Die Metropolishalle am Filmpark wird im Kampf gegen die Pandemie der zentrale Standort im Potsdamer Süden. (Quelle: imago-images/Thomas Bartilla)
Bild: imago-images/Thomas Bartilla

Potsdam und Cottbus machen den Anfang - Brandenburger Landesregierung will elf Impfzentren einrichten

Zum Schutz gegen das Coronavirus plant die Brandenburger Landesregierung die Einrichtung von elf Impfzentren. Das Gesundheitsministerium führe dazu Gespräche mit den Kommunen, der Kassenärztlichen Vereinigung, Hilfsorganisationen, der Bundeswehr und anderen Partnern, sagte Ministeriumssprecher Gabriel Hesse am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

150 Impfungen pro Stunde und Zentrum

Sobald ein zugelassener Impfstoff vorliege, solle im Dezember je ein Impfzentrum in Potsdam (Metropolis-Halle im Filmpark Babelsberg) und Cottbus startklar sein, in den ersten drei Monaten 2021 solle es dann elf Zentren geben. Die Standorte seien noch unklar. Bisher waren zehn Impfzentren in der Planung.

Die "Märkische Allgemeine Zeitung" [Bezahlinhalt] veröffentlichte am Montag eine Liste von Vorschlägen für mögliche Standorte: Demnach könnten sie in Brandenburg/Havel, Cottbus, Eberswalde (Barnim), Elsterwerda (Elbe-Elster), Frankfurt (Oder), Luckenwalde (Teltow-Fläming), Oranienburg (Oberhavel), Potsdam, Prenzlau (Uckermark) und Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) entstehen. Die Standorte sollten zunächst für sechs Monate ausgelegt sein, schrieb die Zeitung. Pro Stunde sollten 100 bis 150 Menschen pro Standort geimpft werden. Die Impfungen sind freiwillig.

Ab Dienstag gelten strengere Regeln

Der Anstieg der Corona-Infektionen in Brandenburg verlangsamte sich derweil zu Wochenbeginn: Von Sonntag auf Montag kamen laut Gesundheitsministerium 218 neue Fälle hinzu; am Montag vor einer Woche waren 324 neue Ansteckungen gemeldet worden.

An diesem Dienstag treten neue Corona-Regeln in Kraft. So dürfen sich nur noch bis zu fünf statt zehn Menschen aus zwei Haushalten treffen, Kinder unter 14 Jahren ausgenommen. Für die Weihnachtsfeiertage gelten Lockerungen: Vom 23. bis 27. Dezember dürfen sich zehn Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen, Kinder bis 14 Jahre werden nicht mit einberechnet. Danach kehrt Brandenburg – auch über Silvester – wieder zur Fünf-Personen-Regelung zurück.

Sendung: Brandenburg aktuell, 30.11.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Im NDR Niedersachsen las ich, daß für NS 500000 Dosen Impfserum zur Verfügung steht. Das reicht noch nicht für 10 % der Bevölkerung. Im Bericht zu Brandenburg stehen keine Zahlen. Sieht es da genauso aus?

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren