Vor Konferenz der Gesundheitsminister - Kalayci fordert bundeseinheitliche Regeln für Feiern

Archivbild: Dilek Kalayci (SPD), Gesundheits Senatorin von Berlin, besichtigt das Corona-Behandlungszentrum Jafféstraße. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
Audio: Antenne Brandenburg | 23.08.2020 | Elisabeth Müller-Timm | Bild: dpa/Michael Kappeler

Die Corona-Fallzahlen steigen - auch in Berlin. Laut der Gesundheitssenatorin Kalayci ist das auch auf private Feiern zurückzuführen. Sie will deshalb eine bundesweit einheitliche Regelung zu Feiern und Großveranstaltungen. Am Montag könnte es eine Einigung geben.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hält eigenen Worten zufolge einheitliche und gegebenenfalls auch neue Corona-Regeln in Deutschland für Feiern und andere Veranstaltungen für nötig.

"Zurzeit beobachten wir auch in Berlin, dass das Freizeitverhalten und private Feiern das Infektionsgeschehen nach oben treiben", sagte die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Ziel sei daher eine bundeseinheitliche Regelung für private Feiern und öffentliche Großveranstaltungen. In der Hauptstadt dürfen sich zu solchen Anlässen aktuell bis zu 500 Menschen treffen.

Unterschiedliche Reaktionen in den Bundesländern

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern wollen Kalayci zufolge bei einer Telefonschalte an diesem Montag über das Infektionsrisiko bei solchen Events sprechen. Über die Frage, ob es neue Obergrenzen für Familienfeiern geben sollte, wird bereits seit einiger Zeit diskutiert.

Laut einer dpa-Umfrage stößt eine einheitliche Regelung in mehreren Bundesländern auf Widerstand. Demnach befürworten etwa die Landesregierungen von Berlin, Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz grundsätzlich eine einheitliche Obergrenze für Familienfeiern, Geburtstagspartys oder Hochzeiten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Länder wie Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern lehnen diese ab. Einige Regierungen, darunter die Bayerns und Baden-Württembergs, ziehen eine Verschärfung der Auflagen für private Feiern in Erwägung.

Nach Ansicht der Bundesregierung tragen vor allem private Feiern, bei denen die Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten werden, sowie Rückkehrer aus Risikogebieten zu den steigenden Infektionszahlen in Deutschland bei.

Sendung: Inforadio, 23.08.20, 10 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

70 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 70.

    Aktuell: Internet, Information 25.08.2020 rbb Abendschau
    covid-19-lagebericht des Landes Berlin
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html



  2. 69.

    Die Gesamtzahl steigt .... klar.
    Und sonst ... auf und nieder immer wieder..... letzte Woche mal 120, diese 60 ..... steigende Zahlen kennen nur eine Richtung.
    Da muss man jetzt nicht soviel deuten.

  3. 68.

    Man muss halt die Zahlen deuten können, dass fällt vielen schwer. Die Corona-Fallzahlen steigen und steigen in Berlin. Jeden Tag steigende Infektionszahlen in Deutschland durch viele Freizeitgestaltungen. In Berlin demonstrieren Tausende ohne Maske gegen die Corona-Maßnahmen. Und wie immer müssen die Vernünftigen unter der Spaßgesellschaft leiden. Abstand halten und Nasen-Mundschutz, wie lange noch. Sehr lange???

  4. 67.

    Ist schlimm das man das immer voranstellen muss weil man ja sonst gelyncht wird.
    Das ist nur das Nennen von Zahlen ohne Bewertung.
    Einfach mal auf die Webseite des statistischen Bundesamtes gehen......dort stehen die nackten Zahlen der Toten pro Jahr/Monat usw.
    2018 sind pro Monat im Schnitt 3.000 Leute mehr gestorben als die Jahre davor und die Jahre danach ...einschließlich 2020....wer mag kann nun mal drüber nachdenken was war denn in 2018 anders.

  5. 66.

    Zum Glück hat noch keiner von uns so eine aus dem Ruder geratene Pandemie erleben müssen.
    Also ist es für ALLE. Neuland.
    Also ist es besser wir halten uns an die Vorgaben.
    Wenn es auch schwer ist.

  6. 65.

    Genau.
    Das muss man sich nicht bieten lassen.
    Jeder Verbrecher bekommt ja auch seine Rechte zugesprochen - egal wie viel er verbrochen hat.
    Die Bürger lassen sich nicht weiterverschaukeln.

  7. 64.

    Der „Spaß“ beginnt nun langsam...
    1200 Gastwirte haben Klage eingereicht..... geklagt wird auf Schadenersatz .... weil es da im Infektionsschutz Gesetz oder wie das heißt eine kleine Unstimmigkeit gibt....in Sachen zwangsschließung.

    Das dürfte vermutlich nur der Anfang des Ganzen sein.....denn wie wir wissen....urteilt ein Gericht nicht nur von Beginn des Urteils in die Zukunft, sondern wenn ein Gesetzt nich5 ok war dann gilt dieses Urteil rückwirkend von in Kraft treten des Gesetzes.

  8. 63.

    @ Kommentar Nr. 13
    War gerade letzte Woche in Berlin.
    Hier gibt es "Corona " nicht.
    Keine Anmeldung im Restaurant, keine Maske beim Bäcker.
    Kam mir ganz seltsam vor.
    Bleibt gesund

  9. 62.

    Filme wo sich Zeichentrickmänchen die Hände waschen.
    Star-Auftritte stay@home von Leuten, die Villa und Garten haben.
    + Lockdown
    + Andersdenkende beschimpfen
    Sind wir doof?

    Eine intelligente Talkshow oder mal über wirksame Maßnahmen reden und tiefgründig erklären. Fehlanzeige!
    Hygiene-Schule
    Virenkunde
    statt Desinfektionsmittel, die unsere Haut, unseren Schutz, zerstören.
    Und das lassen die noch überall anbringen!
    Die schaffen nicht mal, der S-Bahn anzuweisen, die Fenster im Sommer zu öffnen. Nach 6 Monaten!!!

  10. 61.

    Sie fangen aber auch wieder falsch an.
    Eine Auslandsreise mit Vorsicht ist Corona-technisch völlig unproblematisch.

  11. 60.

    Endlich mal jemand, der auch die ungenannten Sorgen kleiner Kinder inmitten des Corona-Wahnsinns erwähnt.

  12. 59.

    Das sehe ich ähnlich.
    Keiner - bis auf Ranelow - versucht das noch halbwegs vernünftig einzuordnen.
    Der Lockdown war überzogen.
    Man könnte auch mal ehrlich sagen, wir hatten richtig Angst, merken aber jetzt mit den Erkenntnissen, dass wir überreagiert haben.
    Merkel wird ihren Kurs aber erst ändern, wenn mal einige MP Druck machen. Ich glaube, alles steht und fällt mit den Umfrageergebnissen der CDU.
    14. März Wahl Baden-Württemberg.
    Da kennen wir auch die Firmenpleiten dort.
    Die rennen dann in Scharen zu FDP und AfD.
    Wenn nämlich die Kündigungen in die Familien flattern.
    Der SPD sind 10% egal. Da gibt's keine Revolte. Die machen auch Groko 4, wenn es Posten gibt.

  13. 58.

    Ein neuer blödsinniger Vergleich ... Wespen und Viren. Wird immer skurriler. Wirkt sich das Alu auf dem Kopf so aus?

  14. 57.

    Soweit ich weiß sind Wespenstiche aber nicht ansteckend und auch die lieben Kleinen können diese Stiche nicht in der Kita oder Schule "weiter verteilen". Und auch im Herbst und Winter scheint die Gefahr von Wespenstiche gegen Null zu gehen. Die Viren verhalten sich dann wohl doch anders als Wespen und Bienen.

  15. 56.

