Eine Besucherin auf einem Weihnachtsmarkt (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)
Audio: Inforadio | 25.11.2020 | Claudio Plaß | Bild: dpa/Frank Rumpenhorst

Bund will eigene Vorschläge vorlegen - Länderchefs einigen sich auf Corona-Regeln für die Feiertage

Ein längerer Teil-Lockdown, aber Weihnachten feiern mit bis zu zehn Personen: Die Länderchefs haben sich bereits vor dem Treffen mit der Kanzlerin auf neue Corona-Regeln geeinigt. Beschlossen ist aber noch nichts.

Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich bereits vor dem für Mittwoch geplanten Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) darauf geeinigt, die Kontaktbeschränkungen vom 1. Dezember an zunächst noch einmal zu verschärfen. Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sollen dann auf den eigenen und einen weiteren Hausstand beschränkt werden, insgesamt auf maximal fünf Personen. Kinder bis 14 Jahre sind ausgenommen.

Ausnahmen sollen allerdings für Weihnachten und Silvester gelten. Das geht aus einem Beschlussentwurf hervor, der auch dem rbb vorliegt. Die Ministerpräsidenten hatten am Montagabend in einer Videokonferenz über das Vorgehen beraten. Ob ihr Entwurf am Mittwoch so beschlossen wird, ist noch unklar.

Feiertage:

Demnach können im Zeitraum vom 23. Dezember bis 1. Januar Treffen eines Haushaltes mit haushaltsfremden Familienmitgliedern oder haushaltsfremden Menschen bis maximal zehn Personen ermöglicht werden, heißt es in dem vorliegenden geeinten Beschlussentwurf der Länder für die Beratung am Mittwoch. Kinder bis 14 Jahren seien von dieser Zählung ausgenommen, so dass sich auch größere Familien treffen könnten.

An Silvester soll Feuerwerk auf belebten öffentlichen Plätzen und Straßen untersagt werden, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Ein generelles Böllerverbot soll es aber nicht geben.

Demnach können im Zeitraum vom 23. Dezember bis 1. Januar Treffen eines Haushaltes mit haushaltsfremden Familienmitgliedern oder haushaltsfremden Menschen bis maximal zehn Personen ermöglicht werden, heißt es in dem vorliegenden geeinten Beschlussentwurf der Länder für die Beratung. Kinder bis 14 Jahren seien von dieser Zählung ausgenommen, so dass sich auch größere Familien treffen könnten.

An Silvester soll Feuerwerk auf belebten öffentlichen Plätzen und Straßen untersagtwerden, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Ein Böllerverbot soll es aber nicht geben.

Demnach können im Zeitraum vom 23. Dezember bis 1. Januar Treffen eines Haushaltes mit haushaltsfremden Familienmitgliedern oder haushaltsfremden Menschen bis maximal zehn Personen ermöglicht werden, heißt es in dem vorliegenden geeinten Beschlussentwurf der Länder für die Beratung. Kinder bis 14 Jahren seien von dieser Zählung ausgenommen, so dass sich auch größere Familien treffen könnten.

An Silvester soll Feuerwerk auf belebten öffentlichen Plätzen und Straßen untersagtwerden, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Ein Böllerverbot soll es aber nicht geben.

Teil-Lockdown:

Die Ministerpräsidenten haben sich zudem darauf verständigt, den Teil-Lockdown bis zum 20. Dezember zu verlängern. Hotels dürften in dem Fall weiterhin keine Touristen beherbergen, Restaurants Speisen nur außer Haus verkaufen. Auch Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Sportvereine sowie Fitness- und Massagestudios würden damit weiterhin geschlossen bleiben.

Die Hotel- und Gastronomiebranche sieht eine Verlängerung des Teil-Lockdowns mit Sorgen. "Es ist eine Katastrophe, dass dieses Jahr kein Weihnachtsgeschäft stattfinden kann. Das ist schon bitter für die Branche", sagte die Hauptgeschäftsführerin des Dehoga-Bundesverbands, Ingrid Hartges, am Dienstag in Berlin.

Der Bund plant bei einer Verlängerung des Teil-Lockdowns im Dezember Finanzhilfen für betroffene Unternehmen im Umfang von voraussichtlich 17 Milliarden Euro auszugeben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Regierungskreisen.

Der Groß- und Einzelhandel bleibt geöffnet - allerdings soll die Maskenpflicht nun auch vor Geschäften und auf Parkplätzen gelten.

Schulen:

Bei den Corona-Maßnahmen für die Schulen sehen die Bundesländer nach Einschätzung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller (SPD), wenig Verhandlungsspielraum. Vonseiten der Länder sei Konsens, dass nicht von der Bundesebene aus entschieden werden könne, welches Unterrichtsmodell umgesetzt wird. "Das kann kein Weg sein, der für das ganze Land pauschal verabredet wird", so Müller.

Schulen sollen nach dem Willen der Länderchefs weiterhin Präsenzunterricht ermöglichen. Es sei aber "ein Papier entwickelt" worden mit Maßnahmen, "die wir gemeinsam umsetzen wollen", sagte Müller am Dienstag im ARD-"Morgenmagazin".

Mit neuen Maßnahmen solle es dann möglich sein, auf die regional unterschiedlichen Situationen zu reagieren, erklärte Müller: "Wir haben einige Bundesländer mit sehr hohen Infektionszahlen, wo sich das natürlich auch schon in der Schule ein Stück weit widerspiegelt, und wir haben andere Bundesländer mit sehr niedrigen Zahlen." Beides müsse in den Beschlüssen berücksichtigt werden, dass also je nach Situation der Schulbetrieb reguliert werden könne. Auch solle es möglich sein, dass innerhalb der Schulen für die unterschiedlichen Jahrgänge unterschiedliche Regelungen gelten.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen wird im Bundeskanzleramt darüber nachgedacht, die Weihnachtsferien noch früher als von den Ländern geplant beginnen zu lassen. Die Länder schlagen vor, den Beginn der Ferien auf den 19. Dezember vorzuziehen, wo dies nicht ohnehin der Fall ist. Merkel könnte sich demnach vorstellen, dass die Ferien bereits vom 16. Dezember an beginnen, hieß es.

Schutzbedürftige:

Die Ministerpräsidenten wollen dem Entwurf zufolge mit ihren Regelungen auch den Schutz von Risikogruppen wie Pflegebedürftigen verbessern. So sollten im Rahmen der Corona-Teststrategie je Pflegebedürftigem 20 Schnelltests pro Woche vorgesehen werden, heißt es. Der Bund will für die Risikogruppen ab Anfang Dezember gegen eine geringe Eigenbeteiligung die Abgabe von insgesamt 15 FFP-2-Masken ermöglichen - rechnerisch eine pro Winterwoche.

Die Ministerpräsidenten schlagen zudem vor, dass Bund und Länder sich darauf einigen, das Zeitintervall der häuslichen Quarantäne grundsätzlich einheitlich auf im Regelfall zehn Tage festzulegen. "Mit den nunmehr in größerer Zahl zur Verfügung stehenden Antigen-Schnelltests ist eine testgestützte Verkürzung der Quarantänezeit möglich." Einen kürzere Quarantänezeit entlaste die betroffenen Bürger und die Gesundheitsämter und mildere die wirtschaftlichen Folgen von Quarantäneanordnungen für den Einzelnen und für die Volkswirtschaft.

Reisen:

Mit Blick auf den alljährlich umfangreichen Reiseverkehr während der Feiertage heißt es in dem Papier der Ministerpräsidenten, dass alle aufgerufen seien, "jeden nicht notwendigen Kontakt zu vermeiden, möglichst zu Hause zu bleiben" und dass alle nicht zwingend erforderlichen beruflichen und privaten Reisen vermieden werden müssten.

Die Länder setzen im Kampf gegen das Coronavirus auch auf eine Weiterentwicklung der staatlichen Warn-App. In den kommenden sechs Wochen soll die Anwendung drei weitere Updates erhalten.

Arbeitsstätten:

Die Ministerpräsidenten wollen mit ihren Vorschlägen im Kampf gegen die hohen Corona-Infektionszahlen die Arbeitgeber rund um Weihnachten um Unterstützung bitten. Arbeitgeber sollten prüfen, ob die Betriebsstätten entweder durch Betriebsferien oder großzügige Homeoffice-Lösung vom 23. Dezember bis 1. Januar geschlossen werden könnten.

Woidke und Müller: Menschen nicht über Gebühr belasten

Der derzeitige Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz der Länder, der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), hält die von den Ländern geplanten Lockerungen für private Kontakte über Weihnachten und Silvester trotz Corona-Infektionsgefahr für "sachgerecht". "So viele Menschen haben so viel mitgemacht in den letzten Monaten", sagte er am Dienstag. Da müsse man nun auch sagen: "In einer besonderen Jahreszeit, wo vielen die Begegnung einfach sehr, sehr wichtig ist, lassen wir das auch zu", so Müller.

Der Brandenburger Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zeigte sich zuversichtlich, dass es bei der Konferenz am Mittwoch zu klaren Beschlüssen kommt. "Uns eint der klare Wille, die Pandemie zurückzudrängen, ohne die Menschen dabei über Gebühr zu belasten", sagte Woidke am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Wichtig sei es, den Menschen für die nächsten Wochen eine gewisse Planungssicherheit zu geben. "Klar ist, dass nicht die Zeit für Lockerungen ist", betonte Woidke erneut. "Entscheidend ist für uns auch, dass Kitas und Schulen offen bleiben."

Das schlägt der Bund vor:

Bundeskanzlerin Merkel begrüßte die Vorschläge der Ministerpräsidenten, kündigte aber zugleich eigene Vorschläge zur Kontaktreduzierung für die Verhandlungen am Mittwoch an. Ein entsprechendes Papier mit Änderungsvorschlägen des Bundes von Dienstagabend liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

Der Entwurf, der auf dem Papier der Länder aufbaut, sieht vor, dass sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro 25 Quadratmeter Verkaufsfläche aufhält. Bisher gilt: ein Kunde pro zehn Quadratmeter.

Die Weihnachtsferien sollen, wie es auch der Beschlussentwurf der Länder vorsieht, bundesweit auf den 19. Dezember vorgezogen werden. In einer früheren Fassung, mit dem das Kanzleramt am Dienstag in Beratungen mit den Ländern gegangen war, war die Rede davon, dass die Weihnachtsferien bundesweit auf den 16. Dezember vorgezogen werden sollten.

In besonderen Infektionshotspots sollen weitergehende Maßnahmen für den Schulunterricht ab Jahrgangsstufe 7 je nach Schule umgesetzt werden, die Mindestabstände auch im Unterricht gewährleisten - beispielsweise Hybridunterricht, wie es in dem Entwurf weiter heißt. Die Anfahrt von Schülern am Morgen soll möglichst entzerrt werden.

Merkel kündigte an, sie werde sich am 14. oder 15. Dezember nochmals mit den Ministerpräsidenten zusammenschalten, um zu beurteilen, wo man dann bei der Infektionslage stehe.

Mehrere Bundesländer scheren bereits aus

Einige Regierungschefs haben bereits kurz nach den Verhandlungen im Länderkreis Nachbesserungen gefordert. Konkret ging es um die Lockerungen an den Feiertagen.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte am Dienstag am Rande einer Landtagssitzung in München, man müsse an einigen Stellen noch nachschärfen und ergänzen. Unter anderem will er noch einmal diskutieren, ob die für Weihnachten angestrebte Lockerung der Kontaktbeschränkungen tatsächlich auch über Silvester gelten soll oder ob der Zeitraum nicht noch verkürzt wird.

Ähnlich äußerte sich der baden-württembergische Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne). Er halte unter anderem den Zeitraum der vorgeschlagenen Lockerungen vom 23. Dezember bis zum 1. Januar für zu lang, sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart.

Schleswig-Holsteins Regierungschef Daniel Günther (CDU) kritisierte, der Länderbeschluss-Entwurf bedeute, dass man sich vom 23. Dezember bis Neujahr mit 10 Personen aus 10 Hausständen plus Kinder bis 14 Jahre treffen dürfe, so dass es 20 Personen sein könnten: "Ich halte die Zahl für deutlich zu hoch."

Korrektur: In einer früheren Version dieses Beitrags hieß es, die Weihnachtsferien würden auf den 16. Dezember vorgezogen. Das beruhte auf einer fehlerhaften Meldung der DPA. Die Nachrichtenagentur hat die Meldung inzwischen zurückgezogen. Auch die Berichte über schärfere Auflagen für den Einzelhandel, den Wechselunterricht an Schulen und strengere Kontrollen wurden zurückgezogen.

Laut DPA handelte es sich dabei um Vorschläge des Bundes (siehe unten) und nicht, wie fälschlicherweise berichtet, um eine aktualisierte Fassung nach einer Besprechung der Länder mit dem Kanzleramtschef Helge Braun (CDU).

Sendung: Inforadio, 25.11.2020, 9:20 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

191 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 191.

    Eigenzitat "Für manche würde auch schon ein VHS-Empathie-Grundkurs etwas bringen."
    Das "manche" bezieht sich dann nicht unbedingt nur auf den Kursteilnehmer...

  2. 190.

    "Sonstwas" schreibt man auseinander. Bei "Rechschreibnieten" fehlt ein "t" (= Recht...).

    Den Spruch mit dem Glashaus spare ich mir jetzt mal.

  3. 189.

    Zitat "[...] Sie tun ja gerade so, als hätte ich ihm sonstwas an den Hals gewünscht [...]" - wer sich den Schuh anzieht...
    Zitat "[...] war nur ein gutgemeinter Ratschlag."

  4. 188.

    "(...) Sylvester[sic=] gerne überall 'blölern' (...)"
    Das "sic" wird mit einem Ausrufe- oder Fragezeichen abgeschlossen, kann aber auch für sich alleine stehen. Ein Gleichheitszeichen ist nicht vorgesehen. "Sylvester" hätte als Zitat ebenfalls in Anführungszeichen gesetzt werden müssen.

    "(...) wo Sie weder (...), noch (...)"
    Die Verbindung "weder noch" wird niemals mit einem Komma getrennt. Optionale Ausnahme: zwei Hauptsätze!

    "Wenn ich SIe wäre, (...)"
    "Sie" schreibt man mit einem kleinen "i".

    " (...) würde ich anstatt das Geld wortwörtlich in die Luft zu jagen, (...)"
    Zwischen "ich" und "anstatt" gehört ein Komma gesetzt, da mit "(...) zu jagen" ein erweiterter Infinitiv folgt.

  5. 187.

    Wenn man nach wochenlangen Berichten immer noch nicht begriffen hat, dass es darum geht, unser Gesundheitssystem zu entlasten und nicht noch mehr Menschen anzustecken, dann darf man mit Fug und Recht behaupten, dass es so einigen an Weitsicht fehlt.

  6. 186.

    Richtige Einstellung! Fakten ignorieren, Corona einfach mit allem auf eine Stufe stellen – Differenzierung ist ohnehin ziemlich anstrengend! – und Hirn ausschalten. Bravo, so sollten viel mehr Menschen agieren!

  7. 185.

    Mit wem ich mich treffe und mit wie vielen, bestimme ich immer noch selber. Was denken sich denn diese Politiker? Sind wir hier alle im Kindergarten?

  8. 184.

    Ach ja, Empathie für die ach so marginalisierte Gruppe der Rechschreibnieten. Nein danke, Sie tun ja gerade so, als hätte ich ihm sonstwas an den Hals gewünscht, war nur ein gutgemeinter Ratschlag.

  9. 183.

    Corona ist nicht alles! Ich werde mein Leben davon nicht bestimmen lassen. Gestorben wurde auch schon vor Corona, man sollte sich mal die Zahlen angucken, wer von den jetzigen Todesopfern denn schon über 90 war und zig andere Krankheiten hatte! Dann würde das ganz anders aussehen.

  10. 182.

    Da stimme ich Ihnen zu. Dennoch halte ich den Ansatz für falsch, keine Regel, Verordnung, Gesetz einzuführen mit dem Argument, dass man das sowieso nicht flächendeckend und am besten zu 100% kontrollieren kann. Das schafft keine Diktatur, und damit haben wir ja Erfahrungen gesammelt in Deutschland.

  11. 181.

    Fehlende Weitsicht trifft wohl eher auf diejenigen zu, die glauben, außer Corona gäbe es nichts anderes bzw. dem alles andere unterordnen.

  12. 180.

    Für manche würde auch schon ein VHS-Empathie-Grundkurs etwas bringen.
    Empathie ist erlernbar.

  13. 179.

    Der einzige aktive "Schutz" gegen die Grippe ist die Impfung.
    Und dann halt wieder "warum sollte das bei COVID anders sein?"

    Du schriebst einen Satz vorher: "Ich weiß, dass ich mich nur auf mich selbst verlassen kann und somit erwarte ich von unserer Regierung nichts mehr." und dann halt im weiteren: "In all den Jahren konnten wir uns vor Grippe schützen, warum sollte es bei COVID anders sein?"

    Daß Grippeimpfstoffe nicht von Regierungen entwickelt und produziert wurden/werden, ist soweit klar. Sie hat eher die Aufgabe, die Verfügbarmachung des Impfstoffes zu fördern/erleichtern. Die ersten Grippeimpfungen wurden deutlich später als ein Jahr nach der Entdeckung des Grippevirus gemacht - das nur mal als "Grippe-Vergleich zu COVID19".

    Es ist ja gar keine Pflicht, von "unserer Regierung" etwas zu erwarten. Logischerweise ist dann aber jeglicher "Kritikansatz" schon etwas überraschend. ;-)

  14. 178.

    Ich brauche unbedingt neue Verschwörungstheorien (früher hieß das Sozialwissenschaften). Meine alten sind alle wahr geworden.

  15. 177.

    Ich helfe mal: Sie dürfen zu Sylvester[sic!] gerne überall "blölern", wo Sie weder andere Menschen belästigen, noch in einer großen feiernden Meute stehen. Es gibt kein Feuerwerksverbot für Privatpersonen.
    Wenn ich SIe wäre, würde ich anstatt das Geld wortwörtlich in die Luft zu jagen, es aber lieber für einen VHS-Grundkurs "Rechtschreibung und Satzzeichen auffrischen" ausgeben - haben Sie im Endeffekt mehr von.

  16. 176.

    Ich helfe mal: Sie dürfen zu Sylvester[sic=] gerne überall "blölern", wo Sie weder andere Menschen belästigen, noch in einer großen feiernden Meute stehen. Es gibt kein Feuerwerksverbot für Privatpersonen.
    Wenn ich SIe wäre, würde ich anstatt das Geld wortwörtlich in die Luft zu jagen, es aber lieber für einen VHS-Grundkurs "Rechtschreibung und Satzzeichen auffrischen" ausgeben - haben Sie im Endeffekt mehr von.

  17. 175.

    Weltfremd ist noch untertrieben! Mit solchen Anordnungen machen die sich immer unglaubwürdiger und deren Rat kann man einfach nicht mehr folgen. Ich glaube, es wird a Silvester noch mehr geknallt als üblich und da öffentliche Feuerwerke bzw Silvesterpartys ausfallen, werden überall in den Wohngegenden Menschenansammlungen zu sehen sein. Es wird sich keiner an die AHA-Regel halten. Die Sektpullen werden kreisen. Und mal eine Frage, hoffe es kann jemand beantworten, der Durchblick hat: In der Silvesternacht steht ja bekanntlich die Luft in den Städten, das merkt man ja deutlich. Lungenkranke berichten, dass sie die Fenster geschlossen halten müssen, nicht auf den Balkon treten können da sie dann keine Luft mehr bekommen. Wie sieht es mit dem Virus aus, könnte es sein, dass es durch das Stehen der Luft, länger dort bleibt weil kein richtiger Luftaustausch stattfindet?

  18. 174.

    Ich habe mich bezüglich der Impfung nicht geäußert ... ? ... Was möchten Sie mir sagen?

  19. 173.

    Stimmt, habe ich gerade von einer Bekannten erfahren und war überrascht, mein Anbieter hat mich leider nicht informiert.
    Nach einem Anruf vor Ort, sagte mir die Bandansage über den Start ab 23.11. "Bescheid".
    Na das wollen wir doch nicht hoffen, wäre schon mehr als ärgerlich und zu verstehen schon gar nicht.

  20. 172.

    Für die Pflegeheime gelten die AHA - Regeln ebenso, darüber hinaus noch zusätzliche Empfelungen ect..
    Ich finde das die Leitung der Einrichtungen in Verantwortung steht, genauso wie jeder von uns.
    Alles auf die Politik zu schieben ist ungerecht, und billigster Populismus.

  21. 171.

    Zitat "In all den Jahren konnten wir uns vor Grippe schützen, warum sollte es bei COVID anders sein?"
    In all den Jahren starben wegen der Impfung weniger Menschen an der Grippe; warum sollte das bei COVID anders sein?

  22. 170.

    Meiner Meinung nach sollten endlich mal langfristige Maßnahmen auf den Tisch und nicht immer nur Scheibchenweise. Zur Sylvester entweder blölern ja oder nein fehlt mir eine klare Aussage. Da ja da nein wo blölern an Orten erlaubt ist wird es Menschenmassen geben und was wird nach dem 1 Januar geben.

  23. 169.

    Genau so ist es. Ich mache das nicht, aber theoretisch könnte ich an jedem Weihnachtsfeiertag je Vor- und nachmittags einen Teil der Kinder und Enkel treffen. Dann hab ich am 26. abends ca 10 verschiedene Kontakte gehabt. die selbst z. B. am Tag vorher auch vielleicht 10-20 Kontakte hatten. Ist im ersten Kontakt ein Enkel durch die Kita infiziert aber symptomlos, könnnten alle oder einige oder ganz wenige angesteckt werden. Das ist nicht klug. Da kann ich auch so wie gestern nachmittag (arbeitsbedingt) über die Tauentzienstr, laufen wo ca 1/3 MNB trägt, 1/3 Kinnschutz. 1/3 nichts und kein OA oder Polizei weit und breit, Dafür dann in der parallelen Lietzenburger 6 Polizisten spazieren ohne MNB mit Kaffeebechern auf den völlig leeren Gehwegen und nur eine einzige Passantin mit MNB - nämlich ich. Das ist doch nicht mehr nachvollziehbar.

  24. 168.

    Das ist ja wohl meine Sache WO ich meine Einkäufe tätige! Ich finde die Maskenpflicht so ätzend, dass ich es eben umgehe wo ich nur kann, also nein, ich werde mich daher nicht FREIWILLIG an Orten aufhalten, wo ich diese aufhaben muss, in dem Fall eben in Geschäften des Einzelhandels.
    Dass ich dafür dann "bestraft" werden solle, und auch kein Restaurant besuchen "darf" ist mir zu sehr Kindergartenniveau - das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

  25. 167.

    Da könnten Sie tatsächlich Recht behalten.
    Ich bin auch gespannt, ob es Schnelltests auch für Pflegebedürftige zu Hause geben wird, ich denke mal, man hat uns wieder vergessen. Und wie lange es dauern wird, bis die FFP2 Masken verfügbar sind.
    Ich weiß, dass ich mich nur auf mich selbst verlassen kann und somit erwarte ich von unserer Regierung nichts mehr.
    In all den Jahren konnten wir uns vor Grippe schützen, warum sollte es bei COVID anders sein?

  26. 166.

    Ja, vor allem pfeift die Politik auf die AHA Regeln in den Pflegeheimen, dass sind zur Zeit unsere Hotspots !!

  27. 165.

    Wenn sie Gruppen ihrer Familie reihum besuchen - jeweils vormittags und nachmittags - , könnten sie in dem Zeitraum 180 Personen über 14 plus Kinder treffen. Oder wie groß ist ihre Familie?! Oder gilt 10 Personen nicht je Treffen sondern für den Zeitraum?! Plus gemeinsame Besuche von religiösen Zelebrationen auch in größeren Gruppen?! Erscheint mir als eine sehr freizügige Regelung: "Demnach können im Zeitraum vom 23. Dezember bis 1. Januar Treffen eines Haushaltes mit haushaltsfremden Familienmitgliedern oder haushaltsfremden Menschen bis maximal zehn Personen ermöglicht werden, heißt es in dem vorliegenden geeinten Beschlussentwurf der Länder für die Beratung am Mittwoch. Kinder bis 14 Jahren seien von dieser Zählung ausgenommen, so dass sich auch größere Familien treffen könnten."

  28. 164.

    Nur mit Nachvervolgung ist es nicht getan, regelmäßig laufen die Infektionszahlen in die Höhe, weil es genügend Leute gibt, die auf AHA - Regeln pfeifen.
    Was für Entscheidungen soll dann die Poltik treffen?

  29. 163.

    Glück gehabt, dann kann ich jetzt mit den Thanksgiving Vorbereitungen für morgen beginnen. Was ist mit den ganzen anderen möglichen Feiertagen? Dürfen sich alle ihr Lieblingsfest aussuchen? Ca. 10% Christen in Kreuzberg ;)

  30. 162.

    Bei Corona habe ich gerade gemischte Gefühle.Auf der einen Seite verdiene ich viel Geld mit meinen asiatischen Aktien.Die steigen und steigen.In vielen Ländern Südostasiens, einschließlich Chnas,brummt das Leben.
    Überfüllte Geschäfte, Cafés,Restaurants...
    Andererseits geht bei uns hingegen gerade Vieles kaputt.Und das widerum macht traurig.

  31. 161.

    Wer soll denn den Unsinn kontrollieren?In Berlin kann doch sowieso jeder machen was er will.z.B.Maulkorbpflicht für Hunde.

  32. 160.

    „Der Groß- und Einzelhandel bleibt geöffnet - allerdings soll die Maskenpflicht nun auch vor Geschäften und auf Parkplätzen gelten.“

    Jetzt kann man endlich vom Balkon runter brüllen „Maske auf“ wenn jemand am Zeitungsladen vorbeigeht. :D

  33. 159.

    Das freut mich. Da kann ich im Dezember weiter mit übervollen Verkehrsmitteln von und zur Arbeit fahren, sitze mit 12 Kollegen im Großraumbüro und muss mich dann beim einkaufen auch noch im Freien anstellen. Nur Familientreffen sind nicht mehr möglich. Die spinnen doch alle.

  34. 158.

    Ich befürchte, dass sich das Problem verschärfen wird, denn nach Weihnachten wird es doch erst recht einen Ansturm auf Pflegeheime geben.
    Aus Angst man sieht die Liebsten ein letztes Mal wird man viele leiser noch anstecken???
    Denn keiner glaubt doch hier, dass genügend Schnelltests bereitstehen werden. Aber statt dafür zu planen, befasst man sich damit, ob 20-Jährige zusammen böllern dürfen oder klebt Sitzbänke in Einkaufscentern ab.
    Ich befürchte sogar, dass dieses Silvester sogar die Leute noch mehr Böller kaufen werden.

  35. 157.

    Sehr sinnvoll das man wieder anstehen muss um irgendwo rein zu kommen!!! Alles wird ohne nachzudenken entschieden!!!

  36. 156.

    Herr Müller und Herr Woidke wollen die Menschen nicht über Gebühr belasten, dann treffen Sie endlich die richtigen Entscheidungen! Vorige Woche kam Herr Müller mit der "Planungssicherheit" und diese Woche Herr Woidke, Wie jetzt? Es wird weiterhin fast täglich irgendetwas beschlossen, wieder zurückgezogen und umher gedümpelt. Und es zeichnet sich jetzt schon ab, dass jeder Landesfürst seine eigenen Befindlichkeiten hat.

  37. 155.

    @Martina
    Reha Sport ist seit dem 21.12. bei Vorliegen einer Rehabilitationsverordnung, reicht auch schon die Empfehlung des Arztes, erlaubt. Weiß das dein Anbieter nicht? Ich arbeite für einen großen Gesundheitssportverein in der Verwaltung und wir hoffen, dass die Bundesregierung das heute nicht wieder "kassiert".

  38. 154.

    Arbeiten und öffis sind erlaubt, super! 10qm 10 bis 15 Leute, klasse oder? Das geht zwecks der Steuer Abgaben! Ist doch alles ein Witz was hier mittlerweile passiert!!!

  39. 153.

    Diese Regeln und Beschlüsse sind allesamt Quatsch!Sehen diese Leute nicht was auf der Straße sich abspielt??? Kein Mensch wird sich daran halten, wie zuvor auch schon!!!

  40. 152.

    "Mir stehen immer nur die blöden Einkaufswagen im Weg."
    Ab und an schiebe ich die Dinger einfach einen Gang weiter - warte etwas abgesetzt und versuche nicht lachen zu müssen. Man kann auch etwas in den Wagen zusätzlich reinpacken - bei den Hygieneartikeln z.B. bietet sich 'ne Packung Condome an. Spass ist, was man draus macht ;-).

  41. 151.

    Danke für Ihren Kommentar und ich stimme Ihnen voll zu. Wir können leider in D keine positiven Beispiele gebrauchen. Sonst müssen sich unsere Politiker das Versagen eingestehen. So zeigen wir auf Länder bei denen es schlimmer ist. Beispiel Brandenburg: Im Frühjahr waren MNS nicht zielführend ( es gab keine und Frau Nonnemacher hatte auch keine auf Lager) heute haben wir billige MNS, keinen Schutz in Alten und Pflegeheimen, keine Tests für Pflegekräfte und Bewohner und erzählen vom besonderen Schutz der Risikogruppen.

  42. 150.

    Und welche Empfindungen haben Sie, wenn nach dem schönen Weihnachtstreffen 50 % der Familie infiziert ist?

  43. 149.

    seit nunmehr einen Jahr verbreitet sich der Virus über den Planeten und seit 9 Monaten ist klar, das physischer Abstand und Hygiene dessen Ausbreitung eindämmt. es wurde auch gesagt das die Pandemie einen "Marathon" gleicht, aber die Maßnahmen ähneln den Vorbereitungen eines "100-meter-lauf" - nach den Motto "schauen wir mal" was nach 100 Metern ist und entscheiden wir dann neu, wie es weiter geht - Pandemien gab es und wird es auch in Zukunft wieder geben, aber die Willkür sollten doch endlich mal der Vergangenheit angehören.

  44. 148.

    Genau, das ist es. Wir können nicht mal aus der Stadt flüchten, müssen diesmal die tagelangen Knallereien ertragen. Viele Menschen verlassen wegen Silvester die Stadt und sind nun gezwungen hier zu bleiben. Vermute mal, dass der Spaß, wie viele das sinnlose Geballer nennen, diesen Jahr sogar noch schlimmer wird denn man hat ja sonst nichts. Wäre besser, man hätte den Feuerwerksverkauf und die Knallerei verboten, geht aber nicht, bringt Geld in die Kasse und kann auch keiner kontrollieren. Fühle mit den armen Hunden und mit der gesamten Tierwelt, die alle Todesängste haben in der Silvesternacht.

  45. 147.

    Wer Schuld hat? Die Politik, wer sonst?
    Ist wie ein General in der Schlacht, der das Leistungsvermögen der eigenen Truppen nicht einschätzen kann und deshalb falsche Entscheidungen trifft.
    Ein gewisses Fehlverhalten muss eben mit eingerechnet werden, nicht nur bei der Generation Party. Auch bei denen, die eigentlich geschützt werden sollen aber an der Supermarktkasse die Abstände nicht einhalten.

    Solange es keine wirkungsvolle Kontaktverfolgung gibt bringen alle Lockdowns nichts dauerhaftes, da die magische 50 alsbald eh wieder überschritten wird.

  46. 146.

    Genau und Alles, was wir uns hier von der Seele schreiben interessiert keine S..,
    weil es nur die Lesen, die hier schreiben und die Redaktion, um es abzusegnen.

  47. 145.

    Ich weiß nicht, was ich von den hanebüchenen Maßnahmen halten soll. Kontaktbeschränkungen nur noch 5 Personen aus zwei Haushalten aber Kinder unter 14 Jahren sind davon ausgenommen. Es wurde auch vorgeschlagen, man solle sich einige Tage vor Weihnachten freiwillig in Quarantäne begeben um sicher zu feiern. Wer geht arbeiten, wer einkaufen? Denken die nicht nach oder was? Silvesterpartys dürfen sein, Geknalle auch, was doch Menschenansammlungen zu Folge hat, ohne Worte. Die sollen endlich dafür sorgen, dass Wechselunterricht in den Schulen eingeführt wird,kontrollieren, dass die Maskenpflicht eingehalten wird. Nichts geschieht, immer nur neue Maßnahmen, um nur irgendwas getan zu haben und die Versäumnisse der letzten Monate zu kaschieren. Bisher hab ich mich an alles gehalten, jetzt ist Schluss. Kein Wunder, dass immer mehr auf Demos rennen weil die Leute langsam die Schauze voll haben. Und die, die mit Weihnachten sowieso nichts am Hut haben, halten sich sowieso an keine Regeln.

  48. 144.

    Natürlich erläutere ich gern! Man hat den Restaurantbetreibern vorgeschlagen, sie könnten über die Feiertage aufmachen. Das war auf verschiedenen "Kanälen" zu lesen. Die Branche lehnte das ab und begründete unter anderem mit ensprechenden Vorlaufzeiten und auch fehlenden Sicherheiten, dass es dann auch wirklich zu einer Öffnung käme...

  49. 143.

    Egal was Morgen beschlossen wird, es zeigt mir vier Mankos.
    1. Die Verantwortlichen haben aus den letzten Monaten nichts gelernt. 2. Sie haben keinen Plan. 3. Sie haben keinen Mut, die wohl einzig mögliche Maßnahme zu beschließen. Lockdown bis ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist.
    Nur bedeutet das Pleiten von Unternehmen, Millionen von Arbeitslosen, einen Schuldenrekord und höhere Steuern und Abgaben für alle und für viele Jahre. Dieses hinhalten und umhereiern bringt keinem etwas.
    Achso, das 4. Manko: Es gab bei einigen kein Verständnis für einige Maßnahmen. Und es werden immer mehr.
    Und das, weil die Durchsetzung nicht möglich sein wird. Es ist fast alles eine Gängelung und Einschränkung.
    Nur wie anders agieren? Sinnvolle Maßnahmen, die sich nicht widersprechen, erzeugen sicherlich größeres Verständnis.

  50. 142.

    Meine Güte, wie nervig ist das denn wieder, haben sich in Supermärkten bisher Gruppen gebildet um sich anzustecken?Mir stehen immer nur die blöden Einkaufswagen im Weg.
    Das ist ja wohl echt bescheuert, wie lange sollen denn die Menschen warten, bis ist ja wohl wieder übertrieben .
    Scheinbar haben die Ministerpr. und Mutti nix anderes auf dem Plan, macht doch alles dicht und gebt uns eine Ausgangssperre.
    Ich stehe schon immer wieder bei der Post an, bei der Bank und Apotheke, ist auf Dauer sehr lästig und vor Weihnachten wirds noch schlimmer.

  51. 141.

    Nee, das ist nicht das Gleiche. Denn wenn die Eltern nicht automatisch verlängerten Urlaub haben, gehen die Kinder wohl in den Ferienhort.

  52. 139.

    Im Supermarkt bekommt jeder Kunde wieder 25 m2 Auslauffläche ?
    Dann dürfen in meinem Supermarkt statt 80 Kunden nur noch 32. Das heisst für mich, wieder zusätzliche Zeit mit Warten vor dem Supermarkt zu verbringen, und das demnächst bei Regen und Schnee und Wintertemperaturen. Inzwischen braucht mein Pflegefall zu Hause Hilfe ... egal ... zur Arbeit zu gehen habe ich dann keine Zeit mehr, tut mir leid. Und gleich vorweg ... einen Liefer und Abholservice gibt es nicht!

  53. 138.

    Laut n-tv sank die Inzidenz im Lockdown Light nur bei 20-29-Jährigen.
    Bei allen anderen stieg sie an, bei über 80-Jährigen extremer Anstieg.
    Also die Risikogruppe Ü80 hat von den Maßnahmen wenig.

  54. 136.

    Ja Carola, leider denkt man an wirklich einsame Menschen nicht. Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Weihnachtszeit trotzdem ein wenig genießen können. Wir sind auch zu Hause, allerdings wenigstens zu zweit. Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch die Zeit.

  55. 135.

    Die Regierung möchte also Weihnachten Besuch empfangen, also dürfen wir auch. Na das ist ja nett.

    Mir tun alle Läden die geschlossen haben sehr leid, sie wurden von Anfangs an belogen, das dieser Lockdown nur 1 Monat geht. Ich sehe die leider nächstes Jahr alle Pleite, was zur Folge hat....das es nächstes Jahr kaum Ausbildungsplätze geben wird.

    Ich finde die Idee hier übrigens gut, das sich der Einzelhandel mit den Gastronomen abwechseln sollte.
    Desweiteren bin ich der Meinung das es die ÖPNV und des Supermarkt ist, der Viren wild weiterverteilt.

    In unseren Supermärkten Rewe trägt so gut wie keine Verkäuferin Maske und das ist auch noch erlaubt.
    Kinder sollen also bald ganztags Maske tragen und Verkäuferin sind befreit....tolle Sache.

  56. 134.

    Danke auch dafür, dass ich weiterhin keinen RehaSport mehr machen darf. In unserer kleinen Gruppe in einer großen Halle, bei stets geöffneten Frnstern, ein Teil der Teilnehmer hat sogar MNS auf, Jeder hat genügend Platz um sich herum.
    Das macht keinen Sinn mehr!

  57. 133.

    Das es dort so gut funktioniert, hat mit der Disziplin der dortigen Bevölkerung zu tun. In Deutschland klappt meist die Nachverfolgung nur anfangs, dann, durch die mangelde Einsicht von Teilen der Bevölkerung laufen die Infektionszahlen aus dem "Ruder". Die Schuld hat dann wer?

  58. 132.

    Bravo, das es keine Schulschliessung ist, sondern nur "verlängerte" Ferien...oder ist das auch das Gleiche?

  59. 131.

    Ups, hab ich da was verpasst? In Taiwan und Südkorea gibts keine Demokratie??? Na das müssen wir dann aber schnellstens auch mal den Leuten von Wikipedia sagen...

    Dass Hong Kong keine Demokratie hat ist mir durchaus bewusst, aber das war ja auch nur dass Beispiel dafür, dass ständige Grossdemos inmitten dicht an dicht lebenden Menschen nicht die Infektionstreiber sind wie hier immer behauptet wird.

  60. 130.

    Liebes rbb-Team, mich würde brennend interessieren, ob für die vorgezogenen Schulferien zusätzliche Urlaubstage für Eltern von Schul- und Kitakindern vorgesehen sind? Auch Kitas, zumindest unsere richtet sich nach den Schulferienzeiten. Wie sollen Eltern zusätzliche freie Tage in Zeiten von Corona organisieren? Kind mit zur Arbeit nehmen? Nein! Kind zu den Großeltern? Nein! Aber wie dann? Die Zahl der Urlaubstage ist nicht unendlich!

  61. 129.

    Liebes rbb-Team, mich würde brennend interessieren, ob für die vorgezogenen Schulferien zusätzliche Urlaubstage für Eltern von Schul- und Kitakindern vorgesehen sind? Auch Kitas, zumindest unsere richtet sich nach den Schulferienzeiten. Wie sollen Eltern zusätzliche freie Tage in Zeiten von Corona organisieren? Kind mit zur Arbeit nehmen? Nein! Kind zu den Großeltern? Nein! Aber wie dann? Die Zahl der Urlaubstage ist nicht unendlich!

  62. 128.

    Da werd ich wohl 3 Tage unbezahlten Urlaub nehmen müssen, wenn die Ferien tatsächlich schon am 16. Dezember beginnen sollen. Bezahlt mir der Staat das jetzt? Und mein AG findet das bestimmt auch nicht lustig.

    Die Konsequenz wäre vermutlich ja auch, dass mehr Kinder - statt in der Schule "sicher" zu sein - in den Einkaufszentren abhängen oder mit den Eltern ausgiebig shoppen gehen. Oder das die Zahlen weiter sinken lässt?
    Ich bin absolut für strengere Maßnahmen, aber das scheint mir nicht besonders weit gedacht. Der Appell an die Bürger, verantwortlich zu handeln, hat ja nun schon mehrfach nicht funktioniert.

  63. 127.

    Wozu bitte die Schulen schließen? Sind die bekloppt? Aber Demos erlauben und die Aggressoren und Staatsgegner noch schützen... ich könnte kotzen, wirklich! Kann man nicht ein verdammtes Jahr auf Weihnachten verzichten, bzw es mal klein halten?!!! Man sollte endlich bei den verdammten Leugnern und Maskenmuffeln durchgreifen-horrende Strafen auferlegen, reinknüppeln und den Wasserwerferstrahl auf Maximum stellen (wie es sonst ja auch bei Linken- und Gegendemos oft genug geschieht).
    Wir brauchen jüngere Politiker, die selber Kinder im schulpflichtigen Alter haben. Und am besten welche, die sich keine Babysitter für die Schulschließungen leisten können!
    Sorry für sooo viel Wut, aber irgendwann reicht es auch!

  64. 126.

    Ferien vorziehen hört sich super an. Meine Kinder rufen "Geil". Aber wer betreut meine 6jährige und meinen 9jährigen zu Hause? Wir bekommen keinen Urlaub, da wir an der Front arbeiten (im Krankenhaus)...

  65. 125.

    Gestern hieß es noch Sommerferien kürzen, Herbsferien ausfallen lassen, weil die Kinder ja im Lockdown schon so viel Spaß und Freizeit hatten, heute wird mal schön die Schule geschlossen. Natürlich wieder auf dem Rücken der Eltern, die sehen können, wo ihre Kinder die Extratage bleiben. Am besten bei Großeltern, da haben alle was von...
    Tut was gegen überfüllte Geschäfte und Kaufhäuser anstatt nur noch den möglichst dümmsten Vorschlag zu beklatschen!

  66. 124.

    Das stimmt aber nicht!
    Bei einigen Themen wird fast nur Positives berichtet, bei anderen fast nur Negatives. Da werden auch positive Sachen lächerlich gemacht, dass sie in Wahheit negativ seien.

  67. 123.

    Ja, es werden wieder etwas mehr personen zugelassen, ist Weihnachten. Corona wird sich daran halten, hui, wo sind die Menschen, die sich nicht fürchten.ich mache jetzt Pause.

  68. 122.

    Ich habe für einige Maßnahmen kein Verständnis mehr.
    In den Shopping Centern und Kaufhäusern wimmelt es vor Risikogruppen.
    Insbes. ist das auch wieder eine extreme Bevorteilung von Reichen, die jeden Tag Shoppen können.
    Arme, insbes. Jugendliche, die oftmals das Taschengeld in den Sport stecken, können auf der Straße oder zu Hause rumlungern.

  69. 121.

    Muharhar!! Ein herzliches Dankeschön für diesen befreienden Lacher!! Top!! =)

  70. 120.

    Also wenn das stimmt, was ich gerade auf Welt.de gelesen habe und die Merkel morgen zu dem Beschluß kommt, Bravo Frau Merkel
    Die Ferien früher beginnen zu lassen, ist doch wohl nicht zu fassen , angeblich schon am 18.12. wenn ich richtig gelesen habe. Was soll das bringen, dann gerät die Sache schon vorher außer Kontrolle, als ob die dann Alle zu Hause hocken, wers glaubt. Die Realität sieht anders aus, das merken wir schon die ganze Zeit. Wer ist dann hinterher wieder der Dumme?

  71. 119.

    Warum schließen? Die Läden sind doch leer. Wer hat denn Lust und Zeit um Klamotten einzukaufen?
    Da passiert nichts.

  72. 118.

    In kleinen privaten Einzelhandelsgeschäften muss man sich nicht mit vielen anderen stundenlang mit Maske etwas antun.
    Wer den stationären Einzelhandel durch den vermehrten Online-Handel minimiert der sollte sich auch sein Essen online bestellen.

  73. 117.

    Das ist ein guter Vorschlag! Ich sehe auch überhaupt nicht, warum der Einzelhandel in irgendeiner Weise als wichtiger, und "öffnungswerter" gilt, als Restaurants, Bars, Kneipen. Zudem, wer tut sich denn freiwillig mit Maske stundenlange Shoppingtouren an? Der Onlinehandel blüht, ich kaufe dieses Jahr kein einziges Geschenk im Einzelhandel. Aber gut essen gehen, oder einen Wein trinken würde ich schon gern - meinetwegen auch draußen, mit Decke und Heizpilz.

    Man sollte auch beachten: wenn wirklich erst zu den Feiertagen die Restaurants wieder öffnen dürfen, wird der Zulauf gewaltig sein. Viele Treffen und feierliche Essen die sonst in die mehrwöchige Adventszeit gefallen sind, wollen dann bestimmt nachgeholt werden. So manch ein Wirt findet es sicher verlockend den Tischabstand nicht so genau zu nehmen, bei einem potentiell vollem Haus. Verdenken kann ich es ihnen nicht...

  74. 116.

    Genauso ist es. Wer schützt uns endlich nachhaltig vor diesen Irrläufern. Eine regelrechte Plage, die uns politisch bedroht, gesellschaftlich unheimlich viel kostet und uns egomanisch auf den Wecker geht.

  75. 115.

    Das stimmt, aber da gibt es auch keine Demokratie, das würde in Europa nicht funktionieren, obwohl ich mir auch manchmal wünsche, es gäbe eine Ausnahmeregelung, um so strenge Kontrollen einzusetzen.

  76. 114.

    Was ist nun eigentlich mit den Weihnachtsmärkten? GIbt es da schon was konkretes? Ein Beitrag auf rbb24, welche nun überhaupt öffnen (dürfen), und unter welchen Auflagen wäre nett. :)

  77. 113.

    Genauso ist es. Wer schützt uns endlich nachhaltig vor diesen Irrläufern. Eine regelrechte Plage, die uns politisch bedroht, gesellschaftlich unheimlich viel kostet und uns egomanisch auf den Wecker geht.

  78. 112.

    Ich kann es nicht mehr hören, immer diese "wir müssen jetzt handeln...." die Betonung liegt auf JETZT

    Wie lange hatten denn alle Zeit dazu seit den Sommermonaten?!

    Es wird so bleiben, dass sich größere Gruppen, besonders in Neuköln, (warum wohl...) Mitte, Friedrichshain Kreuzberg zusammen finden, wer will das unterbinden, es gibt immer Ignoranten und Großfamilien, in denen sich Niemand an die Regeln hält.

  79. 111.

    Wenn die Ferien schon früher beginnen ändert sich für Grundschulkinder nur, dass kein Unterricht stattfindet. Hortbetreuung besteht ,da Eltern so kurzfristig keinen urlaub bekommen werden und viele kinder betreut werden müssten. Aber grundschulen sind ja kein Hotspot.
    Ha,ha. Kinder haben ja meist leicht bis gar keine Symptome. Dass lehrer und erzieher Ängste haben. Egal.
    Blödsinn alles. Mir reichts

  80. 110.

    Also wenn alle nur meckern, dann können wir sowas wie Corona nicht mehr machen.

  81. 109.

    Der Öffentliche - Nahverkehr ist nictt das Problem, den gibts nämlich überall, also auch in anderen Großstädten.
    Warum stehen manche Bezirke in Berlin so schlecht da,und treiben damit Berlin zum Hotspott?

  82. 108.

    In Asien leben die Menschen viel dichter beisammen als wir, und trotzdem gibts z.B. in Südkorea oder Taiwan geringe Infektionszahlen.
    Das liegt aber nicht vorrangig daran, dass alle brav Maske tragen. Das liegt daran, dass es dort eine echte Strategie gibt. Kontaktverfolgung und Quarantäne funktioniert.
    In Deutschland leider immer noch nicht, aber dafür haben wir ja unseren schönen Lockdown, den wir jetzt bis Ostern genießen dürfen.


    Und noch was: Selbst im Ameisenhaufen HongKong sind die Zahlen sehr gering. Und was haben die da in diesem Jahr schon demonstriert. Nach den ständigen Schuldzuweisungen hier müsste demzufolge schon halb Hong Kong gestorben sein.

  83. 107.

    Was sind 10 Erwachsenen inklusive Jugendliche, plus ein paar Kinder an Weihnachten gegen die sich wiederholenden Großdemos und sonstige " Aktivitäten " ?

  84. 106.

    Ich bin Single und habe keine Familie - vermutlich bin ich Weihnachten "allein zu Haus". Dies Schicksal betrifft speziell in Berlin viele Leute und für die sollte man Weihnachten die Restaurants öffnen- und offen lassen. Zur Zeit frühstücke ich - 67 Jahre - auf einer Bank vor einem Thai-Massagesalon - irgendwann erkälte ich mich dabei bestimmt - aber ich muss wenigstens nicht alleine essen. So siehts aus - von wegen 10 Personen zu Weihnachten und Omi und Opi ......

  85. 105.

    Ich wünsche mir eine Bericht über die Meinung von Menschen, die in Kliniken arbeiten, die als Sanitäter unterwegs sind, die als Ärzte mit Corona-Patienten zu tun haben. Was denken sie über die angedachten Feiertagslockerungen? Wer gibt diesen Menschen eine Stimme, sie müssen doch die üble Suppe auslöffeln, während Kreti und Pleti im Wolkenkuckucksheim die Pandemie vergessen.

  86. 104.

    In der Slowakei und in Südtirol hat man bei Massentests jeweils 1% Infizierte festgestellt. Vielleicht will man nicht, das das hier jemand merkt!?!?

  87. 103.

    Wenn die Intensivstationen aus allen Nähten platzen, deswegen Ärzte über Leben und Tod entscheiden müssen, Pflegepersonal wegen Überlastung ausfällt, weil exponentiell die Infektionszahlen aufgrund der geplanten Lockerungen im Januar explodieren, überdenken Sie vielleicht doch nochmal, was unter "Kontakt zum Leben" in Pandemiezeiten zu verstehen ist. Dieses Gerede aus der kurzsichtigen Ego-Zone nervt ungemein. Sie (und leider viele viele andere) haben nicht verstanden, worum es gerade geht. Oder Sie wollen es nicht verstehen.

  88. 102.

    Na und? Aber die Böller-Industrie bleibt uns erhalten. Ist das nicht großartig?

  89. 101.

    Ich weiss nicht worüber sie sich aufregen. Hier finden sie 721 Wörter die mit Ar anfangen:
    https://www.woertermit.com/search.php?i=ar

  90. 100.

    Karl dall der größte Entertainer ruhe in Frieden hätte die Wahrheit gesagt was unsere politkomiker nicht machen

  91. 99.

    Cesar Millan, Der Hundeflüsterer, kümmert sich um die Störung ihres Hundes, kann man beheben ohne Medikamente !

    Und ich versteh auch nicht Party mit 10 Leuten erlaubt aber zu zweit allein weit weg ist verboten.

  92. 98.

    Söder rudert zurück und Müller gibt sich plötzlich onkelhaft-großzügig und fällt den Rettungs- und Pflegekräften in den Rücken (womit er sich im Corona-Hotspot Berlin ein mächtiges Ei legen wird, wie wir dann spätestens im Jan/Feb 21 erleben dürfen). Meine Güte, warum gibt es kein wissenschaftliches Gremium, das mit zu Rate gezogen wird?

  93. 97.

    Vorschlag: Im Rahmen der Gerechtigkeit macht der Handel im Dezember zu und Hotels/DL Tourismus, Gastro, Sport öffnen im Dezember. Im Januar wird wieder getauscht. Es geht ja nur um unsere Gesundheit .... also dürfte das doch kein Problem sein!

  94. 96.

    Wow, nur gut das Corona auch mal eine Verschnaufpause braucht, also nutzen wir die Feiertage aus um uns mit Familie, Freunden und Bekannten zu treffen. Und danach?? Im neuen Jahr wieder alles reduzieren, weil die Zahlen nach oben sprießen und der Kampf beginnt von vorn. Wenn es wirklich soooo gefährlich ist, wie manche Zeitgenossen mit verzerrten Gesicht in den Medien propagieren, dann sollte man die Beschränkungen auch über die Feiertage durchziehen....

  95. 95.

    Sie fragten wo es Coronaschnelltests gibt. Bereits seit März/April 2020 hätte es sie geben können, denn da waren sie weltweit verfügbar. Nachdem Frankreich und Oesterreich die schon in den Apotheken haben (und die fortschrittlichen Länder wie Japan Taiwan ja sowieso) gibt es sie seit kurzem auch in Apotheken, aber nur bei Vorlage eines Arztausweises. Man kann sie nur als Arzt kaufen. Den Test durchzuführen das kann jeder der Zähneputzen kann, obwohl es so gedacht ist das das nur medizinisches Personal macht. Arztpraxen sind Orte wo sich immer gerne viele Leute treffen. ;-) Mit den Masken war es ja auch so dass konnte ja nur medizinisches Personal aufsetzen.Als die Bundesregierung sich schleppend dann bemühte welche zu bekommen, fiel einem ein dass wir mündig sind sie auch benutzen dürfen. Taiwan hat bereits ab Anfang Januar durch Soldaten massenhaft Masken hergestellt und hatte im Februar schon 44 Millionen Masken für 23 Millionen Bevölkerung. Die sind Musterschüler (nur7 Tote).

  96. 94.

    Ganz viel Spaß dabei. Hoffentlich fällt Ihnen nicht die Decke auf den Kopf und Sie werden nicht depressiv. Das soll nämlich vorkommen. Zur Erinnerung: der Mensch ist ein soziales Wesen. Und ganz viele Menschen brauchen einfach den Kontakt zum Leben. Das Jahr war schwer und die Hoffnung, wenigstens Weihnachten im Kreise seiner Lieben feiern zu können, war groß.

  97. 93.

    Alles nicht schlecht gedacht, aber es wird nicht reichen. Solange die Teststrategie einzelner Landkreise nicht geändert wird werden die Zahlen weiter steigen oder stagnieren. Ein Beispiel aus LOS. Meine Nachbarin ist in Quarantäne wegen Kontakt. Getestet wird sie nur wenn Symptome auftreten. Solange geht der Mann weiter arbeiten. Das habe ich schon des Öfteren gehört und wollte es nicht glauben. Was soll also dabei herauskommen?

  98. 92.

    Alles nur Schwachsinn, solange die Bevölkerung nicht mitspielt wird sich gar nichts an den Zahlen ändern. Die Straßen, Bahnen und Busse sind täglich genauso voll wie ohne Pandemie. Der Lockdown wird also bis zum Frühling anhalten. Etliche Restaurants und Kultureinrichtungen wird es dann nicht mehr geben.

  99. 90.

    Mit der neuen HWf*-Maßnahme landen wohl nach Weihnachten so einige Tannenbäume als Trauerkranz auf dem Friedhof. :(

    *Hauptsache-Weihnachten-feiern

  100. 89.

    Ich darf also mit 10 Personen in einem Raum sitzen. Darf aber nicht zu der seit knapp einem Jahr gebuchten Ferienwohnung fahren, wo sich nur mein Partner und ich aufhalten. Wir haben uns extra diese Ferienwohnung gebucht auf Rügen, da es dort ein Böllerverbot gibt, unser Hund leidet an einer Angstörung. Nach dem letzten Sylvester in Berlin nusste sie fast über 2 Monate medikamentös behandelt werden. Wir wollen da nicht nochmal durch.

  101. 88.

    " Und die, die einen wirklichen Plan hatten, die sollen über Weihnachten aufsperren, bestimmt, dass man ihnen nachher prima den schwarzen Peter zuschieben kann [...]"

    Wer soll was aufsperren?
    Sorry, ich hab' wirklich keine Ahnung, was oder wen sie meinen könnten. Wären sie bitte so freundlich, das zu erläutern?

    Bleiben sie gesund und munter!

  102. 87.

    Hallo,
    nur zu meinem Verständnis, ob ich irgendetwas verpasst habe nach der Lektüre der letzten Beiträge:
    Verlängerung der Beschränkungen bis 20.12.20
    teilweise Lockerung für die Feiertage/ Jahreswechsel vom 23.12.- 01.01.20
    Und was passiert am 21./22.12.20?

  103. 86.

    lieber rbb!
    20 Tests pro Pflegebedürftigem pro Woche? Ist euch da nicht ein Fehler unterlaufen?

  104. 85.

    Eigentlich benimmt sich nur eine Minderheit wie kleine Kinder, und da die sich nicht an die Gesundheitsvorsorgeregeln halten wollen, müssen leider alle darunter leiden.
    Also ich bin nicht „ bekloppt und unfähig selbständig zu denken und zu handeln“, Sie?
    Ich kann es aushalten, eine Weile meine „Freiheiten und Grundrechte“ einzuschränken, auch ohne Ansagen von der Politik, aber manchen wie gesagt wollen ja nicht.

  105. 84.

    " Da sich die genannten Aerosole an frischer Luft sofort verflüchtigen "

    Das stimmt so einfach nicht!
    An der frischen Luft findet eine starke Verdünnung statt - das reicht, sofern nicht zu viele Menschen zu eng beieinander stehen, auch vollkommen aus. Aber deshalb werden die in den Aerosolen enthaltenen Viren trotzdem nicht einfach sofort unschädlich, nur weil man gerade draußen ist, so wie sie das nahelegen. Es gibt da leider zwei Faktoren, wegen denen behüllte Viren wie SarsCov2 derzeit auch an der frischen Luft wesentlich stabiler sind als im Sommer: die kühlen Temperaturen und die niedrigen UV-Werte. In der kalten und dunklen Jahreszeit heißt das tatsächlich, dass auch draußen mehr Achtsamkeit geboten ist: eben nicht zu dicht aufeinander und ggf. besser mit Maske, erst Recht auf Massenspaziergängen wie Demos.

    Bleiben sie gesund und munter!

  106. 83.

    Geht auch eine andere Ausdrucksweise? Unglaublich, was der RBB alles durchwinkt, und was dann wiederum nicht veröffentlicht wird...

  107. 82.

    Die Länderchefs sind Inteligent und pädagogisch begabt und konnten den Viren erklären wann Weihnachten ist und das Es uns dann nicht befallen darf ? - Na dann setzt euch nochmal hin und regelt Sylvester und die Zukunft ! - War zu anstrengend ?

  108. 81.

    Willkommen im DauerLockdown. Erst Party an Weihnachten und Silvester und weil der Spaziergang an der Ostsee verboten ist, keine Restaurants geöffnet sind, auch Sportstätten und Thermen geschlossen sind, werden sich die Leute zwischen den Jahren mir shoppen vergnügen. Wie naiv ist die Bundesregierung eigentlich ? Glauben die wirklich, die Leute bleiben zu Hause ? Da dreht man ja durch, so schön es zu Hause auch ist.

  109. 80.

    Wohl dem, der einen zweiten Wohnsitz irgendwo in einer Pampa hat. Hat nur nicht jeder und Ferienwohnungen und -Häuser fallen wohl dieses Jahr hinten runter......

  110. 79.

    Wenn man sich diese Jacke anzieht - bitte sehr. Ich bin nach wie vor mündig in der Entscheidung, mich nicht anstecken zu wollen und damit weiß ich, was ich dieses Jahr eben nicht mache, auch wenn es verdammt schwer fällt.
    Wo ist eigentlich Ihr Problem?
    Und die aufgeweichten Kontaktregeln sind das Ergebnis des Einknickens vor Fürsten und Grafen in diesem ach so föderalistischen Land. Schade - Chance verpasst.

  111. 78.

    Hmmm ... ihre Antwort auf Kathrin83 kann man auch anders lesen und dann erzeugt es irgendwie Kopfkino ;-).

    "Wo bleibt da bitte die Polizei!?"
    "Draußen auf dem Rollator mit einem Kaffe to go - was haben Sie für ein Problem?"

    :-)

  112. 77.

    Wieso? Wir handeln und richten uns nach den Vorgaben die unsere Häuptlinge und häuptlinginnen geben. Und wenn wir viele Kinder in der Familie haben bei 10 Erwachsene, dafür kann ich nun auch nichts. Auf Basis der feiertagslockerungen kann es eigtl keinen lockdown geben. Damit würden sie sich ins eigene Bein schießen. Nicht unsere Oberhäupter. Das es aufgrund der Lockerungen zu steigenden zahlen kommen wird steht jetzt schon fest

  113. 76.

    Schnelltest sind in der Tat ganz einfach, das kann jeder der Zähneputzen kann. Lediglich eine Uhr lesen muss man außerdem noch können (man muss ja 15-20 min warten bis der Test etwas anzeigt oder nicht).

  114. 75.

    Ohne Frage ist das ein weiteres wichtiges Instrument! Meine "realen" privaten Kontakte kann ich an einer Hand abzählen; beim Einkaufen hat man erträglich große Mühe, der Unvernunft aus dem Wege zu gehen.

  115. 74.

    Wow - es tut sich was in diesem Lande. Soeben aus dem Briefkasten gefischt - ein Schreiben des RegBM, bzw. der Senatskanzlei. -Wichtige Information des RegBM zur Corona-Pandemie.-
    Vor dem Hintergrund dieses Artikels erwartete ich eigentlich etwas Konkretes. Daten, Fakten, Zeiträume - so in der Art. Nun gut, muss 'n Nachmittagstraum gewesen sein. Also zusammenfassend - er ist uns dankbar, hofft auf Ende November, wir schaffen das, schlägt ein Kontakttagebuch vor, hofft auf Weihnachten und wir sollen auf uns aufpassen. Nette Geste. Der Heizwert ist aber höher wie der Informationswert dieses Schreiben.
    Mensch Müller - Butter bei die Fische wäre auch toll gewesen.

  116. 73.

    Dann wären Strassen und der ÖPNV leer. Mag zwar gegen Corona helfen, aber der wirtschaftliche Schaden wäre auch immens.
    Zudem gibt es keinerlei Meldungen über große Corona-Infektionen bei Verkäufer / -innen und wer hält sich denn bitte freiwillig länger als 15 Minuten in einem Kaufhaus auf?

  117. 72.

    (2)das kann man im Grunde genommen auch leicht ableiten: Wenn ein Demonstrant infiziert ist und z.B. 3 Personen in 12 Tagen anstecken würde, (Infektiositätsdauer 12 Tage bei R=3), so würde der Demonstant beim Nonstopdemonstrieren alle 96 h eine Person per Tröpfcheninfektion anstecken. Und aufgrund der Überdispersion(also sehr ungleichen Verteilung wieviele Gesunde jeder Infizierte ansteckt) steckt er in der Realität noch sehr viel weniger an, denn er kann nur Tröpfcheninfektionen machen, keine Aerosole. Deshalb sind Demos eher ungefährlich. Im Gegensatz dazu gibt es eben die Superspreadingevents (ohne sie wäre Corona schon längst beendet), wo immer in geschlossenen Räumen in wenigen Stunden gleich sehr sehr viele Leute angesteckt werden. Bei Toennies im Frühsommer steckte ursprünglich 1 Mitarbeiter letztlich 1400 von 6000 Mitarbeitern an. Das waren vermutlich gekoppelte Superspreadingevents. Die anderen gut untersuchten Beispiele in Innenräumen nannte ich im ersten Kommentar.

  118. 71.

    Das war mein Kommentar. Schön, dass es hier auch einige gibt die für Schnelltest im Privaten Bereich sind und die wir dann in der Apotheke für 5 Euro bekommen sollten für die eigenen Schnelltestung. Vielleicht sollten wir alle auf die Straße gehen am Mittwoch und am Wochenende und vor dem Kanzleramt und dafür demonstrieren mit dem Slogan "Gebt uns Bürgern die Schnelltest - jetzt". Wir sind mündige Bürger, die alt genug sind selbst Verantwortung zu übernehmen, nur dafür benötigt man die richtigen Werkzeuge, wenn es sie denn bereits gibt und nicht nur Verbote und Schließungen von Freizeit, Kultur und Gastronomieeinrichtungen. Testen, testen, testen ist Devise und das kann jeder von uns auch mit sich selbst und der Spuk hat ein Ende. Warum das nicht gemacht wird von der Regierung - ich weiß es nicht......

  119. 70.

    Regeln, Verordnungen, Gesetze sind für die gemacht, die sich nicht daran halten wollen. Davon gibt es halt doch einige, ansonsten bräuchten wir keine Regeln, Verordnungen, Gesetze. Und da ist der Statt in der Pflicht dies zu kontrollieren und bei Zuwiderhandlungen entsprechend der Schwere zu ahnden.

  120. 69.

    Ihre Theorie hat einen kleinen Schönheitsfehler.....
    Infektionen werden dort gezählt wo derjenige wohnt, nicht wo er sich unter Umständen angesteckt haben könnte.

  121. 68.

    Hatte hier in den Posts einen sehr vernünftigen Vorschlag gelesen. Freigabe von Corona Tests in Apotheken zu fairen günstigen Preisen (oder auf Rezept), dann kann sich jeder selbst testen und trifft die richtige Entscheidung für Risiko und seine Umgebung. Aber nein, wir sind ja alle bekloppt und unfähig selbständig zu denken und zu handeln. Lt. Merkel und Co sind wir alle kleine Kinder, die man an die sog. Kandare nehmen muss. Pfui Deibel!

  122. 66.

    Ich glaube, Sie haben etwas sehr Grundlegendes noch immer nicht verstanden. Regeln, Verordnungen, Gesetze leben davon, dass man sich an sie hält und nicht davon, dass die Staatsmacht hinter jedem einzelnen steht und kontrolliert. Jede demokratische Gesellschaft funktioniert so. Sie klauen doch nichts im Supermarkt, obwohl grad keiner guckt, oder?
    Sie halten doch an einer roten Ampel auch dann, wenn kein Polizist hinter Ihnen steht. Und hoffentlich prügeln Sie niemanden halb tot, nur weil Sie ihm nachts alleine auf der Straße begegnen. Wenn Ihnen grundsätzlich egal ist, welche Regeln bei uns gelten, leben Sie vielleicht im falschen Land.

  123. 65.

    Meist finden Infektionen in geschlossenen Räumen über die ausgeatmeten Aerosole statt. Das auch über mehr als 5 Meter (schon frühzeitig nachgewiesen bei: Rotariaclub in Salzburg, Chor in Berlin undChor USA, Callcenter Südkorea). Es sind also sich aufkonzentrierende Virenmengen. Hiervon sind auf eine Schlag oft gleich viele Personen betroffen (Berlin waren es mehrere Dutzend, beim Chor in USA 45, wovon 2 dann gleich starben).Nicht vorhandene Maske in engen Schulunterrichtsräumen hat gleichen Effekt. Außerdem kann es bei großer Nähe zur Tröpfcheninfektion kommen (Sprechen, Husten, Niesen, Tröpfchen die i.d.R. unbemerkt in Auge, Mund, Nase des gegenübers fliegen). Da sich die genannten Aerosole an frischer Luft sofort verflüchtigen kann es bei Demonstrationen nicht zu Masseninfektionen kommen. Nach den Blacklivesmattersdemos ist m.W. auch nichts weiter passiert. Kontaktinfektionen (die durch Händewaschen verhindert werden)treten nur sehr selten/ fast nie auf: siehe WHO.

  124. 63.

    Was soll das sein ab 23 bis zum 1 comedy??? Das ist doch alles unglaublich was unsere Politiker da beschließen!!!! Ach so corona hat Urlaub??!!!??

  125. 62.

    Wenn man mal eine Weile mit dem Ar... zuhause bleiben und Kontakte minimieren würde, könnte man seiner Verantwortung auch gerecht werden.

  126. 61.

    Wenn sich in der City die Regionen treffen sind diese genauso betroffen. Es ist noch gar nicht lange her, da wurden private Großfeiern (Hochzeiten) mit ein paar hundert Gästen als Corona Hotspot gewertet. Nun lassen die Politiker die gleichen Feiern indirekt wieder zu. Beispiel gefällig? Ein Haushalt 2 Erwachsene +4 Kinder u14, 10 Haushaltsfremde Personen mit je 2 Kinder u14 ergibt bei mir insgesamt 36 Personen. Noch ein Beispiel? " Die Schulen sind kein Corona Hotspot. Beschluss morgen "Wir machen die Schulen ab 18.12. für verlängerte Ferien zu um Corona einzudämmen". So und nun sind Sie am Zuge. Und bitte teilen Sie mir auch gleich mit, wo ich den Corona Schnelltest kaufen kann!

  127. 60.

    "Einen kürzere Quarantänezeit entlaste die betroffenen Bürger und die Gesundheitsämter" ja das nenne ich ein Argument.

  128. 59.

    Eigenverantwortung heißt das Zauberwort, um mehr Normalität zu bekommen. Der eine hat sie, der andere nicht.

  129. 58.

    und was ist mit den Kindern in den Schulen, die nach Hause kommen und das Virus weiter verbreiten und mit uns Erwachsenen...?? Aber immerhin bewgt sich langsam was an der Schnelltestfront und die Blockade dagegenbröckelt langsam
    www.n-tv.de breaking News um 12:01h
    -12:01 Lehrpersonal soll sich künftig selbst testen-
    Lehrerinnen und Lehrer in Hotspot-Regionen sollen sich vor Unterrichtstagen künftig selbst testen, um mögliche Ansteckungen in Bildungseinrichtungen zu vermeiden. Das geht aus dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hervor, die ntv vorliegt. Demnach soll das Lehrpersonal zum Verfahren mit den Antigen-Schnelltests geschult werden. Eine entsprechende Gesetzesvorlage sei im Bundesgesundheitsministerium in Arbeit. Derzeit laufe bereits in Hessen ein Probebetrieb zu Selbsttestungen von Lehrpersonal, der vielversprechende Ergebnisse zeige, heißt es.

  130. 57.

    @Beobachter: Es werden sich auch dort mit Sicherheit welche infiziert haben. Aber glauben Sie im Ernst, da kann einer sagen ich habe es mir dort geholt? Mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nicht. Oder wissen Sie wer vor einer Stunde an Ihnen vorbei gelaufen ist? Warum gibt die CoronaApp keine Echtzeitdaten an? Sollte man mal drüber nachdenken. Allein mit Datenschutz hat das nicht nur zu tun. Damit ich nicht missverstanden werde: ich bin kein Coronaleugner und halte mich an die Regeln.

  131. 55.

    Wo gehen die Verwirrten aus Deutschland hin um zu demonstrieren. Nach Berlin, Mitte. Da war in Berlin immer der Hotspot.
    Am wenigsten gehen sie nach Ostberlin oder Spandau, da waren die niedrigsten Werte. Außerdem sind Großstädte immer regionale Hotspots, weil sich dort die Region trifft.

  132. 53.

    Das darf der Kleine :-) :-) :-)
    Und viele Kinder wünschen sich dieses Jahr zu Weihnachten, dass sch ... Corona endlich vorbei ist.
    Mal sehen, was die Erwachsenen dazu beitragen werden.
    Bleibt gesund und macht es euch schön!

  133. 52.

    Vernünftiger Kommentar, man kann sich in völlige Isolation begeben, muss man aber nicht, und schon garnicht an Weihnachten. Bei entsprechendem Verhalten geht das schon.
    Und all die Meckerer hier interessieren doch auch nur ihre eigenen geistigen Ergüsse um des meckern und motzens wegen.

  134. 51.

    Das sehe ich genauso: mit einfach verfügbaren Schnelltests hätte man ein gutes Werkzeug, um seiner Selbstverantwortung gerecht zu werden.

  135. 50.

    RICHTIG! Das will scheinbar kein Politiker, denn dann ist man nicht so oft im Fernsehen :)

  136. 49.

    Draußen auf dem Rollator mit einem Kaffe to go - was haben Sie für ein Problem?

  137. 48.

    Leute geht impfen, wenn so weit ist. Als Kind habe ich auch alle Impfungen erhalten und bin mittlerweile 65.
    Einsicht in die objektive Notwendigkeit macht frei, hat mal irgendwer gesagt.
    Aber der Corona-Soli wird kommen, denn wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld...
    Alles und jeden in jeder Lebenslage schützen kann man nicht, kein Staat der Welt, aber man darf die Grundlagen nicht zerstören: Wirtschaft!!!

  138. 47.

    Genau so ist es Liebe @ Heike. Ich mach genau das selbe nur arbeiten brauche ich nicht mehr, bin Rentner. Werde aber ehrenamtlich zu Menschen gehen die einsam sind, einfach nur reden und zuhören.
    Man sollte mal über die Botschaft nachdenken was Weihnachten bedeutet und nicht über Regeln und Fallzahlen .....

  139. 46.

    Ja Oliver, das sehe ich genauso. Mir graut es vor der Zeit nach Corona, wenn es die mal geben sollte.
    Deutschland wird Pleite sein und alles was mal schön war ... dicht. Die Lohnnebenkosten werden explodieren ... 50 % Abzug vom Lohn ... kann passieren. Wie soll unsere "neue Welt" mal aussehen???
    Aber Hauptsache, Weihnachten uns Silvester wird Party gemacht ... und Oma und Opa hinterher im Krankenhaus oder ... Kr .... naja, selber Schuld! Mein Mitgefühl an alle Menschen, die im med. Bereich noch aushalten und versuchen, den letzten Rest zu retten. Wenn die alle nach Hause gehen, wundert es mich nicht.
    Ich für meinen Teil tausche Weihnachten/Silvester gegen ein offenes Schwimmbad! Aber Gesunderhaltung scheint nicht so wichtig zu sein. Prost Deutschland. Ich "freue" mich schon auf den nächsten Lockdown.

  140. 45.

    Es ist traurig, dass der Senat solche Beschlüsse erstellen muss, weil es Einige von alleine einfach nicht begreifen wollen oder können, dass die Kontaktminimierung und Einhaltung der Regeln das einzige Mittel der Wahl sind.
    In Asien leben die wesentlich intelligenteren Menschen, da gebietet es schon der Respekt und Anstand anderen Menschen gegenüber, in Deutschland fordert man immer nur seine Rechte.

  141. 44.

    Kinder denken weiter und logischer als Deutschlands Politiker

  142. 43.

    Falsch, der ganze Mist wäre schon vorrüber, wenn es nicht immer wieder Menschen geben würde, die Ihr Demonstrationsrecht über den Gesundheitsschutz und den eigenen Egoismus stellen würden.

  143. 42.

    Das sind die Kompromisse für die Meckerfritzen wie Sie und die ewigen Demonstranten. Jeder kann gern seinen Verstand einsetzen und dieses Jahr Kontakte meiden und zuhause bleiben, denn daran stirbt man nicht gleich ...

  144. 41.

    Das kommt dabei raus, wenn die Herren Politiker Angst vor dem Volk haben. Egal ob es diese Kontaktbeschränkung gibt oder, es interessiert doch keinen..... Aber Hauptsache die Schulen sind auf gedeih und Verderb offen. Ich hätte es mir gewünscht, das man die Schulpflicht aussetzt und es den Eltern überlässt, ob sie die Kinder in den Hotspot schicken....

  145. 39.

    Das Virus macht also Pause vom 23.12 bis zum 1.1.2021? Alles was wir bis dahin erreicht haben setzen wir wieder auf's Spiel!

  146. 38.

    Ihre Antwort ist unsachlich. Demos hatten keinen Einfluss auf die Ausbreitung. Wie im Mittelalter: einen schuldigen suchen und drauf hauen

  147. 37.

    Aber Gastro- und Kulturbetriebe müssen bis ins nächste Jahr dicht bleiben. Hauptsache die popelige überflüssige Böller-Industrie überlebt!

  148. 36.

    Das Virus ist sehr schlau..... es kann Uhrzeiten und Straßennamen lesen und Personen zählen.
    Und hält sich selbstverständlich auch dran

  149. 35.

    Es ist nach bestem Wissen und gesundem Menschenverstand vernünftiger von der Großstadt mit dem eigenen Auto in eine Einliegerwohnung in das dünn besiedelte Fichtelgebirge zu verreisen als hier zu verweilen.
    Es ist nach bestem Wissen vernünftiger in einem Hofladen auf dem Dorf einzukaufen als in einem Supermarkt in der Großstadt.
    Es ist nach bestem Wissen vernünftiger dort zu verweilen wo viel weniger Menschen auf einer Fläche leben, wohnen, laufen, fahren.
    Und daher werden wir von 24.12.2020 - 3.1.2021 "aufs Land fahren". Ohne große Weihnachtsfeier und ohne große Silvesterparty.

  150. 34.

    Ganz ehrlich? - Nein! Das Vertrauen in solche Entscheidungen wurde verspielt, und zwar durch Uneinigkeit, Planlosigkeit und nicht zuletzt sogar Täuschung. Einfach weniger testen, dann klappt das mit den Zahlen. Schulen sind auf, obwohl dort Coronafälle aufgetreten sind. Das erfahren Schüler und Lehrer gar nicht erst... Dort darf kein Fall auftreten, also tritt dort kein Fall auf, denn sonst können viele nicht mehr arbeiten, weil die Kids zuhause sind. Und die, die einen wirklichen Plan hatten, die sollen über Weihnachten aufsperren, bestimmt, dass man ihnen nachher prima den schwarzen Peter zuschieben kann, wenn die Zahlen noch weiter steigen. Wirklich krass und total verlogen!

  151. 33.

    Also bleibt wohl das Reiseverbot bestehen. Das heißt, ich kann mich nicht an einen ruhigen Ort begeben und muss Silvester in der Stadt bleiben.
    Na dann, lasst dem Wahnsinn seinen Lauf!

  152. 32.

    Mir ist es ziemlich egal.... Weihnachten und Silvester sind wir sowieso alleine.... Mein Kind hat nur einen Wunsch, dad er seiner verstorben Oma und Opa eine Wunschrakete schicken darf, aber mit dem Verbot vom Feuerwerk kommen die eh nicht durch...

  153. 31.

    "oder ist nach Sylvester alles zu weil die Zahlen steil ansteigen."
    Ich denke mal so wird es kommen. Der Januar ist eh kalt und dunkel, alle müssen ihre jährl. Versicherungen bezahlen und haben für Weihn. schon Geld ausgegeben. Der Monat bietet sich schon an um alles soweit wie möglich herunterzufahren.

  154. 30.

    Wir können ja mal corona fragen ob sie mitfeiern will sorry ich weiß nicht ob ich lachen oder heulen soll !! Ich sehe ja gleich mein Chef und frage ihn mal ob ich ihn behilflich sein kann beim Abriss unserer Kneipe

  155. 29.

    man wenn die das so machen können die doch gleich wieder allles auf machhen

  156. 28.

    Es wäre so einfach....erlaubt uns die Nutzung von Schnelltests welche frei in der Apotheke zu kaufen wären und wir könnten uns selbst testen ob Corona oder nicht. Ich als mündiger bin es langsam leid, immer von den Regierenden als zu doof dargestellt zu werden, der diese Tests nicht korrekt duchführen kann, aber ich kann mit 200 über die Autobahn brettern und eine komplizierte Steuerausgleichsrechnung machen und online ans Finanzamt senden. Das ist weit aus schwerer als diesen Schnelltest durchzuführen - ich habs schon ausprobiert, bin kein medizinisches Personal sondern ITler und es geht easy. Hat ja gestern auch gestern auf RBB unser Chefvirologe Kekule gesagt im Interview, dass er seine gesamt Familie testen wird an Weihnachten vor dem Essen ... ;-) Gebt die Dinger frei und gut wäre es......Danke

  157. 27.

    Na das ist ja gut, das die das beschlossen haben.
    Mal sehen, ob das überprüft wird ....ich warte auf ein Läuten an der Tür

  158. 26.

    10 Personen plus Kinder? Da kommen dann schnell 20 Leute zusammen. Und das dann mal vier (Heilig Abend, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag u d dann nochmal Silvester), so hatte man in einer Woche mal schnell 80 Kontakte. Ich sehe da kaum einen Unterschied zu den letzten Jahren. Und ganz wichtig, ab Neujahr dann alle Kinder mit Präsenzpflicht in die Schulklassen zwingen.

  159. 25.

    Weltfremd den Verkauf von Sylvesterknallern zuzulassen und dann auf einen Verzicht zu appellieren. Was soll dieser Unsinn?

  160. 24.

    Was sollen diese Vorabinformationen? Wenn alles so klar und abgesprochen ist, wozu dann die morgige Beratung mit der Kanzlerin? Nur gemütliches Beisammensein oder werden Änderunge der Änderungen erwartet.
    Und die Medien machen da fleißig mit, jeden Tag eine neue Scheibe von der Coronasalami.
    In der DDR gab es nur positive Nachrichten heute nur negative, je schlechter je besser. Hoch lebe der objektive und unabhängige Journalismus.

  161. 22.

    Hören Sie doch auf alles auf die Demonatranten zu schieben. Waren die Deminstranten auch in jeder Schule? Herr Müller hat den Knall nicht gehört. Berlin ist eine Corona Hochburg und er will schon wieder größere Familienfeiern zulassen. Und er redet davon unterschiedliche Vorgehensweisen zu akzeptieren und im nächsten Satz spricht er von gemeinsamen Vorgehen. Und Silvester lassen wir dann noch das Feuerwerk zu. Da treffen sich dann mal 2 bis 3 Haushalte zufällig mit ihren Besuchern und da haben wir schnell mal 75 bis 100 Personen zusammen. Mit der Zeit kann ich die kritischen Stimmen verstehen. Und wie will die Politik gegen die Demos vorgehen, wenn alle eine Maske tragen?

  162. 21.

    Na also, Weihnachten und Silvester fallen weder aus / werden verboten, noch ist irgendwer gezwungen, das Fest in völliger Isolation zu verbringen. Ich finde diese Regelungen verschmerzbar. Ob die Maßnahmen was bewirken steht auf einem anderen Blatt... mir erscheint, wie vielen anderen, das alles eine ziemlich hilflose Reaktion zu sein. Man möchte halt irgendwas tun.

  163. 20.

    Sie haben sicherlich Belege für Ihre Behauptung?
    Und inwiefern Weihnachten "gerettet" werden muss, erschließt sich mir auch nicht.

  164. 19.

    Ah jaaaa - eine großzügige Homeoffice-Lösung vom 23. Dez bis 1. Jan. Da, wo eh die meisten frei haben oder wenn sie ins Office kommen, recht alleine da sind. Also da, wo es unnötig wäre. Da ist dann Homeoffice. Jo. Läuft. Sicherer wäre eine Woche VOR Weihnachten Kontakte zu minimieren, also spätestens Freitag letzter Präsenztag. Aber lassen wir das. Mit Mathe und Logik klappt nicht so bei Müller. Frau Kalayci ist halt Mathematikerin, nicht er. Hm.

  165. 18.

    Mir ist es völlig egal was entschieden wird. Ich trage Maske, bleibe überwiegend zu Hause. Wenn ich Lust auf Glühwein habe finde ich schon irgendwo einen Stand der welchen verkauft und Weihnachten gibt es Gans und Geschenke wie immer und anschließend gehe ich arbeiten.
    Und ich denke vielen anderen Menschen ist es auch egal.

  166. 17.

    ich höre da gar nicht mehr hin was dort beschlossen wird. Es ist nur wieder unverschämt das Gastronomen und Hoteliers der Dezember und machen wir uns nichts vor auch der Januar, Februar März geklaut wird. Mich graut schon die Zeit danach wenn Leute wieder wegfahren können um sich mal zu erholen und entweder die preise für Übernachtungen explodieren oder in vielen Bereichen kein Angebot mehr das ist. Es ist weiter eine große Unverschämtheit das wir innerhalb der Bundesrepublik ausgesperrt werden Beispiel Mecklenburg Vorpommern und Schleswig Hollstein Diese Länder dürfen ein Großteil der Bundesbürger nicht betreten weil Sie ja aus sogenannten Risikogebieten kommen. Alles langsam nicht mehr fassbar und die Geduld ist endlich zu Ende.

  167. 16.

    Ich habe Mal eine Frage.
    In den letzten Monaten gab es in Deutschland hunderte von Demonstrationen.Darunter die ganz grossen mit mehreren Zigtausenden in Berlin,Leipzig München Stuttgart.Immer ohne Masken und Abstand.Ich habe nirgends gelesen,dass da irgendwo ein Infektionsgeschehen ausgebrochen ist.
    Ist mir da etwas entgangen.Oder sind Demonstranten immun?

  168. 15.

    Warum kann man nicht analog zu den anderen Ländern mal einen 4-wöchigen harten Lockdown durchziehen? Föderalsimus in allen Ehren, aber dieses Gehabe der MP wie zu Zeiten von Fürstentümern und Grafschaften bin ich langsam leid. Hier muss der Bund handeln.
    Und kann man nicht dieses Weihnachten und Silvester einfach mal die Füße stillhalten? Dieses Herumgeheule und Gehabe ist langsam lächerlich - sowas nennt sich eine sogenannte aufgeklärte und mündige Gesellschaft?
    Die Leugner sollen machen was sie wollen - nur nicht in die Krankenhäuser hasten, wenn es sie trifft - ist für die doch eh nur ne Erkältung. Aber die, das das Alles ernst nehmen: Halten Sie sich bitte einmal zu diesem hohen Fest zurück - die Gesundheit aller dankt es. Vielleicht wirkt irgendein Impfstoff - aber solange muss man von geliebten Bräuchen und Sitten auch mal Abstand nehmen können.
    Ich weiß wofür und deshalb fällt es mir nicht ganz so schwer - also bitte. Bleibt gesund und vor allem: vernünftig

  169. 14.

    Überall - ob in den Schulen, im Restaurant oder beim Mannschaftssport werden Gefahren ausgemacht. Mussten entweder geschlossen oder reguliert werden.

    Eine Berufsgruppe scheint jedoch (trotz zahlreicher nicht nachvollziehbarer Kontakte) diesen Virus mit fast 100-prozentige Sicherheit nicht zu verbreiten: Einzelhändler.

    Besonders bei Kauf von Schuhen oder Wäsche ist die Nähe, die Vielzahl und Dauer der Kontakte erschreckend.
    Genauso wie die Dunkelziffer an erkranktem Personal, doch es wird stillschweigend ersetzt und nicht thematisiert.
    Was mag der Grund sein?



  170. 13.

    Da bleibt dann mal abzuwarten, ob alle die, die hier Weihnachten/Silvester feiern "dürfen", als gebe es kein Corona ... sh. 25 Personen ... dann auch wieder auf die bösen bösen bösen jugendlichen Feierer im Park wettern. Fasst euch alle an eure eigene Nase ... die Zahlen werden im Januar wieder nach oben knallen.
    So wird das nichts!

  171. 12.

    Ich glaube, Sie haben da etwas missverstanden.
    Die ganze Politik sollte mehr sein als ein simples Reiz-Reaktions-Muster, was dann ein Computerprogramm oder was Berater von Mc Kinsey gewiss zehnmal besser hinkriegen würden.

    Politik besteht aus Abwägung und hoffentlich und zuweilen auch mal aus der Berücksichtigung von Empfindungslagen. Da ist Weihnachten nun mal höher angesetzt als dieTage davor und danach. Für denjenigen, der einfach entlang der Wirkung des Virus ausgeht, mag das unlogisch erscheinen, im Sinne einer Rücksichtnahme auf Empfindungen und im Sinne eines Ausgleichs durchaus nicht.

  172. 11.

    Sehr schön......somit werden wir in der 2.Januarwoche bei den gleichen Zahlen wie Ende Oktober sein. Der Sinn von Weihnachten ist ja vorrangig, dass möglichst viele Geschenke ausgetauscht werden und mit vielen gemeinsam gegessen und getrunken wird. Meine Familie hats dann ja hoffentlich hinter sich, da z.Zt. alle 5 Enkel, die 3 verschiedene Schulen besuchen, als einzige in der Familie positiv getestet sind...Eltern und die übrigen Gescheister sind in Quarantäne. Aber genauso wie es in Schulen nicht ansteckend sein kann, sind Feiern zu Weihnachten und Silvester es auch nicht. Der Virus macht halt Weihnachtsferien bis zum 6.1. Allen Politikern, echten und selbsternannten Wissenschaftlern gilt mein Dank.

  173. 10.

    Ich kann immer nur wieder sagen, dass ich niemanden in unseren Bekanntenkreis kenne, der sich nicht an die Regeln hält. Selbst meine 5 Jährige Tochter achtet eigenständig auf die Anstandsregel und trägt freiwillig ihre Maske.

    Aber gestern durfte ich es wieder erfahren, was bin ich auch so dusselig Montags einkaufen zu gehen!

    Im Biesdorfcenter viele Rentner in kleinen Grüppchen, lässig auf dem Rolator sitzend, mit einen Kaffee to go in der Hand und die Nase frei, wild am schatten. Da ist mir der Kragen geplatzt, ich habe sie angesprochen. ANTWORT: ..ach wir sind Alt, wenn es so sein soll... bla, bla!

    So langsam reicht es mir, wir verzichten auf alles und die zu schützende Gruppe macht was sie will. Ob meine Nachbarn, Schwiegereltern oder der Rest der Alten. Aber da haben ALLE Verständnis, Stichwort -soziale Isolation- und Kriegsgeneration. Wer den Krieg überstanden hat, wird es doch wohl mal schaffen ein Jahr zu Hause zu bleiben!

    Wo bleibt da bitte die Polizei!?

  174. 9.

    Und nach Silvester gehts bei dieser Einstellung in den nächsten harten Lockdown .... Danke für NICHTS!

  175. 8.

    Oh man, klar das Virus macht auch Weihnachtsferien..... - und die Krankenhäuser dürfen den Mist dann wieder ausbaden...
    Mal sehen, ob überhaupt die Betten bzw. das Pflegepersonal reichen für Corona, Verletzungen durch Feuerwerk, Alkoholvergiftungen und Beginn der Grippewelle - dann kommt die natürliche Auslese - für Alle!! Ich für meinen Teil habe die Konsequenz gezogen.

  176. 7.

    Behauptung ohne jedweden Nachweis. Im ganzen Jahr gab es größere Demo´s,illegale Partys, Massenaufläufe ohne Maske und Abstand - die Infektionszahlen gingen trotzdem beständig bergab.Erst als die Schule wieder richtig begann, sich viele Aktivitäten bedingt durch´s Wetter nach innen verlagerten, stiegen die Zahlen erheblich. Kurzum,die Demonstranten haben am wenigsten mit dem Anstieg der Infektionen zu tun.

  177. 6.

    ..so wie im Frühjahr ...
    Wie werden nochmal die Leute bezeichnet, die ohne einen Beleg für ihre Aussagen stur an ihren Thesen festhalten ?

  178. 5.

    Super ....Corana gibt es während der Feiertage nicht was ist das für Ei Quatsch einmal hü und einmal Hot
    Soll doch konsequent die Corona Maßnahmen bis Januar durchgeführt werden dann ist es wahrscheinlich gut eingedämmt

  179. 4.

    Welche Maßnahmen gibt's davor und danach. Macht das Virus über die Feiertage eine Pause oder ist nach Sylvester alles zu weil die Zahlen steil ansteigen.

  180. 3.

    Ich bin es langsam leid tagtäglich zu lesen oder in Nachrichten zu hören was nun beschlossen werden soll oder nicht. Mir ist das völlig egal was Herr Müller da vorhat, wer soll denn die Kontrolle umsetzen? Geht Weihnachten das SEK vor jede Haustür um zu kontrollieren nur weil man 3 Gänse für 12 Personen gekauft hat.
    So ein Blödsinn , es werden hunderte in die Insolvenz getrieben.

  181. 2.

    Der ganze Corona-Mist wäre längst vorbei, wenn nicht immer wieder durch die Genehmigung von Grossdemos der Virus weiterverbreitet würde. Den ganzen November hätte auf sowas mal verzichtet werden können und Weihnachten wäre gerettet. Aber soweit "denken" ja weder die Genehmiger noch die "Demonstranten".

  182. 1.

    Haben die Herren und Damen Minister auch erklärt, weshalb Kinder bis 14 Jahre ausgenommen sind? Meines Wissens nach infizieren sich Kinder an Schulen. Alleine im Bekanntenkreis sind in den letzten Wochen mehrere Kinder (zwischen 9-12) an Corona erkrankt. Dies haben sie von Mitschülern aus der Klasse. Aber mir soll’s recht sein. Mit 10 Erwachsenn sind wir etwa 25 Personen die dann ein besinnliches Weihnachtsfest feiern können

Das könnte Sie auch interessieren