Spätfolgen gejammert und protestiert, wieso die Bundesregierung nichts vorher getan hat. Schrecklich diese Leute.....

  205. 49.

    Fast 90% des Volkes finden die Coronapolitik und die getroffenen Maßnahmen richtig und so gesehen ist es mit unserer Demokratie wirklich nicht besonders weit her da diese Demos gegen den Willen des Volkes stattfinden dürfen und wieder einmal eventuell wirkliche Sorgen einiger eher weniger von von Typen wie Höcke und Co für ihre Machtpolitischen Zwecke missbraucht werden können. Wer da mitläuft hat nicht das Recht hinterher zu sagen das er mit denen nichts zu tun hat.

  206. 48.

    Wie schon an anderer Stelle kommentiert. Durch diese Gerichtsentscheidung ist den Demonstranten die Grundlage entzogen. Denn es gibt Gewaltenteilung und gegen Masken braucht man auch nicht demonstrieren wie Sie selbst schreiben. Da die Querdenker ja den Beschluss feiern, sagen sie gleichzeitig, dass die Gerichte ja ni ht "ferngesteuert" sind. Also müssen sie folglich mit diesem System zufrieden sein. Somit können sie die Demo absagen ansonsten wäre es ja peinlich. Leider werden wir heute ganz viele sehen, die nicht soweit mitdenken können. Das ist deren Problem, wenn mehr als 80 Millionen über sie lachen wegen des Eigentors. Dieser Effekt wäre mit der einfachen Erlaubnis nicht erreicht. Da haben Herr Geisel und Frau Slownik voraus schauend gedacht und gehandelt. Jetzt hoffen wir, dass die Presse nicht von den immer noch Demonstrierenden behindert wird.

  207. 46.

    Anti-Coronademo-was für ein gelungener Anlass, endlich mal wieder mit schwarz-weiß-roten Fahnen vorm Brandenburger Tor zu stehen.

  208. 45.

    Wer der Bundesregierung nachsagt, dass sie die falschen Maßnahmen für eine Situation anwendet, die es so noch nie gegeben hat, der sollte erstmal eigene Konzepte und Maßnahmen anbieten, die sich dann auch in der Praxis bewähren. Reine Kritik, ohne konstruktive Alternativen zu benennen, kann keiner ernst nehmen. Da helfen auch Hygienedemos nicht weiter.

  209. 44.

    Die Richter haben nach geltenden Gesetzen zu urteilen, und nicht nach politischem Bauchgefühl dieser oder jener Richtung.

  210. 43.

    Ja ja, alles wieder nur Rechte die da demonstrieren.!!!!!

  211. 42.

    Ich gehe davon aus, dass das rechtswidrige Demoverbot ein Nachspiel haben wird. Vielleicht stürzt ein Senator, oder der ganze Senat, oder sie verlieren ihre Mehrheit bei der nächsten Wahl. Nicht nur wegen der Demo natürlich, die haben ja noch andere Fehlleistungen hingelegt.

  212. 41.

    Ich habe eine Frage: Ist Ihnen bekannt, daß am 01.08.2020 auch eine Demonstration im Neuköllner Schillerkiez stattgefunden hat. Grund für die Demo war ein Gerichtsurteil von Ende November vergangenen Jahres, in dem die Schließung der Kneipe "Syndikat" im Neuköllner Schillerkiez verkündet wurde. Bei dieser Demo kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, mit Verletzten auf Seiten der Polizei.

    Die Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen sind dagegen friedlich verlaufen !

  213. 40.

    @Demoteilnehmer falls ihr das hier irgendwie lesen könnt: Auf Online-Videos ist zu sehen dass sich Leut mit schwarzweißroten Fahnen unter die Teilnehmer mischen. Versucht bitte euch von diesen zu distanzieren, weil rechte Kräfte offensichtlich nicht zur demokratischen Zielsetzung passen, und weil es die Veranstaltung in ein unverdient schlechtes Licht rückt.

  214. 39.

    Glauben und Wissen sind zwei paar verschieden Schuhe...Naja, was soll man von Querdenkern auch erwarten.
    Die handeln nach Glauben, nicht nach dem bekannten Wissen.

  215. 38.

    Fast 90% des Volkes finden die Coronapolitik und die getroffenen Maßnahmen richtig und so gesehen ist es mit unserer Demokratie wirklich nicht besonders weit her da diese Demos gegen den Willen des Volkes stattfinden dürfen und wieder einmal eventuell wirkliche Sorgen einiger eher weniger von von Typen wie Höcke und Co für ihre Machtpolitischen Zwecke missbraucht werden können. Wer da mitläuft hat nicht das Recht hinterher zu sagen das er mit denen nichts zu tun hat.

  216. 37.

    Es 2 Gruppen die demonstrieren eine Gruppe die Rechts ist und die andere die duldet mit Rechts zu demonstrieren. Wie 1933.

  217. 35.

    Ich fände es gut, wenn die Gegendemonstranten ein vorbildliches Beispiel für die Einhaltung der Hygieneregeln abgeben. Einfach um zum Nachdenken anzuregen.

  218. 34.

    Jetzt dürfen die armen Polizisten wieder einmal die Suppe auslöffeln, die ihnen Herr Geisel amateurhaft und unüberlegt eingebrockt hat.
    Höchste Zeit für den „alten weißen Mann“ ( übrigens ein Zitat von Herrn Geisel selbst), seinen Hut zu nehmen!
    Wo sind die klugen und fähigen Politiker, die Berlin dringend braucht?

  219. 33.

    Und !! Sie sollten ihre Krankenkasse verlieren, und damit alles selbst bezahlen.
    Ich lehne es ab, für diese auch zu bezahlen.
    LIEBER EIN STÜCK STOFF IM GESICHT, ALS EIN ZETTEL AM ZEH !!

  220. 32.

    Danke für 30 000 Virenschleudern in unserer Stadt!!!!!!
    Berlin ist nicht nur Podium für Selbstdarsteller, hier wohnen auch noch Menschen, auch solche, die der Risikogruppe angehören.
    Für Eure "Freiheit" setzt ihr unsere Gesundheit aufs Spiel.
    Damit ihr unsere Stadt belagern könnt und hier Party macht, müssen wir weiter zu Hause bleiben.
    Euer Egoismus ist unbeschreiblich.
    Danke, danke, danke!!!!

  221. 31.

    Und Morgen sagen die Spi.... das es wieder über 1 Million waren aber halt ganz Europa wird ja auch erwartet, dann kommen bestimmt 2-3 Millionen. Arme Polizei Armes Deutschland. Was ist nur aus uns geworden 89 das war was ganz anderes wir durften gar nix nicht reisen nicht frei denken mussten anstehen wenn es mal vernünftiges Obst gab , wurden bespitzelt usw.
    Ich finde es Furchtbar wie diese Menschen immer 1989 bzw die DDR als Vergleich nehmen. Was ist so schlimm da ran 20min max mal die Maske auf zu setzen. Aber ihr rennt lieber solchen Faschos,Corona Leugner, ... Hinter her. Schämt euch

  222. 30.

    Ich bin ehrlich gesagt so unheimlich sauer, dass wir - die Bevolkerung der Stadt Berlin - zusehen müssen, wie diese Menschen in diese Stadt kommen und hier eventuell den Virus verbreiten und dann wieder abreisen. Wenn man sich Selbstmitleid Achtsamkeit als Teil einer Gesellschaft verhält, wird das einfach so ausgehebelt.
    Ich lebe selbstverständlich gern in einer Demokratie und einem Rechtsstaat. Deshalb haben wir vielleicht auch diesen Virus gut unter Kontrolle gehabt. Aber diese zunehmende Aggressivität und der Egoismus ist wirklich unglaublich.
    Sollen dich alle in ihren Orten demonstrieren oder nach Stuttgart fahren! Sie können auch da ihre Rechte wahrnehmen. Es erinnert mich ein wenig an den 1. Mai, wo man auch nach Berlin kommt und sich besonders mutig fühlt.
    Für eine Gesellschaft mit Hirn und Herz.

  223. 29.

    Und wieder dürfen Reichskriegsflaggen wehen, Nazis marschieren und verfassungsfeindliche Symbole zeigen - alles unter dem Deckmantel einer sogenannten Querdenkerdemonstration und Anti-Corona-Meinung. Die letzten Monate haben gezeigt, für wen diese Demonstrationen eine Plattform sind. Und die deutschen Gerichte erlauben sowas... Zum Kotzen ...