    Egal ob mich jetzt jemand "Aluhut-Träger" oder "Schwurbler" nennt, mich beschleicht immer mehr das Gefühl, als wenn unsere Politiker die Sache immer mehr Aufpumpen müssen, um nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden! Der Lockdown war eigentlich viel zu krass, gemessen an anderen Krankheiten! Mit etwas mehr Augenmaß hätten scheinbar Reisebeschränkungen und die Hygiene-, Abstands-, Masken-Regeln völlig ausgereicht! Eine nachträgliche Rechtfertigung zu finden, teilweise im Vergleich mit Ländern die ein katastrophales Gesundheitssystem haben, fällt schwer! Da wird ein "Angstgebilde" mit Strafen und Repressalien aufgebaut, um das Gesicht zu waren!

  16. 55.

    @Verzweifelt
    Das kann sie nicht ,da Frau Kalayci beruflich nicht aus dem Gesundheitsfach kommt.Sie ist auf Experten aus dem Gesundheitsfach angewiesen.

  17. 54.

    Es braucht nicht mehr als die AHA-Regeln!
    Abstand - Hygiene - Masken
    Außer die extrem steigenden Zahlen sollte auch nichts mehr kommuniziert werden.
    Für Vernunft gibt es kein Gesetz.
    Corona ist gefährlich! In Kombination mit dem Mensch droht noch immer eine Katastrophe, welche immer wahrscheinlicher wird. Es war sodann der Mensch und nicht Corona.

  18. 53.

    Was ist denn bei der ersten einheitlichen Regelung für ganz Deutschland bei rausgekommen ?
    50 Infizierte/100.000 Einwohner dann passiert ....
    Berlin waren die ersten die gleich sagten ...nö das geht nicht wir machen 30 Neuinfektionen (das ist keine Bewertung ob das gut oder schlecht oder richtig /falsch ist).

    Also was wird diesmal bei einem erneuten Versuch was einheitlich zu machen bei rauskommen..... wir setzen 50 Personen pro Feier fest .... aber man kann davon abweichen !

  19. 52.

    Nach einem Wespenstich seien 14 Kinder verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.“
    Das ist natürlich eine Katastrophe und der Beleg dafür, dass Wespen wohl doch gefährlicher für die Kleinen sind, als das Corona-Virus.
    Denn je mehr sich der Sommer dem Ende zuneigt, desto aggressiver können Wespen sein. Besonders dramatisch: Im Kindesalter erleidet eins von hundert Kindern eine anaphylaktische Reaktion durch einen Wespenstich.
    Es geht also um das Leben vieler Schulkinder. Und da es in Deutschland rund 11 Millionen Kinder davon betroffen.
    Zeit zu Handeln, Zeit für einen neuen Lockdown zumindest für die Kleinen und Schwachen in unserer Gesellschaft

  20. 51.

    Man liest nur noch über Verbote, Regeln, Zügel anziehen, Verschärfen, Bußgelder, Strafen, Verfolgen, Kostenpflichtige Tests und was bleibt? Ein chaotisches Bild der Lage, eine verzerrte Wahrnehmung in der Öffentlichkeit! Ich glaube man sollte unsere Politiker langsam etwas an die "Kette" legen! Es reicht! Wir haben es mit einer Pandemie zu tun und mit einer realen Gefahr für Leib und Leben! Aber mit purer politischer Augenwischerei um sich als "Macher" zu präsentieren, ist uns nicht geholfen! Selbst Wissenschaftler zweifeln den Einsatz der Tests und die gewonnen Ergebnisse, in ihrer Relevanz, an! Herr Drosten fordert so gar ein Stop der Tests an den Flughäfen, da wir Material und Kapazitäten vergeuden. Dann doch lieber ganz klar: Keine Auslandsreisen, keine großen Events und eine klare Analyse wo und wie entstehen Hotspots!

  21. 50.

    Was wird ständig als Grund für die Beschränkungen genannt? Erst waren es die Krankenhäuser, dann die Testkapazitäten. Jetzt die Gesundheitämter. Die Infektionsketten können sonst nicht nachvollzogen werden da die Gesundheitsämter überlastet werden.

    Es waren 6 Monate Zeit, das dortige Personal aufzustocken. Aber nix ist passiert. Wie wäre es weiterhin mit einer verpflichtenden Nutzung einer (funktionierenden!!!) auf dem Telefon personalisierten, aber ansonsten anonymisierten App? Denn welche Grundrechtseinschränkungen sind wohl tiefgreifender? Mal für ein paar Monate solch eine App benutzen oder die Bevölkerung (teilweise) wegsperren / mit monatelangen Berufsverboten belegen.

    Außer Überbietungswettkämpfen bezüglich Verboten / "Lockerungen" und der täglichen Panikmache ist seitens der Politik nicht viel passiert.

  22. 49.

    Vielleicht würde so einigen Medien ein wenig mehr Differenzierung gut stehen, als anstatt wieder ins alte Schema F zu fallen, um immer alles nur tiefschwarz zu sehen, gibt es auch noch die vielen Grautöne die Anlass zur Hoffnung geben.

    "Mehr Fälle, weniger schwere Verläufe Wird Corona harmloser?"
    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/mehr-faelle-weniger-schwere-verlaeufe-wird-corona-harmloser/26114274.html

  23. 48.

    was sollte denn die Politik unternehmen? Corona gesetzlich verbieten?

  24. 47.

    Ich befürworte auch eine bundeseinheitliche Regelung der Maßnahmen, nämlich ABSCHAFFUNG der ganzen unwirksamen Beschränkungen. Wenn die kluge Frau nämlich mal die positiven Tests in Relation zur Anzahl der Tests setzen würde (kleiner Tipp: das schafft schon ein Grundschüler) und dann noch den Anteil der falschpositiven Ergebnise abziehen würde, dann müsste sie sich auch für das Ende aller Maßnahmen einsetzen!

  25. 46.

    stimmt leider nicht ganz, auch nach den 5 Wochen wäre das Virus nicht weg. Siehe Beispiel Neuseeland, da war es nach 100 Tagen wieder da,, und da kann keiner mal eben so über die grüne Grenze reinkommen.

    Und vergessen wir nicht, auch Haustiere sollen betroffen sein, also müsste dann alle Hunde und Katzen etc. auch eingesperrt werden.



    Was hat die Politik eigentlich wirklich unternommen? Da fällt mir nicht viel ein außer Verbote und Beschränkungen...

  26. 45.

    Gesetze kann nur ein Parlament ändern. Und für die Änderung von Gesetzen, die Bundes- und Ländersachen betreffen müssen Bundestag und -rat ran. Und ich glaube nicht, dass die Länder auf ihre Zuständigkeiten verzichten wollen.

  27. 44.

    Dann denken Sie mal genau darüber nach. Wieviel von den "tollen" Verordnungen sind denn bereits durch Gerichte gekippt worden? Da wird man sich nicht auch noch den Rest der wackeligen Grundlage zerschießen. Wie sollen sich denn sonst Politiker für den Wahlkampf in Stellung bringen?

    Beste Grüße

  28. 43.

    Für solche Texte wir man entweder bezahlt, oder man hat schon viel früher etwas wesentliches (nicht nur) in Sachen Medienkompetenz verpasst.
    Glaubhaft ist das Geschwurbel jedenfalls nicht.

    Beste Grüße

  29. 42.

    Wir können gerne mal 5 Wochen (35 Tage) zu Hause bleiben.
    Hab ich kein Problem mit.
    Dann übernimmt der Staat die Kosten.
    Restaurants zu.
    Firmen zu.
    Sämtliche Unternehmen sind danach pleite.
    Dann ist Corona aber weg.
    Aber es kommt dann von Tag 36 an wieder über die Grenze rein.
    Dann geht alles von vorne los.
    Nur dass wir dann kein Geld mehr haben.
    Begreifen Sie das denn nicht?
    Es werden leider einige mit der Angst umgehen müssen und einige sterben. Natürlich ist das keine schöne Vorstellung.
    Der Herbst wird noch sehr hart werden.
    6 Monate Immunisierung unter den Menschen lahmgelegt - und wenn's kalt wird, kommt dann alles auf einmal + Grippe + Bronchitis usw.

