Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verfolgt am 26.11.2020 im Bundestag die Debatte nach der Abgabe der Regierungserklärung zur Bewältigung der Corona-Pandemie und trägt dabei ihre Maske. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
Bild: dpa/Michael Kappeler

Lockerung im Teil-Lockdown - Merkel kritisiert Hotel-Öffnungen an Weihnachten in Berlin

Die Zahl der Personen, die sich in Berlin zu Weihnachten treffen dürfen, ist zwar kleiner als im übrigen Bundesgebiet - dafür dürfen sich anreisende Verwandte in Hotels einbuchen. Die Kanzlerin hat dafür kein Verständnis. Davon unbeeindruckt zeigt sich der Senat.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Pläne verschiedener, besonders von der Corona-Pandemie betroffener Länder kritisiert, über Weihnachten in Großstädten Hotelübernachtungen für Familienbesuche zu erlauben. Es sei nicht kontrollierbar, ob nur Gäste in den Hotels übernachteten, die tatsächlich Verwandte in der Region besuchten, soll Merkel in einer Sitzung des CDU-Präsidiums nach Teilnehmerangaben gesagt haben.

Den Angaben zufolge bezog sich die Kanzlerin auf entsprechende Regelungen in Großstädten wie Berlin. Es sei nicht zu erklären, dass zugleich etwa die Krankenschwestern an der Berliner Charité über Weihnachten durcharbeiten müssten.

Senat bleibt bei seiner Position

Trotz der Merkel-Kritik hält der Berliner Senat daran fest, dass Hotelübernachtungen über Weihnachten für Verwandtenbesuche in der Hauptstadt möglich sein sollen. "Es gilt, dass auf alle nicht zwingend notwendigen Reisen verzichtet werden soll", teilte Senatssprecherin Melanie Reinsch am Montag auf Anfrage mit. "Dazu gehören touristische Reisen. Ein Besuch von Verwandten ist keine touristische Reise." Auf das Argument, der Anlass der Hotelbuchung lasse sich nicht kontrollieren, ging die Senatssprecherin nicht ein.

Wegen des Teil-Lockdowns dürfen Hotels und Pensionen keine Touristen beherbergen - das gilt aus Sicht des Senats weiterhin.

Müller: Quarantäne in Hotels und Pensionen

Neben den möglichen Übernachtungen in Berliner Hotels zu Weihnachten hat der Regierende Bürgermeister, Michael Müller (SPD), derweil einen weiteren Vorstoß für die Beherbergungsbranche gewagt. Müller bekräftigte am Sonntag in der ARD-Sendung "Anne Will", er wolle Hotels und Pensionen in der Hauptstadt als Quarantäne-Räume nutzen.

Damit solle die Isolierungspflicht durchgesetzt werden. Außerdem würde sichergestellt werden, dass Menschen, die positiv auf Corona getestet wurden, nicht in beengten Wohnungen mit ihren Familien oder Wohnungsgemeinschaften verbringen müssten, argumentierte Müller.

Berlin nicht alleine unterwegs

Neben Berlin wollen derweil auch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern über die Festtage Hotelübernachtungen für Familienbesuche erlauben.

Am vorigen Mittwoch hatten sich Bund und Länder darauf verständigt, dass der Teil-Lockdown mit der Schließung etwa von Restaurants, Theatern, Fitnessstudios und Freizeiteinrichtungen bis zum 20. Dezember verlängert werden soll. Private Zusammenkünfte werden auf maximal fünf Personen begrenzt. Über Weihnachten sollen die Kontakt-Beschränkungen dann gelockert werden, um Familienbesuche zu ermöglichen. Hier lockert Berlin allerdings die Beschränkungen nicht.

Mahnung zu regionalen Maßnahmen in Brandenburg

Mehrere Teilnehmer der CDU-Präsidiumssitzung berichteten, Merkel habe in diesem Zusammenhang nicht von Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern gesprochen, wo sinkende Inzidenzwerte zu erkennen sind.

Die Kanzlerin sprach demnach auch von erfreulichen Entwicklungen bei den Corona-Infektionszahlen in einigen Bundesländern - in Brandenburg oder anderen würden die Zahlen aber steigen. Hier müssten regionale Maßnahmen ergriffen werden.

Sendung: Inforadio, 30.11.2020, 14:40 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

83 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 83.

    Es braucht Regeln, Kontakte für ein paar Monate, so weit wie möglich zu verhindern. Das Virus unterscheidet nicht zwischen Tourismus und Verwandtenbesuch und das sich Leute in Hotels und Restaurants nicht alle an Regeln halten, hat sich gezeigt und ist bewiesen.

  2. 82.

    Lach! Na, ein Glück ist Duzen kein Alleinstellungsmerkmal der SPD!
    Bleiben wir dabei: Hotel-Öffnungen hier in Berlin zu Corona-Silvester wäre der Wahnsinn! ;-)

  3. 81.

    Mir ist bekannt das sich SPD Mitglieder immer duzen, ansonsten wüsste ich nicht wo man sich unter Demokraten , ohne sich persönlich zu kennen duzt.

  4. 80.

    Also wenn Du in meinen Aussagen einen "persönlichen Angriff" erkennen würdest, würde ich mich dafür natürlich entschuldigen. Ich dachte, so viel Anstand sei unter Demokraten normal.

  5. 79.

    Einfach jemanden, denn man überhaupt nicht kennt und persönlich angreift, zu duzen, finde ich nich nur ungezogen sondern unverschämt.
    Ich glaube Sie haben Probleme mit der Texterfassung.Also, Besucher der Stadt die ihre Verwandten besuchen.Die Übernachtung ist nur dann erlaubt, deswegen diese Formulierung.

  6. 78.

    Vorwürfe zu entkräften ist ja ein immanenter Baustein von Diskussionen, Unterstellungen sind und bleiben hypothetisch und meine Meinung der naiven Verkürzung bleibt bei der Kürze der Entkräftung auch bestehen.
    Wenn Sie Ihren Ausgangskommentar nochmal aufmerksam lesen, wird Ihnen auffallen, daß Sie von "Besuchern" sprachen, die ihre "Verwandten" besuchen, was nun meine etwas geduldsgeprüfte Frage auslöste - iimmer noch bezogen auf den Bericht über Merkels Kritik an "Hotel-Öffnungen".
    "Weihnachtsbesuche" sehe ich nun mal als "privaten Luxus" an, den wir uns derzeit nicht erlauben KÖNNEN. Und Ihr "möchte sie an Weihnachten um mich haben" ist in dem Sinne m.M.n. Dekadenz in Reinform.

    n.b.:
    Ich werfe mir das Duzen nicht vor, von daher ist Ihr Verzeihen anmaßend.

  7. 77.

    Das interessiert aber leider keinen. Es wird einem ständig vorgebetet, dass Masken schützen. Dazu (man sieht es auch hier) wird auf irgendwelche Untersuchungen verwiesen, die bestätigen, dass die Maske an sich hilft. ABER: diese Untersuchungen wurden unter Laborbedingungen durchgeführt. Der Fehlerfaktor Mensch bleibt unberücksichtigt.

    Ergebnis: Die Leute tragen Maske und denken, sie wären bestens geschützt. Deshalb wird nur allzu gern auf Abstand verzichtet und die ganze Geschichte verkehrt sich ins Gegenteil.

    Weiterhin:
    Wer bei diesem Wetter draußen Maske trägt, dessen Maske ist nach kurzer Zeit durchfeuchtet. Betritt man dann einen Supermarkt etc. ist die Maske wirkungslos.
    Und genauso wird es ab heute zunehmend passieren: Maskenpflicht schon auf dem Parkplatz, dann vielleicht noch 10-15min anstehen. Wenn man endlich reindarf ist der Lappen bereits nutzlos.

  8. 76.

    Die Aussage - es gibt solche und solche Familienverhältnise -, bedeuetet nicht nur entweder oder, aber so wurde das wohl von Ihnen fälschlicher weise ausgelegt.
    Ihre familiäre Situation ist eine andere als meine. Sie haben sich für diese Lößung entschieden, und das ist Ihr gutes Recht.

  9. 75.

    Ihre Standpauke in "Allen Ehren ", und dass Sie mich Dutzen ist Ihnen auch verziehen.
    Die Weihnachtsbesuche sind von Politikern mit Virologen etc. beraten worden, und Berlin hat eine straffere Regelung Beschlossen, und an die halte ich mich.
    Also sind Ihre Vorfürfe unbegründet, genauso wie die übrigen Unterstellungen.

  10. 74.

    Ach Übernachtungen auf Straßen, unter Brücken, in Parks und Bahnhöfen sind aber erlaubt, oder wie?
    Ein Hotel ist ein Ort, wo man keine Angst vor Corona haben muss.
    Vielleicht sollte sich Merkel wie in Vietnam mal zuerst um die Kontrolle der Außengrenzen und Flughäfen kümmern.

  11. 73.

    Sie interpretieren hier etwas rein, was ich nie geschrieben habe. Ich trage Maske, nur bezweifle ich die Effektivität mancher Masken. Aber wie gesagt, sollte jemand auf den Gedanken kommen etwas zu hinterfragen, ist er gleich ein Coronaleugner, Querdenker oder sogar rechts angesiedelt. Freie Meinungsäußerung?

  12. 72.

    Ich liebe auch meine Schwiegermama (Hochrisikogruppe).... Deswegen feiern wir Weihnachten auch alleine um Sie und unser Kind(Risikogruppe) nicht unnötig in Gefahr zu bringen....

  13. 71.

    Für was hat Sie denn überhaupt Verständnis.

  14. 69.

    Auch mir fehlt die Logik dieser Regelung.
    Wir dürfen nicht die Großeltern gemeinsam einladen, weil unsere Kinder beide über 14 sind. Dem Senat sollte schon klar sein, dass die Großeltern zusammen wohnen und so natürlich auch mit einem Virus beide Bekanntschaft machen würden, selbst wenn wir beide nacheinander treffen würden. Oder sind die Hotels geöffnet, weil dann ein Großelternteil ins Hotel gehen soll? Diese Weihnachtsregeln sind für mich absolut absurd. Schon diese 5-Personenregel ist schlimm und die Hotelöffnungen führen sie ins Lächerliche und diese Regelungen Nuten für mich wie ein Schildbürgerstreich.

  15. 68.

    Touristen haben in Berlin während einer Pandemie nichts verloren. Die Ansage, dass alle möglichst zuhause bleiben sollen besteht noch immer. Ich kann Merkel absolut verstehen und bin entsetzt von der Entscheidung des Senats.

  16. 67.

    Dann überlegen Sie doch mal: möchten Sie es mit einem Besuch bei Ihren lieben Verwandten wahrscheinlicher machen, dass Sie diese mit Corona anstecken oder möchten Sie lieber zuhause bleiben und damit dazu beitragen, dass diese nächstes Jahr noch leben?

  17. 66.

    Die Antwort darauf ist ganz einfach: alle sollen zuhause bleiben. Keiner soll verreisen. Falls Sie es noch nicht bemerkt haben: wir befinden uns in einer Pandemie.

  18. 65.

    Wer nicht verzichten möchte, sollte auch nicht an möglichen Impfungen teilnehmen oder im Falle einer einer Erkrankung ins Krankenhaus, sondern soll denen den Vortritt lassen, die Vorsicht und Rücksicht genommen haben.
    Nicht verzichten zu meinen, ist rücksichtslos. Ich muss Undd werde dieses Jahr verzichten. Aber weil ich damit meine Liebsten schütze, ist der Verzicht erträglich.

  19. 64.

    Ich halte den "lustigen auswärtigen Weihnachtsbesuch" in Coronazeiten für unverantwortlich, egozentrisch und im höchsten Maße gefährlich, aber diese "Diskussion" wurde ja schon öfter geführt und ich bin sie auch leid.

    Schade, daß Du davon ausgehst, daß die, die ihre Familie in dieser Situation nicht "besuchen" wollen, sie nicht lieben. Das halte ich für "naiv verkürzt", aber mir ist meine Lebenszeit auch zu wertvoll, solch einen Unsinn wieder und weiter zu diskutieren.
    Die Appelle an die Vernunft haben nicht zu einer genügenden Selbstbeschränkung der Bevölkerung geführt - also müssen die Beschränkungen irgendwann "verpflichtend" umgesetzt werden, damit sie Wirkung zeigen. Den Glauben an die Vernunft verliert man bei jedem Einkauf, bei fast jedem Treffen auf einen "vermeintlichen Vernunftträger".

  20. 63.

    Bisher haben Sie allgemein vom Tragen einer Maske gesprochen. Bei FFP 2 Masken stimme ich Ihnen vollkommen zu. Und zu einem guten Schutz dabei zählt auch das richtige Sitzen der Maske. Das bestreite ich auch nicht. Nur sieht die Realität anders aus. Viele Menschen tragen nicht einmal die einfachen Masken vernünftig und somit stelle ich bei der falschen Anwendung bzw. bei falschen Masken die Effektivität auch weiterhin in Frage.

  21. 62.

    Verdrehen Sie hier bitte nicht die Worte. Sie haben geschrieben, dass Stoffmasken effektiv sind. Und ich habe auch nirgendwo behauptet, dass Stoffmasken den FFP2 Masken gleichzusetzen sind. Also immer schön auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Und Sie können auch glauben, dass Stoffmasken nach mehrstündiger Benutzung noch effektiv sind. Obwohl das Ding dann schon vom eigenen Ausatmen durchfeuchtet ist.

  22. 61.

    Was verstehen Sie denn immer noch nicht, das Kontakte beschränken oder das sich an die Regeln halten.
    Die Gesundheitsämter scheitern an der Kontaktnachverfolgung, weil es so viele Infizierte gibt, also runter mit der Zahl.

  23. 60.

    Solange Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden, steckt sich niemand im Hotel an. Insofern völliger Unsinn, Hotelübernachtungen zu verbieten.

  24. 59.

    Das soll nun einer verstehen. Nach dem Fest könnte die Pandemie deutlich ansteigen.
    Viele Gesundheitsämter scheitern jetzt schon an der Kontaktpersonennachverfolgung von Corona-Infektionen.

  25. 58.

    Selbstverständlich meinte ich auch Künstler, Kulturschaffende nebst Infrastruktur und den Häusern. Wären diie Milliarden anstatt in LH&Co. den vorgenannten zugute gekommen, gäbe es diesem vielfältige Ärger nicht so sehr.
    Und auf Besuche zum Festtagen sollte man, auch wenn es schwer ist fällt, in diesem Jahr verzichten; das gilt auch für Silvester.
    Wenn ich auf andere Länder sehe und mit dem Gehabe unserer Gesellschaft vergleiche, weiß ich, dass es uns hier sehr gut geht und etwas mehr Demut angesagt sein sollte. Vor allem denen Respekt zu zollen, die für uns ihre hatten Jobs machen.

  26. 57.

    "Und dann brauchen wir nach Ihrer Meinung auch gar keine FFP2 Masken."

    Wenn sie DEN Unterschied nicht einmal kennen... Sie disqualifizieren sich immer weiter.

    "Ach Zweistein, wenn man bei Ihnen kein Rechtsextremist ist so doch zumindest ein Querdenker."

    Zumindest immer dann, wenn man "Argumente" von Rechtsextremisten und/oder Querdenker verwendet.

  27. 56.

    Die Aussage bezieht sich auf Weihnachten.
    Ob es jemand wichtig ist seine Kinder und Enkelkinder an Weihnachten zu Besuch zu haben, das müssten die Betroffenen selber entscheiden dürfen.
    Es gibt solche und solche Familienverhältnise. Ich liebe meine Familie und möchte sie an Weihnachten um mich haben.

  28. 55.

    Eine gute Idee wäre es vermutlich auch die Oeffentlichen Verkehrsmittel generell zu meiden und das Auto vor, waerend und nach Weihnachten zu nehmem, da diese wesentlich infektioeser sind als irgend ein Hotel.

  29. 54.

    Die Krankenhäuser arbeiten an der Belastungsgrenze und die Zahlen steigen.....es wird doch wohl auch ein Jahr mal OHNE eine große Feier gehen....

  30. 53.

    (1)Masken reduzieren den Austritt von Aeorosolen, in denen sich Viren befinden, falls derjenige SARS-CoV-2 hat. Grund: Aeorosole werden von trockenen Masken aufgesogen. (2) Masken verhindern im Nahbereich dass Tröpfchen, die beim Sprechen, Niesen etc. entstehen direkt in Richtung anderer Personen fliegen. - Je mehr infektiöses Aeorosol sich im ungelüfteten Raum befindet, desto höher ist das Risiko für Gesunde sich zu infizieren. Es kommt wie bei anderen Krankheiten auch auf die Menge der aufgenommen Erreger an. (z.B. HIV-Infizierte haben auch HI-Viren im Speichel, aber da die Virenmenge extrem gering ist kann sich ein Gesunder nicht per Küssen anstecken.) Mit einer gut sitzenden FFP2-Maske kann auch auf Covid-19-Stationen gearbeitet werden, ohne sich zu infizieren, weil so gut wie alles weggefiltert wird. Maske schützt, aber es gibt eben auch "Unfälle", wo jemand mit Maske andere infiziert oder sich selbst trotz guter Maske infiziert. FFP2 bietet einen sehr hohen Eigen-wie Fremdschutz.

  31. 52.

    (2)... der TÜV-Link: Natürlich ist es so dass, wenn mehrere Personen die selbe Maske benutzen, z.B. weil in den Krankenhäusern anfangs nicht genug da waren, dass diese das Infektionsrisiko erhöhen kann, da ein infizierter Pfleger so die Nachnutzer der selben Maske ansteckt. Aber das kommt heutzutage nicht mehr vor. Auch die Mehrfachverwendung einer Maske, durch ein und die selbe Person führt dann zu Problemen, wenn eine feuchte Masken z.B. in eine Plastiktüte getan wird wo dann wenige Bakterien oder Pilze sich durch die Feuchtigkeit und Wärme schnell vermehren können und die Maske dadurch massenhaft besiedeln. Dann riecht es aber unangenehm und man wirft die Maske sowieso weg. Also feuchte Maske gleich trocknen lassen und wenn es unangenehm riecht, weg damit. Noch ist die Maske leider enorm wichtig zur Verhütung von Covid-19. In 2-6 Monaten sind die meisten geimpft, hoffentlich, und in etwa einem halben Jahr können wir alle "aufatmen".

  32. 51.

    Der führende Epidemiologe des südkoranischen CDC (sowas wie das RKI bei uns) äußerte sich in einen längeren youtubevideo Anfang 2020 dass er ganz verwundert sei, dass in Europa/Deutschland von Masken sogar abgeraten werde. Er nahm in diesem Video an dass es wohl damit zusammenhänge dass man in Europa keine Masken hätte. Und diese Meinung teile ich: es war nichts da, also erklärt man Masken für irgendwie nicht notwendig, nicht effektiv, nicht nützlich. Einen ähnlichen Tenor findet man in Ihrem Link der Süddeutschen Zeitung vom 01.April 2020. Die Diskussion ist eigentlich durch. Sie sind effektiv und schützen vor Infektionen. In dem weiteren Link des Tüvs wird seitenlang recht technisch erklärt was es mit Masken auf sich hat. Lediglich an 2 Stellen wird gesagt wo Probleme auftreten könnten.

  33. 50.

    Dann wollen Sie mir damit sagen, dass alle Infizierten in Deutschland keine Maske getragen haben?

  34. 49.

    Ach Zweistein, wenn man bei Ihnen kein Rechtsextremist ist so doch zumindest ein Querdenker. Ihre Gedankenspiele sind einfach genial. Sie können noch so oft den Namen wechseln, Sie bleiben einfach durchschaubar. Und dann brauchen wir nach Ihrer Meinung auch gar keine FFP2 Masken. Da liegt ja ein großes Einsparpotenzial für das gesamte Klinik und Pflegepersonal. Sie sollten sich umgehend an Herr Spahn wenden.

  35. 48.

    Wen denunziere ich? Ich beschrieb eine Beobachtung . Neidisch bin ich nicht , denn ob ein 79€ Hotel schön ist, sei dahingestellt. Dass Unternehmer nicht online arbeiten können oder für einen unabdingbaren Vertragsabschluss z. B. eine Partnerin oder einen Partner mit ins Hotel nehmen müssen, halte ich für -sagen wir mal ungewöhnlich. Aber es ist ja prima, dass die wirtschaftliche Lage so gut ist, dass ausreichend Geschäftsreisende in Hotels unterwegs sind.

  36. 47.

    Na Lungenversagen ist wesentlich schlimmer als Politikerversagen.
    Versagt haben Politiker in der Pandemie nicht so häufig, wie das Denkvermögen Anderer, die in Ungeduld Meister ihres Fachs sind.
    Ja, die Pandemie ist folgenreich, vor allem für die Gastronomie und Hotelbramche; die in Aussicht gestellten Ausfallgelder müssen gezahlt werden und zwar fix, anstatt die Gebetsmühle zu bemühen.
    Aber sie Büchse der Pandora ist erhobenen Deckels, sie sollte sich nicht ganz öffnen (sollen), dann könnte es um den sozialen Frieden hierzulande schlecht bestellt sein.

  37. 46.

    Zitat "Wenn die Besucher von weit herkommen" - wären sie am besten gar nicht erst gekommen??
    Irgendwo habe ich gelesen, daß "Besuchen" grad nicht so optimal ist...

  38. 45.

    Wenn die Besucher von weit herkommen, wo sollen sie dann übernachten? Bei ihren Verwandten, in möglicher weise engen Wohnungen, oder besser im Hotel mit viel Platz und AHA - Regeln?
    Für mich ist die Antwort klar, natürlich im Hotel.
    Da kann ich die Gedankengänge der Kanzlerin nicht nachvollziehen, zumal wir Winterzeit haben.

  39. 44.

    Wenn sie genau nach Anweisung und somit korrektgehandhabt werden, stimmt Ihre Aussage. Aber es ist komplexer als ja oder nein: Der TÜV Süd verweist darauf, dass Einmalmasken nicht mehr als einmal verwendet oder gar Schutzmasken von verschiedenen Personen getragen werden sollen. https://www.tuvsud.com/de-de/wissenswert/stories/wichtige-informationen-zu-schutzmasken
    Selbst Politiker haben die Maske oft falsch verwendet und tun es im Bundestag bis heute. Herr Laschet, Frau Merkel, Herr Spahn, usw.! Die Süddeutsche Zeitung schreibt: Eine Mehrfachverwendung dürfe nicht stattfinden und eine falsche Verwendung erhöhe das Infektionsrisiko statt es zu verringern.Zudem erzeuge die Maske lt. WHO häufig ein falsches Sicherheitsgefühl: https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-masken-schutz-1.4863496
    Und diese Bürger können keine tragen: https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/av7/video-mund-nasen-schutz-masken-befreiung-traumata-attest-psychische-gruende.html

  40. 43.

    "Aber wahrscheinlich sind Sie ein kleiner Virologe?"

    Und sie ein großer "Querdenker"? Stoffmasken sind effektiver also sie es uns einreden wollen.

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111714/Chirurgische-Gesichtsmasken-halten-Coronaviren-zurueck

  41. 42.

    Fr.Merkel, hauen Sie Endlich mal mit der Faust auf den Tisch und sagen Ihren Minister, das die Hotels für Private Zwecke geschlossen bleiben. Dann hätte ich Respekt vor Ihnen aber so, Sorry Lachnummer.

  42. 41.

    Etwa 25% raffen es einfach nicht. Damit müssen wir uns halt abfinden. Kindisch und trotzig, nicht gewöhnt daran, dass es auch mal nicht so geht wie gewohnt. Und mit null Empathie für diejenigen, die es seit dem Frühjahr wirklich schwer haben.

  43. 40.

    Es ist ein Unding was der Berliner Senat hier anstellt. Wenn Übernachtungen im Hotel erlaubt sind. Muss man sich fragen warum nicht wenigstens der Gastronomie Öffnungen erlaubt werden. Völlig unverständlich.

  44. 39.

    Für mich ein totaler Widerspruch vom Senat daran kann man mal sehen daß dort alles drunter und drüber geht. Die Kanzlerin hat völlig Recht mit ihrer Aussage. Wie kann ich nur 5 Personen zu den Feiertagen zulassen und im Gegenzug Hotels für Übernachtungen von Familienmitgliedern zu öffnen. Da sollte der Senat nochmals drüber nachdenken was daß für ein Widerspruch ist oder besser gesagt wer da geschlafen hat.

  45. 38.

    "Da hat Fr.Merkel das erste mal Recht. Wär soll das Kontrollieren ob Familie oder Urlaub."
    Keiner. Weil es keinen Grund dafür gibt. Oder kennen Sie vielleicht jemanden der in einer von Pandemie heimgesuchter Stadt, während der Weihnachten wo alle Kultureinrichtungen geschlossen, keine Events statt finden und keine Gastronomie gibt nach Berlin kommt um die Weihnachten hier alleine im Hotelzimmer zu verbringen?

    Sollte sich so'ner Geisteskranke finden, der in seinem Hotelzimmer hocken möchte (was ich nicht glaube)geht von ihm keine Gefahr aus. Erstens kommt er aus einem Gebiet mit niedrigere Infektionsrate, zweitens welche Berührungspunkte mit den Einheimischen kann es geben?

    Absurde Welt wo Verbote ausgesprochen werden an gesunden Menschenverstand vorbei. Hauptsache verbieten, später mal kann man sehen.

  46. 37.

    Mir vollkommen unbegreiflich.

  47. 36.

    Die Atemfeuchtigkeit wird zurückgehalten. Darin befinden sich die Viren. Daher halten Masken Viren auf.

  48. 35.

    genau, das Reduzieren von Aerosolen darum geht es. Wie sie völlig richtig schreiben wird das Aerosol in dem sich Viren befinden (bei Infizierten) zurückgehalten. Somit wird die Viruslast in geschlossenen Räumen reduziert. Somit Infektionen verringert oder unterbunden. Das ist also keine "Mär" wie Sie behaupten. Sind SIe nicht vom Fach?

  49. 34.

    Na nun kommen Sie mal von Ihrem hohen Roß runter, eine Maske zu tragen, egal welche, ist immer noch besser, als „nackig“ im Gesicht rumzurennen
    (Hat meine kleine Tochter zu ein Paar Jugendlichen in der Tram gesagt, „Ihr seit nackig“ ;-))

  50. 33.

    Wenn man schon Ausnahmen der Kontakbeschränkungen über die Feiertage zulässt, ist eine Unterbringung im Hotel doch konsequent- oder zumindest ebenso fragwürdig.
    Wenn das Hintertürchen mangels fehlender Kontrollmöglichkeiten von Leuten genutzt wird, die einfach nur mal "raus" wollen, muss man das ebenso hinnehmen.
    Es fehlt leider momentan eine klare Linie, sei es nun bei den Kontakten oder eben auch auch bei diesen unsäglichen Demos, bei welchen ja bekanntlich auf die Hygieneregeln gepfiffen wird und man nur sehr bedingt Angst vor Konsequenzen haben muss ( siehe die letzte Demo in FF/O).
    Es bleibt zu hoffen, dass die Impfungen tatsächlich etwas bringen, eine Hoffnung auf eine Verbesserung durch das Verhalten der Menschen selbst ist eher gering.

  51. 32.

    Die Öffnung von Hotels kann ich auch nicht nachvollziehen.... Die Krankenhäuser sind an ihrer Belastungsgrenze... Aber es muss jeder selber Wissen.

  52. 31.

    ...selbst eine FFP3 Maske hält nichts zurück , nicht mal Staub !

  53. 29.

    "Abgesehen davon müsste ja auch mal die ganze Maskentragerei Früchte tragen, scheint aber offenbar auch nicht zu wirken."

    Schnallen sie sich beim Autofahren an? Wozu? Sie merken doch auch erst eine Wirkung, wenn es richtig knallt. Mit anderen Worten, was meinen sie wo wir wären hätten wir keine Maskenpflicht und keinen Lockdown "light"?

  54. 28.

    Muss korrigieren. Ich meinte natürlich Virologen.

  55. 27.

    Den ganzen Sommer wurde gebetsmühlenartig vor der zweiten Welle gewarnt. Lüftungsanlagen für Klassenräume? Kleinere Klassen; fehlen die Lehrer. Mehr Krankenhausbetten, fehlt Pflegepersonal. Die Politiker sind mit Selbstdarstellung beschäftigt und Violinen widersprechen sich mit schöner Regelmäßigkeit.Ich halte mich an die Regeln, weiß aber langsam nicht mehr, was richtig und angemessen ist.
    Noch ein Tipp an Frau Merkel, Tierpfleger, Polizisten, Altenpfleger, Heimerzieher etc. müssen Weihnachten auch arbeiten.

  56. 26.

    Auch wenn Sie gebetsmühlenartig die Mär des Masken tragen wiederholen. Nun noch einmal: Die selbstgeschneiderten Stoffmasken halten Aerosole zurück, aber keine Viren. Selbst Masken aus der Apotheke sind nur bedingt geeignet. Dazu kommt noch, dass die Masken vorschriftsmäßig getragen werden müssen. Und Ihre Aufteilung der Klassen habe ich Ihnen auch schon einmal vorgerechnet. Immer die gleichen Phrasen zu wiederholen macht es leider nicht besser. Aber wahrscheinlich sind Sie ein kleiner Virologe?

  57. 24.

    Ich denke, ohne strikte langwierige Einschränkungen haben wir jetzt schon verloren... siehe:
    "sobald die Restaurants geöffnet haben gehe ich mit Familie richtig schön italienisch essen"

  58. 23.

    Nicht nur Hotels müssen überleben.
    Meine Freundin meinte gestern freudestrahlend sie habe morgen ihren Kosmetiktermin bei der Kosmetikerin zuhause. Ich glaube das sollte bei Schliessungen nicht rauskommen.

  59. 22.

    Bin völlig Ihrer Meinung, die Politiker sind so etwas von hilflos und treiben alles in den Ruin, sobald die Restaurants geöffnet haben gehe ich mit Familie richtig schön italienisch essen mit allen drum und dran.
    Langsam hat man die Nase voll, mit alles zu machen hilft man keinen.

  60. 21.

    Genau, lasst uns Oma noch schnell mit Covid anstecken, bevor... manche Leute denken nicht weiter wie bis zur Wand.

  61. 20.

    Mittlerweile ist mir völlig egal was die Politiker sagen oder nicht. Ich vertraue ihnen nicht.

    Fakt ist die Gastro und die Hotels müssen von etwas leben, vom Staat haben sie für November noch immer nichts erhalten.
    Wenn sie öffnen buche ich extra ein Hotelzimmer, nur um mal rauszukommen und Frühstück serviert zu bekommen.
    Und damit die Branche verdammt nochmal überlebt .

    Nach 8 Monaten Politikerversagen sollte es reichen

  62. 19.

    Sie haben meine volle Zustimmung und all diese Landesfürsten/innen die trotzdem schon wieder ausscheren und ihr eigenes Süppchen kochen gehen mir nur noch auf die Nerven. Vermutlich werden wir an Jan.2021 ohne drastisch steigende Infektionszahlen bekommen,weil sich etliche Leute im privaten Bereich an Weihn. Und zu Silverster nicht oder kaum an die Regeln halten werden. Das müssen die Länderregierungen doch nicht noch unterstützen. Das Größte was man sich dieses Jahr zu Weihnachten und zum Jahreswechsel schenken kann, Gesundheit durch Vorsicht,Rücksichtnehme und Einhaltung der Regeln.

  63. 18.

    "Unser Gegner ist der Winter und die unzureichenden Konzepte in Schule und Kita."
    Na ja dass der Herbst/Winter kommt und die Infektionszahlen steigen wußte wohl (fast) jeder. Schlimm ist dass die Zeit im Sommer verpennt wurde ohne Konzepte für ÖPNV, Schulen und Kitas vorzubereiteten. :-(
    Und jetzt im Herbst fallen die Probleme plötzlich vom Himmel.

  64. 17.

    Es gibt leider genug Leute, denen es total egal ist, dass andere in diesen Tagen den Stress haben. Denen geht halt das Ego vor. Daran ändert aber ein Übernachtungsverbot leider nichts.

  65. 16.

    Es sei nicht kontrollierbar, ob nur Gäste in den Hotels übernachteten, die tatsächlich Verwandte in der Region besuchten, soll Merkel in einer Sitzung des CDU-Präsidiums nach Teilnehmerangaben gesagt haben.

    Es ist auch nicht kontrollierbar, ob jemand privat oder geschäftlich in Hotels übernachtet, so wie es die ganze Zeit schon möglich ist. Der einzige Nachweis, den man dafür erbringen muss, ist eine Geschäftsadresse. Und die kann jeder angeben.
    Demnach ist diese Kritik der Kanzlerin obsolet

  66. 15.

    @April: Die Maskentragerei und das Abstandhalten nützen etwas. Andernfalls gäbe es noch viel mehr Fälle. Masken reduzieren d Infektionsgeschehen:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113442/WHO-Studie-untersucht-Schutzwirkung-von-sozialer-Distanz-und-Mund-Nase-Schutz
    Österreich, Schweiz und d Niederlande haben sehr viel höhere Zahlen in den letzten Wochen gehabt.Grund: Sie hatten im öffentlichen Nahverkehr und Geschäften die Masken vorübergehend wieder abgeschafft und erst später wieder vorgeschrieben. Deutschland hat hingegen durchgängig (!)seit Frühjahr Maskenpflicht in Geschäften und Öffentlichem Nahverkehr gehabt, daher geringere Zahlen.
    Unser Gegner ist der Winter und die unzureichenden Konzepte in Schule und Kita. Die Wissenschaftsgesellschaft Leopoldina hat z.B. schon im Frühjahr gefordert die Klassen radikal zu verkleinern auf 5 Kinder pro Klasse. Drosten hat schon im Frühsommer auf die gleiche Virenmenge im Rachen von Kindern und im Rachen von Erwachsenen hingewiesen.

  67. 14.

    warum sollen das keine Geschäftsreisende sein auch wenn man über 70 ist kann man noch Inhaber einer Firma sein. Warum sollen junge Pärchen keine Geschäftsreisende sein. Genau so wie bei Ihnen geht Denunziantentum los. Sie waren nur neidisch das nicht Sie gerade in einen schönen Hotel sitzen können.

  68. 13.

    Beim Versuch, die Pandemie einzudämmen, sind überregionale Bewegungen m.M.n. "der reine Wahnsinn" und das Unterlaufen von entsprechenden Beschränkungen "kriminell".

    Zitat Knorkator:
    "Das ganze Jahr ein Arschloch und dann für einen Tag
    fangt Ihr Euch an zu lieben, daß ich es nicht ertrag."

    Religiösität sei jedem ungenommen, der daran etwas findet. Trotzdem ist dies lediglich ein "privates Anliegen" wie Sex oder das Lieblingsessen, das - gesetzlich verbrieft - keinerlei Einfluß auf staatliches Handeln haben darf, solange nicht "die Rechte anderer beeinträchtigt werden".

    Die Realität sieht leider anders aus: da wird alttestamentarisch "Aug' um Aug'" gedacht und sich auf "Verweigerer" bezogen, wenn man "Omi und Opi wenigstens noch einmal während der COVID19-Gefahr besuchen will":
    Sandkastenniveau: "Wenn der, dann ich auch!"

    Das Gute daran: Darwin wird wieder belegt, daß der Anpassungsfähigere überlebt - oder sich zumindest nicht infiziert.

  69. 12.

    Wo Frau Merkel recht hat, hat sie recht. Jeden Morgen kann ich auf dem Arbeitsweg in den Frühstückssaal eines großen Hotel schauen. Nicht viele Gäste aber einige Paare um 70+...Geschäftsreisende? Einige junge Pärchen.. Geschäftsreisende? Auf dem Winterfeldtmarkt etwas leerer als sonst, aber immer noch Touristen, die ihren Mittouristen erzählen, das sonst hier mehr los ist. Ich wundere mich nur noch.

  70. 11.

    Wie fast immer,diese Regierung ist einfach nur noch eine Zumutung.
    Kinder oder Pendler zum Beispiel in U-Bahnen Deutschlandweit reinzupressen-coole Sache.
    Wie viele Abgeordnete im Bundes- oder Landtag benutzen Öffentliche Verkehrsmittel ?

  71. 10.

    Aus ideologischen Gründen die Schulen offen zu halten ist das zentrale Versäumnis gewesen. Schulen sollen unter allen Umständen offen bleiben, aber die Alten und Kranken können keinen Besuch mehr empfangen. Das ist unfair. Und wenn man die Schulen offen hält dann bräuchte es doch Hygienekonzepte die etwas taugen. Container aufstellen um mehr Klassenräume zu haben, Studenten als Covid-19-Lehrer vorübergehend einstellen, Masken im Unterricht, Schnelltest. Um alles das hat sich die Bundesregierung definitiv nicht gekümmert. Mit geeigneten Hygienekonzepten ist zumindest ein Familienurlaub oder ähnliches in Hotels problemlos zu bewerkstelligen. Nur Partyhotelerie wäre wohl problematisch. Um die Schulen hat sich diese Regierung nicht gekümmert und müsste sie jetzt schließen. Hongkong hat gestern alle Schulen bis Ende des Jahres geschlossen und hat nur 10 Fälle auf 100 000 im 7-Tageszeitraum, Berlin hat gut 200 auf 100 000 Einwohner. Nichts für die Schulen tun aber sie offen halten. Skandal!!

  72. 9.

    "Lockdown geplant bis Ende März, Ausnahmegenehmigungen für die Feiertage!"
    Ich denke mal sie haben recht.

  73. 8.

    Ich glaube so langsam, dass sowieso nur willkürlich entschieden wird. Abgesehen davon müsste ja auch mal die ganze Maskentragerei Früchte tragen, scheint aber offenbar auch nicht zu wirken. Clubs sind schon ewig dicht, Restaurant und Co. sind dicht, hilft alles irgendwie gar nicht. Wieso sollte man sich dann an Weihnachten nicht treffen? Ich war vorgestern im Shoppingcenter, knüppeldicke voll, null Abstand, also was soll der ganze Mist?

  74. 7.

    Da hat Fr.Merkel das erste mal Recht. Wär soll das Kontrollieren ob Familie oder Urlaub. Die Hotels sollen in Berlin zu bleiben. Wir Berliner müssen uns auch an Regeln halten, also sollten es die anderen auch.

  75. 6.

    Ja Frau Merkel so ist das. Gerade Berlin und Brandenburg sollten sich mit Lockerungen sehr zurücknehmen. Die Zahlen steigen und die Kliniken arbeiten am Limit. Das ist zwar vor allem Schuld der verfehlten Gesundheitspolitik, aber das hilft ja jetzt nicht weiter. Jetzt helfen nur Vernunft, Empathie, Rücksichtnahme und bedachtes Handeln mit gesundem Menschenverstand und der ist in Deutschland leider Mangelware. Wenn sogar Politiker das heutige Weihnachten mit dem Nachkriegsweihnachten vergleichen, ist das an Infamie und Frechheit wohl kaum zu überbieten.

  76. 5.

    "Es sei nicht kontrollierbar, ob nur Gäste in den Hotels übernachteten, die tatsächlich Verwandte in der Region besuchten..."

    Welche sonstigen touristischen Gründe könnte es über Weihnachten geben, Berlin zu besuchen?

  77. 4.

    Wenn der Lockdown bis 20.12. 2020 verlängert ist, kann mir dann jemand erklären, wieso es Ausnahmegenehmigungen für Weihnachten und Silvester geben muss?? Ab 21. 12. sollte dann ja alles wieder erlaubt sein. Oder gleich ehrlich sein: Lockdown geplant bis Ende März, Ausnahmegenehmigungen für die Feiertage!

  78. 3.

    Schon am Mittwoch hätte die Regierung z.B. auch beschließen können, dass während der Pandemie es keine Demonstration oder Streiks geben darf. Das wäre mal eine klare Anweisung. Stattdessen wird hier über Kleinkram entschieden.

  79. 2.

    Sie hat absolut Recht. Wer gestern die Talkshow mit Anne Will gesehen hat konnte hören und sehen, dass sich die Asiaten fassungslos über das Verhalten und die Maßnahmen in Deutschland an den Kopf fassen und auch die Dame vom Max-Planck-Institut rigorosere Maßnahmen und vor allem Kontrollen zur wirksamen Eindämpfung der Pandemie forderte.
    Dieses Gejammer auf hohem Niveau in Deutschland (und Nachbarländer) über die Einschränkungen ist unerträglich.

  80. 1.

    Vielleicht sollte Frau Merkel dafür Verständnis zeigen, in dem Wissen, dass keiner weiß ob er "seine Leute" im nächsten Jahr wiedersieht.

Das könnte Sie auch interessieren