  224. 28.

    Solchen Leuten, wie hier Rockmetalfan empfehle ich beim Nächsten Zahnarztbesuch dem Arzt zu sagen, dass er keine Maske aufsetzen braucht, Corona ist ja nicht gefährlich.

  225. 27.

    Zum Wohl des Volkes gehört auch die Meinungsfreiheit. Diese ist ein hohes Gut, oder fühlen Sie sich in einem autoritären Staat wohl? Die Gesundheit der Bevölkerung ist selbstverständlich ebenfalls ein hohes Gut. Wenn es aber berechtigte Zweifel gibt, daß die Bundesregierung mit ihren aktuellen Maßnahmen gegen das Virus SARS-CoV-2 korrekt handelt, dann ist es Zeit für den Protest. Die Richter im Verwaltungsgericht und nun auch im Oberverwaltungsgericht haben zum Wohl des Volkes entschieden.

  226. 26.

    Eine derbe Klatsche für Geisel und Polizeipräsidentin, die nicht mal Uniform trägt.
    Wenn sie jetzt noch feste drauf- und dreinschlagen lassen, sind wir tatsächlich in Weißrussland.

  227. 25.

    Ich stimme Ihnen, Herr Stoll, vollumfänglich zu. Leider ist es zudem noch so, dass diese Leute heute noch ohne jeglichen Schutz den ÖPNV nutzen, ohne dass das jemand kontrolliert bzw. auch die dafür vorgesehenen Bußgelder kassiert. Denn hier gilt die Pflicht des Tragens einer Maske. Es ist eine Schande!

  228. 24.

    Ralph Neuert,
    natürlich leugneten die Leute zunächst, wie ihr großes Vorbild Trump, den Virus. Als das nicht mehr funktionierte leugneten sie die Gefahr des Virus, trotz der Entwicklungen in Deutschland und der ganzen Welt.
    Jetzt leugnen die, dass die Infektionsrate wieder gestiegen ist.
    Ich muss kein Mathematiker sein, um Zahlen lesen lesen zu können. Im Juni noch durchschnittlich 400 Neuinfektionen, im Juli ein Anstieg auf 500 bis 600 Fälle. August? "Zufällig" zwei Wochen nach der für mich als Demo getarnten Corona-Party am 01.08. in Berlin ein exorbitanter Anstieg auf über 1000 täglich, am 22.08.20 sogar über 2000 Neuinfektionen, offiziell begründet mit Urlaubsrückkehrern. Klar, von dort einer erkrankt, die werden in den Bussen schon eingewiesen, werden die nicht sagen, dass sie bei der Demo waren. Die verbreiten das in ihrem Heimatgebiet einfach weiter, die von denen Infizierten infizieren wieder weitere. Für meine Begriffe WOLLEN die den Virus verbreiten.

  229. 23.

    Selbstverständlich dürfen Sie diese Entscheidung für falsch halten. Es steht Ihnen aber wohl nicht zu, derart herablassend über die Richter zu schreiben. Die Richter haben nach Sachlage und dem bestehendem Recht und Gesetz entschieden, eine Entscheidung "zum Wohle des Volkes" gibt es nicht....das hatten wir übrigens schonmal. Stichwort "gesundes Volksempfinden". Und die Richter sorgen schon gar nicht für die Verbreitung des Virus...das tun Andere. Also bitte akzeptieren Sie die Entscheidung auch so wie sie ist. Mir gefällt es auch nicht, aber wir leben in einer Demokratie und da muss man auch das aushalten können. Sich ständig darüber aufregen bringt nichts und befeuert nur diejenigen, welche der Meinung sind, dass alles nur Unfug und Humbug ist. Im Übrigen hätte die Verbotsverfügung eben besser begründet sein müssen, denn dann hätte sie auch vor Gericht Bestand gehabt.

  230. 22.

    Es ist wieder mal Absurdistan angesagt: fehlende Maske im ÖPV - 50 €. Demo mit Tausenden Teilnehmern, die mit Sicherheit den gebotenen Abstand nicht einhalten - dat darf dat. Ich bin gespannt, welche Blüten sich noch auftun, man könnt sich kringeln vor Lachen, wenns nicht so traurig wäre

  231. 21.

    Ich stimme Ihnen, Herr Stoll, vollkommen zu. Noch schlimmer finde ich es, dass diese Leute auch noch ohne jeglichen Schutz mit dem ÖPNV unterwegs sind und auch hier niemand etwas tut. Obwohl hier das Tragen einer Maske Pflicht ist und Verstöße mit Bußgeldern versehen werden könnten. Es ist eine Schande!

  232. 20.

    Sehr geehrter Herr Stoll, zum Wohl des Volkes gehört auch die Meinungsfreiheit. Diese ist ein hohes Gut, oder fühlen Sie sich in einem autoritären Staat wohl? Die Gesundheit der Bevölkerung ist selbstverständlich ebenfalls ein hohes Gut. Wenn es aber berechtigte Zweifel gibt, daß die Bundesregierung mit ihren aktuellen Maßnahmen gegen das Virus SARS-CoV-2 korrekt handelt, dann ist es Zeit für den Protest. Die Richter im Verwaltungsgericht und nun auch im Oberverwaltungsgericht haben zum Wohl des Volkes entschieden.

  233. 19.

    Ohne Punkt und Komma. So sind die "Gutmenschen" also! Sie wünschen anderen Menschen also eine Krankheit. So! Typisches Verhalten der Doppelmoralisten. Wenn plötzlich Unrecht zu Recht wird.

  234. 18.

    Wenn man hier das Gutmenschtum so liest, wird einem Angst und Bange. Da wird von "Menschenfängern" und "Machtübernahme" gesprochen. Völlig krank. ich lasse mich von euch selbsternannten GUTEN nicht mehr länger kriminalisieren! Am 01.08 wurden 42 Polizisten verletzt. 40 von linken Gegendemonstranten^^ Noch Fragen?

  235. 17.

    Glücklicher Weise entscheiden Gerichte nach den Buchstaben des Gesetzes und nicht nach Ihrem Verständnis.

    Beste Grüße

  236. 16.

    Mir ist unverständlich, weshalb das offensichtlich rechtswidrige Demoverbot nicht thematisiert wird. Statt dessen werden mal wieder pauschal alle Demoteilnehmer von vorn herein in die rechte Ecke gestellt. DAS ist eine Schande!
    Und da es noch nicht einmal eine Maskenpflicht auf der Demo gibt, werfen sich doch ganz andere Fragen auf als die politische Gesinnung einiger - wahrscheinlich sogar weniger - Demonstranten!
    Wenn unsere Demokratie wirklich so stabil wäre, wie postuliert wird, würde sich niemand um ein paar rechte Außenseiter scheren. Offensichtlich ist die bürgerliche Politik aber so schlecht, dass die extremen Außenseiten massiven Zulauf verzeichnen können. Und DAS ist nicht die Schuld der Außenseiten!

    Beste Grüße

  237. 15.

    Es ist einfach furchtbar, was in Berlin alles so möglich ist. Wer bezahlt eigentlich die ganzen Sicherungsmaßnahmen? Die Veranstalter sicher nicht. Das richtet wieder der Steuerzahler.
    Vor allem, gegen welche Maßnahmen wird denn demonstriert? Das bisschen Maske kann es ja wohl nicht sein.
    Aber so ist es in Deutschland. Jeder sieht nur sich und gegen alles wird gemeckert. Das allerdings auf sehr hohem Niveau. Mal über die eigene kleine Spaßwelt schauen und etwas Empathie für die Mitmenschen würde vielleicht helfen.
    Es hat sich eine Wohlstandsverwahrlosung ausgebreitet, die sehr beunruhigend ist.
    Ich wollte nicht zu Ko....zen schreiben.

  238. 14.

    Alle auf die Gegendemo!

  239. 13.

    Coronaleugner sind die Menschen die diese Pandemie nicht wahrhaben wollen weil sie glücklicherweise niemanden kennen, der daran erkrankt ist. Aber sollten sie daran erkranken werden sie die Ersten sein, die darauf drängen getestet und behandelt zu werden. Diese Hohlköpfe haben nichts anderes im Sinn als unsere Gesellschaft zu spalten.
    Leider hat die Menschheit nichts dazu gelernt.

  240. 12.

    Auf das die Rechten gestoppt werden. Keine Toleranz ggü Rechtsextremen

  241. 9.