  30. 41.

    Es kann so einfach sein ..... da kann mal doch mal für ein Jahr mal keine Kritik äußern und alle Ideen die so ausgebrütet werden mit einem Sir ja Sir hinnehmen.
    Wir wissen doch alle das Politiker einzig und allein unser bestes im Sinne haben.
    Und natürlich sind alle die unvernünftigen Schuld an der Lage der Nation .... da haben die Politiker gar keine andere Möglichkeit als so zu entscheiden wie sie entscheiden..... sie werden von den uneinsichtigen ständig kritisierenden abwürgen eigentlich gezwungen.
    Da einige Schwierigkeiten mit dem erkennen von Sarkasmus haben ..... das war Sarkasmus.

  31. 40.

    Nein, ich werde keine Maskenverweigerer ansprechen.
    Wird wahrscheinlich die nächste Zivilcourage-Kampagne.
    Nur weil der Staat seine Aufgaben nicht erfüllen kann, lässt sich der Normalbürger von den Typen ohne Maske nicht die Fresse einhauen.
    Jetzt übernehme ich noch die Polizeiaufgaben, oder was?
    Reicht schon, dass man jeden Tag die Fenster in der S-Bahn öffnen muss, was mir nichts ausmacht.
    Die 100% Homeofficer oder Hartz4-Empfänger könnten ja die Maskenkontrolle übernehmen.

  32. 39.

    Sie sagen es! Wenn, wenn es sich nachweisen lässt... genau das tut es nicht !!!
    Also einfach mal setzen, überlegen und nicht jedem Geschrei folgen. Denn das Virus steht bestimmt nicht an der Eingangstür einer privaten Feier und sagt, so ihr Bösen Feiernden, euch infiziere ich.....
    auch das Argument der Staat ist Ötzi. GG verpflichtet, zu schützen etc., Schwachsinn, er schützt mich auch nicht gegen Grippe, Krebs und HIV. Oder hatten wir in den 80er und Anfang der 90er einen Kick down?
    Hatten wir mundschutzpflicht als die Grippe tausende Menschen sterben lies?
    Und jetzt sind wir noch nicht mal bei 10000 toten, ach ja die anderen Länder, .... man kann sich alles so hin drehen wie man es braucht!!!!

  33. 38.

    Sie sagen es! Wenn, wenn es sich nachweisen lässt... genau das tut es nicht !!!
    Also einfach mal setzen, überlegen und nicht jedem Geschrei folgen. Denn das Virus steht bestimmt nicht an der Eingangstür einer privaten Feier und sagt, so ihr Bösen Feiernden, euch infiziere ich.....
    auch das Argument der Staat ist Ötzi. GG verpflichtet, zu schützen etc., Schwachsinn, er schützt mich auch nicht gegen Grippe, Krebs und HIV. Oder hatten wir in den 80er und Anfang der 90er einen Kick down?
    Hatten wir mundschutzpflicht als die Grippe tausende Menschen sterben lies?
    Und jetzt sind wir noch nicht mal bei 10000 toten, ach ja die anderen Länder, .... man kann sich alles so hin drehen wie man es braucht!!!!

  34. 37.

    Hat Frau Kalayci wieder nicht ihre Hausaufgaben gemacht! Sollte sich doch mal mit Herrn Spahn austauschen, der ja vor den vielen falsch positiven PCR Tests gewarnt hat, um Fehlrückschlüsse zu vermeiden. Oder sie sollte sich überhaupt mal mit PCR Test, Kochsche Postulate oder Validität beschäftigen, sollte doch als Berliner Gesundheitsoberin ein leichtes sein. Reicht das noch nicht aus, ist das Dashboard des RKI hilfreich! Ist nur so ein Tipp.......

  35. 36.

    Warum die Bundesregierung das Bundesseuchengesetz nicht ändert ist mir ein Rätsel. Paar Monate hatten die ja schon Zeit

  36. 35.

