Der Regierende Buergermeister von Berlin Michael Mueller (Quelle: imago-images)
Audio: Inforadio | 04.01.2021 | Jan Menzel | Bild: imago-images

Regierender Bürgermeister - Müller geht von Verlängerung des Lockdowns bis 31. Januar aus

Der derzeit gültige bundesweite harte Lockdown soll offenbar bis Ende Januar verlängert werden. Davon geht jedenfalls der Berliner Regierende Michael Müller aus. Die endgültige Entscheidung fällt voraussichtlich am Dienstag.

Der Berliner Regierende Bürgermeistermeister Michael Müller (SPD) rechnet nach eigenen Angaben damit, dass die Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis Ende des Monats verlängert werden. Es gebe zwar eine positive Entwicklung bei den Inzidenzahlen, aber leider noch gar keine Entlastung im Klinikbereich, sagte Müller am Montag dem rbb.

"Insbesondere aus der Charité kommen weiter die Warnmeldungen. Insofern muss man das weiterhin sehr ernst nehmen. Also bis zum Ende des Monats sehe ich weiter die Beschränkung", so der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz.

Zuvor hatten verschieden Medien berichtet, dass Bund und Länder den Lockdown wohl bis zum 31. Januar verlängern werden. "Bis auf zwei Länder sind alle für Ende Januar", erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters nach eigenen Angaben am Montagvormittag aus Verhandlungskreisen. Auch die "Bild"-Zeitung berichtet, Bund und Länder seien sich über eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 31. Januar einig.

Endgültig entschieden wird voraussichtlich am Dienstag bei einem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten.

Signale für Verlängerung bereits am Wochenende

Ministerpräsidenten verschiedener Parteien hatten bereits am Wochenende deutlich gemacht, dass sie keine Grundlage für größere Lockerungen sehen. Eine Senatssprecherin wollte sich am Sonntag nicht zur Position der Berliner Regierung äußern. Man wolle den Beratungen nicht vorgreifen, sagte sie.

Der Mitte Dezember in Kraft getretene Lockdown, der unter anderem die Schließung weiter Teile des Einzelhandels und das Aussetzen des Präsenzunterrichts in Schulen umfasst, gilt bisher bis zum 10. Januar. Die Chefs der Staatskanzleien hätten sich in einer Telefonschalte am Samstag bereits grundsätzlich auf eine Verlängerung verständigt, berichteten mehrere Medien am Sonntag.

Immer mehr Covid-Patienten auf Intensivstationen

Die Belegung der Berliner Intensivstationen mit Covid-19-Erkrankten nimmt weiter zu. Nach Angaben der Krankenhäuser waren es am Samstag 437 Patienten, wie aus dem täglichen Lagebericht des Senats vom Montag hervorgeht. Innerhalb von zwei Monaten hat sich die Zahl verdoppelt und den höchsten Stand seit Ausbruch der Seuche erreicht. Damit sind knapp 35 Prozent der Intensivbetten von Corona-Patienten belegt. Kliniken müssen deshalb planbare Eingriffe verschieben, zwei der drei sogenannten Corona-Ampeln stehen weiter auf Rot.

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung: Inforadio, 04.01.2021, 13 Uhr

153 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 153.

    Forscher haben herausgefunden, als sie das Virus untersucht haben. Dabei sahen sie das Coronavirus, aber in leicht veränderter Form. In der Wissenschaft heißen solche Veränderungen "Mutation".

  2. 152.

    2. Versuch:
    "... im KH werden einige Sterbefälle als Covid Fälle auf der Sterbeurkunde geschrieben, auf Frage warum, geht wohl um bessere Abrechnungsmöglichkeiten. ..."

    Ich würde mal sagen, dies stimmt so nicht.
    https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-werden-verstorbene-zu-corona-toten-umdeklariert,SJWTTeI

  3. 151.

    100% bis 31.Mai - Es können noch Wetten abgegeben werden.

  4. 150.

    Da gebe ich ihnen zu 100% recht. Ich habe im letzten Jahres auch jemanden aus meiner Familie verloren. Wasser in der Lunge und konnte nicht rechtzeitig behandelt werden. In dieser Zeit ist mir nicht einmal eingefallen ins Internet zu gehen und Kommentare hier zu schreiben sondern habe getrauert.

  5. 149.

    Ich glaube nicht, dass ihre Behauptung stimmt.
    Es gab zu diesem Thema schon einmal andere Beiträge ,,, finde ich jetzt nicht auf die Schnelle ;(
    Siehe: https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-werden-verstorbene-zu-corona-toten-umdeklariert,SJWTTeI

  6. 148.

    Hallo Karsten, meine gestrige Antwort gestern hat es nicht geschafft. Ich habe aber aktuell auch zwei Fälle im erweiterten Bekanntenkreis. Einmal eine Person ins KH und ohne Test als C - Patient geführt. Ist mit Asthma Atemprobleme ins KH gekommen. Andere Situation, mit Hausarzt gesprochen wegen der hohen Sterbefälle, im KH werden einige Sterbefälle als
    Covid Fälle auf der Sterbeurkunde geschrieben, auf Frage warum, geht wohl um bessere Abrechnungsmöglichkeiten. So oder so, wir sind zum zuschauen verdonnert.

  7. 147.

    Vom 24.-27. haben sich mutmaßlich weniger Menschen testen lassen.
    Ebenso vom 31.-3.
    Somit fehlen auch Kontaktforschungen.
    Dazu waren auch Ämter eher geschlossen.
    Und viele haben ab 24.12. Corona verdrängt.
    Man schaute weniger Nachrichten bzw. traf Verwandschaft
    Mögliche Infektionen am Weihmachtswochenende kamen ab Silvester zum Ausbruch, mögliche an Silvester wohl ab heute.
    Also muss man sich auf eine größere Welle diese Woche einstellen.
    Würde mich zumindest nicht wundern.

  8. 146.

    @Andreas: Ich habe sie nicht in die rechte Ecke geschoben. Aber wenn sie meine Aussage umformulieren und sagen, ich würde es so meinen dann ist dies für meine Begriffe...

  9. 145.

    In meinem Beitrag war nicht die Rede davon, dass sämtlicher Straßenverkehr und das Einkaufen durch Senioren eingestellt werden soll. Aber muss man tatsächlich bei Neuschneu und nassen oder glatten Straßen massenhaft an die gleichen Orten fahren? Reicht der Stau im Berufsverkehr nicht aus? Und wie gesagt, Kinder sind von langen Autofahren meistens extrem genervt und nerven dann die Eltern. Was soll der Blödsinn also?

  10. 144.

    :D der ist echt gut..... das bloße Verlassen der Wohnung ist ein triftiger Grund.... sonst würde ich ja drin bleiben.
    Was das angeht sind wir einer Meinung aber ich vermute das gilt nicht für alle.

  11. 143.

    ...AFD Manier....
    Tja wenn man nicht diskutieren will oder kann wird einfach pauschal verunglimpft ….
    Aber wie heißt es in diesem Fall so treffen was stört es den Baum wenn sich ein Borstenvieh dran reibt.....
    Na dann weiterhin viel Spaß alles in die rechte ecke zu drängen was ihnen nicht in den kram passt.

  12. 142.

    Na dann … mit ihrem Beispiel.... Tempolimit....
    Vor einer Schule Tempo 30 leuchtet jedem ein und man hält sich dran..... Tempo 30 auf der Autobahn dürfte schwer sein ohne einen Grund durchzusetzen.
    Oder mal aktuell..... Popup Radwege …. auch da gibt es kein pauschal ist gefährlich auf der Straße … achwas …. auch das muss der Senat begründen …..
    Vielleicht finden es ja die Leute gut, das der Senat ohne wirklich Kontrolle einfach macht wie er meint.... da ist aber die Staatsform falsch.

  13. 141.

    Schön,dass sich nun schon einige auf die Bild berufen müssen um ihre eigenen Thesen zu untermauern.
    Frage:"Weshalb sollten sich Gesundheitsminister anderer europäischer Länder dazu nötigen lassen,solch einen Brief zu verfassen?"
    Erinnert mich latent an Verschwörungstheorien.
    Es gibt soviele Besserwisser,die das doch eigentlich mal beweisen könnten,indem sie sich engagieren. Politisch und gesellschaftlich. Ehrenamtliche werden auch überall gesucht und wenn die Mehrheit etwas für die Allgemeinheit im persönlichen Umfeld beitragen würde,wären wir ein Stück weiter. Mit Stammtischdiskussion erreicht genauso wenig wie mit Klatschen.

  14. 140.

    Genau, wir stellen jetzt noch den Straßenverkehr ein.
    Dazu auch gleich den Fahrradverkehr.
    Ebenso sollten Senioren nicht mehr einkaufen (Sturzgefahr).
    Dieses Gefahren an die Wand malen an allen Ecken und Enden nervt schon ganz schön.

  15. 139.

    Ja, bisher meckerten die Bürger über die Politiker (die Gewiss nicht alles richtig machten) und machten dann selber auch große Fehler.

  16. 138.

    "Vielleicht hilft ja der Impfstoff, wenn nicht, was dann?"
    Impfstoff? Welcher Impfstoff?
    Wenn das so weitergeht mit der Bestellung und den Impfterminen brauchen wir uns über ein Ende des Lockdowns keine Gedanken machen......The neverending story!
    Das wird ein interessantes Wahljahr 2021! Bisher meckerten die Bürger über Politiker, machten dann aber auf dem Wahlzettel doch wieder ihr Kreuz. Job, Auto und Urlaub waren vorhanden, es ging vielen gut.
    Jetzt werden Angehörige krank oder sterben, Pleiten, Arbeitslosigkeit usw. kommen hinzu.
    Da könnte sich einiges ändern. Schaun mer mal

  17. 137.

    @Andreas: schön das Sie mir sagen, was ich meine. So ganz nach AfD Manier. Aber glauben Sie mir, ich weiß selber was ich meine. Aber wenn sie so wollen, ja ein bisschen Gehorsam täte uns allen ganz gut. Und ja, der blinde Gehorsam liegt mir fern.

  18. 136.

    Was sie meinen ist nicht wenn die Richtigkeit von Maßnahmen erwiesen sind sondern blinden Gehorsam ohne Nachweis."
    Oder anders formuliert: Tempobeschränkungen im Verkehr werden erst dann akzeptiert, wenn deren Richtigkeit durch mehrmalige eigene Geschwindigkeitsversuche überprüft wurde.

  19. 135.

    Oh, Bild, das Qualitätsmedium ...
    Die drei Kollegen von Spahn sind drei europäische Gesundheitsminister (Frankreich, Italien, Niederlande) - und diese vier Gesundheitsminister haben zusammen einen Brief verfasst, das stimmt und ist nun wirklich kein Geheimnis. So what?
    Nur: Warum sollten sich die Gesundheitsminister anderer Länder von Merkel zum Schreiben von Briefen verdonnern lassen?

  20. 134.

    „Aber ja, würde sich jeder daran halten und Kontakte minimieren, wäre vermutlich viel möglich.„

    So wie im Sommer ? Maske in allen Innenräumen... Kino, Konzert usw. mit nur 1/4 Besucher..... im Park mit Abstand sitzen ? Zu Hause zum Besuch 1,5 Meter Abstand halten ?

    „Viel“ ist ja ein relativer Begriff.

Das könnte Sie auch interessieren