    In keinem Land dieser Welt wird wegen Corona solch ein Kaspertheater wie heute in Berlin veranstaltet. Den Leuten geht es einfach zu gut. Aber auch dieser Tag wird vergehen.

  242. 8.

    Die beiden Gerichte haben festgestellt, ein tragen von Masken ist in der Verordnung nicht vorgesehen, also waren die massiven Verstöße am 01.08. gar keine Verstöße.
    Interessant wird auch ....werden die Gegendemonstranten Maske tragen ?
    Oder wird es so sein das man sich gegen das Leben entscheiden wird und sich nur an regeln hält ?

    Hätte man die Querdenker einfach demonstrieren lassen ....hätte es eher wenige interessiert...aber nein man lehnt sich richtig weit aus dem Fenster ....und holt sich eine fette Ohrfeige ab und bekommt dazu noch gesagt ....der Senat hat permanent der geltendes Recht verstoßen.

    Mir tut da echt die Polizei leid, denn die jungs baden es aus und können nur verlieren....machen sie nix weiter hagelt es Kritik ....es wurde doch gesagt bei Verstößen schreitet man ein.....schreiten sie ein um den Abstand zu gewährleisten müssen sie erst mal feststellen ....die drei die da jetzt zu dicht zusammen stehen ....wohnen die vielleicht zusammen, denn dann dürfen sie es

  243. 7.

    Langsam zweifle ich an den Entscheidungen der Gerichte. Diese Demos dürfen stattfinden, obwohl wieder zu erwarten ist, dass man trotz Beteuerungen, die Hygieneregeln mißachtet. Private Familienfeiern in größeren Rahmen werden aber eingeschränkt. Worum geht es den sogenannten ,Kämpfern um ihre Freiheit“ eigentlich? Spaß am Demonstrieren? Eine gewisse Zeit Maske zu tragen und Abstand zu halten, ist keine Einschränkung ihrer Freiheit, sondern dient dem Allgemeinwohl in einer Pandemie. Das sind keine Aktivisten, sondern egoistische Dummköpfe. Und warum veranstalten sie ihre Demos nicht in Stuttgart? Mir tun die Tausenden Polizisten leid, die wieder herhalten müssen.

  244. 6.

    Ich halte es für unverantwortlich daß diese Demotrationen genehmigt wurden. Die Richter haben zum Wohle des Volkes zu entscheiden dieses heißt für mich Schutz der Gesundheit der Bevölkerung dieser Stadt Berlin und der Bundesrepublik Deutschland. Die Bundesregierung und die Regierungen der Länder predigen uns täglich von Einhaltung der Hygiene Regeln und irgendwelche Richter(die auch noch von unseren Steuergeldern bezahlt werden) genehmigen diese Demos. Für ein völliger Widerspruch mit den Aussagen. Danke liebe Richter daß sie dafür sorgen das sich der Virus weiter ausbreiten kann hoffentlich infizierten Sie sich auch.
    Hochachtungsvoll Stoll Karl-Heinz

  245. 5.

    Der Rechte Mob marschiert. Gruselig, was in D wieder alles möglich ist.

  246. 4.

    Morgen Früh schon wieder vergessen...

  247. 3.

    Was sind denn Corona-Leugner? Ich glaube nicht, dass da irgendjemand Corona leugnet ... was soll dann diese Überschrift?

  248. 2.

    Viel Kraft allen, die sich den Rechtsoffenen und Rechten heute entgegenstellen!

  249. 1.

    Und wieder einmal wird sich zeigen, dass die rechtsradikal „Gesinnten“ Menschenfänger sind. Deutschland hat nichts dazugelernt. Niemals sollte man sich auf dieses Niveau herunterlassen, sondern sich bei berechtigten Demonstrationen, klar vom Rechtsradikalismus distanzieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Archiv: Ein Straßenschild in Slowjansk im Oblast Donezk. (Foto: Gregor Fischer/dpa)
Gregor Fischer/dpa

tagesschau.de - Liveblog: Krieg gegen die Ukraine

Nach Angaben des ukrainischen Generalstabs rücken russische Truppen auf den Großraum Slowjansk vor. Deutschlands Netzagentur-Chef hat zu niedrige Gasreserven beklagt. Alle Entwicklungen zum Ukraine-Krieg im Liveblog.