Video | Geflohen vor dem Krieg - Ukrainische Familie findet in Hönow ein neues Zuhause

Fr 18.03.22 | 11:57 Uhr
  5
Die aus der Ukraine geflüchteten Marija und ihr Sohn Lazar haben in Hönow ein neues Zuhause gefunden. (Bild: rbb/Marie Stumpf)
rbb/Marie Stumpf
Video: rbb|24 | 18.03.2022 | Material: Marie Stumpf | Bild: rbb/Marie Stumpf

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Was hat der Wohnungsmarkt mit Fremden Feindlich zu tun.
    Auf ihren Populismus kann ich verzichten.

  2. 4.

    Immer wundere ich mich warum manche Menschen immer ihre fremdenfeindlichen Meinungen kundtun müssen. Meistens, nein immer, nervt das nämlich immer voll. Und hören Sie bitte auf, den Namen des dunklen Fürsten für Ihren Fremdenhass zu missbrauchen. Sie hatten Glück beim Geburtenlotto. Ihr Mutter hat Sie hier und in dieser Zeit herausgedrückt, tolle Leistung. Es interessiert wirklich niemanden und niemand möchte Ihnen irgendetwas wegnehmen. Vielmehr etwas geben, die Fähigkeit des Mitgefühls zum Beispiel. Haben Sie ein schönes Wochenende, in Ihrem sicherlich witterungsfestem Heim, mit Wasser und Klo und Kühlschrank und Herd und Bett.
    Fragen Sie gerne ihre Lokalpolitik, warum sie schuften gehen und dennoch nach bezahlbarem Wohnraum suchen müssen und kanalisieren Sie ihre Wut an die Richtigen Adressat*innen (Spoiler: Es sind diejenigen, die von Ihrer Lohnarbeit am meisten profitieren).

  3. 3.

    Sie haben den Beitrag anscheinend nicht aufmerksam angesehen. Die Flüchtlinge wurden von Deutschen aufgenommen, die ihren eigenen Wohnraum teilen. Vielleicht ist Ihnen das Konzept nicht bekannt. Sie brauchen keine Angst haben, dass Ihnen etwas weggenommen wird oder gar ihr Lebensstandard eingeschränkt wird.

  4. 2.

    Sie sollten vielleicht nicht nur die Überschrift lesen! Wenn Sie den Beitrag angesehen hätten, wäre Ihre zynische Frage überflüssig!!!

  5. 1.

    Ich wundere mich immer, woher plötzlich immer die Wohnungen für Flüchtlinge kommen. Einheimische suchen Monate oder Jahre nach bezahlbaren Wohnraum.

Nächster Artikel

Mehr Videos