    "Sind jetzt wieder Blockwart und Hausbuchführer Typen gefragt, denn " der größte Feind im eignen Land ist der Denunziant"
    NEIN! GEFRAGT bzw.GEFORDERT sind Vernunft und Eigenverantwortung,dann bräuchte es auch keine strengeren Vorgaben. Wenn sich herausgestellt hat, dass uns Reiserückkehrer und private Zusammenkpnfte den Zwachs an Infizierten bescheren,muss man sinnvoller Weise dort ansetzen.
    Private Feiern in großer Runde waren schon Auslöser für Hotspots und deshalb gab es Einschränkungen. Dann folgten Lockerungen und jetzt gehts von evtl. vorne los mit einer Beschränkung der Personenanzahl.
    Es nervt aber es ist m.E. nachvollziehbar.

  37. 34.

    Man oh man klar der Virus kommt aus dem nichts in eine Familienfeier, wo haben sich die Menschen denn angesteckt,
    Bus, Bahn oder doch auf der Demo am Brandenburger Tor oder am Alex? Auf Feiern kann ich die Infektionsketten nachvollziehen, bei Demos nicht sofern wir bei vernünftigen Zahlen < 100 oder 50 bleibe bei einer Familienfeier!

  38. 33.

    Anscheinend sind einige zu blöd, sich dem Ernst der Situation entsprechend zu verhalten, dass solche Maßnahmen angedacht werden.
    Und nein, der größte Feind in unserem Land sind z.Z. die AHA- Verweigerer, denn sie ruinieren unsere Wirtschaft, Kultur, Schulen usw.

  39. 32.

    Wir beobachten??? Konkret mal Fakten auf den Tisch legen?! Immer dieses weiß nicht und vielleicht oder könnte!

  40. 31.

    Das mit der Polizei in BVG und Bahn wird nicht so möglich sein.
    Siehe Artikel https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/06/berlin-bussgeld-maskenpflicht-bundespolizei-s-bahn-regionalbahn.html

    Da für die Bahn die Bundespolizei zuständig ist,welche kein Bußgeld verhängen darf.
    Und der Berliner Polizei fehlen für eine flächendeckende Kontrolle die Leute.

    Da muss man wohl selber die Courage aufbringen um Menschen welche es "vergessen" haben ihre Maske aufzusetzen freundlich darauf hinzuweisen.

  41. 30.

    "Eine bundeseinheitliche Regelung für private Feiern", diese Forderung muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
    Für ähnliche Vorgänge gibt es in der Geschichte nicht allzuviele Beispiele.
    Sind jetzt wieder Blockwart und Hausbuchführer Typen gefragt, denn " der größte Feind im eignen Land ist der Denunziant"

  42. 29.

    Einigen scheint entgangen zu sein, dass Kalayci die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz ist. Also völlig legitim. wenn Sie in dieser Rolle auf ein einheitliches Verfahren drängt.

  43. 28.

    Genau, hätte ich früher bei einigen Sachen meinen Verstand eingeschaltet, hätte ich ein Paar Fehler vermieden und es ginge mir jetzt besser.

  44. 27.

    Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, wir leben nicht in einer Diktatur und Frau Kalayci in keine Generälin, die Befehle erteilen kann. In einer Diktatur setzt auf Abstimmung, Intellekt und gemeinsame Verantwortung. Sie drehen nämlich den Spieß um und geben Frau Kalayci die Schuld an der Unfähigkeit der vielen (um es mal nett zu sagen) gedankenlosen Menschen, die der Grund dafür sind, dass Schulen, Wirtschaft und Kultur usw. dahinkrepeln.

  45. 26.

    Was für ein Name: Sue- Übersetzungen von sue; verklagen, klagen, belangen
    "Frau Kalayci 2021 wird sich niemand mehr an Sue erinnern." an Sie erinnern, wenn schon, denn schon

    "Und das ist auch gut so" Zitat Klaus Wowereit



  46. 25.

    "Sie kann ja fordern was Sie will. Nur leider ist Frau Kalayi nicht fähig und in der Lage Gesetze und Verordnungen durchzusetzen. Zum Glück sind bald Wahlen."

    Und wieder einmal nur dummes Geblubber, was erwarten sie? Dass Kalayci die Einhaltung persönlich kontrolliert? Dafür sind die völlig überforderten OÄ und die Polizei zuständig.

  47. 24.

    Warum ? Angst davor etwas richtiges zu tun ? Angst vor der Verantwortung ?

  48. 23.

    Vorschlag:
    Polizei in S- & U-Bahn schicken zur Maskenkontrolle.
    1.000 € Bußgeld.
    Dann müssen sie aber auch gleich für Ordnung & Sicherheit sorgen.
    Den Rest würde ich nicht kontrollieren und auch keine Verbote.
    Wer feiert, kennt sein Risiko.
    Wer Angst hat, muss zu Hause kochen.

  49. 22.

    Ach auch da gibt es Beispiele....
    Die hirnlosen Schweizer, Dänen, Finnen, Norweger usw.

    Ihre Aussage ist genau wie .... früher war alles besser ....und hätte ich das nicht gemacht dann würde es mir heute viel besser gehen ....

  50. 21.

    Könnte daran liegen, dass das Infektionsgeschehen in Berlin sehr gering und mitnichten dynamisch ist oder war (die Fallzahlen sagen da wenig aus, bitte lieber mal bei rbb24-Zahlen die Grafik zu den Hospitalisierten ansehen) und die Leute gar keinen Grund sehen, warum die Regeln noch gelten. Geschweige denn, warum sie gern mal verschärft werden.

  51. 20.

    "Kalayci fordert bundeseinheitliche Regeln für Feiern". Ich fordere den Rücktritt von Frau Kalayci aufgrund permanent in der Krise nachgewiesenere Unfähigkeit.

  52. 19.

    "Frau Kalayci war im Senat bisher noch die Vernünftigste, aber dieser Vorschlag ist Blödsinn, weil unsere Stadt fast pleite ist."

    Keine Panik, für Aluminium als Nachschub für Ihre Hüte ist gesorgt! *kopfschüttel*

  53. 18.

    Natürlich, 85% halten sich an die Regeln, von denen spricht nur keiner und die machen nicht so ein Zeck um ihre „wichtige“ Person. Was glauben Sie, wie die Infektionszahlen aussehen würden, wenn sich alle wie die Hirnies benehmen würden.

  54. 16.

    Jeder andere Gesundheitssenatorin hätte mehr auf die Reihe gebracht. Wenn man Senator ist muss man klare Ansagen machen und diese auch konsequent durchsetzen und nicht ständig appellieren. Frau Kalayi hat einfach keine Führungsqualitäten.

  55. 15.

    Der RBB müsste Mal nach dem Presserecht und dem Informationsfreiheitsgesetz Akteneinsicht zu den Massnahmen bei der Gesundheitsverwaltung beantragen.Vielleicht ist die Aktenführung chaotisch und damit alles willkürlich,nicht valide und rechtswidrig?

  56. 14.

    Frau Kalayci war im Senat bisher noch die Vernünftigste, aber dieser Vorschlag ist Blödsinn, weil unsere Stadt fast pleite ist.
    Wir können nicht Berlin ruinieren, indem wir alles zumachen und Geld für Intensivbetten und Polizeieinsätze rausschmeißen, so lange bis in Bayern oder NRW die Corona-Lage unter Kontrolle gebracht wurde.
    Mein Plan:
    Weiterleben mit Eigenverantwortung
    Wenn wir Geld in die Kliniken pumpen, dann können da auch mal Leute behandelt werden.
    Würde auch zu mehr Wissen führen. Könnte man ja mal nutzen.
    Null-Infektions-Wahnsinn stoppen!
    Da wir in Deutschland schon viel mehr auf Erkältungen trainiert sind, wird es auch keine Zustände wie in Sommerregionen geben.
    Das wird leider immer verschwiegen.
    Kucken Sie sich mal in Berlin um!
    Bei den ganzen Demos und Abstands-Verweigerern müssten wir schon Tausende Tote in Berlin haben.

  57. 13.

    Ja und was ist mit den Schulen? Dem öffentlichen Nahverkehr? Den Restaurants? Es hält sich niemand mehr hier in Berlin an Regeln.

  58. 12.

    Sie haben Recht, nach der nächsten Wahl ist RRG Geschichte. Laut Umfragen bekommen wir dann GRR. Was wird dann besser?

  59. 11.

    Anstatt immer unsinnige Regelungen und Verbote aufzustellen, gegen Heilpraktiker und Naturheilkunde zu wettern, sollte man vielleicht auch mal eine sinnvolle Lösung anbieten. Das gilt übrigens auch für die Berichterstattung. Ich hoffe sehr, das ein Gericht solchen Unsinn schnell wieder kippt.

  60. 9.

    Die anfängliche Idee die diese verschiedenen Regeln nach sich zog war doch..... wenn in Hupenhausen die Zahlen rauf gehen macht es wenig Sinn in Berlin die Feiern zu verbieten.
    Sowas macht doch auch Sinn.
    Schon bei der Regelung 50 Neuinfektionen pro Hunderttausend Einwohner ist man sich nicht einig.... Berlin hat 30 angesetzt.
    Vielleicht sollte man mal klein anfangen und erst mal eine Sache einheitlich regeln ....und wenn das klappt nimmt man sich das nächste vor.
    Bestimmt wird man aber regeln......private Feiern mit 20 Leute sind zulässig ..... wenn das infektionsgeschehen ....dann darf man davon abweichen aber natürlich nur in eine Richtung .... also weniger Leute zulassen.

  61. 8.

    Eine einheitliches Ordnungsgeld wäre schon sinnvoll, ändert aber nichts daran, dass das jetzige in Berlin viel zu selten geahndet wird. In den öffentlichen Verkehrsmitteln (fahre täglich mit der S-Bahn sieht man kaum jemanden und wenn wird es bei einer Ansprache belassen. Auch bei den Feiern (https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/hunderte-feierten-polizei-loest-grosse-corona-party-im-james-simon-park-auf) wird nicht geahndet. Personalien feststellen und Ordnungswidrigkeit kassieren. Sollte sich ja mittlerweile rumgesprochen haben, wie man das macht. Ich denke, dass das politisch nicht gewollt ist. Eine Beschwerde bei der S-Bahn, die ich vor einigen Tagen zu dem Thema an die S-Bahn GmbH geschrieben habe, wurde nur lapidar beantwortet. Berlin ist auch in der Beziehung einfach nur daneben! Hauptsache grüne Fahrradwege. Man muss aufpassen, dass man vom Kopfschütteln kein Schleudertrauma bekommt!

  62. 7.

    Es wird von Beginn an ein Rahmen gesteckt und Bund und Länder reden permanent miteinander. Morgen auch wieder. Frau K. sagt nur, was Sie morgen mit den anderen besprechen will. Verstehe die ganze Aufregung zu dem Artikel nicht. Ok. Frau K. hätte im Vorfeld nichts sagen sollen.

  63. 6.

    Frau Kalayci 2021 wird sich niemand mehr an Sue erinnern.
    Und das ist auch gut so.

  64. 5.

    Sorry, aber in jedem Amt das Fr. Kalayci hatte, habe ich nie was Positives erlebt von Ihr. Zum Glück sind bald Neuwahlen und dieser RRG Senat ist Geschichte. Einfach gesagt - Gescheitert.

  65. 4.

    Wäre das nicht von Anfang an bei allen Themen wichtig gewesen ? Ist das alles traurig!

  66. 3.

    Man sollte das Reisen verbieten.

  67. 2.

    Sie kann ja fordern was Sie will. Nur leider ist Frau Kalayi nicht fähig und in der Lage Gesetze und Verordnungen durchzusetzen. Zum Glück sind bald Wahlen.

  68. 1.

    Und wieder mal die Frage! Ist diese Frau schon mal U-Bahn oder Bus gefahren. Einfach lächerlich und dann dieses schöne Bild wieder mal.

Das könnte Sie auch interessieren