Spiegelung des Brandenburger Tors in einer Pfütze (Bild: imago images/Christian Spicker)
Video: rbb|24 | 15.01.2021 | Material: Abendschau | Bild: imago images/Christian Spicker

Video | Home-Office, FFP2-Pflicht, ÖPNV - Das sagen Berliner Landespolitiker über mögliche Corona-Verschärfungen

Was Sie jetzt wissen müssen

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Warum sollte er/sie (weiter) die anderen Parteien wählen, wenn er/sie nicht glaubt, dass die in seinem/ihrem Interesse handeln oder sogar diesem Interesse entgegengesetzt?

    Bloß um sich sagen zu können: Hey, ich habe keine Partei gewählt, die ein gewisser Andreas aus Berlin für Nazis hält?

  2. 4.

    @Selbstständig: Ich darf Ihre Andeutung fortsetzen?

    "Ich wollte nie die AFD wählen, aber so langsam...." ...glaube ich, dass - wenn die anderen Parteien nicht exakt das machen, was ich will - darf ich auch Nazis wählen?!

  3. 3.

    Auch ich bin für Konzepte, es wird Zeit.
    Jeder sollte gerade eine Perspektive haben können.

    Ich wollte nie die AFD wählen, aber so langsam....

  4. 2.

    Nochmal: Nicht jeder hat die Wohnung um Homeoffice machen zu können!
    Habe Nachbarn (hellhörig) die lautstark rumpöbeln wenn ich ganz normal Videokonferenzen habe und zuhause bin.
    Und JA, es sind leider tatsächlich Rentner, die etwas DANKBARER sein könnten.
    Zudem MUSS ich in die Schule, um Materialien etc. zu holen, sonst bräuchte ich
    hier zwei Zimmer mehr.
    Die Öffis sollten weiter fahren!
    Das wäre gemein gegenüber denen, die ein Auto haben.
    Das ist jetzt schon so, dass ich immer höre: "Ich kann mit meinem Auto hin wo ich will, wer soll
    das kontrollieren!?"
    Wie soll man im Notfall irgendwohin kommen?
    Neben einem "Berliner" Taxifahrer ganz bestimmt nicht!



  5. 1.

    Man sollte nicht gleich wieder Schnellschuss wagen sondern bewußt nachdenken und die Stellschrauben richtig setzen. Das heißt Schulen für bestimmte Klassen öffnen, alte schützen und Läden Perspektive geben, diezahlen gehen schließlich zurück und zu 88% sterben Personen über 70 Jahre, darauf sollte man sein Hauptaugenmerk setzen, die Durchimpfung und Durchseuchung ist bereits im Gange und führt zu Erfolgen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren