Archiv - Dilek Kalayci (SPD), Berliner Gesundheitssenatorin, äußert sich am 01.09.2020 bei der Pressekonferenz nach der Sitzung des Berliner Senats. (Bild: dpa/Bernd von Jutrczenka)
dpa/Bernd von Jutrczenka
Audio: Inforadio | 14.09.2020 | Dilek Kalayci im Interview | Bild: dpa/Bernd von Jutrczenka

Corona-Lage in Berlin - Senatorin Kalayci sieht steigende Infektionszahlen mit Sorgen

Zuletzt haben sich in Berlin vor allem junge Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Gesundheitssenatorin warnt im rbb: Unter ihnen könnten "Superspreader" sein, die das Virus in die Breite streuen könnten. Auch der Regierende Bürgermeister bleibt besorgt.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) warnt davor, angesichts derzeit geringer Patientenzahlen in Krankenhäusern die Corona-Pandemie zu unterschätzen. Laut Senat [berlin.de/corona] lagen Ende vergangener Woche in Berlin 43 Corona-Patienten in Krankenhäusern. 14 Menschen lagen auf Intensivstationen, davon zehn in der Charité. Nach Angaben der Charité hatten sich alle Betroffenen bereits während der ersten Pandemiewelle infiziert.

Kalayci bemerkte dazu am Montagmorgen im Inforadio des rbb, dies sei kein Zeichen für Entwarnung. Ihr machten die drastisch steigenden internationalen Zahlen in Indien, den USA, Frankreich, Spanien und Großbritannien "große Sorgen". Auch in Deutschland und Berlin stiegen die Infektionszahlen seit Wochen stabil an.

Kalayci warnt vor "Superspreadern"

Dass derzeit nur so wenige Corona-Patienten in Krankenhäusern lägen, sei zwar eine gute Nachricht. Das liege am noch jungen Alter der zuletzt Infizierten, so Kalayci. Wenn jedoch diese Zahlen aus dem Ruder liefen, seien auch die Älteren wieder in großer Gefahr.

Kalayci betonte, die Strategie sei und bleibe, Krankheiten zu vermeiden. Die SPD-Politikerin widersprach auch Positionen, wonach Neuinfektionen unter jungen und damit weniger gefährdeten Menschen eine weitreichende Immunisierung der Bevölkerung mit sich bringen könnten. "Diese Position missachtet wesentliche Faktoren. Wenn jüngere Menschen stärker betroffen sind, können darunter Superspreader sein, die Infektionen in die Breite bringen", warnte sie.

Müller warnt vor Gefahren durch die kalte Jahreszeit

Auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) warnte am Montag im rbb davor, die Gefahr durch das Coronavirus zu unterschätzen. Er habe die Sorge, dass es in Berlin gerade bei privaten Feiern zu größeren Ausbrüchen kommen könnte, sagte er dem Radiosender rbb 88.8. Grund sei, dass sich die Menschen in der kühleren Jahreszeit wieder in geschlossenen Räumen aufhielten und weniger lüfteten. An Österreich oder Frankreich sehe man, wie schnell die Infektionszahlen wieder nach oben gehen könnten.

Müller appellierte an die Menschen in Berlin, weiter diszipliniert zu sein: "Wir haben die Situation noch nicht überwunden und müssen diesen Weg weitergehen. Es kommt jetzt auf Eigenverantwortung an“, so Müller. Er rechne noch sehr lange damit, dass es bei der aktuell in Berlin geltenden Maskenpflicht bleiben werde.

Kalayci wirbt um Fachkräfte für Gesundheitsämter

Zur nach wie vor angespannten Personalsituation in den Berliner Gesundheitsämtern betonte Gesundheitssenatorin Kalayci im Inforadio, es müssten mehr Anstrengungen unternommen werden, Menschen für die offenen Stellen zu gewinnen. "Wir haben bei der Bezahlung die Lücke zu den Krankenhäusern geschlossen, wir haben eine bessere Besoldung, es gibt Zulagen. Und trotzdem sind wir noch nicht ganz zufrieden", räumte Kalayci ein.

"In unserem Mustergesundheitsamt sind 2.020 bis 2.030 Stellen vorgesehen, 200 fehlen immer noch. Allein in Reinickendorf wurden 47 Stellen noch nicht einmal eingerichtet, also noch nicht ausgeschrieben", kritisierte die Gesundheitssenatorin. "Wir müssen hier noch ein Zacken zulegen", so Kalayci.

Sendung: Inforadio, 14.09.2020, 7:25 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

99 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 99.

    Das ist das Ergebnis von nichts tun. Ich hoffe, das Wetter wird schlechter und die Berliner zieht es nicht mehr so ins Umland. Durch eine eher kleine "Party- und Eventszene" und Disziplin sind wir Brandenburg kaum betroffen.

  2. 98.

    Dann sollten sich die betroffenen Branchen zusammenschließen und ebenfalls rechtlich dagegen vorgehen.

  3. 97.

    In Sachen Prostitution ist man nur einem drohendem Gerichtsentscheid zuvor gekommen.
    In Hamburg hat vor kurzem das Gericht entschieden .... generelles Verbot von Prostitution ist nicht mehr verhältnismäßig.

  4. 96.

    https://www.tagesschau.de/sport/sportschau/regelung-stadien-corona-101.html
    Der Sport braucht wieder Einnahmen, auf Probe.

    "Wie schafft man es so richtig doof dazustehen?" Warum so gereizt, man kann es auch anders sagen.
    Steht doch da, ist nicht von ihr. Würde nie zum Menschen sagen, dass er doof ist. Denn lieber gruselig. Kein Mensch ist perfekt. Kein Mensch.
    Am 16.09.2020 "Wien" zum Risikogebiet
    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-wien-budapest-risikogebiete-100.html

  5. 95.

    "Und das Narrativ wird auf dem Konjunktiv-2 aufbauen: Hätten wir nicht Panik verbreitet, wären die schlimmsten Voraussagen eingetroffen."
    Wenn ich nicht immer in die Hände klatschen würde, würden die Elefanten aus dem Dschungel kommen. Dass sie es nicht tun, beweist, dass das Klatschen wirkt. Schweden zeigt: es geht auch anders ohne Kollateralschäden
    Schäuble hat eh schon offenbart: es geht um Transformation.

  6. 94.

    Da muss ich Sie jetzt aber enttäuschen. Ihre kognitiven Fähigkeiten in Ehren, aber für tiefere Denkvorgänge bringt es nichts, lediglich die Sinnesorgane zu nutzen, um seine Umwelt zu perzipieren. Das kann jeder Primat oder jedes andere Tier genauso gut. Wichtig ist überdies, korrekte Schlüsse zu ziehen, also den Intellekt zu bemühen. Und hierzu bedarf es zweifelsfrei Intelligenz.

  7. 93.

    Dass es an der ein oder anderen Stelle Versäumnisse gibt, wie z. B. keine Maskenpflicht im Klassenzimmer oder die von Ihnen erwähnte Stagnation, will ich gar nicht in Abrede stellen. Grundsätzlich jedoch halte ich am Sinn der Maßnahmen fest. Bei so etwas wie faktischen Berufsverboten allerdings müsste die Politik ein wenig nachjustieren und zumindest einen eingeschränkten Betrieb zulassen, insbesondere vor dem Hintergrund der allmählich wieder öffnenden Bordelle. Nichts gegen Prostitution, aber diese Lockerung ist gegenüber anderen Branchen, in denen es zu wesentlich weniger Körperkontakt kommt, nicht gerade fair.

  8. 92.

    Oh es kann noch viel besser kommen.
    Es klagen ein paar tausend Gastwirte auf Schadenersatz, weil es im Seuchenschultz..bla bla eine Passage gibt, die nicht so mit den Maßnahmen überein stimmt.
    Kommen diese Klagen durch wird selbstverständlich rückwirkend ab inkraftreten dieser Maßnahmen der Schaden berechnet.... und dann hängen sich auch die Veranstalter mit dran....das könnte eine fette Rechnung werden.
    Und wie heißt es so schön und treffend .... Blödheit schützt vor Strafe nicht.

    Schauen wir mal was draus wird.

  9. 91.

    Ja, Entschuldigung! Aber vielleicht wird es ja auch gar nicht so schlimm. Es wird wohl bald darauf hinauslaufen, dass die Politik nach und nach einräumen wird, Ängste provoziert und geschürt zu haben. Dazu gehört eben auch das unseriöse Verbreiten von absoluten statt relativen Fallzahlen. Und das Narrativ wird auf dem Konjunktiv-2 aufbauen: Hätten wir nicht Panik verbreitet, wären die schlimmsten Voraussagen eingetroffen. So weit klar. Dafür sind aber Dinge eingetroffen, die nicht vorausgesagt wurden: Geplatzte Lebensträume, vernichtete Existenzen, vereinsamte an Gram verstorbene Betagte, zerrissene Freundschaften, eine unsägliche Spaltung der Gesellschaft und vor allem eine nie dagewesenes Misstrauen gegen die Politik - bis hin zur Verachtung. Ja, es könnte durchaus sein, dass das Schimpfwort "Covidioten" auf die zurückfällt, die es erfunden haben.

  10. 90.

    Sie haben das Wichtigste vergessen.....
    Die Anwesenden müssen 1,5 Meter Abstand halten .... ist doch kein Restaurant das private Wohnzimmer.
    Um das Ganze aufzulockern ..... Corona Bingo ..... 9 Felder im Quadrat .... beschriften mit 2. Welle ... Lockdown..... usw. Dann Anne Will oder sowas anmachen und wenn diese Worte fallen abstreichen auf der Karte ..... 3 in einer Reihe Bingo....als Preis eine neue Maske !
    Ob bei den 1,5m Abstand zu Hause die Zustimmung bei über 80% liegt .....

  11. 89.

    Na lieber Eric, Sie haben sich ja wirklich eine Menge Gedanken zum Thema gemacht. Das wird die Restaurantbesitzer aber freuen, dass sie sich eigentlich keine Sorgen machen müssen. Die Weihnachtsgans holen wir dann auch ab und verlegen die Weihnachtsfeiern ins eigene Wohnzimmmer, aber Achtung! Hygienekonzept ausarbeiten und Kontaktliste auslegen. Man kann sich ja auch im öffentlich rechtlichen Fernsehen die aktuellen Hochrechnungen der Infektionszahlen gemeinsam ansehen. Und jedes Mal, wenn es wieder einer sehr schweren Fall gibt, prostet man sich zu. Falls bis dahin Alkohol noch erlaubt ist. Und nicht vergessen: auf dem Weg zum Klo immer schön die Maske auf, falls sich im Flur nicht doch ein Superspreader versteckt hat. Armes Deutschland, gute Nacht!

  12. 88.

    Der anfängliche Kommentar bzw. die Frage eines Schreibers hier war..... durch die maßnahmen ist doch niemand der hier ist eingeschränkt.
    Ich glaube dadurch ist die Frage beantwortet.....abholservice, lieferservice usw.
    Na schauen wir mal was mit den ganzen Klagen der Gastronomen passiert die nun auf Schadenersatz klagen.

  13. 87.

    Also ich kenne viele Resaurants die sowas gemacht haben und zum Anfang kann man auch einen Abholservice einrichten. Hängt halt auch davon ab, wie beliebt das Restaurant ist, wenn vorher schon wenig Gäste dort waren, dann hat man es als Liefer-/Abholservice auch schwer. Ein Problem sehe ich aber noch bei den Getränken, die kann man nicht mehr überteuert verkaufen, und diese sind eine wichtige Einnahmequelle.

  14. 86.

    Ein Tipp .....
    Die Leute die sich schützen wollen ...nehmen Masken die sie selbst vor Viren schützen und hören auf zu heulen, das die Welt auf sie Rücksicht nehmen soll und der Rest läuft ohne rum.

  15. 85.

    Die gigantische Todeswelle durch Lockdown, Wirtschaftszerstörung, Hunger, Kriegseinsätze und Überbevölkerung sowie die Verschweigung dieser Probleme ist weitaus größer.
    Hätte man zudem in den letzten Jahren mehr Geld in Forschung und Gesundheitsforschung investiert sowie sich um Seuchenvorsorge gekümmert, hätten wir weniger Probleme mit Krankheiten und deren Bekämpfung.

  16. 84.

    Sie fragen echt, warum man noch Masken tragen muss? Sie sollte sich nochmal informieren wie sich Corona verbreitet. Kleiner Tip wäre, dass die Verbreitung auch ohne Symptome geht.

  17. 83.

    Sehe nichts gruseliges bei Herrn Müller. Ihr Vorwurf von Unwissenheit würde aber ehr auf gruselig zu treffen.

  18. 82.

    Also ich habe von der Materie schon wenig Ahnung aber bei ihnen fehlt es ja komplett.....einen Lieferservice mal so nebenbei einfach so starten ....klar...man das muss ich ihm unbedingt sagen .... da bedient er Gäste und könnte es so viel einfacher haben.
    Wenn jemand krank ist sollte er natürlich zu Hause bleiben ..... wenn er krank ist !

    Und wenn es keinen Abstand geben würde..... tja bleibt eine bloße Vermutung das dann kaum jemand in solche Restaurants gehen würde.

  19. 81.

    Wie schafft man es so richtig doof dazustehen ?
    Man äußert seine Besorgnis, das die Zahlen steigen ... wie schlimm es ist....
    Und ab sofort dürfen in alle Stadien wieder Fans rein....gerade in den Nachrichten gekommen....

  20. 79.

    Die WHO warnt vor Corona- Todeswelle in diesem Herbst. Weltweit neuer Rekord bei den Infizierten. Die Spitzenreiter der Infizierten- Fälle sind die USA, Indien und Brasilien. Danach folgen Russland, Peru, Kolumbien, Mexiko, Südafrika und EU- Land Spanien. Wie hoch die Dunkelziffer ist weiß man nicht, bestimmt hoch. Söder zu Corona-Zahlen: „Die Situation um uns herum explodiert“
    Hunderte Neuinfektionen: Österreich meldet höchsten Stand seit März
    Frankreich: Zahl der Infizierten erreicht Rekordwert
    Krasser Anstieg! Frankreich meldet 10.500 Neuinfektionen an einem Tag
    https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

  21. 78.

    Wir müssen endlich lernen, die Regeln zu beachten. Jetzt zeigt sich die Nachlässigkeit einiger Unbelehrbaren.

  22. 77.

    Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast Corona.
    Nun weinen sie doch gleich, niemand ist Perfekt.

    https://www.antenne.de/nachrichten/bayern/schule-und-schulausfaelle-in-bayern-so-geht-es-mit-der-maskenpflicht-weiter

  23. 76.

    Ich gebe Ihnen da völlig recht. Mein Kind trägt die ganze Zeit die Maske im Unterricht weil ich zur Risikogruppe gehöre. Und er findet es weder schlimm noch hat er einen gesundheitlichen Schaden davon. Das mit Bayern stimmt, Verwandte von mir berichten das gleiche.

  24. 75.

    Die Maskenpflicht würde vielleicht etwas bringen, wenn sie jeder wie im Lehrbuch benutzen würde. Regelmäßig eine NEUE oder richtig gereinigte benutzen, nicht ständig mit den Händen anfassen, nicht 20x pro Stunde auf- und absetzen, nicht als Kinn- oder Ellenbogenschutz tragen usw. usw.. Dann noch komplett vor Mund und Nase. Schon gar nicht Industriemasken mit Ausatemventil.

    Macht aber keiner. Somit erzeugt die Maske eine trügerische Sicherheit, die sie nicht bieten kann.

  25. 74.

    Ja ganz schlimm ist es. Überall stapeln sich die Leichen. Hallo bitte aufwachen.

  26. 73.

    Hallo P. aus Berlin, na, da bin ich aber froh, dass Sie so viele Eltern aus Bayern kennen. Antenne Bayern hat ein Voting zum Thema Masken gemacht. Das Ergebnis war: 92,3 % hielten die Maskenpflicht für unzumutbar, 7,7% finden das toll. Hier nachzulesen: https://www.antenne.de/programm/aktionen/voting-maskenpflicht-im-unterricht-sinnvoll-oder-unzumutbar-fuer-die-schueler
    Zustimmung sieht anders aus. Ich habe sebst ein Kind in der Schule und würde es niemals gut finden, wenn auch noch im Unterricht die nicht schützenden Masken getragen werden müssen. Informieren Sie sich doch bitte mal, welche Nachteile diese Masken bei Kindern haben. Mir erschließt sich auch nicht, warum man überhaupt noch Masken tragen muss. Leider wird immer noch von Infizierten und nicht von Kranken gesprochen, denn davon gibt es nicht mehr viele. Jedenfalls nicht genügend um die Grundrechtseinschränkungen weiter klaglos hinnehmen zu müssen.

  27. 72.

    Die Zahlen rühren auch von den Schulen, nur keiner redet davon hier in Berlin. Sämtlich Freundschaften haben Coronafälle in der Schulen, Klassen sind auf Quarantäne. Der Schwachsinn Masken in Fluren aber in Klassenräumen indem die Kinder dicht an dicht sitzen, muss aufhören. In Bayern sitzen die Kinder schon vor den Sommerferien mit Masken auch im Unterricht und es beschwert sich dort niemand. Im Gegenteil auch die Eltern wollten es auch nach den Sommerferien, die Kinder haben sich schnell daran gewöhnt. Der Herbst kommt, die Fenster werden wieder mehr geschlossen. Der Senat sollte auch mal ein bisschen an unsere Kinder und deren Eltern denken und Filteranlagen für jeden Klassenraum anschaffen...aber man gibt lieber für andere Sachen Geld aus, nur nicht für die Kinder.

  28. 71.

    Wenn man keine Maßnahmen mit Maske und Abstand hätte, dann könnte er vieleicht noch 2 Monate sein Resaurant führen und danach kann er Konkurs anmelden, weil freiwillig keiner mehr da hingehen würde, außer man steckt sich gerne an. Als Resaurantbesitzer hat man ja immerhin noch die Möglichkeit einen Lieferservice einzurichten.

    Und ein bisschen ist der Resaurantbesitzer auch für die Gesundheit seiner Gäste verantwortlich oder lassen sie sich gerne von jemanden bedienen, der eine normale Grippe oder Schnupfen hat?

  29. 70.

    Intelligenz spielt keine Rolle um Wahrheiten zu erkennen , dafür reichen meine Sinnesorgane und meine Lebenserfahrung aus!

  30. 69.

    Wie oft wurde hier gefordert, dass die, die die Maßnahmen kritisieren, im Falle einer Infektion ihre Krankheitskosten künftig selber tragen sollen.

    Ich drehe den Spieß mal um. Ich fordere, dass die, die einen neuen Lockdown herbeireden und sich weiter zu Hause verkriechen möchten künftig von allen sozialen Maßnahmen ausgeschlossen sind. Das gilt für Kurzarbeitergeld ebenso wie für die Gehälter im öffentlichen Dienst.
    Ich weiß, das ist etwas provokant, aber vielleicht wacht ja so der eine oder andere auf. Das Geld fällt nicht vom Himmel, es muß erwirtschaftet werden.

  31. 68.

    Ein Freund von mir hat ein Restaurant ..... der fühlt sich massiv eingeschränkt ....gleiche Kosten und noch ein Drittel Einnahmen ...und das nur wegen der Maßnahmen.

  32. 67.

    Die Leute lehnen aus den unterschiedlichsten Gründen die Maßnahmen ab.
    Viele von denen gingen bzw. gehen nicht mal auf Demos.
    Das Bundesverfassungsgericht kann man nicht einfach mal so bemühen, da muss man erst durch die Instanzen.

  33. 66.

    Doch kann man fast pauschalisieren, weil die Leute die die Corona-Maßnahmen ablehnen, lehnen nicht nur diese ab, sondern auch viele andere Dinge, die nicht mit dem Grundgesetz konform gehen. Von diesen werden auch alle Andersdenkenden als ferngesteuert bezeichnet und bei Nachfragen reagieren sie meist aggressiv. Man brüllt bei Demos, "reiht euch ein" und läuft dann mit Rechten zusammen, will aber damit nichts zu tun haben, was glatt gelogen ist. Und wenn das Bundesverfassungsgericht endscheiden kann, warum reicht man nicht einfach Klage ein, aber nein man will vorher noch Aufmerksamkeit, weil sich keiner für einen interessiert.

  34. 65.

    Wenn ich hier manche Kommentare lese wird mir k...übel, sorry. Einschränkungen, die Gesundheitssenatorung soll den Platz frei machen, Verschwörungstheorien und so weiter. Langsam frage mich ob das noch denkende Menschen sind. Ist wenigstens EINER dabei, der die Arbeit von Frau Kalayci machen möchte bzw. kann? NEIN. Ist Einer dabei, der sich wirklich eingeschränkt fühlt? NEIN. Ich kenne keinen aus meinem Umfeld. Ist EINER dabei, der nur einen Hauch der Verschwörungstheorien belegen kann? NEIN. Für mich nichts anderes, als "bin ich jetzt im Fernseh"-Leute, Wichtigtuer, die wer weiß was unter der Schädeldecke haben, aber kein Gehirn um eigene Gedanken zu formulieren. Traurig, was aus der Menschheit wird.

  35. 64.

    steigene zahlen machen ihr sorgen ? warum denn sie tut ja nichts dagegen !
    wilde partys in den parks ! demos vvon corona leugnern werden erlaubt!
    die kontrollen in den öffis sind ein witz und ein den einkaufscentren laufen die leute nur wenn sie in die läden gehen mit masken rum aber im center selbst wo so viele leute sind dann ohne maske .
    also bei so vielen verstössen die nicht gearndet werden da brauch man sich doch nicht wundern das die zahlen steigen !
    aber man muß die zahlen auch richtig betrachten es sterben momentan sehr wenige menschen hier und dafür solten wir dankbar sein!!

  36. 63.

    Kapiert es doch mal: Die meisten Leute werden sich irgendwann sowieso anstecken, selbst wenn es einen Impfstoff gibt.

  37. 62.

    Auch das ist dem Bundesverfassungsgericht mal so richtig egal.

    Vielleicht kennen sie ja ein oder zwei oder mehr Leute persönlich, die das Grundgesetz ablehnen.
    Das aber pauschal auf alle umzumünzen ist schon unterirdisch ..... und bitte bedenken sie .... die Befürworter der Maßnahmen zeigen ebenfalls aufs Grundgesetz ....körperliche Unversehrtheit....

  38. 61.

    Ja, so sehe ich das auch. Corona bestimmt unser Alltag, Regel respektieren. Das Virus ist immer noch da, es bleibt auch noch lange. Zum Beispiel müsste man mit einem Schmetterling Fangnetz, das verdammte tödliche Virus einfangen können. Schön wäre es!!!

  39. 60.

    Einfach mal dieses Szenarienpapier des BMI "Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen" lesen.
    Die Politik hat zwar im Mörz erfolgreich den Anfang der beschriebenen Maßnahmen umgesetzt, ist aber dann dort steckengeblieben. Die zwingend erforderliche nächste Stufe "intensives Testen, Nachverfolgung und Isolation" wurde völlig vernachlässigt, stattdessen wurden und werden Beschränkungen weiter und weiter verlängert. Das ist der Punkt. Man hat erst jetzt angefangen, das Personal in den Gesundheitsämtern leicht aufzustocken. Das hätte schon vor einem halben Jahr passiert sein müssen.

  40. 59.

    Sie geraten in Panik, wenn Sie diesen Artikel über Frau Kalayci lesen? Ich nicht. Die Frau trägt Verantwortung und agiert imho entsprechend. Sie können sich da entspannt zurücklehnen und von Panikmache schreiben.

    Gruß
    Hajakon

  41. 58.

    Sorge mit Panikmache zu vergleichen ist auch irgendwie sehr weit hergeholt. Oder ist das die nüchtern denkende Art?

  42. 57.

    Wenn es keine Rolle spielt, was ist dann der Inhalt ihres Kommentars? Die Leute die jetzt das Grundgesetz so anpreisen, sagen es nur, weil sie Masken und Abstandhalten blöd finden.

  43. 56.

    Mein Geduldsfaden hat ja bereits einige Risse zu verzeichnen, aber bei solchem Unsinn platzt einem intelligenten Menschen wie mir nur noch der Kragen.

    Die Maßnahmen wurden gegen die Pandemie ergriffen, damit es NICHT zu diesen Zahlen kommt. Verstehen Sie? Dass wir jetzt nicht in dieser prognostizierten Situation sind, liegt daran, dass unsere Maßnahmen Wirkung zeigen.

  44. 55.

    Also mit anderen Worten: Die Menschen sind mittlerweile allesamt so verweichlicht, dass sie die Wahrheit nicht mehr ertragen können und sich deshalb lieber u. a. bei QAnon in Watte packen lassen. Das ist, mit Verlaub, nicht mein Problem. Demnach wäre die Lösung, lieber die schönsten Lügen zu verbreiten, als die härteste Wahrheit auszusprechen. An so einem Konzept beteilige ich mich ganz bestimmt nicht. Das Virus ist da, die Pandemie auch - deal with it!

  45. 53.

    Ist immer wieder lustig zu sehen, wenn man Leuten die Zahlen vom RKI direkt präsentiert und z.b. sagt das es in Berlin in 7 Monaten Corona 226 Tote gab.
    Da kommt dann meist sowas wie, das kann doch nicht sein das müssen doch zehntausende sein, die wurden doch alle mit dem Laster weggefahren und so weiter und so fort, die Angst und Panikmache hat sehr wohl funktioniert.
    Leider gibt es da noch zu wenig klar nüchtern denkende Leute, wie man z.b. an frank sieht.
    Aber die heutige kommentarspalte macht mir Hoffnung.

  46. 52.

    Ich warte seit Monaten von berühmten Persönlichkeiten prognostizierten tausenden von Toten, Millionen Infizierte, überfüllte Krankenhäuser und Intensivbettenbelegungen, nichts dergleichen! Aber weiter geht sie, die Angst und Panikmache, hat Stil und erinnert an unsere deutsche Geschichte! Einigkeit und Recht und Freiheit sind tout!

  47. 51.

    @Frank,leider verbreitet sie überwiegend doch Panik und gehört damit zu den Politikern,die mit ihrer Kommunikation dazu beitragen,die Bevölkerung, krank zu machen.
    Das hat der Hamburger Ärztepräsident heute an den Beispielen von Drosten und Söder sehr schön beschrieben.

  48. 50.

    Es spielt absolut KEINE Rolle ob sie Einschränkungen als nicht so schlimm oder als schlimm einstufen..... das Bundesverfassungsgericht hat klar festgestellt, das es sich um Einschränkung von Grundrechten handelt.
    Und das diese immer wieder auf ihre Verhältnismäßigkeit hin überprüft werden MÜSSEN.

  49. 49.

    Frau Kalayci hat immer noch keine Teststrategie für Wohneinrichtungen oder Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Dort ist Abstand halten so gut wie unmöglich. Die Bewohner und Mitarbeiter kommen bei der Gesundheitssenatorin einfach nicht vor.

  50. 48.

    Wenn dem so ist: Was hat man in Deutschland anders in den umliegenden Ländern mit hohen Zahlen positiver Tests gemacht? Liegt es am Virusgenom oder vielleicht sogar am Genom der hiesigen Bevölkerung?

  51. 47.

    Inwiefern verbreitet sie Panik? Sie informiert die Bevölkerung darüber, dass die Pandemie noch nicht überstanden ist, wie man auch ganz gut an den Ländern rund um Deutschland erkennen kann. Was Superspreader anrichten können, zeigt Ischgl - von dort verbreitete sich das Virus rasend schnell in ganz Europa. Überdies war es klar, dass fallende Temperaturen mit steigenden Infektionszahlen einhergehen. Ihnen scheint es lediglich zu missfallen, dass Frau Kalayci die Gefahrenlage nicht kleinredet.

  52. 46.

    Na da haben wir doch den Fahrplan für die Krise. Liest sich ja teilweise wie ein Sprechtext für das, was uns die Politik täglich vorbetet.

    Den im Szenario 1 beschriebenen "Hammer" hat die Politik ja schnell ausgepackt. Er scheint ja auch seine Wirkung gezeigt zu haben.
    Allerdings hat danach wohl keiner mehr so richtig weitergelesen wie es weitergehen soll. Da steht "intensives Testen, Nachverfolgung und Isolation". Stattdessen wurde ein bisschen "weitergehämmert", und das "ggf. Verbot von Großveranstaltungen" oder "punktuelle Eingriffe" wurden stattdessen zum Hauptwerkzeug. Unglaublich.

    Da haben sie so ein Papier und können es nicht umsetzen. Man dachte wohl Verbote kosten weniger und tuns auch.
    Aber schön täglich herbeten was unter Maßnahmen steht um "...die gewünschte Schockwirkung zu erzielen..."

  53. 45.

    >>>Müller appellierte an die Menschen in Berlin, weiter diszipliniert zu sein: "WIR haben die Situation noch nicht überwunden und MÜSSEN diesen Weg weitergehen.<<<

    Wir?
    ich habe noch von keinem durch Insolvenz bedrohten Senatsressort gehört. Von keinem Senatsangestellten in Kurzarbeit, von keine Abteilungsleiter der ums seinen Arbeitsplatz zittert. Auch der Anteil von Obdachlosen ist bei der Senatsverwaltung sehr überschaubar.

    Gehen wir wirklich den gleichen Weg zusammen?

  54. 44.

    Sie hört einfach nicht auf Panik zu verbreiten. Ich kann es nicht mehr hören.

  55. 43.

    Naja, es gibt schon noch eine größere Anzahl von Einschränkungen.
    Ja, die Maskenpflicht ist eine Einschränkung.
    Weiterhin denke ich an, die Einschränkung in der Freizügigkeit (Reisewarnungen und die darauf folgende Quarantäne), Einschränkungen im freien Unternehmertum (z.B. Abstandsregelungen in der Gastro) bis hin zum faktischen Berufsverbot (Veranstaltungs- oder Messewirtschaft). Das Öffnungsverbot von Clubs und das einhergehende Partyverbot ist auch eine Einschränkung. Im Breitensport gibt es diverse Vorschriften, z.B. Maximalgrößen von Trainingsgruppen oder die Einlassregelungen in die öffentlichen Bäder.
    Usw.
    Es gibt viele Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben, die von Person zu Person unterschiedlich gravierend sind.
    Aber es ist schön, dass die Einschränkungen anscheinend für Sie weniger gravierend sind.

  56. 42.

    Wo man noch eingeschränkt ist?

    Das frag mal diejenigen, die seit März ihren Job per Verordnung gar nicht oder mittlerweile nur sehr eingeschränkt ausüben dürfen! Dazu noch die, die zwar dürfen, wo sich aber vor lauter Panikmache kaum einer hintraut (ich empfehle dazu Hart aber Fair vom 31.8.).

    Es ist eben nicht nur das bisschen Maske und Abstand...

  57. 41.

    Bitte nicht versuchen, mir das Wort im Munde rumzudrehen. Ich habe nichts von stetig sinkenden Tageszahlen gesagt. Ich sprach vom Mittelwert.

    Die Zahlen gehen täglich auf und ab. Überall auf der Welt. Aber wer die einzelnen Werte mittelt und so einen Graphen der letzten 6 Wochen erstellt sieht, dass es stetig nach unten geht. Dafür brauchts keine höhere Mathematik, das sieht man mit einem Blick. Ist heutzutage wohl Mathe 5. oder 6. Klasse.

  58. 39.

    Ja Rebecca, da haben Sie recht. Den anderen empfehle ich den den Strategiebericht der Bundesregierung beim BMI: "Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen". Dort steht in Punkt 4, warum sich Frau Kalayci wirklich Sorgen um "steigende" Infektionszahlen macht. Ich habe auch sehr lange gebraucht um zu verstehen, warum die Lage so dramatisch ist.

  59. 38.

    Ja, zu schade, oder? Geradezu deprimierend! So Zustände wie seinerzeit in Italien, als das Militär mit Lastwagen aushelfen musste, um die Toten einzusammeln, könnte die nörgelnde Schar der Corona-Herbeisehner eventuell zufriedenstellen. Oder wenn wenigstens die Zahlen so ansteigen würden wie aktuell um Deutschland herum. Aber noch nicht mal das ist uns vergönnt, weil wir ja diese albernen Maßnahmen hatten und immer noch haben, um uns eben genau davor zu bewahren! Es ist zum Mäusemelken!

  60. 37.

    "Sicher finde ich auch aus der heutigen Sicht richtig, dass anfangs drastische Maßnahmen (Lockdown) ergriffen werden mussten, dazu gehört auch in den Messehallen eine "Krankenstation" aufzubauen."

    -> Das war auch damals schon völlig absurd und überflüssig. Die rund 100 Millionen Euro sollten wir uns von Frau Kalayci persönlich zurückholen.

    "Aber inzwischen, vor allem nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnisssen und der Beurteilung des Verlaufs, müssen die Verordnungen auch mal wieder auf ihre Verhältnismäßigkeit überprüft werden. Das passiert nicht, sondern es wird laufend mit erhöhten Infektionszahlen und Horrorszenarien gedroht, die wir ja in anderen Ländern sehen, alles nur, um die Bevölkerung gefügig zu halten und in Angst zu versetzen. Das scheint wohl bei vielen zu funktionieren. "

    -> So ist es.

  61. 36.

    Sie Hasenfüßchen, wo werden Sie denn eingeschränkt? Müssen Sie jetzt zum Party machen in den Wald zu den Häschen und Wildschweinen, nicht dass Sie sich noch anstecken.

  62. 34.

    Der Großteil der Bevölkerung hat keine Angst, die Infektionszahlen sind ja nur für die notwendig, die sich nicht an Abstandsregeln und Maskenpflicht halten. Und wo soll die Erkenntnis sein, dass man die zusätzlichen Kapazitäten der Krankenstation nicht braucht? Also wenn sich weniger an die Regeln halten, ist das normale Krankenhaus schnell am Limit.

  63. 33.

    75000 ist aber nur am 17.Juli. Aber recht haben sie, in den USA steigen die Zahlen nicht mehr so drastisch. Wahrscheinlich hätte man sagen müssen, in einzelnen Bundesstaaten steigen die Zahlen wieder.

  64. 32.

    Frau Kalayci sollte endlich ihre Sachen packen. Die geballte Inkompetenz ist ja nicht mehr zu ertragen.
    Zitat Loriot: "Der beste Platz für Politikende ist ohne das Wahlplakat. Dort sind sie tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen."
    Die Summe der täglichen Neuinfektionen ist erstens ein Witz und zweitens alles andere als aussagekräftig. Solange daraus keine Krankenhauspatienten in Größenordnungen werden, (über)belasten sie auch nicht das Gesundheitssystem. Und nur damit hat man die Entrechtungen der Bürger begründet. Rechnen Sie einfach mal das Mengenverhältnis zwischen Positiv-Tests (von denen im übrigen auch niemand genau sagen kann, wie viele davon falsch positiv sind) und Krankenhauspatienten nach. Da landen wir im Promillebereich. Das ist der Bereich der Unerheblichkeit. Und trotzdem wir werden Tag für Tag weiter eingeschränkt. Ich denke, die Demos werden bald noch viel größer werden, wenn die hasenfüßenden Politiker nicht langsam umkehren.

  65. 31.

    Darum geht es gar nicht. Sicher finde ich auch aus der heutigen Sicht richtig, dass anfangs drastische Maßnahmen (Lockdown) ergriffen werden mussten, dazu gehört auch in den Messehallen eine "Krankenstation" aufzubauen. Aber inzwischen, vor allem nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnisssen und der Beurteilung des Verlaufs, müssen die Verordnungen auch mal wieder auf ihre Verhältnismäßigkeit überprüft werden. Das passiert nicht, sondern es wird laufend mit erhöhten Infektionszahlen und Horrorszenarien gedroht, die wir ja in anderen Ländern sehen, alles nur, um die Bevölkerung gefügig zu halten und in Angst zu versetzen. Das scheint wohl bei vielen zu funktionieren.

  66. 29.

    Stetig sinken tut die Zahl der Neuinfektionen in den USA eben nicht.
    Als Gegenbeispiel zu Ihren Zahlen kann man auch die Wetre der Johns Hopkins Universität nehmen, wonach es am 31.08. gut 34.000 Neuinfektionen gab, am 04.09. gut 50.000, am 08.09. gut 26.000, am 11.09. über 47.000 und am 13.09. gut 34.000. Ist wohl eher ein Auf und Ab denn ein "stetiges sinken".
    Und eine weitere Grafik der Johns Hopkins Universität besagt, dass sich die Ausbreitung in den USA momentan gerade beschleunigt.

  67. 28.

    Sie macht sich Sorgen, das ist ihr Recht und ihre Pflicht. Es gibt in unserem Land genügend Ignoranten, denen dies abhanden gekommen ist. Darum finde ich es richtig, dass diese Mitmenschen hin und wieder mit der Nase auf dieses „Problem“ gestukt werden, auch wenn sie sich hier in den Kommentare lächerlich gebährden.

  68. 27.

    Sie haben völlig Recht, aber jedem ist das mitdenken nicht gegeben, der Esel denkt auch, er wäre ein Pferd.

  69. 26.

    Ja, es ist wirklich sehr schade, das Ihrem Wunsch nicht entsprochen werden kann und von vielen Toten durch Corona berichtet werden kann.
    Danke nochmals an die vielen Vernünftigen, Ärzte, Pfleger und vor allem Virologen und Forscher, die unermüdlich an der Entwicklung eines Impfstoffes arbeiten.

  70. 25.

    "Dann habe ich mir die Sendung von Dieter Nuhr vom 30.04. angesehen ..."

    Ach du meine Güte, Sie haben ja vollkommen recht! Wie konnten wir alle nur so blond sein?! Der seit Jahren anerkannte Virologe und Epidemiologe Prof. Dr. Dr. Dieter Nuhr, unbestrittene Koryphäe auf seinem Gebiet der Comedy, äh, Pardon, ich meine natürlich seriösen Wissenschaften und Medizin - na also, wenn DER das sagt ...

  71. 24.

    Ich verstehe garnicht was sich hier so aufgeregt wird. Ob die Zahlen steigen oder sinken ist doch völlig egal. Den Virus gibt es. Und nur weil man sich einen Schutz ins Gesicht tun soll geht die Welt doch nicht unter. Und Abstand halten ist doch nun auch nicht so schlimm.

  72. 23.

    Die Senatorin sieht es ja richtig. Ich muss nur leider feststellen, dass sich kaum noch jemand an die AHA-Regel hält. Insbesondere Schüler der Oberschulen fahren in Bussen und Bahnen ohne Maske, genauso verhält sich diese Personengruppe bei Einkäufen. Auch Handwerker und Senioren kommen ohne Mundnasenschutz in den Discounter. Ich habe noch nie feststellen können, dass irgendwo kontrolliert wird, an die Vernunft zu appellieren reicht leider nicht, das sieht man ja täglich und Gesetze sind nur gut wenn sie auch umgesetzt werden können und das scheint in Berlin nicht möglich zu sein.

  73. 22.

    Wird sie aber nicht ! Sie wird weitet "besorgt" sein, mehr oder weniger kluge Sprüche klopfen - man sollte, man müsste..... usw. und uns weiter viel Freude machen .

  74. 21.

    https://www.berlin.de/corona/lagebericht/desktop/corona.html#labordaten

    Die Positivenquote liegt seit Wochen relativ stabil bei ein Prozent..

  75. 20.

    Ich habe keine Tage miteinander verglichen, sondern schlichtweg grob eine Mittellinie gezogen. Und egal ob der aktuelle Mittelwert nun bei 35000, 45000 oder auch 55000 liegt, der Verlauf ist klar fallend und nicht "drastisch steigend" wie oben dargestellt.

    Das Aufzeigen dieser offensichtlichen Falschaussage war der Inhalt meines Kommentars. Wer in einem Interview als verantwortliche (Fach)Senatorin solche Falschinformationen verbreitet ist entweder unvorbereitet (=inkompetent) oder lügt bewusst.

  76. 19.

    Audio: Inforadio | 27.03.2020 |
    "Erster offizieller Corona-Fall So geht es dem Berliner "Patient Null"
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege/berlin-patient-null-22-jahre-heilung-corona-charite-infizierter.html
    am damaligen sog. "Patient Null" in Berlin, sieht man wie das Virus sich an andere verbreitet hat.
    Patient Null ging damals noch zwei Wochen arbeiten. Steckte zu damaliger Zeit noch unwissentlich seine WG Zimmergenossen/innen an. Schon damals war es die junge Generation, die das Virus verbreitete.

    Aktuell trifft es Bayern hart,
    "Corona-Hotspot Garmisch-Partenkirchen: Testen statt feiern
    Nach dem Fall einer Superspreaderin sind die Corona-Fälle in Garmisch-Partenkirchen sprunghaft angestiegen. Die Behörden rufen junge Menschen zu Corona-Tests auf, größere Veranstaltungen am Wochenende wurden abgesagt. Wut und Sorge sind groß."
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/superspreader-in-garmisch-partenkirchen-corona-test-statt-party,SARftJ4

  77. 18.

    Also Herr Müller warnt davor, dass durch private Feiern die Infektionszahlen steigen......das hat er doch schon vor ein paar Wochen gemacht und deshalb die Regeln für private Feiern verschärft...
    Hm ...also entweder die Maßnahmen sind noch nicht genug oder die Maßnahmen sind einfach nur sinnlos.
    Oder, was ich mir absolut nicht vorstellen kann, die Leute schei..... auf die Regeln.
    Und bevor nun wieder die Leute was sagen die die Einhaltung aller Regeln fordern....denkt dran im privaten 1,5 Meter Abstand, wenn es nicht der gleiche Haushalt ist..... Weihnachten kommt ..... wer sich da wohl dann dran hält :D

  78. 17.

    Das Feldlazarett ist eine vorbeugende Maßnahme. Ich frage mich echt gerade, warum Menschen regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Nach ihrer Logik sollte man erst dort hingehen, wenn es richtig wehtut.

    Ist schon krass, wie wenig manche Menschen Zusammenhänge verstehen können. Vielleicht sollten diese ein paar Minuten noch überlegen, bevor sie kommentieren.

  79. 16.

    Wie lange soll denn das noch so weitergehen? Diese ewigen Vergleiche mit anderen Ländern, wie Indien... Dort gibt es keine Gesundheitsversorgung, wie in Deutschland... "Müssen solidarisch sein.." Man kann doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Diese ständige Panikmache als Mittel zur Disziplinierung ist auch nicht nachvollziehbar... Für 43Mio. steht dieses neue Krankenhaus da... Und wird abgestaubt... Ich wünsche mir keine Kranken oder Tote. Aber sind diese Massnahmen denn alle legitim? Ausserdem permanent inkonsistent. "Die Würde des Menschen ist unantastbar."

  80. 15.

    Wenn sie die Grafik von Google analysieren, dann müssen sie es schon richtig machen, weil sie Vergleichen gerade Werte von Freitag mit Sonntag. Wenn man es richtig machen würde, wären es 75000 zu 44000. Und die 44000 liegen noch weit über den 30000, die bei dem Ausnahmezustand in New York herrschten.

  81. 14.

    Jetzt kommt noch ein Herr Müller dazu und droht mit einer zweiten Welle. Die beiden sind echt gut!!!!

  82. 13.

    Sie haben Recht, Frau Kalayi hat wahrscheinlich in eine Glaskugel geschaut um Prognosen zu erkennen. Das Feldlazarett an der Messe steht übrigens auch leer. An Inkompetenz ist diese Frau nicht zu überbieten.

  83. 12.

    Es geht darum, dass einige Leute nicht mal 1 Tag vorausschauend denken können. Nur weil die Zahlen nicht so stark ansteigen, ist es nicht vorbei. Was meinen sie mit 927? Ihnen ist schon klar, dass die Zahlen vom Sonntag immer geringer sind. Und der Sonntag vor einer Woche, hatte 669. Also ist letztlich eine einfache Rechnung. Etwa 250 mehr => steigend.

  84. 11.

    Danke! Aber hallo, was ist denn heute in dieser Kommentarspalte los? Verstehen doch noch mehr Leser als ich befürchtet habe, dass man die Zahlen ins Verhältnis setzen muss? Meine Woche kann gar nicht besser starten. Ich habe schon unzählige Kommentare geschrieben, die leider nicht alle veröffentlicht wurden. Ich musste lernen, die Fakten nicht so reißerisch darzustellen. Warum bin ich überhaupt kritisch geworden? Ich dachte auch zu lange, dass es mit dem Virus doch sehr schlimm ist. Die Schlagzeilen in den Medien ließen einfach keinen anderen Schluss zu. Dann habe ich mir die Sendung von Dieter Nuhr vom 30.04. angesehen und bin doch sehr nachdenklich geworden. Habe ein wenig recherchiert und verglichen(RKI und Statista), viele Ärzte gefragt und mal die großen Zahlen ins Verhältnis gesetzt. Indien hat z.B. nur halbsoviel Tote wie Deutschland, bezogen auf die Einwohnerzahl. Steht also besser da als Deutschl. Es fällt nur vielen schwer zu glauben, dass es ev. doch nicht so schlimm ist.

  85. 10.

    Sie soll doch endlich mal zurück treten!?!! Punkt.....

  86. 9.

    Wir sind nun mal die Größten und die Schlausten und wissen immer, was die anderen Länder schlechter machen. Überall hängen wir uns rein, anstatt erstmal vor der eigenen Tür zu kehren.
    Da gibt es genug zu tun. Gerade im Gesundheitswesen.
    Ein Bekannter von mir ist berechtigt sich 6 x testen zu lassen. Das ist zu mindestens in Fürstenwalde gar nicht so einfach.
    Also erst im eigenen Bereich Ordnung schaffen. Außerdem kann man das marode Gesundheitswesen der USA, zu dem längst nicht alle Bürger Zugang haben nicht mit Deutschland vergleichen.
    Meine Eltern haben mir stets empfohlen nach vorn zu blicken und nicht zu sagen, es gibt ja noch Schlechteres.

  87. 8.

    Gibt man bei Google "corona usa" ein erscheint eine Grafik mit den täglichen Neuinfektionen. Wählt man Gesamt aus wird deutlich, dass der Mittelwert seit Wochen stetig sinkt. Eine Halbierung von ca. 75000 pro Tag Ende Juli auf aktuell rund 35000 pro Tag.

    Diesbezüglich ist obige Aussage "Ihr machten die drastisch steigenden internationalen Zahlen in ... den USA, ... "große Sorgen" ..." also eine glatte Lüge. Das kommt davon, wenn man immer nur nachplappert was man täglich so hört und liest. Aber wer hinterfragt schon heutzutage...

  88. 7.

    Jetzt sollte jeder wissen, wie man mit den ganzen Horrormeldungen umgehen kann.
    Die Statistikdaten über die Quote von positiv getesteten Personen ist auf der Seite des RKI abrufbar.
    Aus der 34.KW 0,88 Prozent positiv getestete, wobei nach allgemeinen Angaben 90 Prozent der positiv getesteten Menschen keine, oder nur geringe Symptome einer Erkrankung zeigen.
    Das wird allen Ernstes als Pandemie bezeichnet!

  89. 6.

    Ja, die vielen Covididioten. "Was ist wenn die recht behalten?"Das ist eine gute Frage und gibt bestimmt gleich einen Shitstorm.
    Guter Kommentar mit Verstand geschrieben, bitte mehr davon.

  90. 5.

    Eigentlich heißt die Nachricht des WE :"Seit Monaten keine Corona-Intensivpatienten mehr in der Charité".War klar,dass daraufhin die Senatorin wieder Bedenken äußern würde.Alles sehr durchsichtig.

  91. 4.

    Eine sehr fürsorgliche Wirtschaftsmathematikerin: Immer in Sorge und stets warnend.
    Danke.
    Wenn wir SIE nicht hätten ...

  92. 3.

    War ja klar, dass diese Antwort auf den Bericht vom Wochenende kommen würde. Und natürlich wieder mit dem Verweis auf die Länder wo es schlechter läuft. Wie wäre es stattdessen endlich mal mit einem Verweis auf die Länder, die es besser machen?
    Zitat Handelsblatt:
    "Südkoreas bedachter Umgang mit der ersten Ansteckungswelle hat dem Land bisher auch wirtschaftlich geholfen: Anders als in westlichen Ländern oder China wurde die Bevölkerung nicht weggesperrt, die Wirtschaft nicht radikal heruntergefahren.
    Südkorea setzte zusammen mit umfangreichen Testprogrammen und einer Hightech-Suche nach Infizierten und deren Kontaktpersonen nur auf eine gemäßigte Form der sozialen Distanzierung und Schulschließungen. Die meisten Kaufhäuser, Unternehmen und Fabriken blieben weiter geöffnet"
    Aber die deutschen Gesundheitsämter sind ja im "Normalbetrieb"schon überfordert. Da helfen auch die paar neuen Stellen nichts. Verbote sind eben billiger.

  93. 2.

    Und wieder wird nur von Infizierten gesprochen. Wieviel davon haben Symptome? Wieviel werden krank? Wieviel sind im Krankenhaus? Wieviel auf der Intensivstation? Wer ist bereits immun? In D wurden am Mo 927 Infizierte gemeldet. Das sind gerade mal 0,001 % der Bevölkerung. Auch die internationalen Zahlen weisen nur die Anzahl der Infizierten und nicht der Kranken aus. In den USA sinken die Zahlen, die Aussagen von Frau Kalayci ist schlichtweg falsch. Wie kommt Frau Kalayci dazu, jeden Infizierten zum Superspreader zu machen? Wir schützen uns doch schon durch Abstand und Masken. Erst fehlt die zweite Welle, dann fehlen die Kranken und langsam gehen uns auch die Corona-Toten aus. Ich vergaß noch die Nebenwirkungen... Was ist, wenn die Covidioten Recht haben?

  94. 1.

    Naja.....eventuell sollte man bei beiden Ländern genauer hinsehen! In der USA habe Millionen Menschen keinen Zugang zum Gesundheitssystem und in Indien würde ich nicht einmal von einem "Gesundheitssystem" sprechen wollen! Bilder aus dortigen Krankenhäusern, wirken wie Bilder aus einen C-Movie Horrorfilm! Ohne Indien und die Inder beleidigen zu wollen, Indien ist aber von der Hygiene ausgehend, das letzte Land dieser Erde! Die Dinge die einen dort die Haare zu "Berge" stehen lassen, kann man nicht annähernd in einem Kommentar schreiben! Auch wenn die USA über die größte Kriegsmaschinerie der Welt verfügt und ein "Hitech" Land ist, ist sie doch in großen Teilen so Rückständig, dass ihre Bürger völlig alleine mit dem Virus klar kommen müssen! Ich finde die Gedanken von Herrn Hendrik Streeck überlegenswert!

Das könnte Sie auch interessieren